Sie sind nicht angemeldet.

Abgebrochen: Orang Utan 1:1

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 880

Realname: Nico Schmidt

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

121

Donnerstag, 8. Juli 2010, 22:18

Hallo,

na das geht ja voran, schaut gut aus , gefällt mir.

Nico

122

Samstag, 17. Juli 2010, 15:22

Cooles Projekt, hab ich ja noch nie gesehen... hehe... kleiner Scherz.
Das Projekt steht leider zur Zeit still, würd gern weitermachen aber morgen gehts wieder weit weit weg. ;( hab jetzt nur noch mal den langen Bowdenzug zusammengelötet (Siehe Baugleich auf Seite 4). Dabei lecker Schokieis geschlabbert ^^ bis denne dann.

123

Freitag, 30. Juli 2010, 17:32



Hallo Ihr, Gruß aus Barcelona.

Richtig angenehm warm hier :baeh:

124

Montag, 2. August 2010, 10:55

Wahnsinn. Da bleib ich dran.

Echt beeindruckend. :cracy:

125

Sonntag, 29. August 2010, 13:34

Hallihallo, hmmm ich hab leider kaum Zeit für irgendwas... leider, da ich zu viel in der Weltgeschichte rumgondele.


Aber Lustig ist es schon,



wenn man es schafft mit über 900 Km/h über die schwarzwälder Landstraßen zu bügeln (das Foto hab ich aber im Grenzübergang Schweiz- Deutschland gemacht).


Das Navi hat warscheinlich im Wald den Satelitenkontakt verloren oder nur Bruchstückhaft empfangen und der interne "Wennichkeinsatelithabdannberechneichdenwegnachderletztengeschwindigkeit" - Gizzmo hat dann eben schnell mal auf 2/3 Schallgeschwindigkeit beschleunigt.

Neue Fotos gibt es nicht, leider. Aber ich halt euch am Laufen ;)

keramh

Moderator

Beiträge: 10 886

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

126

Montag, 27. September 2010, 08:43

moin,

hbe auch ein Bild gefunden, scheint noch mehr Leute zu geben die sich einen Affen bauen :abhau:
Hier mal aus Oldtimern


127

Samstag, 2. Oktober 2010, 19:15

booaah, fetz. nach was du so alles Googelst Keramh ;) Hmmm ich wollt die Tage weitermachen. Da das Steuergerät (Servosteuerungscomputer) so gut wie fertig ist und die Hochzeit ansteht (also das Herz eingesetzt wird, hehe).
Aber wenn ich nur die Zeit hätt. Kaum kommst heim gehts auch schon wieder los. Ich muss unbedingt die nächsten Wochen den Unterkiefer, die Augen, die Ober- Unterlippen und noch die Fingermechanik umsetzen. Hat oberste Priorität. Wenns was neues gibt, dann bekommt ihr es als erstes mit ;) Gruß.

128

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 16:07

Heut sind die Dämpfer gekommen, da kanns ja weitergehen.... naja ein bissle. Muss ja heut Nacht wieder losrumpeln.... misst verdammt.

Das sind Ölgedämpfte Federdämpfer ausm RC Modellbau, die Dinger sind nur nen ganzes Stück kleiner. Die Dämpfer und die Federn sind total leichtgängig, sodas der Servo diese locker zusammendrücken kann.


2 Stück kommen in den Kopf, für den Unterkiefer. Zum Verstärken des Epoxes (das es nicht bricht) kommt ne Aluplatte von innen an den Unterkiefer. So das der Unterkiefer nicht unter Last steht.

129

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 16:14

Ende der Woche kommt dann auch mein Steuergerät. Da ich mich mit Servos zwar auskenne... aber kein blassen Dunst Hab wie man ein Steuergerät umsetzt... geschweigedenn Programmiert. Hab ich das machen lassen. ich hoff ihr verzeiht mir :!! . Da gibt es dann auch nen YouTube Video... wenn ich das hinbekomm. Bis denne dann.

130

Sonntag, 17. Oktober 2010, 16:54

Hmm, ich hab die Augen meiner Mutter...hehe.


131

Samstag, 30. Oktober 2010, 15:22

Mühsam ernärt sich das Eichhörnchen... öööhh :grins:



Hmm Auf der Suche nach den richtigen Federn, die den Unterkiefer halten und nich "Labbernder weise" nich zu viel und aber auch nich zu wenig Bumms haben. Bin ich zufälliger weise in einem fremden Haus, in einem fremden Land auf "Tellerfederwandhalter" gestolpert... und doa hats "klick gemacht".... die aber zu hause zu finden und käuflich zu erwerben... war sprichwörtlich ne "Nadel im Heuhaufen". Da fackelt man auch nich lang wenn mannse in den Händen Hält. Hoch lebe der Kapitalismus :motz:





Und so sehnse dann aus... annem Teller. Wobei ich ja den Teller extra für euch ausm "Hochheiligen- Kaffeservies- Schrank" rausgeholt hab. Um euch das Prinzip eines... wie heisst das teil eigentlich richtig... Teller- Wand- Feder- Spann- Halter... naja jetzt isses meins :D

132

Samstag, 30. Oktober 2010, 15:26

Hmmm neulich in Belgien




und ich weiss wo`er wohnt :D

133

Mittwoch, 3. November 2010, 14:17

Fas facht fan, fan feinem einfig freifem fag... fenau... Feinfaufen :cursing: Fissft... verfammt... ichf fab fier fon fiefer auf fie Pfunge gepiffen... ;( faff fut vieffeichft affer feh.





Wozu Frankfurt... Berlin.. oder Kölln, wo man doch alles in der Familienpackung hinterhergeworfen bekommt. Da hab ich nen Laden entdeckt, wo man noch 100 Watt Birnen kaufen kann... und ich hab nich schlecht geschaut... als ich die Packung Federn vor mir liegen sah.. auf einmal kam ich mir ganz klein vor... als meine Muddi mir mein erstes Feuerwehrauto schenkte.... und ich war wieder Kind.



Und 15 Minuten vorher hab ich mir die hier gekauft.... naja, nich um meine Schlüpper aufzuhängen... nee, wegen der etwas größeren Federn :D



Da wollt ich eigentlich Hülsen mir zurechtschneiden und die dann in eine Grundplatte einschrauben und ein Stift sollte dann den Unterkiefer halten... warum so kompliziert, was es in Baumärkten nich so alles gibt... nen Regalbodenhalter zum einschrauben, mitner Hülse... Das Blech muss man dagegen noch zurechtschneiden... u.A. wird daraus die Unterkiefergrundplatte, die Aufhängung für den Unterkiefer, der Batteriekaste, die Ladeanzeigengrundplatte mit der PC- Schnittstelle, die Halteplatte für den Servo- Kasten "graue Eminenz" und die Grundplatte des "Gehirns" (was sich im linken Oberarm befindet).


Für die Lösung aller Probleme würd ich immer ein "weisses Handtuch" vorschlagen... aber, in der Öffentlichkeit, damit wie wild, in der Luft rumzuwedeln.... bringt einen nur sehr kleinen Erfolg mit sich. Häääh ???
Quatsch bei Seite, die Fahrradbowdenzüge gibts fürn Apfel und nen Ei... die Meterware gleicher Sehne kostet deutlich mehr. Apropo`s "Sehne", wenns mal fertig ist wird die "Sehne"... eine "Sehne" Bsp. die Fusssehne, die Handsehnen, die Nackensehne... die Halssehnen... "Sehnnmama" :abhau: Die Gartenschläuche verdecken die Federn.. kann man sich zum schluss so in etwa, wie ein Expanderband vorstellen, was in einem Gartenschlauch steckt.... noch einfacher ausgedrückt... Die Metallsehne (auch Litze genannt) wird halbiert und mittels Feder wieder miteinander verbunden, dann in den passenden Gartenschlauch gesteckt und bekommt an beiden enden Kabelschuhe. Diese "Sehnen" kann man dann Beispiel an Ferse und Unterschenkel befestigen.



Wird ganz schön eng im Kopf, da bleibt nich viel Platz für Hirn. :P Dort hinein, muss die Augenmechanik, die Kiefermechanik, die Augenliedmechanik, die Oberlippen und die Unterlippenmechanik.. Ach ja.. die Nase bewegt sich zum Schluss auch :hey:

keramh

Moderator

Beiträge: 10 886

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

134

Mittwoch, 3. November 2010, 15:42

:verrückt: sorry :pfeif: :lol: :D :ok:

135

Samstag, 6. November 2010, 22:53

groß... größer... Begrüßen wir einen neuen Helden :P habsch mir mal geleistet.... endlich entfällt das minutenlange Herumexperimentieren mit Licht und Wackelbilder. Aber dieses Foto... ich glaub es war das 10. oder 12. Foto mit der Alten Knipse, zeigt meine neue... goiles Spielzeug.... passt aber net mehr in die Hosentasche. Ich bin einfach nur Bridge ;)


Hier nen Schnappschuss von meiner alten Kamera (mit der neuen Fotografiert), direkt aus der Hüfte... Licht... Schatten.... Perfekt!.... ich bin verliebt :love:


Ach ja... hab ja noch mehr für meinen Affen gekauft... ab morgen heisst es Malen, Sägen, Feilen... Fingerbiegen. :grins: Und Montag die neue Knipse zurückbringen- Umtauschen...... hatn Displayfehler AAAArrrrggghhhh.

136

Sonntag, 7. November 2010, 23:21

Weiter gehts :rolleyes:

Das längliche Teil oben ist die Unterkieferaufhängung, die an den Schädel geschraubt wird. Das Teil unten links ist die Grundplatte für den Unterkiefer (wird 2x benötigt), daran wird der .. ich nenns mal "Bolzen" befestigt, der wiederum dann in der Unterkieferaufhängung Hängt. :wacko: Das Sience Fiction- Slidetorzargenähnliche Teil unten Mitte, ist die Halteplatte für die Federung der Unterlippenlitzengedöhnst (das Drahtding, was in die Haut eingelassen wird und dann die Oberlippe bewegt... und die Nase und die Unterlippe).



Ich weiss, was du letzten Sommer "gescratch`t" hast 8|



Selbstverspeisung ??! :cracy:

137

Montag, 8. November 2010, 12:55

Grrrmml :(

Da bin ich heut in den Fotoladen gewackelt um meine neue Knipse zu tauschen, weil ja Displayfehler. Ich dem Verkäufer den Fehler gezeigt.... und er spielt weiter an den Knöppen, der Knipse rum... ich sag zu ihm der Fehler ist auf dem Display, ein weisser Schatten / eine weissliche "Flamme" (ähnlich so wenn man zu doll auf ein Display drückt, oder Seitlich in einen LCD- Monitor guckt und die Leuchtröhrenverschleier sieht... wenn das Bild dunkler ist. Man sieht diese aber auch wenn man normal druffguckt unten in der rechten Ecke, bis 1/3 in das Display hinein). Hatter 2 gleiche Fotoapperate meines Types rausgeholt... und bei beiden gabs diese weissen Schleier / Flammen... komisch. Sagter, da kann man nix machen... entweder Modell wechseln/ tauschen mit einer anderen Marke oder hier den dollen Kartenleser geschenkt mitnehmen.... naja da ich meine Kamera nich wieder hergebe, hab ich ich jetzt noch mehr Technik zu haus :P



Und das gleiche in meinem lieblingsbaumarkt... da willste eigentlich nur 2mm Bohrer kaufen... mit was kommt man wieder raus... genau, ein Dängelhammer und nen Schraubstock. 8o


So, jetzt aber rann ans Werk.

138

Montag, 8. November 2010, 19:43

Joah, fleissig geknabbert.

Das U- Förmige teil musst ich nomma machen... da hab ich wohl in inch anstatt mm gerechnet.



Sieht mächtig böse aus 8) Die Grundplatten für den Unterkiefer sind Seitlich nen bissle flexibel, werden duch die Federn mommentan noch schräggedrückt.



Die Unterkiefergrundplatten weden dann in den Unterkiefer gefräßt.



Mommentan ist noch ein "negativer" Sturz, wenn dann der Unterkiefer dran ist siehts dann wieder gewollt aus ;)


Das Bild sollte Klarheit bringen :D


An die Unterkiefergrundplatten, kommen später dann auch die Litzen, die die Lippen bewegen. Dazu aber später mehr, bis denne dann.

139

Montag, 8. November 2010, 21:53

wens interessiert, hier noch ein paar schmankerl :P

Die zwei Dübel /Dübellöcher sind net "Verbohrt"... die sind dafür da, das der Kopf net runterfällt :party:


Ich sollte Knochentechniker werden... Passt und funzt ohne zu Quietschen :sleeping: Samstag gehts weiter.

140

Samstag, 13. November 2010, 17:32

Hab heut leider nur ein paar Linien geschafft.

Aber dafür bin ich wiedermal losgerannt um ein paar neue Dämpfer zu kaufen. Die alten hätten auch gepasst, aber der obere Todpunkt wäre zu prompt gekommen... also der Dämpfer hätte keine Reserven gehabt und wäre am ende ihrer Möglichkeiten angelangt... wenn ihr mir folgen könnt :verrückt:

Ich muss dann morgen die beiden Seiten ausfräsen und die Grundplatten einpassen und vorsichtig anschrauben. Nich das ich wiedereinmal vor den Trümmern meiner Arbeit stehe :ahoi:

Bis denne dann.

141

Samstag, 13. November 2010, 17:46

Hallo Yuriko,

ich kann dir zwar nicht wirklich folgen, aber ich bin total fasziniert von deinem Projekt. Es ist mal was völlig anderes und ich finde es extrem spannend, zu sehen, wie du den Orang Utan zum Leben erweckst. Ich bleibe auf jeden Fall dabei und werde die Entwicklung weiterhin verfolgen. :ok: :ok: :ok:

Lieben Gruß

Nicki :wink:

142

Montag, 15. November 2010, 00:50

Hallo Käfermodelle ;)

Ich wollt ja heute eigentlich den Weisheitszahn im Unterkiefer ausbohren bzw ausfräsen... nee kleiner Scherz, aber vorrankommen wollt ich.



Hab ich zu mir gesagt, komm machste schnell die Finger / Armsteuerung... un nu isses schon nach Null 8o Erst ist mir der innere Bowdenzug geknickt und dann gebrochen beim reinschieben... dann wollt die Litze nich rein... dannn hamm die Gartenschläuche net reibeungslos inneinanderharmoniert... :motz: und meine einzige Madendingenschraube hat sich davon gemacht... Und ich musst immerwieder feststellen, das man ein 6mmm Schlauch nich in ein 3 mm Loch quetschen kann. Und das mein WD 40 Kriechöl im Schrank Jahrelang auf seinen Einsatz warten musste.

Mommentan muss ich also morgen das was ich heut ja nich konnt besorgen... muss ich wohl tuen morgen... öööhh heut. Und alle zu grossen Biegungen im Schlauch müssen kleiner werden, dazu muss ich noch die Details anpassen, wie Fakeadern, die Sperre für den Daumen, usw. Und den Clip am Mittelfinger umsetzen auf den Zeigefinger (weisses Teil, was den Bowdenzug hält).


Der Gartenschlauch biegt sich noch sehr durch, weil ja der innere PlasteBowdie fehlt. Ist aber auch wenn man den Arm einknickt noch sehr leichtgängig. Ich muss den halt nur noch weiter und besser verstecken.



Das, was ich letztens angedeutet hab.. Gartenschlauch, Feder und Litze sieht dann halt so aus. Flutscht recht gut, dank WD 40.. ich denk ich mach aber später dann Fett rein. Das silbere Teil, über den 2 Federn, ist das Madenschraubenring- Ding (ka wie das heisst). Dadurch, das die Federn jetzt nich mehr unmittelbar am Finger sind, kann man den Daumen frei bewegen. Ohne das der Servo gedrückt wird... wenn man den Finger bewegen sollte, wärend der Servo am Bowdie zieht, passiert halt jetzt nix mehr. Vorher wollt ich mittels Spillkopf den Finger bewegen lassen... aber wenn der Servo zieht und man am Finger rumspielt kanns dazu führen, das der Servo nen Knack bekommt oder verstellt wird. Was dann ganz blöd wäre.

143

Montag, 15. November 2010, 12:15

Solange der Vorrat reicht :P

Ich hab da echt tierischen Bammel, am Unterkiefer rumzufräsen. Dann auch noch Schrauben und Muttern reinzudrehen. Deswegen hab ich mal kleinere Schrauben und Muttern gekauft. Die U- Scheiben sind für die Schläuche. Apropos Schläuche... diesmal hab ich mal mehr als nen Meter Schlauch gekauft :rolleyes: Da hab ich dann gleich noch Madenmutterringdinger gekauft... Momment, die heissen richtig ja Stellringe. Und dann mal wieder Modellbowdenzug, wobei ich ja nur die äussere Hülle brauch.... :motz: Einzeln gibt es die auch, aber die sind dann nich so klein. Und gefunden hab ich da dann auch noch was ganz dolles.


Die Fakeadern... :love: Die fühlen sich echt echt an. Ich wollt eigentlich nen farbigen Bindfaden nehmen, der hätte sich aber denk ich dann beim Eingießen probleme gemacht, oder wäre dann erstarrt, denk ich... Ich muss dann nur noch etwas dickere Finden, für die etwas dickeren Aderstränge. Die müssten aber dann Flexibel hohl sein. Hab da schon welche im Auge... aber das Meter/ Preis- Leistungsverhalten ist zu unausgeglichen. Für nen Meter Modellbenzinleitung wollnse 3,80 €...

144

Montag, 15. November 2010, 15:24

Funzt !

klitzekleine Änderung, nachdem ich den inneren Bowdenplasteschlauch reingeschoben hab. :S Da ich x mal versucht hab... auch mit 3 Federn innen es funzen zu lassen... Scheinbar sind die inneren Federn zu schwach, ne menge Kriechöl hat da auch net geholfen. Hab daher ne Feder aussen drangesetzt, die muss ich aber dann beim eingiessen dann irgend wie zudecken, damitse denn dann noch funzt.


Dee Hand kann man einknicken, und hin / herbewegen. ohne das der Bowdenzug auf den Servo drückt. der Daumen bewegt sich dann zwar nich mehr so viel, aber Sicherheit geht vor :P


Der Bowdenzug ist zwar für mich Grobmotoriker zwar leichtgängig.. aber ich denk ich muss mir später nen Kopp machen. Ob der Servo es schafft, am Bowdie zu ziehen, wenn der Armbeuge eingeknickt und die Hand Bsp. die Schulter berührt... ma Schauen. Ich denk ich kann das dann über die Software des Controllers (Servosteuerungscomputer) regeln... da kann man so einstellen, wenn der Servo überlastet wird, setzter ne Runde aus :D

145

Samstag, 20. November 2010, 06:57

Das Gesunde an einer Idee ist, man hat viel Zeit diese Auszuarbeiten.
Das Ungesunde daran ist, man kann nicht Einschlafen....





Die Idee, mit dem Schlauch ist ja total goli !.... Abäääär ich bin ja gerade heim und hab mal dran rumgespielt... aber da tut sich nix mehr.... ist mir schon letztes WE aufgefallen. Das sich nach einigen Stunden die Reibung vermindert und dann .... sich weniger tut, als die Queen beim Teekränzchen.

Und ich konnt nich so recht.. und war fast am verzweifeln.. als plötzlich die Zeitung vor mir erschien... "Gorch Fock... 24 Jährige bei Übung im Hafen abgeschmiert"

Daraufhin :idee: Was macht man, wenn man zu schwach auf der Brust ist und den Bierkasten einfach net in den ersten Stock gehoben bekommt.. genau "A" einen Flaschenzug :idee: Wenn der Servo also nich den genügend "Bumms" hat, verdoppelma einfach seine Kraft.. genau wie ein Flaschenzug...

Und so schön es aussieht... der "Bär" wird in den Winterschlaf geschickt... sei es drum... ich sags imma wieder... Aussehen ist alles.. ob es dann funktioniert ist nur Relativ ;(

Da hab ich mir was überlegt.. also ein "Revolver" einzubauen.. also eine Auslösevorrichtung die besser aber auch dauerhafter gut aussieht aund durchwegs laglebiger funktioniert... nen Bild gibts morgen.. wenn nich sogar schon das fertige "Produkt".. Booaaahhh ich freu mich.

Der Unterkiefer kommt Sonntag... hoff ich mal...

146

Sonntag, 21. November 2010, 15:23

Ho Ho How, ich hab euch wieder was mitgebracht :D

Hab mich mal hingesetzt und mal ein Modell gebaut. Es ist zwar aus Papier, reicht ja erstmal um es zu erklären. Also, eine Art ich nenns mal "Revolververschluss". Der mittels Servo ausgelößt wird... man brauch nur daran ziehen und dieser lößt dann ab einem bestimmten Punkt aus. Ähnlich wenn man den Abzug einer Knarre betätigt, da kann man den Abzug gehalten lassen.. aber der Schlagbolzen lößt aus und kehrt in seine Ruheposition zurück.
Ein Bild von oben, was euch zeigt, das wiedermal Federn zum Einsatz kommen. Die Zugfeder kommt auf die Unterseite (sorgt dafür, das die Rückkehrplatte- lila nach vorne schnellt). Die kleinere Druckfeder sorgt dafür, das der Verschluss-blau sich in die Rückkehrplatte-lila einhängt. Die große Feder drückt dann die Rückkehrplatte den Verschluss und die Verschlusshalteplatte nach vorn.


So jetzt zu den Farben: Grau wäre dann mein Affe (Beitragsbild 1,3). Grün ist die Grundplatte, die dann an den Affen geschraubt wird. Gelb ist die Verschlusshalteplatte, die dann dafür sorgt, das sich der Verschluss von der Rückkehrplatte lößt. Lila ist die Rückkehrplatte, die dann ausgelößt nach vorne schnellt. Blau wäre dann der Verschluss, der die Rückkehrplatte festhält und ab einem betimmten Punkt auch wieder loslässt.



Zum Ablauf: A= alle Federn ruhen, Revolververschluss Ausgelößt und entspannt blau ist in lila eingehakt. B= Servo zieht "gelb-blau und lila" nach hinten, kleine Zugfeder & große Feder wird gespannt, Auslösepunkt erreicht. C= Lila wird blokiert (am weiterspannen) und gelb wird weiter nach hinten gezogen, blau wird bei Seite gedrückt & löst aus und lila wird nicht mehr gehalten. D= lila kehrt in seine Ruheposition zurück, ohne gelb mitzunehmen (da Servo noch an gelb zieht), kehrt gelb in seine Ruheposition zurück (A) dann hakt sich blau wieder in lila ein und alles beginnt von vorn.... schwer zu erklären.

Fazit, der Servo brauch nur leicht daran zu ziehen, wenn ich im Oberarm (vor dem Ellenbogengelenk) noch zusätzlich einen Seilzug davorsetze dürfte die Servobelastung unter 20 % liegen. :P

Wenn wer was net versteht, dann sagts bescheid. Ich find die Idee mit dem Federschlauch auch um Meilen cooler. Aber es funzt nich so wie gedacht (die Ellenbogen- Knickbelastung für den Servo und das Problem der Trockengummieschlauchreibung ist mir zu unsicher).

147

Sonntag, 21. November 2010, 16:02

hmmm, auf den Ftos sieht alles imma so groß aus... naja hier mal mit was bekanntem als Größenvergleich.

Der Hub beträgt dann 0,5 bis 1,5 cm (wen es interessiert).

148

Sonntag, 21. November 2010, 16:19

:doof: und :??? aber ich gucke immer gerne vorbei, um zu sehen, welche Fortschritte du machst. Außerdem sind deine Bauberichte durch deinen Schreibstil sehr lesenswert, wenn ich auch meist nicht mal die Hälfte von dem Fachlichen verstehe. Ich bleibe auf jeden Fall dabei. :ok:

Machst du eigentlich von dem fertigen Orang auch ein Video, damit man sich seine ganzen Bewegungen auch angucken kann?

Lieben Gruß

Nicki :wink:

149

Sonntag, 21. November 2010, 16:43

Jap, KaeferModelle. Ich verstehe meist nichmal meine eigene Sprache. Jemanden zu erklären, was man meint... oder wie es funktioniert. Wenn da fragen sind oder ich mal wieder nur "Klingonisch" schreibe.. dann einfach "Romulanisch" Antworten :P

Videos gibt es bald auch... aber Minutenlang zusehen, wie mommentan sich noch nichts rührt, ist zur Zeit so wie gegen eine Wand gucken und hoffen das die Tapete sich bewegt. Ihr wollt ja auch nich sehen wie ich mit meiner Hand in seinem Brustkorb irgendwelche Drähte ziehe... :( Mommentan isser Ja Kopflos und seine Arme baumeln schon seit Wochen einfach nur rum. Ach ja, die Beine glänzen auch nur mit Anwesenheit. Hab da noch nen bissle Hirnschmalz zu verarbeiten.

Bis denne dann.

150

Samstag, 27. November 2010, 23:25

hmmm, ich weiss was in meiner Küche noch gefehlt hat...


ne Leinwand :rolleyes:


Ach... und Bindfaden hab ich jetzt auch :thumbsup:

Ist aber nich es MC Gyver gleich zu tuen und mittels Kugelschreiberfeder ne Atombombe zu bauen... nee nee... meine Ziele sind viel überschaubarer. :verrückt: Der Binfaden ist ein Teil des Flaschenzuges (da sich Draht ja schlecht so eng biegen lassen lässt).

Werbung