Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ModellChamp

unregistriert

1

Samstag, 6. März 2010, 15:08

Revell Ersatzteile kann man vergessen

Hallo zusammen,

Da ich vom Militärbau auf Autos umsteigen will, habe ich einmal bei Ebay ein Konvolut geschossen.
Habe bei Revell bezüglich eines Bausatzes nach Ersatzteile angefragt und
heute kam ein Brief, aber erstens, war im Brief eine falsche Andrede (also nicht mein Name) und zweitens eine ganz falsche Modell Bausatz Nummer als ich ihnen geschickt habe.
Ich habe nämlich eine Bausatz Nummer bezüglich eines Auto Bausatzes dennen geschickt, aber die Nummer die im Brief stand war eine Nummer für ein Flugzeug Bausatz. :verrückt: :verrückt: :verrückt:
Also ich finde, das man diese Firma wirklich vergessen kann bezüglich Ersatzteilen.
Oder was für Erfahrungen habt ihr bei Revell bezüglich Ersatzteilen schon gemacht?

Liebe Grüße
Sebastian

2

Samstag, 6. März 2010, 15:17

Hallo,

ich habe da andere Erfahrungen gemacht.
Ich benötigte mal eine mittelkonsole.Es dauerte zwar rund 4 Wochen,dann kam sie aber an und war auch noch kostenlos.
Die frage ist halt ob auf dauer das ganze nicht ausgenutzt wird und deshalb auch mal was drunter und drüber geht?
Ich habe das ganze damals per email abgewickelt.

Gruss
Christian


Resin Kits und Kleinteile zu Verkaufen!

www.mezzo-mix-models.jimdo.com

ModellChamp

unregistriert

3

Samstag, 6. März 2010, 15:27

Hallo Christian,

Ja das mit dem ausnutzen ist immer ne schlimme Sache.
Ich habe es auch per Email gemacht, aber als ich den Brief öffnete und schon die Anrede nicht stimmte, wusste ich gleich da stimmt etwas nicht.
Dann habe ich mal die Bausatz Nummer die im Brief stand in Google eingegeben und dort kam ein Flugzeug raus, obwohl ich doch bezüglich eines Autos Ersatzteile angefragt habe.
:verrückt:
Habe dennen gleich heute mal wieder ne Email geschrieben und des ihnen gesagt das Andrede, usw. nicht stimmt.
Hoffe das es nun klappt.

Liebe Grüße
Sebastian

4

Samstag, 6. März 2010, 15:30

Hallo Sebastian,wenn Name und Ersatzteil falsch waren dann sieht es doch wohl danach aus das da jemand was in den falschen Umschlag gesteckt hat.
Und wie es scheint hast du ja auch nix bezahlen müssen,hast du jedenfalls nicht erwähnt.Nur wiel mal was falsch läuft gleich drauflos zuhacken finde ich ganz schön heftig,sei doch froh das man überhaupt die Möglichkeit hat was nachzubetellen.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

ModellChamp

unregistriert

5

Samstag, 6. März 2010, 15:46

Hallo Rudi,

Kann ich mir nicht so vorstellen mit dem falschen Umschlag, da oben auf dem Brief meine Adresse steht und darunter der Brief los geht, aber mit falscher Anrede und Bausatznummer.
Es ist ja so das Freunde von mir z.B. schon die Erfahrung gemacht haben das sie bei Revell was angefragt haben wegen Ersatzteile und dann etwas falsches geliefert bekommen habe.
Sie mussten zwar nix bezahlen, aber es bringt ja nix wenn man das Teil wo man schon hat zugeschickt bekommt.
So wie ich es von meinen Freunden mitbekomme, die ja schon lange im Automodellbau aktiv sind, ist Revell da nicht so gründlich.
Wie sieht es eigentlich bei anderen Herstellern wie Amt usw. mit Ersatzteilen aus?
Kann mir da jemand helfen?
War ich froh das ich beim Militärbau so gut wie nie Ersatzteile brauchte.

Liebe Grüße
Sebastian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ModellChamp« (6. März 2010, 15:47)


6

Samstag, 6. März 2010, 15:48

Hallo,
da muss ich aber auch widersprechen. Ich habe mehrfach Ersatzteile angefordert und immer bekommen, was ich benötigt habe, jedenfalls wenns das noch gab.
Ich habe die Gründe immer genannt, und es waren doch öfters Gründe, die Revell nun wirklich nicht zu verantworten hat. (Katze zerkaut Differential, Agressiver Lack macht Karo schrumpelig, Ebay-Versender verpackt bekloppt und dadurch wird die Karo zerdrückt)
Jedesmal habe ich betont, dass ich einen angemessenen Obulus bezahlen würde.
Kassiert haben sie nie.

Also falls die DepartmentX-Leute dies hier lesen: Weiter so!:ok: :ok: :ok:

Packfehler passieren überall, wo Leute arbeiten, gibts Fehler, erst wenn sie damit aufhören, machen sie nichts mehr Falsch.
Versuch mal ein Tamiya-, Heller- oder Hasegawa-Ersatzteil zu bekommen, da siehts nämlich ziemlich Finster aus.

Also abregen und nochmal schreiben, Du hättest wohl die Falsche Nachricht bekommen und ob sie nicht nochmal gucken könnten, ob da nicht eine Verwechslung vorliegt. Vielleicht bekommst Du dein Teil dann ja doch noch.

Gruß
Karsten

7

Samstag, 6. März 2010, 18:04

Ebenfalls Widerspruch,meine Erfahrungen sind auch anders.

Ein paar Details wären aber auch interessant: Um welche Bausatznummer ging es denn beispielsweise ?
Being kind to the cruel results in cruelty to the kind.

Im Bau:
1/48: Eduard Yak-3 Weekend
1/48: Stug III Tamiya
1/72: Zvezda T-34 "Snap-Together" Kit

ModellChamp

unregistriert

8

Samstag, 6. März 2010, 18:37

Hallo,

es ging um Ersatzteile bezüglich des Bausatzes hier.





Im Brief stand aber nix mit 7211, sondern etwas mit 04...

Liebe Grüße
Sebastian

9

Samstag, 6. März 2010, 19:17

Servus

hab mit Revell unterschiedliche Erfahrngen gesammelt. Einmal ist alles perfekt & ein andermal stimmt garnichts. Wie bei meiner letzten Bestellung musste 5€ für meine Ersatzteile zahlen und dann kann die Überraschung waen die falschen :motz: :motz: :motz: :!! :!! :!!. Bei Revell angerufen den mein Problem geschildert zur Antwort bekam ich das die Bearbeiterin alles richtig gemacht haben und das ich Revell bescheißen will. Hab das ja auch nötig :verrückt: :verrückt: :verrückt:

Beiträge: 1 123

Realname: Axel

Wohnort: Oberhausen Rhld.

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. März 2010, 19:23

Und noch ein Widerspruch

Ich schicke bei Ersatzteilbestellungen egal ob auf dem Postweg oder per Email immer eine Kopie des Bauplans mit, in der die benötigten Teile gekennzeichnet sind. Ich erkläre mich auch immer bereit, die anfallenden Kosten zu übernehmen und gebe den Grund für meine Bestellung ehrlich an, egal ob Ersatz oder Zukauf. Hat bis jetzt immer reibungslos geklappt.

Da ich selber jahrelang im Versandhandel gearbeitet habe kann ich nur sagen: Fehler sind dazu da um gemacht zu werden.

Gruß, Axel
Man kann nicht alles haben, wo sollte man auch hin damit?? :nixweis:

11

Samstag, 6. März 2010, 21:36

Tja ...kann ja dann eigentlich nur ein Irrtum sein. Von wann ist denn der Bausatz eigentlich? Kann das sein, das der aus den 80ern ist?
Being kind to the cruel results in cruelty to the kind.

Im Bau:
1/48: Eduard Yak-3 Weekend
1/48: Stug III Tamiya
1/72: Zvezda T-34 "Snap-Together" Kit

ModellChamp

unregistriert

12

Samstag, 6. März 2010, 21:40

Hallo,

ich habe keine Ahnung von wann der Bausatz ist, da ich ja Neu im Auto Modellbau bin.

Liebe Grüße
Sebastian

13

Samstag, 6. März 2010, 23:09

Hi an alle :wink: ,
leider muss ich mich hier Sebastian anschliessen, vor Jahren TOP und dieses Jahr :( :bang: ! Habe letztes Jahr ca. im November beir Revell angefragt und um Zündkerzen für ein Motormodell gebeten, um allen Fragen vorzugreifen Modellnummer, Seiten, Teilnummer und Artikelbezeichnung alles angegeben. Nächsten Tag eine Mail "Meine Anfrage kann nicht bearbeitet werden da WICHTIGE ANGABEN fehlen!!!!" :idee: :idee: Also den ganzen Mist nochmal aufgeschrieben und rüber gemailt .............. das wars nichts mehr gehört, bis mir mein Postbote ca. Ende Januar ein kleines Päckchen in die Hand drückt!!!! He was ist das???...... OHHHHH Revell, geil meine Zündkerzen. Schnell aus packen und die Freude hielt nur kurz ..... was hat Revell geschickt "ZÜNDKABEL!?!?!?!?"
Entweder haben die dort eine absolute Pfeiffe sitzen die keine Ahnung hat oder sie legen z.Zt. keinen Wert auf zufriedene Kunden.
Ich glaube aber eher das das Eerste zutrifft, ist wie gesagt meine Meinung den auf der Messe in Nürnberg konnte ich mich eines besseren überzeugen!
Gruß :verrückt: Bernhard

Beiträge: 21

Realname: Lars Grundmann

Wohnort: Chemnitz

Shop: hsc-models.com

USTID: 215/226/04701

Tel.: 0371/742194

  • Nachricht senden

14

Samstag, 6. März 2010, 23:49

Hallo Sebastian,

schon an der Box ist doch erkennbar dass es sich um einen (sehr) alten Kit handelt. Während heute möglichst exakte Nachbildungen des Originals angestrebt werden waren die Kits früher sehr modellhaft (wie soll ich das richtig benennen), d. h. es wurden bestimmte Eigenschaften des Originals fantasievoll ausgelegt und teils überbetont.
So könnten die großen Stoßbügel am Käfer durchaus für die Robustheit des Originals stehen. Nicht zu vergessen ist auch dass die Modelle einen gewissen bzw. möglichst hohen Spielwert aufweisen mussten, die Zielgruppe waren die Kinder und Jugendlichen, das Spielalter ging länger. An Best Ager, die das Modell nie wieder anfassen dachte da noch niemand.
Wie es um eine Ersatzteilbestellung steht kann man sich auch leicht ausrechnen, wenn man sich mal die ganze Sache durchdenkt. Was macht Revell um ein Ersatzteil "herzustellen"? Es nimmt jemand den Spritzrahmen und trennt das Teil heraus. Und das geht nur wenn das Modell in Produktion ist. Eine gewisse Nachlaufzeit nach Produktionsende ergibt sich sicher daraus, dass fehlerhafte Spritzrahmen aus der Produktion oder Rückläufer aus dem Verkauf verwertet werden, aber irgendwann ist dann eben Ende. Hängt sicher auch von den verkauften Stückzahlen und der Zeit ab, die das Modell im Programm war.
Wenn ich mir den Karton ansehe kann ich mir denken dass es vielleicht auch eine US- Form war.
Ach ja, durch Eingabe der Artikelnummer auf der Revell- Seite ist auch schnell auszumachen ob das Modell noch im Programm ist.

Viele Grüße, Lars.

15

Sonntag, 7. März 2010, 00:28

Du hast einmal (umsonst) versehentlich ein falsches Ersatzteil bekommen und machst deshalb so einen Larry? :verrückt:

Ich, und viele andere auch, haben noch nie ein falsches Ersatzteil bekommen.

Aber du wirst in deinem Leben noch mehr Fehler machen, als dir lieb ist.

Wen interessiert, um was für ein Modell es geht und wessen Adresse im Briefkopf stand? Da hat ein Mensch einen ganz normalen menschlichen Fehler gemacht und fertig.
lieben Gruß
Frank

ModellChamp

unregistriert

16

Montag, 8. März 2010, 13:44

Hallo zusammen,

also so langsam :motz:
Jetzt will Revell schon wieder meine Adresse, obwohl sie diese doch schon haben.
Naja dann schriebe ich nochmal meine Adresse und mal sehen was dann rauskommt.
Werde euch weiter auf dem laufendem halten.

Liebe Grüße
Sebastian

keramh

Moderator

Beiträge: 10 556

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

17

Montag, 8. März 2010, 14:03

moin,

aber wie Du doch selber schreibst ist da eine Verwechslung aufgetreten also ist es doch legitim hier nochmal alle Daten abzugleichen
damit dieser Fehler nicht noch einmal auftritt. Du mußt bedenken Du bist nicht der Einzigste der was von Revell will.

Ich jedenfalls habe bislang immer nur positives über den Ersatzteilservice zu berichten.

Einmal habe ich nur angefragt ob Uralte Decals noch lieferbar wären und was diese kosten würden weil ich sie für einen Umbau benötigte.
Wenige Tage später lagen diese im Briefkasten völlig ohne Berechnung.

Toretto

unregistriert

18

Montag, 8. März 2010, 16:02

Hi,

Ich kann von Revell auch nur gutes Berichten, Ich habe erst vor ein paar Wochen für meinen Lotus per E-Mail ein Paar Schiffschrauben geordert, und diese nach 3 Wochen umsonst geliefert bekommen.
Das einzige was ich jemals bezahlt habe, waren 8 Sitze vom Enzo, da hab ich 5 € bezahlt.
Selbst für den Rumpf der großen Titanic hab ich keinen Pfennig bezahlt,
Ich biete immer an die Teile und das Porto zu übernehmen.
Aber zu 99% ist alles Kostenlos.

Gruß Kai

19

Dienstag, 16. März 2010, 02:49

RE: Revell Ersatzteile kann man vergessen

Also ich Habe meine Ganze Karoserie versaut und habe an Revell geschrieben und gebeten sie sollen mir ne neue karosrie von Ford Schelby gt,500 zu zu schicken und bestimmte sticker ich schrieb das ich es auch zahle und nach 3 wochen kamm ein paket von Revell und ich mußte nichts zahlen war happy weil ich es geschenkt bekamm ich sage da nur sau geill und immer wieder :ok:

20

Montag, 12. April 2010, 15:55

hatte bis vor kurzem auch nur gute Erfahrungen mit Department X gemacht.

Dann habe ich im Okt 09 eine Ersatzteil (Peterbilt Wrecker Nr. 07541) Bestellung geschickt. Da ich ja weiß, dass die bei Revell oft viel zu tun haben, habe ich nicht weiter nachgefragt und mich auf weitere Info oder Lieferung verlassen.

Im März 10 wollte ich nun doch mal wissen, wann und ob die E-Teile kommen.

Antwort: Bausatz wird nicht mehr hergestellt, keine Ersatzteile mehr.

meine Antwort: und für diese Info habt ihr jetzt 6 Monate benötigt?!?!

Beiträge: 1 462

Realname: Andy

Wohnort: Lahn-Dill-Kreis

  • Nachricht senden

21

Montag, 12. April 2010, 16:28

Ich bin zufrieden mit dem Service!!!

Da es mal wieder um Revell geht, muß ich mich dann auch mal zu Wort melden.

Bisher hab ich nur gute Erfahrungen mit Department-X von Revell gemacht. Hab mir kürzlich auch erst zwei Felgensätze von einer Corvette C5R für einen Umbau bestellt. Ich hab das ganze telefonisch gemacht, und bekam mitgeteilt, wenn die Felgen noch da sind, bekomme ich ein Angebot zugeschickt. Nach ein paar Wochen hatte ich statt dem Angebot zwei Felgensätze in der Post, und das auch kostenlos.

Mal ganz davon abgesehen, kann ich das ständige herziehen über Revell nicht nachvollziehen. Seit es diverse Asiatische Hersteller gibt, die evtl. auch detailiertere Modelle rausbringen, ist Revell ja so schlecht. Absoluter Quatsch. Meiner Meinung nach kann man aus jedem Modell was machen, wenn man nur will. Wofür sind wir denn Modellbauer :nixweis: Einfach kann doch nun wirklich jeder ;)

Soviel dazu!
Viele Grüße, der Babbsack!


22

Montag, 12. April 2010, 17:35

Hallo zusammen, :wink:

das kann ich nur bestätigen. :)
Ich kann mich nur lobend über den Service bei Revell äußern.
Habe inzwischen 2x den Service von Department X in Anspruch genommen.
Zuletzt mir fehlte im Bausatz das Haubenscharnier, habe eine Mail an Revell geschrieben und Bausatz-Nr. + Nr. des fehlenden Teils lt. Bauanleitung mit Angabe der Seite wo es zu sehen ist angegeben.
Bekam am nächsten Morgen eine Mail, daß die Bearbeitung meiner Anfrage 2 Wochen dauern kann, evtl. etwas länger.
Letzten Samstagmorgen, nach gut 3 Wochen, brachte DHL ein kleines Päckchen von Revell mit genau dem Teil was ich benötige.
Kostenlos !!
So einen Service kann man nur SPITZE :ok:nennen !!

Grüße
Alfred
Hätten die Gallier ein Forum gekannt...
dann wären ´se alle hingerannt...
und die Römer hätten sie nicht gefunden...
denn sie säßen immer noch in den Diskussions-Runden

23

Montag, 12. April 2010, 18:05

Hallo Leute,

also ich kann über den Service von Revell auch nur positives berichten. Einmal habe ich von einem Shelby nen Spiegel verloren und per e-mail Revell angeschrieben. Natürlich mit dem eingescannten Bauplan und das Teil darauf eingekreist. Kurz darauf bekam ich kostenlos gleich 2 Spiegel.
Bei der Oil-Cormorant Öl-Plattform gingen mir die Geländer aus. Da bekam ich kostenlos einen kompletten Spirtzling mit jeder Menge Geländer zugeschickt.

Ich finde auch, wir können froh darüber sein, noch einen deutschen Hersteller zu haben. Diese dauernde Schimpferei über Revell kann ich auch nicht mehr ertragen.
Modellbau bedeutet auch mal was ausbessern und richten, bis es passt. Sonst kann ich mir Steckbausätze kaufen.

Grüße und keep it gluing

Ronny

24

Montag, 12. April 2010, 18:57

Ich ahbe auch nur positive Erfahrungen mit Revell gemacht. Ist aber schon Jaaahre her. Ich habe auch immer angeboten, falls Kosten entstehen, dafür zu bezahlen, musste es aber nicht.

Ich drück Dir jedenfalls die Daumen, dass Du das/die Teil(e) bekommst.

Übrigens: was brauchst Du denn davon? Mein Bruder hat den Bausatz noch OVP und ich einen Repro davon. Meine wegen Abdruck oder so. Ich hab das zwar noch nie gemacht, habe aber das Material dazu. Und damit Anfangen kann ja nicht schaden ;)

25

Montag, 12. April 2010, 19:15

Bei Revell arbeiten eben auch Menschen und die habe mal gute und mal schlechte Tage. Ich hab schon die kompletten Teile der Fahrwerks für die F-15E umsonst bekommen. Sehr schön. :ok:
Andererseits habe ich denen die Breguet Atlantic einfach wieder zurückgeschickt. Da hat einfach gar kein Teil gepasst, alles krumm, sehr viele Teile von den Spritzlingen abgebrochen. Die bekam ich mit einem "netten" Brief zurück. Ich könne beispielsweise die ausgebrochenen Propellerblätterkanten ja spachteln und ansonsten wäre das Hobby eben nix für mich. :nixweis:

Matthias

26

Montag, 3. Mai 2010, 20:39

R8

Moin.
Ich habe für den R8 ersatzteile bestellt und noch zwei Kleinteile nachgeordert.
Hat wunderbar funktioniert.

Gruß Andreas
Den Rest mach ich morgen...

27

Montag, 3. Mai 2010, 20:52

Moin

hatte bis jetzt auch keine Proble mit Revell. Ab und zu mal warte jetzt schon seit 2 Wochen auf eine Bestätigungsmail von denen :motz: :motz:

Beiträge: 644

Realname: Wanja

Wohnort: Bad Frankenhausen

  • Nachricht senden

28

Montag, 3. Mai 2010, 21:06

hallo an alle

also ich hab vor vier Tagen auch mal ne Mail an Revell geschrieben wegen den Decals für meine Viper. Hab aber bis jetzt auch noch keine Antwort bekommen. Stefan (Wettringer) meinte da jedoch, daß Revell normalerweise darauf nicht antwortet sondern die Sachen einfach losschickt da ansonsten der Aufwand zu groß wäre. Also ich bin gespannt und warte mal. Und selbst wenns 5 Wochen dauert ist es mir egal, wenns dann vielleicht kostenlos ist.

Ich mecker ja ab und an auch über die Passgenauigkeit der Modelle sehe es aber so, daß ich für meine Bausätze bisher fast immer unter 10€ gelöhnt habe. Da nehme ich etwas Mehrarbeit in kauf und schließe mich meinen Vorrednern an: Dazu sind wir Modellbauer!

gruß Wanja :wink:
Was Du morgen kannst besorgen musst Du nicht schon heute tun!

29

Montag, 3. Mai 2010, 21:10

@ Ede77

meisten ist es kostenlos. Hab letzten 5€ bezahlt für knapp 20 Teile. Hab bis jetzt immer eine Bestätigungsmail von Revell erhalten normaler weise Antwortet Revell nach 2-3 Tagen

Beiträge: 644

Realname: Wanja

Wohnort: Bad Frankenhausen

  • Nachricht senden

30

Montag, 3. Mai 2010, 21:16

@stefan

Dank Dir für die Info. Ich werd mal sehen ob was kommt. Sonst ruf ich halt einfach mal an. Bis jetzt bin ich ja eh noch nicht soweit. Außerdem brauch ich ja nur das Viper Logo. Und da die eh außen angebracht werden kann ich das selbst in nem Jahr noch machen. :D

gruß Wanja :wink:
Was Du morgen kannst besorgen musst Du nicht schon heute tun!

Verwendete Tags

Material

Werbung