Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 831

Mittwoch, 16. Januar 2013, 14:21

ich seh hier kein gehmeimnis....die sache ist doch SONNENKLAR!!! 8)

Wenn man's weiß! :motz:
Im Bau: Black Pearl
Im Bau: H.M.S. Triton

1 832

Mittwoch, 16. Januar 2013, 14:21

Du hast recht Roland, habe ich auch im letzten Beitrag ausführlich beschrieben. Und wie ich sehe ist die Vic im Bauzustand (nur Kiel und Steven) grundiert und betrempelrahmt!
lg
hms

1 833

Mittwoch, 16. Januar 2013, 14:22

was heisst hier wissen.....das kann man kombinieren!!!!
3 rümpfe, 3 jahreszahlen, eine davon ist 1805! ;)

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

1 834

Mittwoch, 16. Januar 2013, 14:27

3 rümpfe, 3 jahreszahlen, eine davon ist 1805! ;)

Sach ich doch :baeh:

lg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

autopeter

unregistriert

1 835

Mittwoch, 16. Januar 2013, 14:42

Vieleicht sägt Daniel die auch auseinander und macht eine Langversion davon, so wie die Stretchlimos in USA :)
:wink:
Peter

1 836

Mittwoch, 16. Januar 2013, 16:54

... die Strechlimo war damals sogar eine typische Technik und wurde auch Mal für die Vic angedacht, wurde zum Glück nicht gemacht. Für die damalige Zeit eine technische Meisterleistung, einen Dreidecker in der Mitte auseinander zu sägen und die beiden jungfräulichen Hälften um eine Stückpfortenlänge auseinander zu ziehen und dann in der Mitte wieder auf zu füllen.

Die Länge brachte vor allem scheinbar bessere Segeleigenschaften und zusätzlich ca. 6 neue Geschütze. Ging natürlich auf Kosten der strukturellen Integrität.

Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

1 837

Mittwoch, 16. Januar 2013, 17:28

Einmal 1765, einmal 1805 einmal Ende des 19. Jahrhunderts. Viel Vergnügen Daniel
Gruß Christian

in der Werft: HM Sloop Fly, 1776 - Maßstab 1/32, HM Cutter Cheerful, 1806 - Maßstab 1/48
auf dem Zeichenbrett: HM Cutter Alert, 1777 - Maßstab 1/32


"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

1 838

Mittwoch, 16. Januar 2013, 17:45

also ich freu mich drauf. vor allem aber, dass daniel noch gut weitere 20 jahre zu tun haben wird. bleibt die frage, was aus der kleinen hms mystery wird?

1 839

Mittwoch, 16. Januar 2013, 17:49

... die ist nicht vergessen, die Dicke braucht ja schließlich jemanden zum Spielen .-)

XXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

1 840

Mittwoch, 16. Januar 2013, 17:58

ich persönlich freue mich ja schon am meisten auf diese version:

http://www.watchalyzer.com/wp-content/ga…hms-victory.jpg
:D :sabber:

1 841

Mittwoch, 16. Januar 2013, 18:03

ja!
die würde ich auch gern mal gebaut sehen! :ok:
habe bisher noch kein Modell gefunden wo die Vic so dargestellt wurde
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

1 842

Mittwoch, 16. Januar 2013, 18:17

daniel wird's möglich machen!!!!

1 843

Mittwoch, 16. Januar 2013, 18:28

... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

1 844

Mittwoch, 16. Januar 2013, 18:52

....nur so....nur so!

1 845

Mittwoch, 16. Januar 2013, 18:57

... gerade im ersten Bildnamen entdeckt, ist scheinbar die HMS Drake, jetzt umbennt in HMS GAGO!

:-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

1 846

Mittwoch, 16. Januar 2013, 19:06

Ich bin ja ein einfaches Gemüt und hab infolgedessen noch GAR NICHT verstanden, was hier wieder verhandelt wird. Solltest Du, Dafi, allerdings tatsächlich mal einen Heller-Victory-Rumpf auf ein früheres Stadium (mit offenen Galerien) umbauen wollen, verspreche ich hiermit, dass ich Dir auf dem Fuße nachbauen werde.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

1 847

Mittwoch, 16. Januar 2013, 19:11

...ich würde ja auch gerne aber nach der kearsarge habe ich ja noch die css alabama. ich fürchte von daher,
dass meine vic die einzige ihrer art (at my place) bleiben wird!!!! einzelkind.....sozusagen!!!!

1 848

Mittwoch, 16. Januar 2013, 20:15

Dann mach schon Mal Platzt im Regal Schmitty, der Umbau kommt mit Sicherheit, irgendwann dann einmal, so ab 2526 ...

;-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

1 849

Mittwoch, 16. Januar 2013, 20:24

und wieder der Beweis:
Dafi war damals schon da, nur ein Unsterblicher kann bis 2526 planen :idee:
(gebt ihm also bitte nie ein Schwert in die Hand... 8) )
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

1 850

Mittwoch, 16. Januar 2013, 21:31

Wenn, dann nur auf heiligem Boden!

There can be only Mickey! :wink:
Im Bau: Black Pearl
Im Bau: H.M.S. Triton

1 851

Donnerstag, 17. Januar 2013, 10:55

Schmitty hat schon Platz im Regal gemacht. War nicht schwer, weil ich den Kahn mit Rücksicht auf meine Lebenserwartung vmtl. nur mit Untermasten bauen würde.
Bei der Gelegenheit, Dafi, da Du ja mehrere Schachteln der Heller-Victory besitzen musst: Welche hältst Du für die älteste? Baujahr?
Schmitty
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

1 852

Donnerstag, 17. Januar 2013, 12:41

Erstens werde ich möglicherweise die Dafivic im jetzigen Stadium später mal nachbauen (mit eigener Recherche dazu um eine eigene Version zu machen;-)). Die Urvic finde ich auch sehr spannend, auch oder gerade die Mittelurvic in den 1790er mit dem unteren schwarzen Kanonendeck und oben holzbrauner Bordwand, alles sehr faszinierend, aber irgendwie will mir die Nachachzenhundertfünzehnvic nicht so richtig gefallen :-( Gerade im Bugberreich nicht, aber beim Bau zuggucken würde ich trotzdem bei Daniel. Lustig ist auch eine Modernvic im Trockendock mit Kasse, Brücke zur Admiralitätspforte usw, aber irgendwie nicht so richtig spannend als Modell. Aber auf die Mistery warte ich schon lange! Ist die abgesoffen? Oder wurde die in eine Weinkellerhulk umgebaut?
lg
hms

1 853

Donnerstag, 17. Januar 2013, 12:49

Zitat

die Dafivic im jetzigen Stadium später mal nachbauen

epigööönal sozusagen!

1 854

Donnerstag, 17. Januar 2013, 12:59

Ach Hämilton, du willst nur bis zum Unterdeck bauen?

...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

1 855

Donnerstag, 17. Januar 2013, 19:18

Nein, nicht nur zum Unterdeck. Hattest du wohl vor, deine Vic nur zum Unterdeck zu bauen, dann hier und jetzt abbrechen und dann eine nächst Vic zu starten. Die 1802erversion als Lazarettschiff? Ich gebe zu, ich habe das ganze schlecht formuliert, ausserdem sollte dann auch alles RC sein, und nicht Heller, sondern 1:87. AAAAABER bis dahin übe ich noch...Der Bau beginnt dann 2525, versprochen!

Ich frage mich immer noch was Daniel mit seinen 2 anderen Vics vorhat. Eventuell kannst du die in andere Schiffe umbauen. Wenn du ein ganz kleines bisschen den Rumpf kürzt könnte es die Temeraire, Neptune oder Dreadnought werden. Fighting Temeraire mit einer einzigen offenen Gallerie, das berühmte Übergangsmischheck fänd ich toll, oder eine frühere Vicversion. Diesmal aber mit einem Rööölismus-Hauch dazu! Damit meine ich ein ausgebautes Unterwasserschiff. Oder RC, wie du willst;-)
lg
hms

1 856

Donnerstag, 17. Januar 2013, 19:49

Wenn, dann nur auf heiligem Boden!

Also auf seiner Victory... :S

Die andere neue wird voll RC-Fähig!

Hey Daniel, bekommt die dann auch Beleuchtung? :D

lg,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

1 857

Samstag, 19. Januar 2013, 21:57

Achtung Wurmzeichen ...



XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

autopeter

unregistriert

1 858

Samstag, 19. Januar 2013, 23:51

Hilfe! Was will uns der Dafi damit sagen?
;(
Peter

1 859

Sonntag, 20. Januar 2013, 00:25

Trennwände für die Kabinen achtern?
mit Nut zum herausnehmen der anderen Wände? :idee:
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

1 860

Sonntag, 20. Januar 2013, 01:53

... es geht wieder weiter. Was das ist? Nächstes Bild und es ist sonneklar :-)



Und dann kamen die hübschen Teilchen feingeordnet auf eine kleine Inka-Opfer-Plattform, also auf ein stufenförmiges Podest, wurden umlegoiert und mit Silikon abgegossen.



Durch die stufenförmige Plattform benötigte ich dann für das Harzgießen keine Legoform denn ich habe ja dadurch eine tolle Form mit eingebautem Rand. Dann noch einen Holzkern für die Ankerschäfte und abgegossen und rausgeholt und gekotzt ...



... und eigene Dummheit verflucht, denn wer will schon so dick gegossene Teile versäubern. Also im nächste Versuch einen Polymittelbalken- gut einsilikonsprayiert versteht sich - etwas weniger Harz und vor allem gleich nach dem Gießen in jede Hälfte ein kleines Sheet eingedrückt damit das überflüssige Material verdrängt wird ...



... und so konnten die Teile dann fast ohne Nacharbeit abgespalten werden :-)


Dann einen Ankerschaft aus Holz probiert, aber das war zu weich für scharfe Kanten, also Schuster blieb bei seinen Leisten und seinem ABS-Stab, rot mit Edding angemalt und die Phasen des Achtecks sauber nach Sicht gefeilt ...



... geht mit diesem Trick sauber, schnell und einfach. Dann auf dem Plan die Arme und Throat angeklebt und die Spitzen aufgedoppelt ...



... denn die dienen als Zielpunkt für das Schlankfeilen der Arme. Und nach einigen wohlgezielten Feilenstrichen und aufgeklebten Fluken ...



... hat man schon einen hübschen kleinen Anker :-)

Daneben in Braun der Mitgelieferte: viel zu rund und mit zu kurzen Armen und der Grund für den ganzen Aufwand.


Danach eine kleine Spielfläche eingezäunt, den Anker auf drei Nadelspitzen in der gewünschten Höhe aufgebockt ...



... und Silikon hinein.

Beim ersten Versuch eine zweiteilige Form zu machen hatte ich am Ende einen soliden und schön einteiligen Silikonklotz, darum um der Vernetzung des Silikons vorzubeugen über Nacht gewartet, massig Silikonspray über Teil und Form und dann noch dick Vaseline an den Rand, damit ja nichts schiefgeht bei der wohlwollenden Trennung:-)

Dann die Form mit Harz gefüllt ...



... und heraus kamen ...



... natürlich viele Luftblasen. Also einige Tropfen Harz angerührt, Teile wieder in die Form und das Harz in die richtige Stelle und siehe da, Teile kamen geheilt heraus :-)



Mittlerweile kam auch von Schmidt - der ist ja übrigens schuld an dem ganzen Dilemma hier, aber das hatte ich ja glaube ich schon mal erwähnt - der Hinweis auf die Waffeleisenmethode, also beide Hälften separat zu befüllen und dann schnell zusammenzuquetschen, wenn das Harz am Abbinden ist. Hat die Ausschussquote radikal gesenkt.



Dann noch ein bisschen versäubern, anmala und trockenbrushen und man hat einen süßen kleinen Satz Anker, die Länge passt auch genau zum Schiff, als ob es eine Maßanfertigung gewesen wäre ;-)





Was man auf dem letzten Bild schön sieht, ist der Spalt zwischen den beiden Ankerstockhälften. Ganz tricky System. Durch die konische Form der Arme und die Stockbänder musste man nur, wenn der Ankerschaft lommelig in den Armen saß, die beiden Bänder weiter reintreiben, der Spalt ging dadurch zu und das ganze System war wieder bombenfest.

Sodele, das wars, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung