Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

691

Dienstag, 6. September 2011, 17:14

Aye, Hamilton :wink:

Das Brüniermittel heisst nur irgendwas mit Blue, es wild abel schon Schwalz dulchs blünielen :abhau:

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

692

Sonntag, 18. September 2011, 21:29

Sodele, jetzetle,

die IAA läuft, der Kunde kommt jetzt auch ohne mich klar ;-)

Um langsam wieder hineinzukommen, dachte ich, dass wir mit einem kleinen Rätsel beginnen ...

Ihr wisst ja, für mich sind viele Teile in sich selber schon wunderschöne Modelle und geile Teile in ihrem eigenen Sinne, die Judasohren hatten wir ja schon :-)

Also was ist dieses tolle Teilchen hier?





Liebe Grüße und viel Spaß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

693

Montag, 19. September 2011, 19:09

Hallo Daniel :wink:

Muss wohl irgendeine überdimensionierte Wäscheklammer für Cpt. Hardys Unterwäsche sein. :baeh: :abhau: Ich habe echt keinen blassen Schimmer :nixweis:

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

694

Montag, 19. September 2011, 20:26

Klar, ihr Bausatzbauer könnnt das Teil nicht kennen, denn das ist bei euch bauartbedingt bereits mit anderem Material ausgefüllt ...

Gibt es bei deiner Hübschen aber in kleinerer Form auch ...

Grüßle, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 658

Realname: Sascha

Wohnort: Graz/Österreich

  • Nachricht senden

695

Montag, 19. September 2011, 21:05

...hmmm...keine Ahnung- sorry...
aaaber wird sicherlichg weieder mal was mega Spezielles werden, wie ich dich kenne :)


...es könnte allerdings ein Teil vom Kielschwein sein...ne Art Führung für nen Masten...oder ein Teil von ner speziellen Decksbalkenkonstruktion ?( ?(


glg, Sascha :ahoi:
tatooed by Günther @ www.body-dekor.at :D

696

Montag, 19. September 2011, 22:29

Da kann ich nur sagen: nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, ...

Klar, dass solche Teile nicht im Masttop verbaut wurden :-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

697

Dienstag, 20. September 2011, 10:04

Klar, ihr Bausatzbauer könnnt das Teil nicht kennen, denn das ist bei euch bauartbedingt bereits mit anderem Material ausgefüllt ...


Moin
Gar nicht war.
Ich hab mir schon früh darüber Gedanken gemacht, wie so was aussehen kann.
HIer
Und hier

Nur den Namen kannte ich nicht dafür.

lg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

698

Dienstag, 20. September 2011, 11:03

"Nur den Namen kannte ich nicht dafür."

Ich ja auch nicht, aber hätt doch blöd ausgesehen wenn ich euch direkt danach gefragt hätt ...

;-)

Mein Favorit sind Bugsprietspur und Bugsprietstep :-)

Und eingebaut sieht es so aus:





Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

699

Dienstag, 20. September 2011, 18:49

Von uns allen bist du der verrückteste, richtig echter Dafinismus!!! :abhau: :abhau:
Echt toll!!!

LG

HMS

700

Samstag, 24. September 2011, 00:12

Hier einfach ein paar Arbeitsschüsse.
Zuerst brauch ma mal nen ganzen Packen Stützen für das Unterdeck. Also 2 mm Leistchen in den Dremel und mit der Feile drauf ...



... und hier die Ausbeute noch nicht abgelängt.



Hier mein berühmt-berüchtigter Um-die-Ecke-Bohrer in Aktion um einen Augbolzen zu setzen:



Und dann brauchte ich einige Führungen. der erste Versuch rechts oben als Sandwich war viel zu dick ...



... darum die Profilchen, aus denen auch schon die Rigols gemacht sind, auf einem Papier mit Sekundenkleber zusammengebappt und – heureka.

Und wozu die schicken Teilchen?



... das sind die hinteren und vorderen Führungen für den Manger ..



... hihihihihi ...



... die Teile kann man nämlich herausnehmen - was hättet ihr denn gedacht?!?

:-)


Und hier noch das Ganze von weiter hinten ...





... und das Ganze im Grundriss.



Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 2 494

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

701

Samstag, 24. September 2011, 00:21

Sag mal, Daniel - abgesehen davon, dass die Show hier einfach nur galakisch ist, eine ernste Frage:

Wie spannt man ein Vierkantholz in ein Dremel-Futter?
Oder bist Du womöglich stolzer Besitzer einer Vier-Backen-Spannzange???

Gruß,
Johannes

702

Samstag, 24. September 2011, 00:25

Danke Johannes,

alle meine Dremelfutter haben 4er Schlitzung, was manchmal nervig wegen der Zentrierung ist. In das größte der gelieferten Futter passt das 2 x 2 mm Material gerade hinein :-)

Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

703

Sonntag, 9. Oktober 2011, 01:26

Frankensteins Kinder

Nachdem ich wegen viel Arbeit keine größeren Baustellen bedienen konnte, habe ich ein anderes Thema für mich ausprobiert. Bei den meisten Besatzungen der Modelle fiel mir auf, dass oft viel Arbeit in die historisch korrekte Kleidung und Bemalung geht, aber meist die Männchen dabei in ihrem Lieferzustand, was die Positionen angeht, belassen werden. Meist sind dies leider immer behäbige Fußgänger, die nichts von der Dynamik der Arbeit und Bewegungsabläufen an Deck zu tun haben. Deshalb hier für mich die Versuche, getreu dem Leitspruch des ersten Eintrags dieses Berichtes: Mal schaun, was noch geht.

Man nehme drei Mal den gleichen behäbigen Passanten mit Tasche, lasse ihn ein Mal à la Nature (rechts) und entledige ihn zweimal seiner Tasche, zerlege ihn etwas und setze ihn neu zusammen ...



... und siehe da, da geht doch was :-)

Öffnung der Standfläche, leichte Körperdrehung, Bewegung des Körperschwerpunktes an den Rand der Standfläche, gegenläufige Kopfdrehung und neue Armhaltung (hier zumindest des freien Armes).

Hier besucht sie noch ein ehemaliger Taucher, der früher seine Ausrüstung geordnet hat, gleiche Operationen ...



... und der jetzt vertieft ist in die Handhabung des Zündschlosses. Und eine hübsche Freibadblondiene, die bisher auf ihrem Handtuch geflätzt hatte, ...



... wird gerührt und nicht geschüttelt zu einem zupackenden Mitglied der Geschützcrew :-)



Dann noch ein Exkurs in die wunderbare Welt der Wischmops ...



... und die Erkenntnis, dass die erste Armhaltung des Haltecrewmembers dafür viel zu steil war, bei der niedrigen Deckshöhe.

Und hier sind sie nun, die Bilder voller Dramatik und Hektik, also fast eine halbe Geschützcrew ...









... und jetzt stelle man sich vor, die andere Hälfte der Crew wäre auch noch da und die Crews der Geschütze daneben auch! Dat wär ein Gedränge ...

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

704

Sonntag, 9. Oktober 2011, 10:24

WHOOOW!

Daniel, mach den Rest der Geschützcrew auch noch und zwar auch die zweite... (knieender, bettelnder Smiley).

Da kann man sich endlich mal vorstellen, wie eng und gefährlich der Arbeitsplatz an den Kanonen war...
... und das schon - ohne - das man beschossen wurde...

Absolut geile Arbeit Daniel! :thumbsup:

Weiß jemand, ob´s woanders auch noch solche Szenen gibt?

lg,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

705

Sonntag, 9. Oktober 2011, 12:53

Hallo Daniel :wink:

Das nenn ich mal gerechte Arbeitsverteilung, die Eva's dürfen die Kanone ausrennen und die Jungs lümmeln rum, aber der meiste Stress hat Sir Archibald beim koordinieren, achtern. :abhau:

Deine Crew ist auf alle Fälle genial in Szene gesetzt. :ok: :ok: :ok:

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

706

Sonntag, 9. Oktober 2011, 14:38

Wir wollen eine ganze Geschützcrew für jede Kanone. 104 Geschützbesatzungen!
Echt SUUUUUPER

Sergio: Sir Archibald muss in seiner Glaskastenseitengallerien bei einschlagenden Kanonenkugeln "koordinieren". Er schämt sich auch noch aber ein bisschen freut er sich weil vor lachen die Hälfte der Seemänner vom Mast der Redoutable gestürzt ist...

LG

Hamilton

707

Sonntag, 9. Oktober 2011, 15:16

Bedeutet das im Umkehrschluss, dass Sir Archibald nicht auf seinem Posten war, deshalb die Franzosen nicht aus der Mars fielen und der kleine Horatio deshalb ausgeschissen hatte?

Danke die Herren !

:-)

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

708

Sonntag, 9. Oktober 2011, 16:09

GEIL! :ok:
So sollte die Besatzung aussehen :)

Werden sie noch bemalt? und vorallem: bekommt deine Victory eine komplette Crew? :love:
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

709

Sonntag, 9. Oktober 2011, 22:29

Danke die Herren,

hat etwas Suchtpotenzial ..

... einmal angefangen schon schwer zu stoppen ...

... hier noch ein kleiner Gutenachtgruß aus der Küche und eine kleine Fragerunde:

Wem gehören die süßen Treterchen?



???

Also sie gehören zu dem neugierigen Herren, der gerade aus der Luke schaut :-)



Bemerkung 1:
In Kriegszeiten hatte die Navy die Geschütze immer geladen
Bemerung 2:
Zum Glück ist das Zündschloss abgedeckt
Bemerkung 3:
Zur Beruhigung dieses Herren steckt auch noch ein Stopfen vorne im Rohr. Da kann je jetzt nichts mehr schiefgehen ;-)

Alles Gute, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

710

Sonntag, 9. Oktober 2011, 22:34

Großes Kino!! :ok:
Ein solches Gedränge in H0 habe ich bislang nur auf den holländischen Barockschiffen im Museum Texel gesehen, die von der Firma Artitec hergestellt worden sind. Artitec hat auch ein paar brauchbare Seeleuteim Programm (wenn auch eher fürs 17. Jahrhundert).
http://www.modellboard.net/index.php?topic=25762.120
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

Beiträge: 358

Realname: Torsten

Wohnort: Strausberg/Brandenburg

  • Nachricht senden

711

Montag, 10. Oktober 2011, 01:37

Backbordbatterie FEUER .... :ahoi:die Luke ist wieder frei und Münchhausen hat wieder was zum erzählen :grins:
Die Zeit ist eine gute Lehrmeisterin. Schade nur, dass sie alle ihre Lehrlinge umbringt.

712

Dienstag, 11. Oktober 2011, 20:12

:wink: :wink: :wink: MOIN DANIEL :wink: :wink: :wink:


Auf Grund meiner längeren Abwesenheit hatte ich fast gedacht, das du schon dem Ziel entgegen ruderst, aber wie ich sehe gibst du lieber deine Crew zum Abschuss frei, oder sind das die Folgen einer Nacht mit zu viel Rum und dem zu langen Weg auf's Örtchen? :nixweis: Fragen über Fragen!! Keine Fragen bleiben allerdings bei deinen Ideen mit der Kanonencrew und den ganzen Details die du noch immer mit beharrlicher Ruhe zur Perfektion treibst. Echt sensationell-einfach super!!!


GRUSS MATTHIAS :pc:

713

Freitag, 14. Oktober 2011, 16:16

Hallo miteinander: Lieben Dank!!!

@Torsten: Die Münchhausenstory möcht ich gerne als Erster lesen :-)
@Schmidt: Süße Crew, aber immer das gleiche Problem: zu wenige ... Danke für den Link, immer wieder wunderbar ihn anzuschauen!
@Matthias: Nöööö, fertig noch lang nicht, du weißt doch _ in the year 2525 ...
Gibt viele Gründe noch nicht soooo viel weiter zu sein:
- macht Spaß der Klein-tüddel-Kram ...
- ich versuch mich immer vor den Kanonen zu drücken ...
- und über dem Deck wartet die Takelage ... und da wartet deine Arbeit ... und ich armer Tropf darf erst Mal herausfinden, wie du das so toll hinbekommen hast ...

:-)
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

714

Samstag, 15. Oktober 2011, 14:18

Hasch mich, ich bin der Frühling ...

Manchmal, ja manchmal kommt es vor, dass sich die Dinge ganz anders entwickeln als geplant, so hat dieses raubeinige und hart arbeitende Guncrewmember seine weiche künstlerische Seite entdeckt und zu den Balletttänzern rübergemacht: Hasch mich, ich bin der Frühling :-)



Ob das nun mehr eine Arabesque oder ein Effacé derrière ist? Wir arbeiten jedenfalls noch daran ...
Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

715

Samstag, 15. Oktober 2011, 16:27

:wink: :wink: :wink: HALLÖCHEN :wink: :wink: :wink:


Ich muß schon sagen... An dir ist auch ein kleiner Künstler verloren gegangen. Nur jahreszeitlich hat sich der Künstler doch leicht vertan. Im übrigen sieht der Typ eher aus wie Superman kurz vor'm Start. :D


GRUSS MATTHIAS :pc:

716

Samstag, 15. Oktober 2011, 18:20

... oder wie Buzz Lightyear immer sagt:

"To Victory and beyond!"

... oder so ähnlich ...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

717

Samstag, 15. Oktober 2011, 20:44

Eigentlich sollte der Süße ja was ganz anderes tun, nämlich den Stengel schwingen, also den Wischer und Setzer handhaben ...

Sein als Ersatz eingesprungener Kollege hatte sein Teil dann schon viel besser im Griff. Der andere Kollege daneben wartet schon mit der Pulverkartusche.



Doch was im Landkrieg so schön aussieht, entwickelt sich dann im engen Geschützdeck doch etwas anders, seht selbst ...



... so weit darf das Geschütz laut der meisten Zeichnungen gar nicht zurück, geschweige denn im Bereich der ganzen Fittings.
Das heißt: Geschütz etwas näher an die Bordwand und dadurch braucht auch mein Ersatz-Hübscher eine neue Körperhaltung um da dann noch dazwischen zu passen.


Danach amüsierte sich meine Allerbeste sehr: "Was zur Hölle willst du mit dem Besenstiel vor dem offene Backofen?" ...


Wenigsten wusste ich danach als Ergebnis: Wie dem lieben Kerl eine neue Armhaltung beibringen, mit nach hinten gedrehtem Schulterblatt und nach außen gedrehtem Unterarm ...

Funktioniert in Echt ganz gut und tut wirklich nicht weh, ich schwör, aber die Pforte ist nun mal wirklich nicht in ergonomisch günstiger Höhe :-)



Und auch innen sieht das jetzt schon etwas besser aus :-)



Und höchst interessant ist auch die Außenansicht.



Man sieht wie exponiert die Mannschaft beim Nachladen war ...



... und denkt gar nicht daran, wie weit der Setzer aus dem Schiff steht ...



... weiter als die Pfortendeckel und Geschütze.


Da versteht man auch gut die Bemerkung aus einigen zeitgenössischen Schlachtberichten, die Schiffe waren einander "so nah, dass die Geschützmannschaften die Setzer nicht mehr richtig verwenden konnten". Aber dazu hatte man ja damals noch zusätzlich die flexiblen aus Tau dabei.


Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

718

Sonntag, 16. Oktober 2011, 14:03

Hallo Daniel :wink:

Viel Platz zum laden gibts ja nicht mal auf einem Dreidecker, ich dachte da brauchts kein hantieren mit dem Ladestock von ausserbords, aber siehe da. Der Lade-Noldi ist dir aber super gelungen. :ok: :ok: :ok:

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

719

Sonntag, 16. Oktober 2011, 15:48

HAllo Sergio, danke,

ich denke, ein Deck höher wird es noch schlimmer - gleiche Geschützgröße, gleiche Breite der Fittings in der Schiffsmitte, aber ein bedeutend schmaleres Deck ...

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

720

Dienstag, 25. Oktober 2011, 22:25

Wie üblich ...

Manchmal, ja manchmal kommt es vor, dass sich die Dinge ganz anders entwickeln als geplant, so wollte ich die ganzen hängenden Knie (Knies? Knien? Kniee? Knieen?) ja nur andeuten ...



... einfach ein Stäbchen unten rund und hineein, da man durch die Pforten im Winkel doch evtl Dickenunterschiede sieht. Aber es kam wie es kommen musste, das Thema hat sich verselbstständigt ...

Der Deckbalken lässt sich so am Modell schlecht befestigen, die Enge der Geschützmannschaft kann man auch nicht sehen und der modellbauerische Reststandard hat sich auch weiterentwickelt :-)

Also Arbeitsablauf ausgetüftelt und viel kleine Helferlein erdacht ...



... die Schablone zum Anzeichnen der Grundform, die Spriketting-Schablone zum Erstellen der Aussparungen am Knie, Knierohling und mit Farbe und Sprikettingaussparung, die Klebehilfe backbord und steuerbord, die Höhen-/Winkelkontrolle, der Höhenanschlag für die Decksbalken, die Decksbalkenhalter und die Stützen.

Die Knie innen mit dem Zylinderschleifer ...



... die Außenecken mit der Scheibe ...



... und zum Versäubern der Rundschleifklotz.



Danach ...



... 1- die Klebehilfe mit Höhenanschlag und senkrechter Anlagekante
... 2- Höhen und Winkelkontrolle, ob der obere Abschluss parallel zum Balken ist
... 3- das Knie häbbt
... 4- und der Decksbalken wird eingespannt, mit Sekundenkleb an der Seitenwange des Knies befestigt und mit Klammer gehalten. In der Mitte des Balkens befinden sich immer die Stützen, die eine Millimeter länger sind als die Befestigungshöhe das Balkens an der Bordwand, und so den Balken seitlich von unten an den Höhenanschlag drücken und die Wölbung des Decks erschaffen.

Und so sieht es dann aus:



Die Balken kommen erst bei Beendigung der Decksarbeiten rein, zum Ausrichten verwend ich einfach Stäbe, die durch die Stückpforten gehen und außen mit Gummibändern gehalten werden.



Und so sieht es dann aus ...



... man beachte die beiden schrägen Knie :-)

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Werbung