Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 871

Samstag, 20. Februar 2016, 11:00

... also zurück zu Los, ziehe keine 2000 "gefällt mir" ein, gehe sofort zur Werft ohne ...

... "die Sicherung am Haken wird in 8er-törns angeschlagen" hatte die Koryphäe gesagt, die Sicherung ist falsch ...

... also gehe zurück ...

... also zurück in die Werft, die starke Lupe rausgeholt, minimalinvasiv die alte Bindselung runtergemacht und um sie in eine koryphäentauglichere umzuwandeln ...

... dazu 3 Brillen auf der Nase, strategisch gut gestaffelt und etwas Mikrochirurgie gemacht ...



... ich hoffe iss jetzt besser mein Meister ...

... dann gleich die andere Seite ...



... wie üblich beim zweiten Mal tuts nicht mehr sooo weh und wird auch keine so Sauerei, denn auch der Spleiß ist schön gekleidet.

Dann Roberts Superduperwohlfühlunderfolggarantiertzieheisen verwendet ...



... und den kleinen Knebel zum Halten der Sorgleine gezogen.



Und im Ganzen sieht das dann so aus.




XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 2 523

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

3 872

Samstag, 20. Februar 2016, 11:54

Da zaubert einer Details in mikroskopischer Größe, und wir die Deppen die in 1:48 bauen,
sollen das auch noch an ihren Modellen detailieren ...
das ist gemein ... :D

3 873

Samstag, 20. Februar 2016, 12:42

Hallo Daniel,

ih shaue hier immer wieder heimlih rein und erfreue mih unheimlih an den Bildern. Auf meiner Tastatur sind leider niht mehr alle Buhstaben da, um meinem höhsten Glüksgefühl angemessen Ausdruk verleihen zu können, daher :respekt:

Bereitest du in der unteren Etage der Seitengallerie den nähsten Abbruh vor, oder wird da auf Kipp gelüftet?

Viel Grüße

Thorsten

Beiträge: 2 523

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

3 874

Samstag, 20. Februar 2016, 12:50

Offensichtlich scheint Dir das "C" zu fehlen.
Du kannst "bockstar(c)k", Ausdruck unendlicher Begeisterung, auch ohne "c" schreiben ... :abhau: :abhau: :abhau:

3 875

Samstag, 20. Februar 2016, 12:54

*niederbre h*

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 876

Sonntag, 21. Februar 2016, 01:38

Ok, some more Brain Salad Surgery ...

... Schwester!

Skalpell - Tupfer - Klebeurkunde ...



Damals, ja damals, als ich noch jung und unverdorben war hatte ich die Steuerreeps eingebaut, ehe ich meine eigenen Seile schlagen konnte. Und diese Paketschnur hatte nun schon ob des vielen stolzen Rumgespiele arg gelitten, etwas zerzaust sah es dann mittlerweile doch aus ...



... also ein beherzter Schnitt ...



... und der Tisch ging der Vollständigkeit auch mit drauf.



Also erst ein Mal einen Stab Blöcke geschnitzt ...



... dann etwas Bondage ...



... und das Schwierigste - Das Entfernen alter Kleberester, hier hilft der patentierte "UmdieEckeBohrer ...



... und die neuen Takel vorbereitet.



Der Einbau war sogar einfacher als ich dachte ...











... und Mal wieder Glück gehabt :-)

Grüßle, DAniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 877

Sonntag, 21. Februar 2016, 16:29

Ich glaube ja so langsam dass der Deckel nimmer drauf kommt...
lg
hms

3 878

Sonntag, 21. Februar 2016, 18:32

CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC
CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC

3 879

Sonntag, 21. Februar 2016, 18:39

Zitat

Da zaubert einer Details in mikroskopischer Größe, und wir die Deppen die in 1:48 bauen,
was bin ich denn da bitte schön, der in 1:15 gebaut hat??? :bang: :bang: :bang:


Noch `ne Frage zu dem "Kippfenster". Gab es damals diesen Klappmechanismus in dieser Art auf den Schiffen?
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

3 880

Dienstag, 23. Februar 2016, 10:27

Guten morgen Daniel,
ich habe dir eine Nachricht geschrieben wegen der Ätzteile.
Gruß Bernd

3 881

Freitag, 26. Februar 2016, 23:52

Nach dem Aufräumen da hinten ging´s mal wieder nach vorne und diesmal zu den Ankern. Zustand ist der Anker an der Perturleine, Hakenblock ausgehängt alles bereit zum Anker werfen.

Dazu ein Tau gespleißt - hell vorne im beweglichen Teil und dunkel hinten, damit beim Biegen um den Kranbalken nix blitzen kann.



Mittlerweile hab ich auch die richtige Technik um diese kurzen Stücke zu kleiden: Rechts von der Schlaufe ein längerer Bindfaden als Gelenk mit einer Zwinge am Tisch befestigt, mit der linken Hand gezwirbelt und mit der rechten das Kleidegarn geführt. Dadurch, dass das geschlagene Tau steifer ist, geht die ganze Drehverzwirbelung in den Bindfaden.



Geht schnell, sauber und schön gleichmäßig :-)

Am Platze könnte man sich das dann so vorstellen ...



... die Schlaufe um den Kranbalken ...



... durch die Klampe und die Rolle ...



... und schnell lösbar festgemacht.



Die Kleidetechnik geht auch bei den dünnen Tauen wie der Rüstleine ...



... der Haken wird vorschriftsmäßig in Achterturns gesichert ...



... und versäubert ...



... und hängt rüstig am Platze :-)



XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 2 566

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3 882

Freitag, 26. Februar 2016, 23:59

Und das kleine Holzteil seitlich vom Balken hat das ganze Gewicht von dem Anker gehalten?
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

Beiträge: 2 566

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3 883

Samstag, 27. Februar 2016, 00:03

Wenn man nicht wüßte in welchem Maßstab Du baust...
...könnte auch mindestens 1:40 sein
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

3 884

Montag, 29. Februar 2016, 07:36

Sodele, ehe wir dann nochmals zur Kür mit der Perturleine gehen, hier noch zur Vollständigkeit die Pflichtveranstaltung: Das Kattfall mit Kattblock :-)

Erst ein bisschen Holz gequält ...



... und rund gemacht ...



... und zum Brünieren vorbereitet.



Und da hängt er schon ...



... tiefer Schatz tiefer ...



... äh höher ...















... und ganz oben ...







Die nächsten Schritte wer´n dann hoffentlich wieder aufregender.

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 885

Montag, 29. Februar 2016, 14:35

Hi drafi

Ihr und Du habt meinen vollsten Respekt beim anbringen von Takelage. :ok: :ok:
Ich kann mich immer nur verneigen. :respekt:
Sieht einfach klasse aus was Du da machst und ich hoffe das ich das nur annähernd so hin bekomme....wenn ich dann irgendwann mal soweit bin.
Ich habe mal in meiner Jugend ein kleines Schiff gebaut und da habe ich einfach die Fäden gezogen wie es so kam und ich meinte das es so gehört. :lol:

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

3 886

Montag, 29. Februar 2016, 14:49

Ich komme bei dir aus dem Staunen nie raus.

Wenn ich dann bedenke dass deine Bilder Nahaufnahmen sind ist mein Respekt um so größer.



glg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

3 887

Dienstag, 1. März 2016, 01:23

Hallo Daniel,

hast du zufällig noch ein Heckteil für die Victory übrig. Ich wollte meins wieder abschleifen und habe es dabei übel zugerichtet. Bin gleich am Anfang abgerutscht und habe das Profil über der Zweiten Fensterreihe zerstört. ich habe auch schon an Heller geschrieben, aber bisher keine Antwort bekommen (Das war vor ca. 4 Wochen). Und wenn es möglich ist, vielleicht auch noch einen Bauplan mitschicken.

Danke Gruß Bernd

3 888

Dienstag, 1. März 2016, 14:00

Hallo,
ich habe im Keller meine Fischer Technik wieder entdeckt. Juni.... Kann man mit Dafi's Kleidemaschine auch Fäden verdrillen? Ich werde es einfach mal probieren, wenn ich soweit bin. Bin mal gespannt.

Greets Bernd

3 889

Samstag, 5. März 2016, 17:41

Sodele, aber was ist das nun schon wieder?



...hihihihihihi...

Eine Provokation!!!

Warum? Wenn ich was finde, aber keine Details dazu, dann baue ich ein Mal und warte die entsetzten Aufschreie ab :-)

Die gezeigten Teilchen sind die mir als Davitschuh bekannten Teile, die peternavalis gleich mit dem Namen Davitspur versah.
Sie dienen dazu, dass der Davit nicht die Kante zwischen Bordwand und Rüstbrett aufhebelt und auch nicht seitlich verrutschen kann.

Erwähnt in Marquardt und beschrieben in Lee, kenne ich nur 2 zeitgenössische Skizzen, die die genaue Form aber auch nur erahnen lassen.

Und vor der/m Spur/Schuh kam sowieso erst der Davit, da ja das Fußbett angepasst werden musste :-)



Eine erhöhte rechtwinklige Unterlage und ein fixer Führungs- und ein geführter Schleifklotz sorgen für geraden Abschluss.



Wie schon beim Anker kam meine Edding-Technik zum Einsatz ...



... mit der Farbe sieht man schön ...



... ob gleichmäßig gefeilt wird ...



... auch vorne am Konus. Und mit etwas Farbe ist man so schnell fertig :-)



Damit man sieht, dass der Schuh nicht drückt und ich auch in der Spur bleibe, gleich die Passprobe an der von McKay vorgeschlagenen Stelle.



Aber das bezweifle ich Mal wieder stark, Biegt einem glatt die Jungfern weg. Ich denke eine Jungfer weiter hinten wäre zweckdienlich. Dort ist eh eine Lücke für ein Geschütz in den Wanten und auch die Finknetzhalter haben hier eine Lücke, was das Handling bedeutend einfacher macht.

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 890

Samstag, 5. März 2016, 17:41

Hallo Bernd,

Heller braucht Zeit, in der Regel kommt aber was :-)

Einem Kollegen im MSW waren in einem bei E-Bay erstandenen Bausatz zwei linke Rumpfhälften beigelegt. Nach drei Monaten kam überraschend die rechte Hälfte per Post.

Mir waren vor Jahren eine Mal der komplette Fockmast kaputt gegangen. Ich hatte erst per Mail, dann per Brief nachgehakt und hatte nach zwei Monaten plötzlich ...

...

... zwei neue Masten :-)

Insofern mit etwas Geduld könnte es klappen.

Lieber Gruß, Anleitung liegt schon bereit, ich hoffe, dass diese Tage auch meine Buchhaltungssoftware wieder funktionabel ist für deine Teile.

lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 891

Sonntag, 6. März 2016, 01:07

Hallo Daniel,

naja Hauptsache es kommt überhaupt. Dann muß ich eben, wenn nötig, eine Pause einlegen. Aber ich habe noch genug zu tun, bis zur Montage des Heckspiegels. Dann erstmal Danke für die Antwort. Bis die Tage

Gruß Bernd

3 892

Donnerstag, 10. März 2016, 20:19

Hallo Bernd, ich hoffe, dass meine Ankündigung zu deinen Teilen hoffentlich bald wahr wird ...

Die hab ich schon beiseite gelegt, nur meine Rechnungssoftware ist noch nicht wieder auf dem Rechner ...

Neuer Rechner liegt schon ad, komme nur nicht zum Aufspielen.

Ich hoffe in Kürze.

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 893

Donnerstag, 10. März 2016, 20:20

Und da das große Modellbauertreffen in Augsburg immer näher rückt, hab ich auch endlich die vielen noch offen rumliegenden Kleinteile endlich Mal hineingewürfelt.

Die Offiziershängematte der Einzelkabinen im Gunroom waren ja schon vorbereitet ...



... und es kamen noch ein paar andere Kleinigkeiten dazu wie ein kleiner Sekretär und Stuhl für Mr Rivers, den Gunner ...



... und auf zeitgenössischen Bildern immer wieder zu sehen: Klappstühle und in Segeltuch eingeschlagene Pakete.



Und dann kommt auch Heimeligkeit in das kleinste Zuhause ...











... nur damit alles shipshape und Bristol Fashion ist am kommenden Samstag in Augsburg :-)

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 894

Donnerstag, 10. März 2016, 22:30

Mittlerweile hab ich auch die richtige Technik um diese kurzen Stücke zu kleiden: Rechts von der Schlaufe ein längerer Bindfaden als Gelenk mit einer Zwinge am Tisch befestigt, mit der linken Hand gezwirbelt und mit der rechten das Kleidegarn geführt. Dadurch, dass das geschlagene Tau steifer ist, geht die ganze Drehverzwirbelung in den Bindfaden
Die Idee ist Klasse, das werde ich demnächst auch mal ausprobieren.
Dein ganzer Bericht ist für mich immer wieder ein Ort der Inspiration. Danke :dafür:


LG Steffen
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


3 895

Donnerstag, 10. März 2016, 22:50

"Mittlerweile hab ich auch die richtige Technik um diese kurzen Stücke zu kleiden: Rechts von der Schlaufe ein längerer Bindfaden als Gelenk mit einer Zwinge am Tisch befestigt, mit der linken Hand gezwirbelt und mit der rechten das Kleidegarn geführt. Dadurch, dass das geschlagene Tau steifer ist, geht die ganze Drehverzwirbelung in den Bindfaden."

Man muss nur aufpassen, dass die Drehrichtung stimmt, das gute Tau darf nicht aufgedrillt werden. Richtig rum wird es eher gefestigt.

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 896

Donnerstag, 10. März 2016, 23:02

Jupp, gecheckt. :ok: Sieht gar nicht so schwer aus.
Werde berichten, wie ich mit Deiner Technik klar gekommen bin. Warte gerade auf eine neue Garnlieferung.
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


Beiträge: 2 566

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3 897

Donnerstag, 10. März 2016, 23:09

Kann Keycastle Hellsehen?!? :smilie:
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

Beiträge: 2 566

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3 898

Freitag, 11. März 2016, 09:24

Ich meine nur weil es schon zitiert hat bevor dafi es geschrieben hatte ;)
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

3 899

Freitag, 11. März 2016, 09:29

in Spätchecker, war doch schon in 3881 :-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 2 566

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3 900

Freitag, 11. März 2016, 10:55

Ei dann :thumbup:
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

Werbung