Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 721

Samstag, 22. August 2015, 22:27

Hier ist mein Minion Kevin gerade am Schnitzen der ganzen Fässer und das schon gezeigte Arrangieren auf dem weißen Deckel war nur damit er bei der Produktion und beim Einkleben die Übersicht behält.



Als nächstes hat er alle Seekisten gepackt. Die waren auf meiner Vic nämlich nicht für die persönlichen Gegenstände der Mannschaft, sondern für die Ausrüstung der Messe: Ersatzteile Geschütze, Putz- und Flickzeug, Koch- und Geschirrzeug, anderes Arbeitszeug, kurz alles, was man nicht ins Orlop stecken wollte, damit man darauf schnell zugreifen kann.



Dann haben die kleinen Gelben erst ein Mal die Kisten verteilt und die Fässer und Eimer. In den Fässern waren die schon zugeteilten Rationen des Messeproviants gelagert, ein Fass hatte dabei eine praktische Höhe um als Sitz zu dienen. Die Eimer waren zum Essen vom Herd holen, putzen und kacken bei schlechtem Wetter - ich hoffe nur, jeder wusste, welcher Eimer wofür gut war ...





Hier ist Able Seaman George gerade bei der Inspektion ob die Kiste mit den Ersatzteilen für die Geschütze richtig gepackt wurde - Ersatztakel und die Gleitkufen, die unter die Achse genagelt werden  konnten, falls die Achse der Lafette im Gefecht beschädigt worden ist und das Ersatzrad nicht mehr befestigt werden kann. Passt alles :-)







Und was war dann in den Säcken? Na da waren dann die persönlichen Sachen der Seeleute, hier sucht gerade einer etwas aus seinem Sack ...





Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 722

Samstag, 22. August 2015, 23:05

it's magic!!!! 8o

Beiträge: 2 302

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

3 723

Sonntag, 23. August 2015, 08:37

it's a kind of magic ... LINK
Viele Grüße
Johann

Im Bau: Video - La Créole - Französische Korvette 1827

ZUM BAUBERICHT


3 724

Sonntag, 23. August 2015, 13:50

mann mann mann, wie dafi das zeigt ist es vom anschauen schon klaustrophobierend. selbstentfaltung und spielerisches stressbewältigen durch das tanzen des namens wurde wohl nicht sehr groß geschrieben ;-)
lg Nadja

3 725

Freitag, 28. August 2015, 10:25

Horatio: So my dear Hardy, this is the place I ought to fall?

Thomas Mastermann: Yes Sir, we thought that a brass plate would help you to identify the right spot.

Horatio: Oh, that is so kind of you all.

Thomas Mastermann: Your humble servant.

Horatio: Oh my Hardy!





... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 726

Freitag, 28. August 2015, 11:01

meine Güte ist der linke aber dürr, geb ihm doch mal was zu essen ;-)
lg Nadja

3 727

Freitag, 28. August 2015, 11:05

War Nelson tatsächlich so ein schmächtiges Kerlchen?

Der Arme! Muss jetzt schon mit ansehen, wo es ihn dereinstens erwischen wird! Ich wäre einfach immer um den Fleck drumherum gelaufen - in weitem Abstand!

Aber das Schicksal ... ;(



Wie hast Du denn den Griff des Säbels so toll hingekriegt? Gibt´s da Bilder von? :sabber:

3 728

Freitag, 28. August 2015, 11:07

admiral nelson ist doch überhaupt nicht tot. tot ist ein mensch, wenn sich niemand mehr erinnert. /philosophie der wandkalender.

3 729

Freitag, 28. August 2015, 11:50

So weit ich weiß, war Nelson wohl tatsächlich eher zierlich. Wenn ich mal davon ausgehe, dass der Kollege mit nur einem Arm der gute alte Horatio ist (er hatte ja zu diesem Zeitpunkt nur noch einen, soweit ich weiß), dann stimmt die Haarfarbe aber nicht: im NMM habe ich seinen Originalzopf gesehen, der war meiner Erinnerung nach blond. (...und Schlauscheißmodus auf "Aus" :pfeif: ...) Vielleicht solltest Du die Platte auch auf französisch übersetzen, damit der Scharfschütze im Besantopp der Redoutable sich schon mal ein wenig einschiessen kann, Franzosen neig(-t-)en zu einer gewissen Fremdsprachfaulheit... ;)

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



3 730

Freitag, 28. August 2015, 19:30

admiral nelson ist doch überhaupt nicht tot.


Stimmt, inzwischen hat er etwas zugenommen, arbeidet als eine Art Bademeister in Erding, hat mir ein Eis spendiert und wir haben uns die rechte Hand geschüttelt.......
:huh:

Beiträge: 2 561

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3 731

Freitag, 28. August 2015, 20:56

Bademeister mit einem Arm, auf einem Auge blind...
und was Du da bei ihm rechter Seits geschüttelt hast möchte ich gar nicht wissen. Böses Kopfkino
Das mit dem Eis ist verständlich, ohne Zähne ist lutschen angesagt.
Dafi, unseren alten Horatio sehr schön in Szene gesetzt.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

3 732

Samstag, 29. August 2015, 09:45

admiral nelson ist doch überhaupt nicht tot.


Stimmt, inzwischen hat er etwas zugenommen, arbeidet als eine Art Bademeister in Erding, hat mir ein Eis spendiert und wir haben uns die rechte Hand geschüttelt.......
:huh:
er hat die philosophie aus dem zusammenhang gerissen ;(
tot ist ein mensch, wenn sich niemand mehr erinnert.
in Erding war ich schon ewig nicht mehr. Als alte Unterhachingerin eigentlich eine Schande. Erdinger Moos, endlose Weiten. Wir schreiben das Jahr 2015 *hier sollte die star treck musik einsetzen*

Beiträge: 941

Realname: Christian

Wohnort: Hallbergmoos

  • Nachricht senden

3 733

Sonntag, 30. August 2015, 11:37

Ich wohne nur 15 Minuten weg von der Therme Erding hab aber die Vic als Hotel noch nicht gesehen werd das aber bald nachholen.
mfg Christian
Der Nachbar hört AC/DC ob er will oder nicht :cracy:

Beiträge: 2 561

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3 734

Samstag, 5. September 2015, 09:10

Recht interessante Dokumentation

http://youtu.be/6UxJJoiiq68
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

3 735

Sonntag, 6. September 2015, 00:12

Da fällt mir gerade ein: Ich habe kürzlich einen Bericht über Farbuntersuchungen an der Original-Victory gelesen. Danach soll jetzt feststehen, wie genau das "Gelb" zum Zeitpunkt von Trafalgar aussah. Und - o je - es war so eine Art Matschpinkorange.

Dafi, wirst du das umsetzen??

http://www.dailymail.co.uk/news/article-…ous-orange.html

Mit Beispiel:

http://www.culture24.org.uk/history-and-…g-colour-scheme



Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

Beiträge: 2 561

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3 736

Sonntag, 6. September 2015, 03:38

Erinnert mich so ein wenig daran als plötzlich alle Vasa-Modelle aus den Museen mit ihrem königlichen Blau verschwanden und urplötzlich in Rot dastanden.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

3 737

Sonntag, 6. September 2015, 15:36

Danke Michael und Schmidt,

natürlich verfolge ich die "Hello-Kitty-meets-Ponyhof"-Variante schon seit einiger Zeit gespannt :-)

Ich freue mich immer über neue Forschungsergebnisse. Aber wie üblich werde ich nicht in blinden Aktionismus verfallen, was die Umsetzung angeht. Für mich stehen hier noch viele Fragezeichen, da ich noch zu wenig weiß, wie, was und wo untersucht wurde.

Alte Farbschichten zu nehmen ist wunderbar, aber woher kommen die, die meisten Flächen sind ja schon zig-Mal ausgebessert worden. Auch wie wurde die Frage beachtet, inwieweit Zeit, Salz, Licht und Bindemittel diesen Farbton geändert haben könnten.

Nüchtern betrachtet ist das Neue nicht so weit weg vom Alten. Es gibt diesen rötlicheren Ocker, der mit viel Weiß diesen "neuen" Farbton ergeben kann. Aber woher kam das Farbmuster? Außenbereich, Innenbereich?

Auf dem Mitteldeck in P. liegt ein Stück Mast mit Loch, angeblich ein Original. Wenn das die Farbe auch ist, dann präsentiert sich da ein wunderherrliches Nato-Oliv :-)

Schaut man alte Gemälde an, dann sind die Engländer meist in einem Ockerton, der dem der letzten Jahre eher entspricht, während die Franzosen und Spanier in allen Braun-, Gelb-, Pinktönen und sogar Rottönen strahlen.

Es bleibt also spannend, schaun mer mal ;-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 738

Sonntag, 6. September 2015, 17:11

Daniels Argumente finde ich vorzüglich!

Zum Einen sind sie sehr plausibel aber vielmehr gefällt mir, dass sie die Möglichkeit belassen den "alten" vorherigen Ton zu verwenden - welcher mir weit besser gefällt als das "neue" besagte Matschpinkorange! :whistling:

lg Mickey
Im Bau: Black Pearl
Im Bau: H.M.S. Triton

3 739

Sonntag, 6. September 2015, 17:23

Was ich vorhin vergaß: War der gefundene Farbton die damalige Hauptfarbe oder war es evtl. eine Nachbesserung? In Zeiten vor RAL-Karte haben die Schiffe meiner Ansicht nach farblich bestimmt einem Flickenteppich geglichen ;-)

Ein Fass Ockerfarbton - in wie weit der schon mit anderen Chargen farbvergleichbar war - wurde vor Ort mit der Hand am Arm - wörtlich und bildlich zu sehen - in kleineren fassweisen Portionen angemischt. Welchen genauen Ton der Ocker hatte und wie viel Weiß da dann drin war, lag dann wahrscheinlich am Auge des Malers. Und wenn Salz und Sonne der Farbe zugesetzt hatten, und der Maler einen vergleichbaren Farbton finden sollte, kam bestimmt nochmals was Neues, und wenn dann die Pigmente am Boden des Fasses nicht komplett aufgemischt waren ...

War also die gefundene Farbe die Hauptaußenfarbe von 1803, die Reparatur bis 1805 oder Reparatur nach 1805? Ich denke die Altersbestimmung lässt so feine Unterschiede wahrscheinlich nicht zu. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren :-)

Ihr seht, für mich bleiben eher mehr Fragezeichen als vorher, aber das macht es ja spannend :-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 740

Sonntag, 6. September 2015, 20:50

Guten Abend,

ich empfinde diese Diskussion bei unseren englischen Freunden auch ein wenig für etwas übertrieben. Es mag für eins, zwei Promotionsarbeiten gut sein, aber solange aus Gelb nicht Rot oder Dunkelblau wird, halte ich das alles für überzogen. Im Ernst, schaut euch die "unterschiedlichen" Aufnahmen mal näher an, worüber sprechen wir?

Beste Grüße

Bernd

3 741

Montag, 21. September 2015, 16:55

*staubwegblas*


...


... hüstel ...


... sieht mich jemand?!?

Doch heyda, was kommt da zum Vorschein?



...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 2 302

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

3 743

Montag, 21. September 2015, 17:41

Und was nu ... ?
Viele Grüße
Johann

Im Bau: Video - La Créole - Französische Korvette 1827

ZUM BAUBERICHT


3 744

Montag, 21. September 2015, 18:04

Wenn das mal nur nicht wieder aus´m Rahmen fällt.

3 745

Dienstag, 22. September 2015, 07:44

... auch noch dreckige Wäsche ...



...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 746

Dienstag, 22. September 2015, 23:05

Also dann endlich die Leinwand raus und etwas gekünstlert :-)



Die 8 Offiziershängematten (Cods) ham mich jetzt fast 2 Monate beschäftigt ...

... erst wenig Zeit und dann viele Fehlversuche. Erst versucht die Pappteile aufzumotzen, die ich zur Größenbestimmung der Kabinen genommen hatte - Sah Scheiße aus ...

Dann dünnerer Karton - sah auch Scheiße aus ...

Dann vergessen, wie ich die Leinwand gemacht hatte - scheißviele Fehlversuche bis ich das Rohmaterial hatte ...

Dann Leinwand nur so - scheißschlabbrig ...

Danach den Lattenrost unten eingezogen, die Kanten waren immer noch - na was wohl - scheißschlabbrig ...

Erst als ich auch noch die oberen Latten wie im Original drin hatte, war ich es zufrieden. Wie immer - am Besten so nah am Original wie möglich :-)

Und es blieb noch die Abspannung und wieder das gleiche Problem: Erst sich selbst mit Beschissversuchen verarscht ...

Dann ein erster Versuch mit durchgeschlauftem Hänger. Durch das Kippen auf eine Seite schnell gemerkt, dass das falsch ist.



Nochmals das Original angeschaut und jedes der sechs Halteseile einzeln festgeknotet.



Sah schon besser aus, nur die Halteseile ham sich gerne verwurschtelt. Deswegen einen kleinen Kamm gemacht, so ging das besser.



Sieht schon besser aus :-)



Gleich eingebaut ...



... eingedeckt ...



... und probeeingebaut.



Grüßle, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 747

Dienstag, 22. September 2015, 23:19

Sag ich doch: Bettchen
*gähn*

3 748

Dienstag, 22. September 2015, 23:22

Du liest in mir wie in einem Buch ...

*kuscheldaneben*

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 749

Mittwoch, 23. September 2015, 08:22

Oh Mann, zeig einem doch so was nicht so früh am Morgen, da will ich doch gleich wieder in die Falle.

Wie immer einfach toll ausgeführt. Das mit dem "Am besten immer wie beim Original" ist wirklich eine wichtige Erkenntnis. Warum nur lernt man nix von anderen, sondern muss immer seine eigenen Fehler mache? (In meinem Fall sogar wieder, und wieder und ...)

Beim Genießen der Bilder drängt sich mir allerdings eine kleine Frage zur Farbgebung auf: Die Leinwandwände und vor allem das Holz der Kojen und anderes (Tische, Bänke) sind sehr hell. Vermutlich war das ja auch nicht gerade aus Mahagoni, aber wenn man an eine jahrelange Benutzung bei schlechter Lüftung, Lampenruß, Essensdünsten und gelegentlicher Rauchentwicklung durch die daneben geparkten Böller denkt, dann kann ich mir eine gewisse Patina schon vorstellen, selbst beim Putzfimmel der Marine. Natürlich wär der Eindruck ja auch gleich ein viel düsterer, wenn da ein Deck in knapper Stirnhöhe drüber wär. Was sagen denn die zeitgenössischen Bildchen dazu?

3 750

Mittwoch, 23. September 2015, 19:51

Wie's so ist bei dafi: Kaum ist eine sau draußen, kommt schon die nächste hinterher! :thumbsup: Um im aktuellen Thema zu bleiben: "Doa legst die nidda!" wie der Bayer sagt! :schlaf:
:respekt:
Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Werbung