Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 16. Februar 2010, 19:20

Star Trek Voyager

Bausatzvorstellung: U.S.S. Voyager





Modell: Star Trek U.S.S. Voyager
Hersteller: Revell
Modellnr.: 04801
Masstab: ???
Teile: 67
Spritzlinge: 4 Grau, 1 Klarsicht und zwei einzelne Rumpfhälften
Preis: 24,99 €
Herstellungsjahr: 2009
Verfügbarkeit: Überall
Besonderheiten: Wiederauflage mit mini Shuttle

Zur Geschichte:


Auf ihrer ersten Mission befindet sich die U.S.S. Voyager auf der Suche nach einem Schiff des Maquis, einer Freiheitsgruppe aus dem Grenzgebiet der Föderation, das in einem wenig erforschten Gebiet der Milchstraße, den "Badlands", verschwunden ist. Die Voyager findet das Maquis-Schiff in dem weit entfernten Delta-Quadranten, in den das Föderationsraumschiff geschleudert wurde. Selbst bei Warp Geschwindigkeit würde sie beinahe fünfundsiebzig Jahre für ihre Rückkehr zur Heimat brauchen. Das Maquis-Schiff opfert sich bei einem Kampf mit den feindlichen Kazon, um die Voyager zu schützen. Bevor das Maquis-Schiff explodiert, wird dessen Crew auf die Voyager versetzt. Die beiden so unterschiedlichen Besatzungen schließen sich daraufhin zusammen, um den jahrelangen Heimweg in das weit entfernte Föderationsgebiet anzutreten. Die USS Voyager, Kennung NCC-74656, ist eines der ersten Schiffe der Intrepid-Klasse und zählt damit zu einem der modernsten Schiffe der gesamten Sternenflotte. Für die Tiefenraumforschung konzipiert, verfügt sie über den bisher leistungsstärksten Warpantrieb, der dauerhaft in Betrieb bleiben kann. Planetare Zwischenlandungen sind ebenfalls möglich. Die sehr wendige Voyager verfügt über eine 150 Mann starke Besatzung und wiegt fast 750.000 Tonnen. Sie ist zwar schneller als alle bisherigen Föderationsschiffe, mit einer Länge von 1.130 Fuß (344 Meter) aber relativ klein. Aufgrund ihrer Auslegung als Forschungsschiff verfügt sie nur über Defensivwaffen.
Text ist von Revell.


Zum Bausatz:


Leider konnte ich vor der Wiederauflage kein Modell ergattern. Daher habe ich ich auch keine vergleichsmöglichkeit und kann nur das jetztige Ergebniss beurteilen. Der Bausatz ansich ist schön gemacht. Hier und da etwas Fischhaut, aber sonst Top. Bei der zusammenprobe der Schüsselhälften lief alles tadelos.


Die Bilder:
































Fazit: Ein sehr schön gemachter Bausatz, der keine Macken aufweisst. Hier und da ein bisschen Fischhaut, aber annsonsten spitzenmäßig Detailiert.

+Gute Form
+Passgenau
+Wenig Fischhaut
+Super gedruckte Decals
+kleines Shuttle als Feature

-ein bisschen komplizierte Anleitung, mind. 2-3 mal lesen


Zum Baubericht: Wird vielleicht folgen....

Zur Bildergalerie: Wird folgen....
Aktuelle Arbeiten:

Kawasaki Ninja
Bell UH-1D
Hermann Marwede

www.THW-Hannover.de
http://www.ff-stoecken.de/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Janeway« (16. Februar 2010, 19:22)


2

Mittwoch, 17. Februar 2010, 21:46

Wie? Baubericht wird vielleicht folgen? Das ist dein Zuhause, Captain Janeway, da ist der Baubericht ja wohl so was von selbstverständlich... :baeh:

Schön, dass es das Raumschiff aus meiner Lieblingsserie endlich wieder gibt! Und dann auch noch zu so einem günstigen Preis in dieser Qualität! Ich komme zwar eh sicher nicht vor der Rente zum Bauen, aber holen werde ich sie mir wohl auch :D

Übrigens, mein Captain: Ihr Schiff wird bereits im Pilotfilm detailliert vorgestellt und misst demnach 344,50m. Das Modell misst laut Verpackung 51,4 cm, der Maßstab beträgt also rund 1:670
lieben Gruß
Frank

3

Sonntag, 7. März 2010, 16:32

Ich hab die Voyager gerade inner Mangel^^ Seit Jaaaaaaahren baue ich mal wieder ein Sternenflottenschiff. Die erste Voyager von damals hatte ich auch gebaut..aber sehr, sehr, sehr laienhaft^^ Bei der Neuauflage versuche ich es ein bissel besser und bis dato kann ich mich auch nur positiv äußern. Passgenauigkeit ist absolut i.O.. Die Decals lassen sich ohne Probleme anbringen. Na mal sehen wies weiter geht^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lion« (7. März 2010, 16:33)


4

Donnerstag, 22. April 2010, 14:14

Hi,
ich hab die "alte" auch mal gebaut. Habe damals nur unglücklicherweise das dunklere Grau von Revell genommen (damals gab es noch die kleinen Spraydosen) als Basisfarbe.
Super fand ich das man die Warpgondeln in zwei verschiedenen Positionen darstellen kann.
Hab damals sogar die Klarsichtteile mit der Neonfarbe von Revell hinterlegt damit die in der Nacht leuchten :smilie: .
Sie lebt übrigens immer noch und steht schon seit Jahr und Tag auf meinem Wohnzimmerschrank :)
"Don´t be scared, it´s only smoke and mirrors - except the Daleks, they´re real !" Dr WHO

5

Sonntag, 26. Dezember 2010, 14:25

Hallo,

ich habe mir das Modell auch gerade bestellt zusammen mit dem Beleuchtungs Kit :-)


Beiträge: 1 357

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. Dezember 2010, 17:16

Hallo Ihr zwei Trekkies,

das ist zwar modellmäßig überhaupt nicht meine Welt, aber wo bekommt man denn dieses Beleuchtungskit? :ok:

na, das wäre doch mal ein Highlight in der Vitrine 8o liebe Grüße Sven :wink:
neu von mir im Wettringer : Maßstab 1:48 Mustang Mk.III Tamiya

7

Montag, 27. Dezember 2010, 18:24

Ich habe es bei Starbase 8 bestellt. war günstiger als bei Ebay. Hier kaufe ich alle meine Modelle :-)

8

Montag, 27. Dezember 2010, 21:30

Der Ralf Breiden hat da einen sehr guten Shop und ist ein umgänglicher Mensch:

http://www.starbase8.de/index.html

Werbung