Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Januar 2010, 14:04

38cm Zwillingsturm der Marineküstenbatterie Tirpitz/Vogelnest

Hallo Modellbaukollegen! :wink:

Heute Zeige ich euch schonmal die ersten Bilder meines "MKB Tirpitz" Projektes.

Informationen zur Original Bunkeranlage siehe hier:


Und hier die ersten Bilder des Modelles. Wie alle meine Modelle von Küstenbatterien, entsteht auch die Batterie Tirpitz im Maßstab 1/35!

Wie bei allen Geschütztürmen wurde auch dieser von innen mit einem Spantengerüst versehen.





In Kürze geht es weiter.

Gruß
Dietmar

:prost:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »m42duster« (10. Januar 2010, 09:29)


  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Januar 2010, 13:29

Hallo Modellbaukollegen! :wink:


Auch hier mal ein kleines Update des 38 cm Zwliignsturmes. Die Panzerhauben der Richtoptik entstanden aus Alu-Rohr und Plastiksheet.



Gruß
Dietmar
:prost:

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

3

Samstag, 16. Januar 2010, 12:15

Hallo Modellbaukollegen! :wink:


Auch hier möchte ich euch heute noch schnell zwei Bilder der Turmrückseite des 38cm Zwillingsturmes mit den Hülsenauswürfen zeigen.



Die Hülsenauswürfe wurden aus Plastiksheet aufgebaut.

Gruß
Dietmar
:prost:

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Januar 2010, 11:41

Hallo Modellbaukollegen! :wink:


Heute möchte ich euch zwei Bilder der Betonpanzerung zeigen, welche beim Originalturm die Barbette gegen Bombentreffer schützen sollte.

Das erste Bild zeigt den Rohling. Dieser entstand aus Styrodur- und Kappalineplatten. Um die benötigte Höhe zu erreichen wurden diese in Schichten aufeinander geleimt.


Das zweite Bild zeigt die fertige Betonpanzerung nachdem der Rohling in mehreren Schleifvorgängen seine Form erhalten hat.


Später im Dorama wird diese Betonpanzerung auch gleichzeitig als Bettung für den 38cm Zwillingsturm dienen.

Die Betonpanzerung für meinen 28cm Drillingsturm der Marineküstenbatterie Fjell entstand auf die gleiche weise.

Für konstruktive Kritik bei meinen Projekten bin ich jederzeit offen.

Gruß
Dietmar
:prost:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »m42duster« (18. Januar 2010, 11:45)


5

Donnerstag, 21. Januar 2010, 20:30

Hallo Dietmar
Hast ja ein tolles Projekt angefangen und diverse Andere auf Lager.
Bei einem Dänemark-Urlaub war ich in der Batterie Tirpitz. Ja! daß war schon sehr beeindruckend. Ist zwar nie fertig geworden, aber seitdem fand ich auch die "Tirpitz" interssant. Bin zwar mehr auf dem zivilen SchiffsModellbauSektor tätig,... aber vielleicht ist mal ein Diorama der Tirpitz in Norwegen drin.
Wünsche dir viel Erfolg, werd bestimmt deine Berichte weiter verfolgen.

Gruß, Torsten :pc:
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

6

Freitag, 22. Januar 2010, 07:44

Hallo Torsten! :wink:


Ja, du hast recht. Diese Bauwerke sind einfach beeindruckend. Ich beschäftige mich jetzt schon seit über 10 Jahren mit Bunkeranlagen dieser Art. Wenn man überlegt welcher Aufwand mit dem Bau solcher Festungsbauten verbunden war... :verrückt:. Aber gerade diese Faktoren machen für mich den Reiz aus das ganze in solche Modelle umzusetzen.
Für alle die es interessiert, bei Kriegsende hatte Die Batterie Tirpitz folgenden Bauzustand:
Die Betonarbeiten am Geschützbunker waren weitgehend fertig gestellt. Der Drehkranz für den Turm war im Bunker eingebaut. Die Geschützrohre lagerten bereits im Hafen und warteten auf den weitertransport zum Bunker.
Es ist davon auszugehen das die Fertigstellung der Anlage bei Kriegsende nur noch wenig Zeit beansprucht hätte. Ein Einsatzfähiges 38cm Zwillingsgeschütz mit einem Richtkreis von 360° hätte wahrscheinlich, für die sich nähernden alliierten Truppen, verherende Wirkung gehabt. Am Ende des Krieges jedoch wohl eher nichts geändert.

Gruß
Dietmar
:prost:

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 24. Januar 2010, 11:48

Hallo Modellbaugemeinde! :wink:


Heute ist mal wieder ein wenig Zeit um euch ein Paar neue Bilder zu Zeigen. Also hier ein kleines Update.

Der Turm wurde schonmal auf der fertigen Betonbettung angepaßt.


Eine kleine Nahaufnahme des L-Winkels mit Hohlkehle der links und rechts den Turm mit der Drehbettung verbindet.


Die Turmleitern entstehen.
Mit einer Kanüle (Durchmesser 0,9mm) werden in 1cm Abständen Löcher in die zugeschnittenen Seitenteile der Leitern gebohrt.


Danach wurden die Sproßen, welche ich vorher aus den gleichen Kanülen zugeschnitten habe, in die Löcher eingeklebt.


Dann wurde das Zweite Seitenteil aufgesetzt und verklebt.
Und fertig.


Das ganze muß natürlich zweimal gemacht werden. Die Aufstiegsleitern waren schließlich auf beiden Seiten des Turmes vorhanden.

Gruß
Dietmar
:prost:

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Januar 2010, 18:55

Hallo Modellbaukollegen! :wink:


Hier noch ein kleines Update.
Für den 38cm Zwillingsturm sind inzwischen auch die Verschlußblöcke für die Optiken entstanden.


Jetzt sind weitere Recherche-Arbeiten notwendig.
Fortsetzung Folgt! ;)

Gruß
Dietmar
:prost:

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Mai 2010, 09:52

Hallo Modellbaukollegen! :wink:

Da ich vorhabe den Maßstab zu wechseln wird dieser Baubericht wohl leider hier abgebrochen werden. Aller hier vorgestellten Eigenbauten stehen ab sofort zum Verkauf! Jeder der Interesse hat kann sich mit mir per PN in Verbindung setzen und mir ein Angebot machen!

Gruß
Dietmar
:prost:

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 6. Februar 2011, 14:34

Hallo Modellbaukollegen! :wink:

Auch hier mal ein kleines Update des momentanen Bauzustandes.

Das Bild stammt aus dem Marine-Arsenal Special Band 7 und zeigt, in vereinfachter Darstellung, wie die Bunkeranlage der Batterie Tirpitz geplant war.


Das Modell hat eine Panzertür erhalten, über welche beim Original ein Zugang von Außen zum Turm möglich gewesen wäre.
Über der Tür habe ich einen Regenabweiser montiert.


Auch an diesem Turm wurden auf der Rückseite Klappen für den Rauchabzug angebracht.


Wiedermal wurde vorher für die Klappen eine Schablone aus Millimeterpapier angefertigt.


An der Frontpanzerung wurden die Sichtblöcke positioniert.




Das war es dann auch erstmal wieder für heute.
Fortsetzung folgt!

Gruß
Dietmar
:prost:

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 6. März 2011, 11:36

Hallo Modellbaukollegen! :wink:

Es hat sich wieder eine Kleinigkeit getan auf dieser Baustelle und daher gibt es heute mal wieder ein kleines Update.

An den Türscharnieren wurde die Nieten als weiteres kleines Detail ergänzt.







Auch die Beiden Halterungen auf der Turmrückseite wurden jetzt mit den letzten Details in Form von Nieten versehen.



Für heute war es das erstmal wieder. Als nächstes entsteht die Treppe der Zugangstür des Turmes. Hierfür greife ich auf eines der schönen Zubehörsetz von MiniArt zurück. Die Bilder dazu gibt es Bald!

Gruß
Dietmar
:prost:


  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. März 2011, 12:25

Hallo Modellbaukollegen! :wink:

Gestern Abend habe ich die Zugangstreppe zum Geschützturm angefertigt. Hierfür habe ich auf den Zubehörsatz "Metal Stairs" von MiniArt und ein paar L-Profile zurückgegriffen. Die Treppe ist von MiniArt sehr schön gemacht und ich kann dieses Zubehör nur empfehlen, aber seht selbst.







Da die Unterseite der Treppe nicht sichtbar ist habe ich auf das verspachteln der Auswerferstellen verzichtet.
Fortsetzung folgt!

Gruß
Dietmar
:prost:

13

Freitag, 18. März 2011, 13:13

Hallo

Wieder mal saubere arbeit bin sprachlos :respekt:
Gruß Dominik

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 26. April 2011, 11:41

Hallo Modellbaukollegen! :wink:

Heute möchte ich euch mal wieder ein kleines Update präsentieren. Die Zugangstreppe zur Panzertür des Geschützturmes ist inzwischen endlich an
ihrem Platz montiert. Hier sind die Bilder!











Jetzt ist es erstmal Zeit eine Grunplatte für den Turm zu besorgen. Aufgrund der Größe des Turmes wird die Platte eine Grundfläche von
120cm x 80cm haben. In den nächsten Tagen werde ich euch noch ein paar Bilder Des Geschützturmes, mit einer 1/35er Figur zum Größenvergleich päsentieren. Fortsetzung folgt!

Gruß
Dietmar
:prost:

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. April 2011, 12:17

Hallo Modellbaukollegen! :wink:

Wie schon im letzten Update versprochen liefere ich Heute mal die Bilder mit der 1/35er Figur zum Größenvergleich nach. Ich hoffe man kann die
Figur auf den Bildern noch erkennen.









So bekommt ihr einen etwas besseren Überblick über die Dimensionen, die der Turm im Maßstab 1/35 hat.
Fortsetzung folgt!

Gruß
Dietmar
:prost:

16

Mittwoch, 27. April 2011, 12:35

Hallo Dittmar,

jetzt wirds aber bald eng bei dir zu Hause, oder? Das ist ja schon ein Brummer.
Bei der Aufstellung des Geschützes hab ich gleich mal eine Frage an den Fachmann. Ist es nur bedingt des Baufortschrittes oder waren die Kanonen damals getrennt von einander zu richten. Bei den Schiffbildern sieht man ja immer das alle Rohre die gleiche Höhe richten. Konnte man diese dann auch Laden wärend die andere Schoss. Wie kann ich mir das Vorstellen. Bin kein Schiffsbauer und habe von derartigen Waffen keine Ahnung.

Gruß Olli
Sorry, dieser Beitrag enthält keine 1000 Smilies.

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

17

Freitag, 29. April 2011, 00:11

Hallo Olli! :wink:

Naja, ein bischen Platz habe ich noch. Bis ende des Jahres habe ich Zuhause 32 Quadratmeter Ausstellungsfläche geschaffen :pfeif: .
Die Geschütze konnten jedes Rohr einzeln richten. Sie mußten in der Lage sein sowohl einen einzelnen Schuß abzufeuern, als auch im Gefecht aus allen Rohren gleichzeitig ein Vollsalve abzufeuern. Da Bilder einer Vollsalve eine viel größere Feuerkraft demonstrieren als ein einzelner Schuß, ist das natürlich ein sehr beliebtes Fotomotiv. Aus diesem Grunde finden sich Bilder eines einzelnen Abschußes eher selten.
Ein gleichzeitiges Laden eines Rohres während das andere abgefeuert wurde ist aus Sicherheitgründen eher unwahrscheinlich. Ein Funke konnte während des Ladevorganges eine Katastrophe auslösen.
So etwas geschah am 19. April 1989, während eines Übungsschießens, im Turm 2 der USS Iowa. Dabei kamen 47 der 58 Besatzungsmitglieder im Turm ums leben. Siehe Hier!

Gruß
Dietmar
:prost:

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

18

Samstag, 25. Februar 2012, 15:45

Hallo Modellbaukollegen! :wink:

Wie schon von mir angekündigt, nutze ich die Trocknungszeit meiner anderen Projekte um auf dieser "Baustelle" mal wieder ein wenig zu arbeiten. Inzwischen habe ich auch für die Marineküstenbatterie Tirpitz die Dioramengrundplatte angefertigt. Der Unterbau für die Bodenstruktur entstand genau wie bei der MKB Fjell. Der aus Styrodur angefertigte Betonpanzer der Barbette, wurde als erstes auf der Platte verleimt.



Danach habe ich Abfallstücke von Styrodur und KapaLine-Platten auf der Dioplatte verteilt und aufgeklebt. Über diese habe ich dann ein mit PU-Harz beschichtetes, glasfaserverstäktes Kunststoffgewebe modelliert.









Nachdem dieser Unterbau getrocknet war habe ich auch hier den Boden mit einem Gemisch aus Wasser, Weißleim und Sand modelliert.







Jetzt muß auch diese Platte erstmal ein paar Tage durchtrocknen. Sobald der Trochnungszustand es erlaubt werde ich den 38cm Zwillingsgeschützturm an die Platte anpassen. Wenn das geschaft ist, werde ich euch ein paar Bilder des Gesamten Dio´s zeigen.

Gruß
Dietmar
:prost:

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

19

Montag, 27. Februar 2012, 21:54

Hallo Modellbaukollegen! :wink:

Nachdem ich den Turm der MKB Fjell auf der dazugehörigen Dioplatte angepaßt hatte, gab es für mich kein halten mehr. Meine Neugier hat gesiegt und auch den 38cm Zwillingsturm der MKB Tirpitz wollte ich unbedingt an die Platte endgültig anpassen. Das habe ich dann auch gemacht ohne auf das vollständige durchtrocknen der Bodenstruktur zu warten. Bei dem Modell der MKB Fjell war ich ja schon von der Größe des Dio´s angetan, aber bei dem fertigen Dio der MKB Tirpitz wurde das noch getoppt 8o . Die Grundmaße der Dioramenplatte sind 112cm x 71cm.
Aber seht selbst auf den Bildern.

Der Turm aus der Vogelperspektive. Bittet beachtet die Figur unten links vor dem Turm. Ich habe sie mal zum Größenvergleich beim Fotografieren dazu gestellt.



Und hier eine Dreiseitenansicht







Ich hoffe die Bilder können einen kleinen Eindruck von der Größe dieses Dio´s vermitteln.
Jetzt muß das ganze erstmal einige Tage fertig durchtrocknen. Danach habe ich hoffentlich bald die Zeit mich um die Farbgebung zu kümmern.

Gruß
Dietmar
:prost:

Beiträge: 518

Realname: Thomas (OpaTommy)

Wohnort: Waldstetten

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 28. Februar 2012, 21:18

Hallo Dietmar :wink:

Du Baust ja als ob es kein Morgen gibt, (ganz Ruhig die Welt geht erst im Dezember unter :D) da hattest du aber mächtig "Bastelentzug".
Die Grundmaße der Dioramenplatte sind 112cm x 71cm.
Rund 0,8 qm!!!!!! Da darfst Du aber nicht so viele Bauen, sonst gibts aber richtig "Platznot" :D .
Dein Dio beeindruckt nicht nur durch die Größe, klasse Arbeit von Dir :respekt: .

Gruß Thomas
"Das ist eine richtig nette "Ich scheiß dich nicht an, du scheißt mich nicht an"-Vereinbarung."

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 28. Februar 2012, 23:43

Hallo Thomas! :wink:

Danke für die Blumen.
Der "Bastelentzug" hat immerhin fast ein 3/4 Jahr gedauert :( . Deswegen bin ich ganz froh endlich mal wieder etwas Zeit und ruhe zum basteln zu haben. Was die Platznot betrifft, da habe ich letztes Jahr ein klein wenig vorgebeugt. Mit dem Einverständniß meiner Frau :lieb: habe ich in den letzten Zwei Jahren immerhin 3 komplette Zimmer nur für meine Hobbys renoviert. Daraus ist dann ein gut 30 Quadratmeter großes Bastelzimmer und zwei insgesamt 32 Quadratmeter große Ausstellungszimmer mit Vitrinen geworden. Da habe ich mir ein regelrechtes kleines Museum eingerichtet. Jetzt ist vorläufig genug Platz für meine Originalstücke und die Modelle :pfeif: . Mal sehen wie lange. Meine Sammlung hat irgendwie so eine "eigenartige Wachstumstendenz" :grins: .

Gruß
Dietmar
:prost:

22

Donnerstag, 1. März 2012, 20:26

Hallo Dietmar :wink:

Irgendwie hab ich Dein Projekt aus den Augen verloren. Es ist schon beeindruckend. :respekt: :respekt: und die Dinger sind in Natur wirklich riesig.
Neidisch schau ich auf Deine Bastelräume. Cool. Ich mach dafür die Modelle einfach kleiner, so bekomme ich ein paar mehr hingestellt. :abhau:

Bis denne dann
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 1. März 2012, 21:17

Hallo Torsten! :wink:

Danke. Das mit dem "aus den Augen verlieren" kann ich verstehen. Bei den langen Bastelpausen die ich leider immer wieder einlegen mußte :( . Immerhin arbeite ich jetzt schon seit Dezember 2009 an diesen Modellen. Der einzigste Vorteil an den langen Pausen zwischendurch waren die Gelegenheiten die ich in dieser Zeit immer wieder zum Sammeln von weiteren Bildmaterial der Originale hatte. Und natürlich das Schaffen der passenden Räumlichkeiten. Ich habe übrigens Anfangs auch überlegt die Modelle in einem kleineren Maßstab zu bauen. Irgendwie war mir aber dafür alles unter 1/35 zu klein. Aber du hast schon recht. Bei kleinen Modellen ist das Platzproblem besser zu handhaben. Und wenn ich mir deine Modelle anschaue, bin ich fasziniert was du in so kleinen Maßstäben noch an tollen Details hinbekommst.

Gruß
Dietmar
:prost:

24

Freitag, 2. März 2012, 05:59

Hallo Dietmar :wink:
Und da sag du mir nochmal "oooch, soo groß sind die gar nicht. Schaut größer aus als es ist" :du: o,8qm pro Platte :respekt: :respekt: :dafür: :hand: :thumbsup: und bei 60qm nur für Modellbau :rolleyes: :rolleyes: da Neid kunnt an fressn ;)
Bi ja schonmal aufs Endergebnis gespannt :sabber: :sabber: :sabber:
mfG :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

  • »m42duster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 677

Realname: Dietmar Mühlhans

Wohnort: Lichtenfels

  • Nachricht senden

25

Freitag, 2. März 2012, 22:51

Hallo Roland! :wink:

Ich muß zugeben, die endgültige Größe hat mich doch ein wenig überrascht :pfeif: . Was meine Hobbyräume betrifft, habe ich auch ziehmlich lange darüber verhandeln müssen :lieb: . Meine Frau und ich sanieren seit 6 Jahren einen Altbau. Dieses Jahr sind die letzten 2 Räume dran. Dann bekommt meine Frau im Gegenzug den von ihr gewünschten Partyraum :tanz:.

Gruß
Dietmar
:prost:

Werbung