Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 10. September 2008, 00:07

Altersunterschied

Hallo Leute

Ich wusste schon das ich kein Einzelfall bin, meine Verlobte ist 10 Jahre älter als ich. Mein Vater hatte in den ersten Wochen deshalb oft große Sorgen. Aber er wird jetzt, wie viele andere auch. erstaunt sein. Gestern las ich nämlich folgendes:

Elisabeth Loreck, 45 und Mutter dreier Kinder, hat vor zehn Jahren ihren Mann verlassen. Der Grund heißt Oliver und war damals 15. Jetzt hat Frau Loreck es satt, ihren Liebhaber zu verstecken, "nur weil die Leute dumm quatschen". Noch in diesem Jahr wird geheiratet.

Josefine Tröger, 50, lernte nach der Scheidung von ihrem zehn Jahre älteren "unausstehlichen" Ehemann den Münchner Maschinenbauingenieur Walter kennen. Für ihr damaliges Weltbild, so Frau Tröger, war er völlig uninteressant, "eben ein sehr junges Hasi".

Ungerührt vom Gezeter seiner Familie heiratete Hasi Walter die acht Jahre ältere Frau, "bevor sie mir ein anderer wegschnappt". Nach nunmehr zehn Jahren Ehe findet Frau Tröger, "was Besseres hätt' mir nicht passieren können".

Merkmale der Beziehung zwischen älteren Frauen und jüngeren Männern hat jetzt die in Wien lebende Soziologin Ursula Richter analysiert*. Die "Lebensweltuntersuchung" trifft auf lebhaftes Interesse: Nach drei Wochen war die erste Auflage von 10 000 Büchern verkauft. * Ursula Richter: "Einen jüngeren Mann lieben. Neue Beziehungschancen für Frauen". Kreuz Verlag, Stuttgart; 208 Seiten

Tatsächlich steigt die Zahl der Frauen, die jüngere Männer heiraten. In 17 Prozent aller bundesdeutschen Ehen ist die Frau älter als der Mann, vor zehn Jahren waren es 13 Prozent. Bei den Verbindungen ohne Trauschein liegt die Quote Schätzungen zufolge sogar deutlich höher.

Prominente Beispiele sind etwa Ex-Eiskunstläuferin Marika Kilius, 46 (17 Jahre älter als ihr Freund Albrecht Bach), der amerikanische Schauspieler Tom Cruise, 27 (acht Jahre jünger als seine Frau Mimi Rogers), und die Rock-Sängerin Tina Turner, 50 (17 Jahre älter als ihr Freund Erwin Bach). Rekordverdächtig ist die Schauspielerin Ursula Andress, 53, die sich seit Jahren gern mit dem jetzt 23jährigen Fausto Fagone ablichten läßt. Elizabeth Taylor, 57, läßt die Welt seit längerem an ihrer Liaison mit dem 37jährigen Larry Fortensky teilhaben.

Wenige prominente Paare bleiben lieber unsichtbar. Ein Altersgefälle von der Frau zum Mann verstößt immer noch gegen gesellschaftliche Normen. Richter, die selbst 12 Jahre mit einem 13 Jahre jüngeren Mann zusammenlebt: "Die Frau bringt in die Partnerschaft ein, was der Mann als der Ältere seit jeher als Ausgleich für Jugend bietet: Wissen und Macht. Dafür wird sie geächtet."

Die französische Sängerin Edith Piaf kostete es 1962 sehr viel Mut, einen 20 Jahre jüngeren Mann zu heiraten: "Ich wußte nur zu gut, was uns erwartete: ein Skandal." 1989 ist die Stimmung kaum anders. Die Österreicherin Elisabeth Loreck bekam zu hören "du bist verrückt geworden", ihr Freund war bestürzt über die vielen "widerlichen Sprüche".

Bei anfänglicher Skepsis der Frauen, so belegt die Studie, überzeugen die jungen Männer durch beträchtliches Beharrungsvermögen. Das erlebte etwa eine Berliner Professorin, 39, die von einem 25jährigen Studenten heftig umworben wurde. Sie traute der Sache nicht, denn, Zielscheibe des Gespötts zu werden, "das wäre das Schlimmste". Der Student schickte monatelang Blumen und Briefe. "Was will er", grübelte die umschwärmte Hochschullehrerin, "mich als Jagdtrophäe?" Die Ehe, geschlossen vor sieben Jahren, hält bis heute.

Die Wahl eines jüngeren Partners erfolgt in fast allen untersuchten Fällen nach einer gescheiterten Ehe, die die konventionelle Altersverteilung aufwies: Die Männer waren bis zu 20 Jahre älter als ihre Partnerinnen. Meistens, fand Richter, waren es die Frauen, die sich ihrer dominanten und nörglerischen Ehemänner entledigten. Die Gründe dafür ähneln sich. Ihr Ex-Mann, erinnert sich etwa Josefine Tröger, habe sie wie ein "dummes Hascherl" behandelt. Immer, wenn er "sauer" war, habe er drei Wochen nicht mit ihr gesprochen.

Die 44jährige Münchnerin Anne Scholl durchlitt mit ihrem Ex-Lebensgefährten "Endlos-Diskussionen um Selbstverständliches" und ist überzeugt, daß nur sehr wenige Männer ihres Alters "in der Beziehung zu Frauen und überhaupt" etwas kapiert hätten. Gerade in Akademikerkreisen, behauptet sie, gehe es "sehr verbiestert und eng" zu. Mit ihrem jetzigen Mann, der zehn Jahre jünger ist, gebe es keine lästigen Debatten, dafür im wahrsten Sinne des Wortes "mehr zu lachen".

Eine 50jährige Hausfrau begann, sich politisch zu engagieren, und erlebte einen völlig entsetzten Ehemann. Eine 38jährige Psychologin beklagt, daß ältere Männer - unabhängig vom Bildungsstand - altertümliche Vorstellungen von der Frau als Partnerin hätten. "Sie darf keine Konkurrenz sein für ihn, sie darf keine höhere Position haben und keinesfalls mehr Geld verdienen."

Jüngere Männer dagegen, so Richter, finden die beruflich höhere Position der älteren Frau interessant und bewundernswert. Sie mißgönnten ihr die soziale Wertschätzung nicht und seien bereit, sie zu unterstützen. Auch der Psychoanalytiker Hans Jochen Vogel hält diese Beziehungsform "für ein Gegenseitigkeitsgeschäft, mit dem beide Partner Defizite ihres bisherigen Daseins auszufüllen suchen".

Walter Tröger etwa suchte nach einer "wirklichen Ebene der Verständigung". Junge Mädchen und ihre Anschauungen langweilten ihn. Hans Scholl schätzt die Erfahrungen, die ihm seine Frau voraus hat, ihren scharfen Verstand und ihren Humor. Bereits nach einem Jahr wollte er die Verbindlichkeit einer Ehe. "Ich fand es schick, mit so einer tollen Frau verheiratet zu sein."

Im Freundeskreis löst die Vermählungskunde häufig Befremden aus. Ausgiebige Warnungen, mitunter sogar Beileidsbekundungen, begleiten die Paare. Je jünger die neuen Partner, desto drastischer die Reaktionen.

Einladungen bleiben plötzlich aus. "Das mußt du verstehen", bekam eine 44jährige Sekretärin zu hören, "dein Freund ist so viel jünger, das finden wir unpassend."

Eltern suchen irritiert nach einer Erklärung für das regelwidrige Verhalten ihrer Tochter und werfen sich vor, in der Erziehung versagt zu haben. Eine 44jährige Übersetzerin, deren Freund 13 Jahre jünger ist, wurde von ihrer Mutter behandelt, "als wäre ich eine 70jährige, die sich einen 17jährigen ins Bett geholt hat". Wichtigstes Argument der mütterlichen Anklage: "Wie stehen wir denn jetzt vor unseren Nachbarn da?"

Als die Eltern einer 30jährigen Sekretärin von ihrem neun Jahre jüngeren Freund erfuhren, schnaubte der Vater: "Was willst du denn mit diesem Rotzlöffel?" Eine 44jährige Sachbearbeiterin - ihr Freund ist 15 Jahre jünger - wurde von ihrem Bruder beschimpft: "Machst du dich jetzt schon an die Freunde deiner Kinder ran?" Mit der Dauer der Beziehung, stellte Richter fest, wächst das Selbstbewußtsein der Paare.

Ein 42jähriger Unternehmer, dessen Lebensgefährtin 59 Jahre alt ist, macht es inzwischen Spaß, die "Regel zu verletzen, die die Gesellschaft aufgebaut hat". Wann immer er mit seiner Freundin spazieren gehe, bemerke er verstohlene Blicke. Die Leute fragten sich offenbar, "was macht dieser Mann mit der alten Frau?" Je offener und direkter man zurückschaue, desto beschämter wirkten sie.

Bei Frauen schwindet die Zuversicht jedoch häufig bei Gedanken an die Zukunft. Eine 45jährige Gartenbauarchitektin rechnet vor: "Wenn ich 60 bin, ist der Franz 45. Mir graut vor so einer Situation." Ihr Freund hält ihre Befürchtungen für unbegründet. Das werde für ihn nur zum Problem, sagt er, "wenn die Lisa ständig davon spricht".

Eine 59jährige Sekretärin, deren Freund 17 Jahre jünger ist, sieht ihr Schicksal ebenfalls nicht sehr rosig. Sie fände es schön, im Alter umsorgt zu werden, "aber ich gehe davon aus, daß ich niemanden haben werde".

Das Bild der alten Frau, die von einem jüngeren Mann gepflegt wird, so Richter, fehle in unserer Alltagswirklichkeit. Im Alter den jüngeren Partner weiterhin zur Seite zu haben, werde deshalb häufig von den befragten Frauen als unrealistisch angesehen.

Daß viele der untypischen Liebschaften sich, trotz aller Schwierigkeiten, als "überraschend haltbar" erweisen, hat nach Ansicht der Soziologin einen simplen Grund: Durch die Abweichung von der "normalen" Alterskonstellation tauchten Krisen bereits zu Beginn der Beziehung auf. Würden sie bewältigt, klappte das Zusammenleben häufig besser als in herkömmlichen Beziehungen.

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit solchen Sachen gemacht ? Was habt ihr erlebt? :pc:

Ganz liebe Grüße: Lars

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Knight Rider« (10. September 2008, 00:08)


2

Mittwoch, 10. September 2008, 00:38

HI!

meine persönliche Situation bestätigt dieses Buch. :D

meine 1. Ehe ( sie 3 Jahre jünger ) hielt 8 Jahre ( zuzüglich 2 Jahre ohne Schein )

meine jetzige Beziehung dauert nunmehr schon fast 15 Jahre ( sie 8 Jahre älter ) und ohne Trauschein!

Ach ja ich träum davon, mit meiner Frau mit 80 auf der Holzbank vor dem Haus in der Sonne zu sitzen.......

alles klar?!

LG, Rohri

Beiträge: 3 527

Wohnort: Aus dem wilden Süden Deutschlands

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. September 2008, 09:17

@Lars und Christian,

die Ausnahme bestätigt die Regel :wink:
Salve Sunny
Nec scire fas est omnia
-------------------------------

Beiträge: 2 563

Realname: Jasmin

Wohnort: Vellmar bei Kassel

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. September 2008, 10:24

Hallo Zusammen

Ich muss sagen das kommt immer ganz auf die Personen an aber ausnahmen gibt es immer

Jasmin
:)Das Leben besteht aus höhen und tiefen :)

5

Mittwoch, 10. September 2008, 12:21

Was mich an dieser Sache nur manchmal etwas nervt ist, das ich mich oft dafür rechtfertigen muss, warum ich eine 10 Jahre ältere Verlobte habe und nicht so eine junge Frau wie in meinem Alter. Wisst ihr mich wundert das deshalb weil wir in einer, meiner Meinung nach, schon sehr toleranten Gesellschaft leben. Schwule und Lesben werden schließlich auch anerkannt, was auch nicht immer der Fall war. Wieso machen da bloß einige so ein Theater drum bei 9 Jahre oder 10 Altersunterschied, kann denen doch egal sein. Oder sind die nur Neidisch ;) :)

Ganz liebe Grüße: Lars

6

Mittwoch, 10. September 2008, 13:10

Hi Lars,

Rechtfertigen ?? noch dazu vor anderen ??? :bang: :bang: :bang:

kann es sein, dass du selbst damit ein Problem hast ?;)

Abgesehen davon das hier weder die Zeit noch der Platz ausreichen würde, um die Vorteile einer solchen Beziehung zu erörtern, kann ich nur meine Erfahrung und Gegen-Reaktion auf die von dir aufgezeigten Reaktionen (anderer) wiedergeben.

Ich lebe mit "meiner" Frau !!!! :lieb: :tanz: :bussi:

Was andere dazu meinen oder gar sagen, kümmert mich weniger als ein Pferd im Gallopp verliert.

Und zu den "Anderen" gehören ALLE ausserhalb von uns zwei ( Frau und Ich )!!

Ich sage den Leuten mit gewissen Vorurteilen dann immer einfach einen Satz:

"Ich kannte dich die letzten 40 Jahre nicht, und ich habe kein Problem damit, dich die nächsten 40 Jahre auch nicht zu kennen"

In diesem Sinne ......

LG, Rohri

Beiträge: 877

Realname: Dennis

Wohnort: Lippstadt

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. September 2008, 17:00

also ich muss sagen, dass ich es richtig finde, wenn beziehungen auch über generationen hinweg bestehen
ich habe überhaupt kein problem damit wenn man ein paar in der st6adt sieht, wo ganz eindeutig einige jahre dazwischen liegen
für mich ist es ganz natürlich und ich denke auch dass man sich nicht vor andren rechtfertigen muss

Veritas Aequitas

keramh

Moderator

Beiträge: 10 583

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. September 2008, 17:50

moin,

also ich bin der Meinung das es überhaupt keine Rolle spielt wie groß oder klein der Altersunterschied ist.

Meine Ex ist knapp 13 Jahre älter und wir waren 11 Jahre verheiratet.

Am Alter lag die Trennung jedenfalls nicht.

9

Mittwoch, 10. September 2008, 17:52

Zitat

kann es sein, dass du selbst damit ein Problem hast?


Ich nicht aber mein Vater, dabei ist meine Mutter über 4 Jahre älter wie er. Ich glaube das was meine Mutter dazu gesagt hatwar, das es wohl so ist dein mein Vater sehr konservativ großgeworden ist. Mich nervt das ein bisschen. Ich denke aber das wird sich irgendwann geben. Ist ja schon etwas besser geworden. Mich nervt es bloß eben das es Menschen gibt die da immer blöde Sprüche zu machen. Sonst schließe ich mich dir an, was besseres konnte mir persönlich nicht passieren :ok:

Ganz liebe Grüße: Lars

keramh

Moderator

Beiträge: 10 583

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. September 2008, 18:37

moin,

Eltern haben damit wohl immer ein Problem.Meine Eltern sind nur 9 Jahre älter wie meine Ex.
Mei Vater sah es immer locker, meine Mutter hatte da eher immer das Problem.
Lustig fand ich das meine Oma immer sagte "ist doch egal solang er glücklich ist."
Also die Generationen reagieren da schon völlig unterschiedlich.

11

Mittwoch, 10. September 2008, 19:21

Hallo,

meine 2. Frau ist auch 7 Jahre älter als ich, und ich kann nur eins dazu sagen:

Wir sind sehr sehr glücklich :bussi: :bussi: :bussi: :bussi: :bussi:

Gruß Jürgen

12

Mittwoch, 10. September 2008, 20:04

Hi
Alle
Was geht denn hier ab?
Ihr habt ja Probleme :verrückt:UNGLAUBLICH :verrückt:
Was ist das hier eigendlich ein Modellbauforum oder sind wir bei Dr.Sommer in der Bravo

Beiträge: 3 527

Wohnort: Aus dem wilden Süden Deutschlands

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 10. September 2008, 20:12

Zitat

Original von LEO2A4
Hi
Alle
Was geht denn hier ab?
Ihr habt ja Probleme :verrückt:UNGLAUBLICH :verrückt:
Was ist das hier eigendlich ein Modellbauforum oder sind wir bei Dr.Sommer in der Bravo


Du sagst es :ok: :ok: :ok: :ok: :ok:
Salve Sunny
Nec scire fas est omnia
-------------------------------

14

Mittwoch, 10. September 2008, 20:15

@Leo 2A4

wir befinden uns hier im Unterforum "Themen außerhalb des Modellbaus". Dort kann auch über sowas geredet werden.

Wenn dich das nicht interessiert, brauchste ja in das Unterforum nicht rein schauen.

Gruss Markus :wink:

Beiträge: 3 527

Wohnort: Aus dem wilden Süden Deutschlands

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 10. September 2008, 20:17

Sehr freundlich,

uind das von einem Mod :bang:
Salve Sunny
Nec scire fas est omnia
-------------------------------

Wettringer

Administrator

Beiträge: 4 074

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 10. September 2008, 20:23

Mein lieber Sunny,

Markus hat es genau auf den Punkt gebracht! Das Unterforum heisst "Themen außerhalb des Modellbaus" da kann jeder für sich entscheiden was er postet und was er sich anschaut.

Somit war dein letzter Kommentar absolut überflüssig!

Gruß Stefan
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt, deshalb beschäftigen sich auch nur wenige damit.

(HENRY FORD)

17

Mittwoch, 10. September 2008, 20:51

Zitat

Original von Knight Rider
Sonst schließe ich mich dir an, was besseres konnte mir persönlich nicht passieren :ok:


Hi Lars,

das sagt doch alles.

Warum interessiert Dich, was andere sagen?

Alte Weisheit, die ich seit Jahrzehnten beherzige:

Was kümmert es die stolze Eiche,
wenn sich ein Borstenvieh dran reibt???


Sei froh, daß Du so eine tolle Lebensgefährtin hast,
habe auch eine ganz prima Frau an meiner Seite.

Zwar jünger als ich - aber das ist doch so was von egal, wenn man/frau sich gut versteht, oder? :wink: :wink: :wink:

18

Mittwoch, 10. September 2008, 21:05

OHHHHHHH mein Gott.
Ein Mann ist so alt wie er sich fühlt,eine Frau ist so alt wie sie sich anfühlt

19

Mittwoch, 10. September 2008, 21:06

Zitat

Original von LEO2A4
OHHHHHHH mein Gott.
Ein Mann ist so alt wie er sich fühlt,eine Frau ist so alt wie sie sich anfühlt


Aus welchem Jahrhundert kommst Du denn???

Beiträge: 3 527

Wohnort: Aus dem wilden Süden Deutschlands

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 10. September 2008, 21:38

Hallo Stefan,

mein Posting war absolut nicht überflüssig !!!


Markus hat in seinem Beitrag 2 Sätze geschrieben:

1. "wir befinden uns hier im Unterforum "Themen außerhalb des Modellbaus". Dort kann auch über sowas geredet werden."

Das war aber für jeden User sichtbar, aber egal.

2. " Wenn dich das nicht interessiert, brauchste ja in das Unterforum nicht rein schauen."

Ein Mod sollte führen, leiten, beruhigen und nicht noch Öl ins Feuer gießen.

Somit war mein angesprochener Kommentar absolut nicht überflüssig, eher dann schon ich im Forum.
Salve Sunny
Nec scire fas est omnia
-------------------------------

Wettringer

Administrator

Beiträge: 4 074

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 10. September 2008, 21:47

Hallo Sunny,

was soll das denn nun wieder?

Markus hat mit dem was er geschrieben hat genau den Punkt getroffen! Ich sehe das ganz genau so wie er es geschrieben hat. Abgesehen davon hat er das auch noch sachlich geschrieben, jegliche Polemik wurde unterlassen. Was willst du mehr?

Wenn dir dieses Unterforum nicht zusagt, klicke es nicht mehr an!!!!

Abgesehen davon stehe ich absolut auf derlei Drohungen wie "

Zitat

Somit war mein angesprochener Kommentar absolut nicht überflüssig, eher dann schon ich im Forum


Hier wird niemand festgehalten! Wer sich hier nicht wohl fühlt wird nicht zur Teilnahme in diesem Forum gezwungen. Lass dir das mal durch den Kopf gehen!

Gruß Stefan
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt, deshalb beschäftigen sich auch nur wenige damit.

(HENRY FORD)

22

Mittwoch, 10. September 2008, 21:48

Hi
Knight Rider

Deinen Beiträgen nach zu urteilen hast Du mit ALLEM ein Problem (Familie/Beruf).

1. Wer Arbeit haben möchte, bekommt auch welche und jammert nicht.

2. Wer sich auf das Arbeitsamt verlässt, ist verlassen.

3. Du solltest besser keine Bewerbungen mehr schreiben, sondern Dir Deine Unterlagen schnappen und direkt in die Firmen fahren und die Unterlagen persönlich (mit sehr sehr gutem Erscheinungsbild) abgeben.
Damit hinterlässt in den meisten Fällen einen sehr guten Eindruck!

4. Oder eine Möglichkeit wäre noch, sich die "Gelben Seiten" zu greifen und unter Deiner Sparte die Firmen direkt anrufen.

Wenn Du dann immer noch keine Arbeit hat, muss man hat für kurze Zeit eine Alternativarbeit annehmen um Geld zu verdienen, bis das RICHTIGE gekommen ist.

Jetzt höre mal auf zu JAMMERN und setzte Dich mal selber in Bewegung! Damit Du Deine Probleme (Familie/Beruf) in den Griff bekommst.

23

Mittwoch, 10. September 2008, 22:05

x

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MR_DUTCH« (11. September 2008, 18:05)


Wettringer

Administrator

Beiträge: 4 074

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 10. September 2008, 22:13

@Jan:

Das sehe ich GANZ anders!

Gruß Stefan
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt, deshalb beschäftigen sich auch nur wenige damit.

(HENRY FORD)

25

Mittwoch, 10. September 2008, 22:47

x

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MR_DUTCH« (11. September 2008, 18:05)


26

Donnerstag, 11. September 2008, 00:30

Hi Leute

Meine Güte kann man sich nicht einfach mal über Themen unterhalten die etwas außerhalb dessen liegen was sonst so ist. Offensichtlich darf man hier gar nichts mehr sagen. Immer dieses Rummgestänker, das hällt ja keiner mehr aus. Ich jammere überhaupt nicht, lesen bildet. Ich hab ganz normal nach der Meinung von euch gefragt aber es gibt hier offensichtlich Menschen die was dagegen haben. Die Einstellungvon manchen Menschen finde ich auch zum Kotzen, wir leben scheinbar in einem Land in dem nicht mal mehr ein Fünkchen toleranz geduld wird, echt Arm wie sich manche verhalten und da reden die was von Rumjammern. Aber okay, ich werd mir in Zukunft gut überlegen was ich hier Poste und ob ich überhaupt noch mal Themen dieser Art ansprache. Aber da haben wir das ja wieder mit der Toleranz.

Zitat

Hier wird niemand festgehalten! Wer sich hier nicht wohl fühlt wird nicht zur Teilnahme in diesem Forum gezwungen. Lass dir das mal durch den Kopf gehen!


Wenn ich einge Kommentare dann lese fange ich an mich nicht mehr wohlzufühlen

@LEO2A4

Zitat

1. Wer Arbeit haben möchte, bekommt auch welche und jammert nicht.


Aber okay ich werd mich wenn ihr das so wollt auch gerne zurückhalten, nacher vielleicht sogar ganz gehen, dann habt ihr wenigstens eure Ruhe vor einem der jammert :bang:

Ganz liebe Grüße: Lars

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Knight Rider« (11. September 2008, 00:31)


27

Donnerstag, 11. September 2008, 12:29

Wow, was für ein armseeliges Schauspiel hier, manche Kommentare musste ich tatsächlich mehrmals lesen um sie zu glauben!!!

Punkt 1) LEO2A4 und Konsorten sind ja arme Kunden, wer so erzkonservativ und engstirnig ist muss es heutzutage echt schwer haben zwischen diesen ganz gemeinen toleranten Menschen, gell!?
Werd erwachsen!

Punkt 2) Sunny, find ich ehrlich gesagt schade, dass man sich hier in diesem Bastlerforum wo man sich untereinander schließlich gut versteht nicht mal über andere Themen diskutieren kann... Mehr oder minder ist das wschließlich eine Gemeinschaft hier, und da kann man sich doch austauschen!? Wie schon erwähnt, wem´s nicht passt, wegschauen?

An die anderen, meine Freundin ist 8 Jahre älter (ich 23 und sie 31) und es klappt besser als jede andere Beziehung und das seit nunmehr 5 Jahren ;)
Man sieht uns den Altersunterschied nicht so doll an, dennoch werd auch ich manchmal sparsam angeschaut wenn ich erwähne wie alt sie ist... Drüber lachen und der Spruch "Alte Fregatten sind die besten Schulschiffe" lockert immer ein wenig auf ;)

Naja, es hat Jahrhunderte gedauert den Menschen den Rassismus und die Intoleranz ggü homosexuellen Paaren, etc. abzugewöhnen,
nur viele schaffen es leider bis heute nicht, "andere" Menschen einfach in Ruhe zu lassen... Krawallstifter halt...

Gruß
Marcel

28

Donnerstag, 11. September 2008, 13:05

Danke

Hallo Marcel

Zitat

LEO2A4 und Konsorten sind ja arme Kunden, wer so erzkonservativ und engstirnig ist muss es heutzutage echt schwer haben zwischen diesen ganz gemeinen toleranten Menschen, gell!?


Ja du hast absolout recht, danke für die Worte. Ich wollte mich dahingehend auch nicht weiter auslassen, weil mir sonst echt der Kragen geplatzt wäre gestern. :motz: :bang:

Ich fühl mich jetzt auch schon etwas besser. Schön zu sehen das es Menschen gibt die mit mir einer Meinung sind :lieb:

Zitat

Alte Fregatten sind die besten Schulschiffe


:abhau: Der war gut, der war so gut :lol: Muss ich meiner Verlobten nacher gleich berichten :prost:

Zitat

Werd erwachsen!


Genauso sieht es aus, du hast es erfasst :ok:

Ganz liebe Grüße: Lars

Beiträge: 505

Realname: Patrick

Wohnort: tiefschder Südwesten

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 11. September 2008, 13:09

Hi Lars,

schon erstaunlich, wieviele Leute hier Erfahrungen mit älteren Frauen gesammelt haben - ich selbst gehöre ebenfalls dazu, auch wenn es jetzt schon eine Weile her ist und meine Frau jünger ist als ich, und ich kann nichts Negatives daran finden.

Frei nach dem Motto "Mit jungen Karotten in alten Töpfen macht man die besten Suppen"...

Allerdings verstehe ich nicht, warum Du Dir deswegen überhaupt Gedanken machst - Die einzige Antwort, ob es richtig oder falsch ist, kannst Du Dir nur selber geben, bzw. Dein Gefühl - und dann mit allen Konsequenzen zu Deiner Liebe stehen.

Wenn Ihr beide miteinander trotz (oder gerade wegen) aller Umstände glücklich seid, ist alles OK - und dann würde ich mich an Deiner Stelle einen Sch...dreck um die Kommentare, Sorgen oder gutgemeinten Ratschläge von Außenstehenden scheren, zu denen definitiv auch Dein Vater gehört.

Was die Querschüsse von einigen Gußeisernen hier anbetrifft - nimm es nicht persönlich und steh einfach drüber. Mit sowas mußt Du in einem öffentlichen Forum eben rechnen, wenn Du Dich mit einem derart kontroversen Thema soweit öffnest (wozu, wie ich finde, auch eine gute Portion Mut gehört!). Das solltest Du deswegen nicht überbewerten oder Dich in den Schmollwinkel zurückziehen.

Viele Grüße,
Patrick

30

Donnerstag, 11. September 2008, 16:14

Ein fröhliches Hallöchen ALLERSEITS!!!

( zur Stimmungshebung )

Finde es interessant ( in welchem Unterforum auch immer ) dass derartig kleine Aussagen ( egal von wem auch immer ) andere dermaßen auf die Palme bringen können, dass es immer wieder zu "Kränkungen" , "Beleidigungen" , ja sogar "Drohungen" zu "Austritten" kommt !!!?????

:bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang: :bang:

Lasst doch bitte JEDEM "seine" Meinung. ER lebt sein Leben. ICH lebe meines.

Lasst aber auch "konstruktive Kritik" zu. (also bitte ohne PERSÖNLICHE ANGRIFFE )

Denn diese fördert ..... !

In diesem Sinne....

LG, Rohri

Werbung