Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 551

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

241

Samstag, 26. September 2009, 15:06

Hi Timo, :wink:

zu Frage 1: Der Stag 20 wird durch einen Block am Eselshaupt geführt und mit einer Dodshoofd auf der darunter liegenden Mars steifgesetzt.

Frage 2: An den Royalstengen werden doch sicher auch Rahen angebracht, dann auch Pardunen und Wanten an allen Masten.

Frage 3: Da ja Deine Black Pearl weder über einen Sprietmast noch einen Klüverbaum verfügt, wird das Vorroyalstag an der Bugsprietnock gespannt.
Wenn Du die Spinne des Vorstengestags etwas nach achtern setzt, dann kannst Du Vorbramstag und Vorroyalstag entweder durch Scheibgats in der Bugsprietnock führen und dann am Bug beiderseits des Bugspriets spannen oder mit zwei einfachen Blöcken an der Bugsprietnock und dann wie gehabt am Bug spannen.

Ich hoffe, daß ich mit meinen Vorschlägen etwas zur Lösungsfindung beitragen konnte.

Gruß Joachim
:ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

242

Samstag, 26. September 2009, 15:38

Hi Joachim,

danke für die schnelle Antwort. :hand:

Das mit den Dodshoofden hab ich mir schon gedacht, war mir aber nicht so sicher.

An die Royalstengen kommen keine Rahen, lediglich der Jolly Rodger kommt an die Großroyalstenge.
Somit könnten sich die Pardunen erledigt haben. Royalwanten sind ja bereits gesetzt.

Die Vorroyalstag würde ich lieber mit einem Block an der Bugsprietnock festsetzen und das Ende so belegen wie das des Fockstag.
Was hälst du davon.

Danke nochmals, hat mir schon viel weiter geholfen.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

Beiträge: 551

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

243

Samstag, 26. September 2009, 20:02

Hi Timo, :wink:

wenn an den Royalstengen keine Rahen und damit auch keine Segel gesetzt werden, dann könnte man auch in Erwägung ziehen, die Royalstage fehlen zu lassen. Die Stengen wären dann in der realen Wirklichkeit keiner Belastung ausgesetzt und brauchten eigentlich dann auch keine Abstützung durch Stage, Wanten und Pardunen. Wenn Du aber Stage setzt, dann auch Pardunen, Du weißt, Zug und Gegenzug!

Dann kannst Du das Vorroyalstag so festsetzen wie Du meinst.

Gruß Joachim
:ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

244

Montag, 28. September 2009, 20:06

Hallo Joachim,

danke für deine Hilfe. :hand:

Ich hab mir das ganze nochmals durch den Kopf gehen lassen.
Und zu Gunsten der "filmischen Genauigkeit" hab ich mich dazu entschieden, die fehlenden Stage zu ignorieren.
Die Royalstengewanten sind ja bereits dran und da nur an der Großroyalstenge die berüchtigte Piratenflagge
angebracht wird, sollte das als Abstützung genügen.

Dankeschön auch den anderen für die Hilfe. :hand:

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

245

Dienstag, 29. September 2009, 17:43

HALLO TIMO :wink: :wink: :wink:

Ich denke das ist eine durchaus vertretbare Entscheidung. Gerade weil dein Schiff von vorn herein ein Sonderfall ist.

GRUSS MATTHIAS :pc:

246

Dienstag, 6. Oktober 2009, 20:07

Hallo Freunde,

es gibt wieder Neues von der Werft.

@ Matthias,
Hast recht, bei einem Phantasieschiff wie der BP muß man schon Kompromisse eingehen
und auch mal fünfe gerade sein lassen.

@ All

Wie schon erwähnt bin ich beim ausweben der Wanten.
Die Fock- und Großwanten sind bereits fertig.
An den Besan- und Fockstengewanten bin ich gerade dran.
Auch die Püttingwanten sind teilweise schon fertig.

Auf ein Blatt Papier hab ich mir Linien mit den passenden Abständen ausgedruckt.
Passend zurechtgeschnitten und hinter die Wanten geklemmt.
Auf dem Foto ist zu sehen wie das bei den Besanwanten aussieht.
Bei den Großwanten hab ich mir zuerst noch die Mühe gemacht die Enden nach innen um zu legen
und dann mit einem Faden 2-3 mal zu sichern. Das war mir bei den anderen Wanten dann
aber zu aufwendig und die Enden wurden nur mit Sekundenkleber gesichert, wie die restlichen Knoten.
Alles Webeleinenstege. Anfangs etwas mühsam zu knoten, aber nach und nach mit etwas Übung
ging's dann flotter von der Hand.

Und hier die Bilder.














Also bis ich fertig bin kann's noch eine Weile dauern, momentan hab ich nicht so viel Zeit wie ich gern hätte.

Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

247

Dienstag, 6. Oktober 2009, 20:17

Hey Timo,

ich verfolge deinen Bericht schon seit längerem. Und was ich da sehe ist einfach klasse :ok:.

Allein schon die Idee, die Black Pearl zu bauen.

Deine Wanten sehen gut aus. Ich bin auch gerade mit diesem "spannenden" Teil der Takelage beschäftigt.Aber da sie ja so eine große Fläche einnehmen, sollte man auch eine gewisse Sorgfalt walten lassen - Gut Ding will Weile haben!.

Ich hoffe nur, das es bald geschafft ist. Seien wir doch mal ehrlich; das laufende Gut und die Beseglung sind doch viel interessanter, oder?

Mach weiter so.

Christian
:ahoi: :ahoi: :ahoi: :ahoi:

Im Bau:Le Glorieux 1:150

auf Werft (in Wartestellung) die Preussen 1:150

248

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 11:11

Einfach nur Geil!!!

Sehr schön gebaut und vorallem sehr sauber geknüpfte Wanten!!

Andreas
Im Bau:
U.S.S. Constitution 1:96
Brigg der U.S. Navy von 1862 1:100
Ein Pazifik Diorama in 1:35

249

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 20:00

HALLO TIMO :wink: :wink: :wink:

Auch von mir ein dreifaches...



Ich denke ich bin schon zufrieden, wenn ich die Wanten so hin bekomme wie du. Sehr,sehr schöne Arbeit.


GRUSS MATTHIAS :pc:

250

Montag, 12. Oktober 2009, 15:06

Hallo Leute,

erstmal ein Dankeschön an Christian, Andreas und Matthias für euer Lob.


Und nun ein kleines Update, ausnahmsweise mal ohne Bild.

Die Wanten sind fertig geknüpft. Und der Sekundenkleber ist alle.
Leider fusseln die Webeleinen ein wenig, liegt aber daran, daß ich kein Takelgarn, sondern
festes Nähgarn verwendet habe. Da kann man wachsen wie blöd, nützt nicht wirklich viel.
Obwohl ich das Antikwachs, welches Andy (Babbsack) auch verwendet hat, genommen habe.
Aber da werd ich nachträglich noch was machen müssen, hab auch schon ne Idee.
Ich will mal versuchen das Antikwachs zu erwärmen und mit einem kleinen Borstenpinsel
auf die Webeleinen zu streichen. Da es ja recht weich ist und bei geringer Wärme flüssig wird sollte das klappen.

Notfalls nagel ich das Ding halt auf's Auto und fahr mit Heißwachsprogramm durch die Waschstraße. :abhau: :abhau: :abhau:

Ne, mal ernsthaft. Ob's klappt oder nicht, ihr erfahrt es auf alle Fälle hier.

Nach dieser Knotenorgie gehts dann mit den Rahen weiter.
Juhu, endlich wieder Hobelspäne um die Ohren. :lol:

Also bis dann

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

251

Dienstag, 20. Oktober 2009, 19:16

Hallo Schiffchenfreunde,

nachdem ich das stehende Gut fertig hab, kann ich endlich wieder was schnitzen.
Ich hab mit den Rahen begonnen und mir lange den Kopf darüber zerbrochen, wie ich das angehe.
Da der Kern der Rahen achteckig ist, war das naheliegendste, 4-Kantleisten zu nehmen und die
auf 8-Kant zu hobeln.
Im Baumarkt fand ich einen kleinen Hobel der sich dafür eignen könnte.
Die Schneide ist bei diesem Minihobel eine stinknormale Rasierklinge.
Leider lässt sich dieser Hobel nicht genau genug einstellen, als daß die Spanabnahme fein genug wäre.
Also hab ich mich für Rundstäbe entschieden.
Mit einem stationären Bandschleifer hab ich die Enden konisch geschliffen.



Aber den Kern nur rund zu lassen gefiel mir dann doch nicht mehr.
Aber wie jetzt achteckig bekommen?
Mir viel ein, ich hatte ja noch 0,6mm Balsaholz.
Davon hab ich mir entsprechende Streifen abgeschnitten, und diese um den Kern herum verleimt.





Die Fugen wurden dann mit Holzkitt verspachtelt und verschliffen.
Klampen aus resten von Eisstäbchen dran, fast fertig.
Fehlen nur noch Farbe, Blöcke und Rack.





So weit so gut, die Großrah wäre somit abgehakt.
Mit den anderen werd ich dann genauso verfahren.


Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

252

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 17:37

HALLO TIMO :wink: :wink: :wink:

Gute Idee und gute Umsetzung, sag ich mal kurz und knapp. Aber mal ne Frage als nicht-Holzwurm nachgeworfen. Könntest du nicht auch ein Kantholz an der Drechselbank bearbeiten, um die runden Enden zu erhalten. Ich tippe mal du hast keine?!

GRUSS MATTHIAS :pc:


-------------------------------------------------------------------- :pc:

IM BAU--------------H.M.S VICTORY / 1:100 / HELLER
der Bericht

IN PLANUNG------LE SOLEIL ROYAL / 1:100 / HELLER

-------------------------------------------------------------------- :pc:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »resident« (21. Oktober 2009, 17:57)


253

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 11:27

Hallo Matthias

Zitat

Original von resident
Könntest du nicht auch ein Kantholz an der Drechselbank bearbeiten, um die runden Enden zu erhalten. Ich tippe mal du hast keine?!


Du tippst genau richtig. Ich hab keine Drechselbank.
Wenn meine Finanzministerin grünes Licht gibt werd ich mir eine zulegen. Aber das kann dauern. :D
Die Bandschleifmaschine mit der ich arbeite ist eigendlich ein Doppelschleifer.
Nur ist an der rechten Seite anstatt der Scheibe ein Schleifband.
Meine Arbeitstechnik ähneld der des Bleistiftanspitzens.
Die "Griffel" sind dabei recht nah am Schleifband, aber no risk no fun.


Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

254

Samstag, 7. November 2009, 17:15

Hallo Seebären,

ihr habt lange nichts mehr gehört von mir, aber ich hatte ne Menge anderer Dinge um die Ohren,
da kam das Hobby eben etwas zu kurz.
Daran wird sich in der nächsten Zeit nicht viel ändern, so daß die Abstände zwichen den Updates
etwas länger dauern können.

Aber jetzt geht es erst mal weiter wie gewohnt.

Bevor ich mit den Rahen weiter mache sind erst mal die Segel dran.
Im besonderen die Stagsegel.
Hier hab ich mich mal am Großstagsegel versucht.
Im Stoffladen hab ich mir den dünnsten, eng gewebten Baumwollstoff besorgt.
Die Verkäuferin konnte zwar mit "Balloon Plus" nichts anfangen, aber ich denke mal das der es ist.

Mit Kohlepapier hab ich das Segel auf den Stoff übertragen.



Dann hab ich mich an der Nähmaschine meiner Frau versucht.
Gerade Stiche mit der geringsten Stichlänge eingestellt und die Finger nicht so nah an die Nadel.



Mit Metalllineal und einem Cutter hab ich schmale Streifen aus dem Stoff geschnitten.
Diese hab ich mit Weisleim als Verstärkungen am Rand aufgeklebt.
Hat der japanische Kollege übrigens auch gemacht. Einen Versuch fand ich's wert.
Da der "Saum" bei 3mm Breite zum umlegen etwas zu fummelig gewesen wäre.
Auch die Verstärkungen für Legel und Schothörner hab ich aufgeleimt.



Nach dem Trocknen hab ich das Segel mit dem Cutter ausgeschnitten.
Fehlen nur noch die Liektaue und die Farbe.



Mellpapa hat seine Segel mit Pinsel und Farbe gefärbt.
Ich hab das mal an einem Probestück mit der Lacklasur die ich für Rumpf und Masten verwendet
habe mal ausprobiert. Wird irgendwie zu dunkel. Wenn alle Segel fertig sind werde ich es aber mal
mit Marabu-Textilfärbemittel veruchen. Ich erhoffe mir hierbei einen etwas verwascheneren Effekt.
Was dabei raus kommt werd ich euch dann zeigen.

Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

Beiträge: 551

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

255

Samstag, 7. November 2009, 18:35

Hi Timo, :wink:

das ist ja mal ein Segel! Donnerwetter! :respekt: :dafür:
Du bist nicht nur in Holz gut, nähen kannste auch und auch noch gerade. :ok:
Wenn Du die Nähte der Kleider so gerade kriegst, dann könntest Du doch die Segel übereinander auf den Stoff aufzeichnen, die Kleidernähte lang durchnähen und anschließend dann die Segel ausschneiden, also Verstärkungen usw. schon vorher drumherum geleimt.
Also ich könnte mir vorstellen, daß das mit Deiner Methode machbar ist.

Ich für mein Teil bin jetzt wirklich gespannt,wie es weiter geht.

Gruß Joachim
:ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

256

Sonntag, 8. November 2009, 19:18

Hallo Joachim, :wink:

danke für dein Lob. Ja ja, langsam mutiere ich zum tapferen Schneiderlein. :D

Ist aber gar nicht mal soooo schwer. An einem Abfallstück ein bischen üben und den Stoff beim nähen
gestrafft halten. Mit der einen Hand hinter der Nadel den Stoff leicht straffen und die Hand vor der Nadel
drückt auf den Stoff und gibt die Richtung. Die Hilfslinie auf dem Stoff immer zur Nadel hin ausrichten.

Das mit dem übereinander zeichnen hast du sicher so gemeint.
Dabei hab ich auch noch am Ende "um die Ecke genäht". Damit ich nicht jedesmal die Fäden abschneiden
muß um neu anzusetzen.



Die Idee mit dem Färbemittel glaub ich lass ich lieber.
Die Verstärkungen sind ja mit Weisleim, also Holzleim aufgeklebt.
Der ist zwar wasserfest, aber ich hab bedenken, wenn der Stoff lange in der Flüssigkeit liegt löst der Leim sich
womöglich doch auf.
Also kommt nur noch die Alternative mit Pinsel und Farbe in betracht.
Hier mal an einem Probestück wie es aussehen könnte.
Hier hab ich mal mit zwei verschiedenen Farbtönen experimentiert.
Kommt auf dem Foto leider nicht ganz so gut rüber. :nixweis:




Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

257

Sonntag, 8. November 2009, 19:21

Hi Timo! :wink:
Dein Segelprototyp sieht sehr schön aus und gefällt mir gut, auch wenn ich für die Keidernähte vielleicht einen etwas helleren Faden verwendet hätte!
Die Idee mit den aufgeleimten Verstärkungen find ich prima. Die leih ich mir beizeiten mal aus, okay?! Danke!
Was das Färben anbelangt: Die Pearl wird doch wahrscheinlich sehr dunkle Segel bekommen? Ich hoffe nur, dass der Weißleim nicht queerschießt- denn der läßt sich nicht färben. Kennst Du als Tischler ja bereits wohl schon vom Beizen bei geleimten Hölzern..?! Ich dachte da nur an die Textilfarbe, falls sie auf Wasserbasis ist. In Deinem Fall sollte man vielleicht vorher färben und dann verarbeiten?
Zum Stoff: Der ist mit Sicherheit okay- allerdings ist der Balloon noch feiner und dichter, jedenfalls nach dem was ich auf deinen Bildern sehe: Habe ja die gleiche grüne Cutterunterlage und hab ihn eben mal draufgelegt- da scheint nichts durch. Aber ist ja eigentlich auch egal jetzt. Wenn Du gewollt hättest, hätte ich Dir einfach mal 'ne Probe per Post zugeschickt. Könnte ich aber bei Bedarf immer noch machen...natürlich gern auch für die anderen Collegas!!
Ich bin sehr gespannt, wie's weitergeht!

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



258

Sonntag, 8. November 2009, 19:26

Hi, die 2.! :wink:
Da haben sich wohl unsere Beiträge überschnitten?? :D
Also ich nehme zurück: Der dunkle Faden sieht doch gut aus, da die Segel ja dunkel werden!
Und zum Farbton: Hab grad gestern nochmal die DVD mit meiner Freundin gesehen: Wir sind uns ziemlich sicher: Variante 2 (unserer Meinung nach...)

Ciao :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



Beiträge: 551

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

259

Montag, 9. November 2009, 00:45

Hi Timo, :wink:

ja, so hatte ich das gemeint. Habe mich da etwas missverständlich ausgedrückt. Ich hatte da aber die Rahsegel im Kopf und die sind bekanntlich übereinander am Mast, daher das übereinander. Hintereinander wäre sicher besser oder verständlicher gewesen.

Das Einfärben der Segel ist sicher ein kleines Problem. Vorher oder nachher einfärben. Vorher, dann siehst Du evtl. keine Striche mehr oder der weiße Leim schlägt durch.
Nachher, dann löst sich evtl. der Leim.
Da hilft sicher nur eins, probieren.

Gruß Joachim
:ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

260

Montag, 9. November 2009, 12:51

HALLO TIMO :wink: :wink: :wink:

...noch ein Schneiderlein in the house. Sehr ansehnliche Arbeit, dein erstes Stück. Auch ich würde mich für Variante 2 der Kolorierung entscheiden. Ein Tipp für die Verstärkungen, Säume oder was sonst noch zu kleben ist. Es gibt im Schneiderlein-Fachhandel ein Band das man zwischen die Stofflagen legt und dann mit nem Bügeleisen drüber gehend verklebt. Das ist zwar eher für Gardienen gedacht, soweit ich weiß, aber das geht 100 pro auch da. Ich weiß nur nicht genau den Fachbegriff von dem Band.

GRUSS MATTHIAS :pc:

-------------------------------------------------------------------- :pc:

IM BAU--------------H.M.S VICTORY / 1:100 / HELLER
der Bericht

IN PLANUNG------LE SOLEIL ROYAL / 1:100 / HELLER

-------------------------------------------------------------------- :pc:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »resident« (9. November 2009, 12:53)


261

Freitag, 20. November 2009, 20:31

Zwangspause

Hallo Leute. :wink:

Sorry, daß ich mich erst jetzt melde.

Danke für euer Lob und die Tipps.
Ich werd sie demnächst leider nicht umsetzen können.

Die letzten Wochen waren ziemlich stressig und das wird sich so schnell auch nicht ändern.
Seit zwei Wochen hab ich keinen Streich an der BP gemacht. Und die nächsten Wochen werd ich
auch nur schwer bis kaum Zeit finden weiter zu bauen.
Deshalb werde ich hier eine kleine, hoffentlich aber nur kurze, Zwangspause einlegen müssen.
Leider. :( :( :(

Aber keine Angst, hier gehts nach der Zwangspause mit Sicherheit weiter.
Wenn auch nur mit Kurzarbeit.
Nicht wegen der Wirtschaftskrise, nein, wir erwarten nämlich im April Nachwuchs. :tanz: :lieb:
Also hab ich auch noch mit einem zweiten Kinderzimmer zu tun.

Also dann, bis irgendwann demnächst.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

262

Freitag, 20. November 2009, 22:49

Kann mir mal jemand hochhelfen?............das ist echt unbeschreiblich und unfassbar, was Du da gezaubert hast................OHNE WORTE !!! :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: Ich glaube ,ich geh´ am Stock !
Ein Taucher,der nix taucht, taucht nix !

263

Montag, 23. November 2009, 15:24

Hallo Timo

Ich bin in letzter Zeit etwas aus dem Schiffbau gekommen,habe aber jetzt meine "Hausaufgaben"nachgeholt.

Junge,Junge,Du gehst aber tief in die Materie.
Takelung vom Feinsten,alles in Handarbeit.
Dazu jede Menge Fachwissen,das Du gerne gibst und annimmst.
Das ist ein hervorragender Baubericht,von der Einzigartigkeit Deines Modelles ganz zu schweigen.

Toller Roman,tolles Modell,Respekt

Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

264

Montag, 23. November 2009, 16:59

Hi Timo! :wink:
Ich wünsch Euch beiden bis dahin alles gute für Eure Babylandevorbereitungen und alles Liebe!

Bis denn

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



265

Dienstag, 24. November 2009, 12:30

Hallo timo,

bin ziemlich neu hier, aber was ich bis jetzt von der pearl gesehen habe....hut ab :ok:

ich habe vor einigen wochen selbst mit der pearl angefangen als ich auf das baubericht von mellpapa gestoßen bin. mal schauen wie das wird.
dieses baubericht wird mir bestimmt auch weiter helfen.

weiter so....

ach ja, habe gelesen dass du vater wirst. meinen glückwunsch

Raul

266

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 16:14

Hallo Leute,

hab mir mal ein klein wenig Zeit genommen um hier mal wenigstens ein klitzekleines Update zu machen.

Danke für das Lob zu meiner Arbeit und die Glückwünsche zum Nachwuchs.
Bei letzterem hab ich mich etwas missverständlich ausgedrückt.
Ende April erwarten wir unser zweites. Unser Töchterchen (6) bekommt also Verstärkung.
Die Probleme die wir in letzter Zeit hatten sind auch so gut wie erledigt. Aber immer noch present.
Kurz gesagt: Töchterchen eingeschult, nach zwei Wochen gabs Probleme, Schule stellt sich ignorant,
Schule macht massiv Druck, Schule gewechselt, zu 99% alles wieder im Lot.
Mehr möchte ich hier im Baubericht aber nicht erwähnen. Gehöhrt in einen anderen Beitrag.

Apropo Baubericht.
Da sich mein Nervenkostum fast wieder auf Normal-Level befindet, hab ich begonnen mich den Segeln zu widmen.
Bin noch ein wenig am experimentieren, wegen der Reihenfolge, nähen-färben-kleben und so.
Je nachdem wie ich etwas Zeit finde gibts hier auch wieder Bilder.

Also dann, bis demnächst.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

267

Sonntag, 6. Dezember 2009, 00:09

WOW

Hallo Timo,

Ich habe mich gestern, nachdem ich das Forum hier gefunden hab, gleich mal hier angemeldet.

Hut ab über deine Pearl. Einfach der Hammer!!!

Mein großer Traum war es schon immer mal ein Modell selber zu bauen (natürlich auch aus Holz). Leider findet man im Netz viel zu wenig brauchbare Bauanleitungen. Aber die Zeit hat jetzt ja ein endlich ende. :lol:

Als Fan der Fluch der Karibik Filme war natürlich auch schon lange der Gedanke vorhanden, einmal die Pearl zu bauen, das wärs :ok:
Nur leider findet man viel zu wenig Infos im Netz.
Nun bin ich durch dich auch auf die Seite von dem MELL-PAPA gestoßen.

OKI ich muss dann mal aber ich werde dir die nächsten Tage mal ne Mail schreiben, denn ich hab da mal noch nen paar klitze kleine Anliegen zum Erfahrungsaustausch ;)

Aber mach weiter so und auch von mir alles gute zum werdenden PAPA ( bei uns ist es auch ende Dezember soweit,juhu ich werd auch PAPA)

Grüß sagt der Greisy :wink:

268

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 19:32

Hi Christian, :wink:

danke für dein Lob.

Es gibt eigentlich genug Online-Shops wo man Baupläne bekommt.
Die Pearl gabs aber leider nicht. Und wenn ich Mellpapa nicht per Zufall gefunden hätte,
hätte ich die BP wohl nie angefangen.

Meld dich ruhig, zwecks Erfahrungsaustausch.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

269

Dienstag, 29. Dezember 2009, 18:32

Hallo Freunde,

ich hab mich in letzter Zeit etwas rar gemacht, aber jetzt geht es ein Stückchen weiter.

Die Segel sind bis auf die Liektaue fertig.
Und so sind sie entstanden.

Nach dem ich mir einige Tipps von Euch durch den Kopf gehen lies, hab ich weiter ausprobiert wie
ich die Segel am besten herstelle.
Zunächst hab ich alle Segel mit Kohlepapier auf den Stoff übertragen.
Danach den Stoff in einzelne Bahnen geteilt und die Kleidernähte mit der Nähmaschine aufgenäht.
Ebenso die Nähte für die Verstärkungen für z.B. Reffbänsel und Schothörner.
Dann, wie bereits an einem Testsegel schon gezeigt, hab ich alle Verstärkungen mit
Saumvlies aus dem Textilbedarf aufgebügelt. Der Textilkleber und der Holzleim haben durchgeschlagen
und sahen recht speckig aus.



Fertig sieht das dann so wie an diesem Segel aus.
Die Verstärkungen sind natürlich auf der Rückseite.
Der Pinsel daneben kam als nächstes zum Einsatz.
Ich hab die Lacklasur, die ich auch für den Rumpf genommen habe, beidseitig dünn auf den Stoff aufgetragen.



Hier das Ergebnis:



Danach die äussere Kontur mit dem Cutter schneiden.





Wie die Verstärkungen, hab ich auch die Flicken aufgebügelt.
Den Stoff hab ich nicht extra gefärbt, die Verschmutzung kommt atomatisch, wenn man ein altes Bügeleisen benutzt.
Die Flicken werd ich aber mit etwas Farbe altern. Mach ich aber erst wenn alle Flicken aufgebügelt sind.



Das Liektau hab ich mit Holzleim angebracht. Der hat eine längere Topfzeit als der Textilkleber.
So bleibt einem für die Fummelarbeit mehr Zeit.



Die nächsten Tage verbring ich weiter mit dem Herstellen der Segel.
Dann bin ich so weit sie auch anzubringen.

Nach dieser kurzen Zwangspause werd ich versuchen die Intervalle wieder etwas kürzer zu halten.

Dann bis zum nächsten Mal
und eine guten Rutsch ins neue Jahr.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

270

Dienstag, 29. Dezember 2009, 19:37

Ach Mensch, dich und deine Black Pearl gibt es ja auch noch :wink:

Habe ich die letzten Monate garnicht mehr so drangedacht und jetzt schau ich mir den Baubericht an und muss erstmal das Stemmeisen holen um meinen Kiefer wieder von der Tischplatte zu bekommen. :ok:

Es ist wirklich der absolute Hammer das du da baust, das ist Modellbau 1. Klasse ;)

Diese Details und diese Alterung, absolut Spitze :)

Ich werde jetzt auf jeden Fall wieder öfter mal hier reinschauen, hier lohnt es sich wirklich mal :)

Gruß Christoph :wink:

Werbung