Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

211

Samstag, 18. Juli 2009, 19:02

Hi Freunde,

danke für Eure Antworten,
ihr habt mir die Entscheidung leichter gemacht das von mir favorisierte Häkelgarn zu verwenden.
Und mit Sven bin ich auch einer Meinung.
Die Wanten werden neu gemacht. Wirklich zufrieden war ich mit denen nicht.
Euer Lob hat mir gezeigt daß sich meine Mühe gelohnt hat.
Und das will ich mir nicht mit den Jungfern versauen.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

212

Sonntag, 26. Juli 2009, 12:28

Hallo Leute,

ich hab die Wanten am Großmast komplett neu gemacht.
Die Knoten hätte ich wegen dem Sekundenkleber eh ich nicht mehr auf bekommen.
Also das ganze nochmal neu eingewachst und neu verknotet.
Danach war die Großstag dran. Statt Doodshofden hab ich 5mm Jungfern genommen.
Nach dem Fetssetzen der Großstag hab ich die Wanten nachgezogen und die entsprechend festgesetzt.










Hier mal eine Gesamtansicht




Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

213

Montag, 10. August 2009, 16:19

Hallo Leute,

ist ein Weilchen her seit dem letzten Update, aber der Job hat mich die letzten beiden Wochen zu sehr gefordert,
da blieb weder fürs Modell noch fürs Forum genügend Zeit.
Offline mal kurz vorbeischauen, oder mal ein paar Willkommensgrüße, mehr war nicht drin.
Jetzt hab ich erstmal zwei Wochen Urlaub, da werd ich mal sehen wieviel Zeit mir
neben dem Faulen... äh Erholen fürs Modell bleibt.

Einen kleinen Fortschritt hab ich aber doch zu vermelden.
Die unteren Wanten sind angebracht, ebenso die Stage.
Die Stagmaus hab ich "gedrechselt", vorher aber schon durchgebohrt und dann mit Zwirn umwickelt.
Fixiert ist der Zwirn mit Sekundenkleber.







Die Befestigung der Stage an den Masten hab ich irgendwo in einem anderen Baubericht gefunden,
fragt mich aber bitte nicht mehr wo.
Das Bild ist vielleicht etwas überbelichtet, so kann man aber besser erkennen wie ich das gemacht hab.
Alles in Schwarz zu machen ist halt für Fotos nicht gerage vorteilhaft.





Und mal wieder eine Gesamtansicht



Scheinbar gehöre ich zu denen, die nicht auf Herrn Mondfeld hören wollen.
Ich hab die Wanten und Stage zu früh festgesetzt. Hoffentlich wird mir das ganze nicht zu locker,
wenn ich die anderen spanne.
Na ja, wird schon schief gehen.

Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

214

Montag, 10. August 2009, 18:28

Hi Timo,

bin ja einer Deiner vielen Bewunderer hier.

Ganz große Klasse.

Kleine Anregung:
Ich würde das Tauwerk vielleicht etwas wachsen,
auf dem einen Foto mit dem Taljereep durch die Jungfern
sieht es schon ziemlich "fusselig" aus. Und wenn dann später
noch Staub dazukommt - das kriegst Du nie mehr weg :(

Weiter so - ein toller Baubericht :wink: :wink: :wink:

215

Montag, 10. August 2009, 18:54

Hi Kai,

danke für das Lob.

Deinem Seemannsauge entgeht aber auch nix.
Das Tauwerk ist ja eigentlich schon gewachst.
Kann aber sein, daß ich gerade bei diesem etwas geschludert hab. :pfeif:
Dann noch die Vergrößerung auf dem Foto... :nixweis:
Vielleicht kann ich das ja mit einem Hauch Revell Nr 6 matt korrigieren.

Ich gelobe Besserung beim restlichen Tauwerk.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

216

Donnerstag, 20. August 2009, 12:30

Hallo Modellbaufreunde,

trotz intensiver Erholungsphase hab ich ein wenig weiter gebastelt.

Nach den Hauptwanten waren nun die Stengewanten dran.
Zuerst hab ich die Würste angebracht.
Die am Hauptmast sind aus dünnen ca 1mm Rundholz, die an Fog- und Besanmast aus 0,6mm Blumendraht.
Alle hab ich in den Akkuschrauber buxiert, mit Garn gekleidet und alles mit Sekundenkleber fixiert.
Danach hab ich die Schwichtings angebracht.
Die Püttinge der Jungfern sind aus Tauwerk die durch die Bohrung in der Mars geführt werden.
So bekomme ich beim festsetzen der Stengewanten noch ein wenig Zug auf die Wanten.
Die Stengewanten am Hauptmast sind bereits angebracht, aber noch nicht endgültig festgesetzt.







Sobald die Stengewanten komplett sind werden die ersten Pardunen gesetzt.
An Fog- und Großmast werden je 2 stehende Pardunen mit Jungfern gefahren. (Mondfeld, S. 309, Bild 6)
Am Besanmast 2 fliegende Pardunen mit einem Block. (Mondfeld, S. 309, Bild 1)

Da das ganze Takeln für mich als Anfänger doch etwas Zeitraubend ist, gibt es
das nächste Update wenn alle Wanten, Pardunen und Stage festgesetzt sind und es ans
Ausweben der Wanten geht.
Bis dahin passiert ja eh nichts weltbewegendes.

Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

217

Donnerstag, 20. August 2009, 16:29

Hallo Timo,

ich habe mir gerade den ganzen Baubericht mit Spannung angeschaut/durchgelesen.
Leider bekomme ich den Mund nicht mehr zu.
Der pure Wahnsinn dieses Projekt.Im Grunde fehlen mir die Worte.....
Ich bewundere diese Arbeit, Deine Gedult, Einfallsreichtum und Geschick.

In diesem Sinne :respekt: :respekt:

Mach weiter so
Gruß
Thoralf
Gruß
Thoralf
:ahoi:

Im Bau: Seenotrettungskreuzer "Hermann Marwede"

Galerie: hier

218

Donnerstag, 20. August 2009, 17:28

ich verfolge dein Bericht schon seit dem Anfang.

das ist wirklich grosses Kino, dass du zeigst. :respekt: :dafür:

bin gespannt auf die Fortsetzung. :D
:wink: Grüsse aus Graubünden

Giorgio

---

Im Bau:
MB Actros TITAN (8x4/4)

Gallery:
WS Australia
Volvo VN

219

Donnerstag, 20. August 2009, 18:08

Zitat

Original von bogiu
ich verfolge dein Bericht schon seit dem Anfang.


Und ich bin leider jetzt erst über deinen Baubericht gestolpert... mir ist was entgangen :ok:
Deine Black Pearl sieht bis echt gut aus, hast du absolut genial umgesetzt.
Jack Sparrow hätte seine Freude daran.
Mach weiter so!

Gruß Dennis

220

Sonntag, 23. August 2009, 13:20

Hallo Freunde,

euch dreien erstmal vielen Dank für euer Lob. :hand:

Das Takeln ist für meine ungeübten Finger schon recht zeitraubend, manchal auch recht nervend.
So langsam aber sicher geht es etwas leichter von der Hand.

Hier auch gleich mal eine Frage an die Experten.
In den Takelplänen und im Mondfeld hat der Besanmast die bereits erwähnten Pardunen.
Auf Bildern aus dem Net und im Film sind diese Pardunen aber nicht zu sehen.
Auch Mellpapa hat in seinen Takelplänen darauf hingewiesen. "Nicht im Film. Anbringen wenn nötig".
Er hat sie aber an seinem Modell weg gelassen.
Ich glaube aber, daß die für die Steifigkeit doch besser wären.

Ist es also historisch bzw. technich in Ordnung diese Pardunen weg zu lassen?
Kann man auf die paar Dunen verzichten?
(Dieses Wortspiel konnte ich mir einfach nicht verkneifen) :lol:

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

221

Sonntag, 23. August 2009, 14:57

Hi Timo! :wink:
Historisch korrekt wären die Pardunen am Kreuzmast sicherlich, auch wenn die Pearl ja ein geschichtlicher Gemischtwarenladen ist. gehen wir mal davon aus, dass die überwiegende Epoche des Schiffes vermutlich im frühen 18 . Jahrhundert zu terminieren ist (z. B., da sie keinen Sprietmast hat, aber immer noch eine sehr "galleoneske" Heckgallerie, dann kannst Du die Pardunen getrost setzen, auch wenn's mehr Aufwand ist, das macht bei Deinem Mammutprojekt wohl nichts mehr aus. :D Technisch würd ich das sowieso machen, um den Kreuzmast (ab der Marsstenge) nach hinten zusätzlich gegen die Stage abzustützen! es wird sich auszahlen! Ich denke, da sit der Film vermutlich nicht korrekt in der Darstellung, meiner Meinung nach...

Entscheide Du aber, was Du machst!

Schöne Grüße!

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



Beiträge: 535

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

222

Montag, 24. August 2009, 00:49

Hi Timo, :wink:
am Besanmast würde ich auf jeden Fall die Pardunen zur Abstützung des Mastes ansetzen.
Dann habe ich eine Frage an Dich: Setzt Du keine Borgstage an Fock- und Großmast?
Das ist mir nämlich gerade mal so aufgefallen.
Ansonsten eine sehr gute Arbeit, die Wanten sind bis jetzt top. :ok:
Gefallen mir!

Bis dann!
Gruß Joachim
:ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

223

Montag, 24. August 2009, 10:04

Hi Chris, Hi Joachim,

danke für eure Antworten.
Die Pardunen am Besanmast werde ich auf jeden Fall setzen, auch wenn man die im Film nicht sieht.
Zumindest finde ich keinen Hinweis, weder im Netz noch im Film, daß die gesetzt wurden.
Aber für die Stabilität halte ich die doch für wichtig.

Bei den Borgstagen habe ich mich dagegen entschieden, da diese definitiv nicht am "Original" gesetzt sind.
Da war das Filmvorbild ausschlaggebender.

Aber noch bin ich ja mit dem stehenden Gut nicht fertig.
Zumindest werd ich nochmal darüber nachdenken, ob ich Borgstage setze oder nicht.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

224

Dienstag, 1. September 2009, 13:03

Hallo Freunde,

mit der Takelage komme ich zur Zeit nur schleppend voran.
Aber bis zu den Stengewanten und den dazugehörenden Pardunen und Stagen hab ich's geschafft.

Da die Pardunen am Besanmast zwar nicht im Film zu sehen sind, wohl aber wichtig für die Statik,
hab ich mich entschloßen nur 1 Pardunenpaar anzubringen.
Die Blöcke und Augbolzen sind in Eigenarbeit entstanden.
Ebenso die Klampen am Schanzkleid und auf dem Deck.

Die Pardune an Backbord


Die Pardune an Steuerbord


Hier mal die obligatorische Gesamtansicht. So weit bin ich bisher.


Bei den Borgstagen bin ich mir immer nocht nicht so recht sicher, ob ich die jetzt mache.
Die Tendenz spricht aber eher dagegen.
Halt, Moment!
Kommen die Stagsegel eigentlich an die Borgstage?
Wenn ja, dann werd ich die doch machen. In meinem Takelplan ist das nämlich so vorgesehen.
Das Tau ist aber wesentlich dünner als das der Großstage und ist unterhalb angebracht.

Wenn wir schon bei Taustärken sind, die Großstage mach ich vielleicht auch noch mal neu. ( :schrei: Klappe, die 3.)
Dann aber mit einem entsprechend dickeren Tau.

Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

225

Dienstag, 1. September 2009, 17:59

Hi Timo! :wink:
Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich bei Dir was neues sehe- sieht prima aus!

Zitat

Kommen die Stagsegel eigentlich an die Borgstage?


Ja, ich meine mal, das ist so! Also stimme ich Dir zu: Mach die mal. Wenn Du die Stagsegel direkt an den Stagen "fährst", gibt's hier wieder Radau im Forum... :lol: ...aber das ist ja auch immer gut, da man da soviel bei lernt!
Und bislang hast Du ja auch nahezu alle Probleme gelöst, auch wenn's mühsamer war!

Ciao!

Chris
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



226

Dienstag, 1. September 2009, 17:59

HALLO TIMO :wink: :wink: :wink:

Schön mal wieder ein paar Fortschritte an deinem Projekt zu sehen. So langsam nimmt es richtig Gestalt an. Saubere Arbeit (immer noch) :respekt: :dafür:

Zitat

Kommen die Stagsegel eigentlich an die Borgstage?


So iss'es. Also dran mit den Borgstagen. ;)Wenn das Schiff mit den Segeln gefahren ist (was ich momentan gar nicht weiß), sollten die Taue auf alle Fälle dran, egal ob Segel oder nicht----meine Meinung.

Mal ne Frage zwischendurch. Warum sind die Blöcke eigentlich alle so hell? War das so oder ist das nur bei dir eben so?

Also nochmals :respekt: :respekt: :respekt:


GRUSS MATTHIAS

227

Dienstag, 1. September 2009, 19:24

Hi Chris, Hi Matthias,

danke für euer Lob und die Hilfe.
Das heißt also: Borgstage dran.

Sorry, Joachim (Jojo), hab da nicht gleich gerafft was es mit den Borgstagen auf sich hat.
Die kommen also dran, ich denke aber erst zusammen mit den Segeln.

Zitat

Warum sind die Blöcke eigentlich alle so hell?

Upps! :rot: Die hab ich ja noch gar nicht bemalt. Danke für den Hinweis.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

228

Dienstag, 1. September 2009, 19:27

Hallo

deine Black Pearl sieht super aus
weiter so freue mich schon auf die nächsten bilder
Gruß Fabien

229

Mittwoch, 16. September 2009, 13:12

Hallo Leute,

hat zwar etwas gedauert, aber da bin ich wieder.

Erstmal danke an Fabien für das Lob.


Auf der Werft geht es zwar mit langsamen Schritten weiter, aber es geht immerhin weiter.
Das stehende Gut ist soweit fertig, daß ich mich als nächstes mit dem Ausweben der Wanten beschäftige.
Die von Jojo angesprochen Borgstage kommen noch. Ich hab nur nicht gleich kappiert was er meinte,
da ich beim nachlesen im Mondfeld was falsch verstanden hab.
Jetzt glaube ich aber zu wissen, das die was mit den Stagsegeln zu tun haben.
Also kommen die dann erst mit den Segeln dran.

Für die Vorstage und die Befestigung am Bugsprit hab ich die Fotos der original BP mal
etwas genauer betrachtet und festgestellt, daß Mellpapa da einen Fehler gemacht hat.
Die Stage vom Stengetop zum Bugspriet wird nicht mit Jungfern festgesetzt, sondern mit Blöcken.
Durch einen dieser Blöcke läuft die Stage von der Bramstengetop.
Wenn ihr die Gesamtansicht von heute mit der letzten vergleicht, wisst ihr was ich meine.
Man muß bei den Bildern der Original-BP aus dem Netz schon sehr genau hinschauen,
um zu erkennen wie diese Stage gesetzt werden.

Hier die geänderte Anordnung der Stage.


Hier sieht man wo die "freien Enden" der Stage festgesetzt sind.
Ist noch nicht ganz fertig, ich suche noch den passenden Knoten.


Die Royalstenge-Wanten hab ich wie hier auf dem Bild gezeigt angebracht.
An der Stenge hab ich einen Mastwurf benutzt, wie er im Mondfeld im Kapitel "Wanten" gezeigt wird.
Witziger Weise hab ich erst hinterher festgestellt, daß das nichts anderes als ein Webeleinensteg ist.
Der Kapitän bei dem ich den Sportfootschein gemacht habe, bezeichnete den als Stoppersteg, glaub ich.
Ist zwar schon über 15 Jahre her, aber ich hab noch den Satz von ihm im Ohr:
"Jungs, wenn ihr euch mal am Mast aufh... äh anhängen wollt, benutzt diesen Knoten."



Und zum Abschluß wieder eine Gesamtansicht.


Doch noch eine Frage an die Experten und all die die es auch wissen.
Muß von der Großroyalstenge nicht noch eine Stage zur Vorroyalstenge (Stengefuß)?
Bin mir da nicht so ganz sicher wie die angebracht wird. Machen würd ich die schon wollen.


Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

230

Mittwoch, 16. September 2009, 16:41

DA ISS ER JA WIEDER----HALLO TIMO :wink: :wink: :wink:

Als einer der noch nie getakelt hat würde ich mal sagen, gut hin geklöppelt, deine Strippenfitzerei. Sieht gut aus.


Zitat

Muß von der Großroyalstenge nicht noch eine Stage zur Vorroyalstenge


Jaja, mach mal dran das Ding. Siehe Mondfeld Seite 311 Stage Nr.16.
...sag ich mal so.


GRUSS MATTHIAS :pc:

231

Mittwoch, 16. September 2009, 19:18

Hi Timo! :wink:
Denke, Matthias hat recht! :ok:
Ich kenne den Takelplan der Pearl zwar nicht, aber was ist eigentlich mit dem Besanbramstag Nr. 20 ebd.? Sonst sieht es zwischen den ersten beiden Masten so hochaufgebaut aus im Gegensatz zu Groß- und Besanmast, außerdem macht es ebenso Sinn wie Nr. 16, sach ich ma...?!
Und wo wir dabei sind- um's komplett zu machen, müsste wahrscheinlich auch das Vorroyalstag (Nr. 8) gefahren werden...hach, ich kenne diese Erbsenzählerei auch bei meinen eigenen Schiffchen...

Naja, nur so als Brähnschtorm zu Theama "Stag-Stress". Ansonsten sieht's alles prima aus!! :ok:

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



232

Montag, 21. September 2009, 16:56

Hallo Leute,

sorry, daß ich mich erst jetzt melde.
Danke für die Tipps.

Hier seht ihr mal meinen Takelplan für das "stehende Gut".



Die magentafarbenen Stage sind die von Euch angesprochenen.
Die Nr. 8 ist im Film und auf Bildern der Filmschiffe (Modell für Aufnahmen im Wassertank)
defintiv nicht angebracht.
Nr. 16 und 20 kann man auch mit gutem Willen und guten Screenshots nicht erkennen.
Nicht weil sie nicht gefahren werden, es gibt halt keinen Bildausschnitt wo sie überhaupt erkennbar wären.
Und bei Nr. 20 bin ich mir auch nicht so sicher, ob ich die richtig dargestellt habe.

Nr. 16 und 20 werd ich wohl dran machen, bei Nr. 8 bin ich noch am überlegen.
Es ist halt immer so eine Gratwanderung, zwischen filmisch Korrekt und historisch Korrekt.

Was hinzu kommt, ich weiß nicht wie diese Stage an den Roaylstengen bzw. am Bugspriet angebracht werden.
Mastwurf, gespleißtes Auge, etc.
Wäre schön, wenn ihr mir da aus der Patsche helfen könnt.

In der Zwischenzeit fange ich mal an die Wanten auszuweben.

Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

233

Dienstag, 22. September 2009, 00:02

Hi Timo! :wink:
Zur Befestigung: Also ich denk mal, du bist auf der sicheren Seite, wenn Du bei der Befestigung von Tauwerk um dünnen oberen Stengen und an der Sprietspitze und Stengen einfach ein "gebundenes Auge" bildest, also erst das Tau zum "U" legst und dann mit zwei Zurring mit jeweils mehreren Schlägen "verschließt" (ist jetzt seemännisch mit Sicherheit nicht korrekt ausgedrückt, aber ich denke, Du weißt was ich meine?!) Zum "Abstützen" gegen Wegrutschen würde ich noch eine vor gelegte Wicklung von 3-5 Schlägen anbringen, historisch wohl nicht korrekt, sieht aber immer irgendwie "fachmännisch" aus... ;)

Bei Stag "8" ,"16" und "20" mußt Du letztlich selbst entscheiden, ob Du sie anbringst. Konstruktionsbedingt ergeben sie schon Sinn, allerdings fügt sich "20" so fast horizontal geführt nicht so recht ins Gesamtbild ein. Horizontale Verspannungen haben irgendwie immer was von KüMo's oder Krabbenkuttern, finde ich jedenfalls. Also wenn schon "20", dann würde ich das irgendwie unterhalb der Marssaling befestigen, damit es etwas mehr Gefälle kriegt. Sieht irgendwie ästhetischer aus als horizontal...

Hilft Dir Das..?! :nixweis:

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



234

Mittwoch, 23. September 2009, 19:44

Hi Chris, :wink:

danke für deine Hilfe.

Bei Stag "8" bin ich mir absolut sicher.
Die laß ich definitiv weg. Gefällt mir einfach nicht.

Bei "16" und "20" bin ich noch am zweifeln. Die "20" zumindest nicht in der Position.
Ich hab mal gegoogelt und mir Bilder von vergleichbaren Schiffen angesehen.
Weiter geholfen hat's nichts. Bei einigen werden diese Stage gefahren, bei anderen aber nicht.

Die Tendenz im Augenblick ist aber eher, alle drei weglassen.
Ich hab aber noch ein wenig Bedenkzeit bis ich mit den Wanten fertig bin. :roll:
Danach werd ich mich endgültig festlegen.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

235

Mittwoch, 23. September 2009, 20:59

Nabend Timo

:roll:Mußte mich erstmal wieder in Deinen
Roman einlesen...und er wird immer besser :ok:

Als Hilfe zu dem stehenden Gut könnte ich Dir den Takelplan der "Berlin" zusenden,die ist zwar 100 Jahre vor der Pearl gefahren,hat aber die selbe Größe.
Oder aber eine Fregatte des 18.Jahrhunderts,auch gut von Admiral de Paris gezeichnet.
:idee:oder aber,du takelst nach Gefühl und Deinem logischen empfinden,wie Du bisher gebaut hast,dann wirds auch.

:ok:Ein klasse Baubericht zu einem klasse Modell.

Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

236

Donnerstag, 24. September 2009, 16:37

HALLO TIMO :wink: :wink: :wink:

Nur mal ganz kurz. Also ich würde nur die 16 machen. Die anderen beiden müssen meiner Meinung nach nicht und die 20 sieht sowieso dooooof aus.

GRUSS UND AHOI MATTHIAS

237

Donnerstag, 24. September 2009, 17:58

Hi Uwe,

ein seltener, doch gern gesehener Gast stattet meinem Baubericht einen Besuch ab. :hand:
Dein Angebot nehm ich gern an und werd bei Bedarf drauf zurückkommen.
Ach ja, und Danke für dein Lob. :rot:

Hi Matthias,

Ja, so wie die 20 da rumhängt, hast recht, sieht bescheuert aus.
Über deinen Tipp mit der 16 alleine werd ich nochmal nachdenken.
Scheint im Moment die einzige Alternative zu sein.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

238

Donnerstag, 24. September 2009, 18:46

Hi Timo! :wink:
Ich hab da noch ein Netzfundstück für Dich, was mir damals- u.a.- bei meiner Endeavour geholfen hat, so skizzenmäßig...

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.transitofvenus.co.nz/explorations/images/cooks_pg_tn20.jpg&imgrefurl=http://www.transitofvenus.co.nz/explorations/cooks_pg2.html&usg=__yyxwmt1VkSG9apXRRVYGlys3Z3Y=&h=113&w=150&sz=9&hl=de&start=301&tbnid=8_MEJU6GXXLlIM:&tbnh=72&tbnw=96&prev=/images%3Fq%3Dh.m.s.%2Bendeavour%26gbv%3D2%26ndsp%3D20%26hl%3Dde%26client%3Dfirefox-a%26rls%3Dorg.mozilla:de:official%26sa%3DN%26start%3D300

Okay, die Pearl ist schwer historisch zu kategorisieren, aber da diese Zeichnung eine Skizze eines Zeitzeugen (vermute ich mal stark) darstellt, ist sie durchaus wohl authentisch. Nimm sie einfach mal so als Hilfsmittel für Deine weiteren Entscheidungen. Bin gespannt!

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



Beiträge: 535

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

239

Freitag, 25. September 2009, 17:08

Hi Timo, :wink:

an Deiner Stelle würde ich den Stag 8 und 16 so wie auf der Zeichnung ansetzen. Den Stag 20 von der Mitte der Kreuzmastroyalstenge nicht zum Eselshaupt der Großmastmarsstenge, sondern zum Eselshaupt des Großuntermastes führen. Dann müssen aber auch Pardunen angebracht werden.

Gruß Joachim
:ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

240

Samstag, 26. September 2009, 11:29

Hi Chris, Hi Joachim,

danke für den Link, Chris. :hand:
Zusammen mit dem Tipp von Joachim, auch dir ein Dankeschön :hand:, ist der Groschen für Stag 20 bei mir gefallen.

Aber ein paar Fragen hab ich noch an euch.
Wird die 20 dann mit einem Block am Eselshaupt runter zu den Salingen geführt?
Und die Pardunen, nur an der Kreuzmastroyalstenge?
Gegen die Stag 8 wehre ich mich eigentlich immer noch, sollte konsequenter Weise aber auch gefahren werden.
Wie sollte die am Bugspriettop festgesetzt werden?
Mit einem Block wie bei der Vorstag, oder sollte ich den Einzel-Block durch eine Doppel-Block ersetzen?


Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung