Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

271

Freitag, 1. Januar 2010, 22:19

Hi Timo,

wie immer - :ok: :ok: :ok:

Zitat

Original von Chemiefan
Ich werde jetzt auf jeden Fall wieder öfter mal hier reinschauen, hier lohnt es sich wirklich mal :)


@Chemie-Christoph,
diese Aussage hat mich ziemlich geärgert. Klar ist das ein toller
Baubericht, aber auch andere Kollegen machen sich viel Mühe
bei den Bauberichten ihrer Schiffsmodelle.

Timo, sorry für OT. :hand:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Queequeg« (1. Januar 2010, 22:23)


272

Samstag, 2. Januar 2010, 09:06

Hallo Kai,

Das ist ein kleines Missverständnis.
Ihr wisst ja das ich nicht mehr vorrangig Schiffsmodelle baue, sondern eher Feuerwehfahrzeuge, deshalb bin ich hier im Schiff´sbereich nicht mehr so aktiv wie früher.
Ich weiß auch ganz genau wieviel Mühe sich hier alle in den Bauberichten geben und was man darin für Zeit investiert. Mir geht es eigentlich darum, das ich eigentlich fast überhaupt kein Interesse an den Seglern habe und mich eigentlich nur Zivile Schiffsmodelle interessieren. Diese sind aber die letzte Zeit hier sehr wenig vertreten, Schade eigentlich. Ich meinte mit meinem Kommentar eigentlich, das es sich für mich hier auch mal lohnt einen BB eines Seglers intensiv zu lesen und anzuschauen.
Timo hat hier wirklich 1. Klassige Arbeit geleistet.

Was ich auch etwas Schade finde ist, dass kaum noch Antworten zu den BB kommen, ich glaube da fühlen sich viele angesprochen. Es gibt nur noch Antworten, wenn jemand das Modell total verhunzt oder eine misserable Rechtschreibung hat, da kommt schnell ein BB mit 5 Seiten zusammen :(

Also Kai ich hoffe du hast meine Erklärung verstanden :) :hand:

Gruß Christoph :wink:

273

Samstag, 2. Januar 2010, 09:15

[OFFTOPIC]Moin Christoph,
dann kam das wohl falsch bei mir an.

In diesem Sinne :five::five::five:
[/OFFTOPIC]

274

Montag, 4. Januar 2010, 20:04

Hallo ihr Beiden.

Danke für Euer Lob und
schön daß ihr alle Mißverständnisse beseitigt habt.


Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

275

Montag, 4. Januar 2010, 20:07

Hallo Freunde,

ich mach jetzt Stück für Stück ein Segel nach dem anderen fertig.
Und als erstes Segel hab ich das kleinere der beiden Vorstengestagsegel festgemacht.

Für die Stagreiter hab ich Blumendraht um einen 1,5mm Nagel gewickelt und mit dem Seitenschneider
nacheinander abgeschnitten. Mit der Zange sind die einfach am Segel fest zusammen gedrückt.
Durch die Reiter hab ich dann den Borgstag durchgezogen und festgemacht.



Danach war eigentlich nur noch das Tauwerk für Blöcke, Aufholer, Niederholer usw. dran.

Hier sieht man die Befestigung für Stag bzw. Niederholer am Bugspriet.
Da ich zu faul war Doodshofden zu basteln, hab ich 3,5mm Jungfern genommen.





Hier der Aufholer under der Mars.



Und so siehts im Ganzen aus.


Rechts im Bild sieht man schon die Ladetakel. Dazu aber später mehr.

Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

276

Sonntag, 17. Januar 2010, 20:15

Hallo Modellbauer,

ab sofort werde ich keine Pläner der Black Pearl mehr weitergeben.

Seit ich den Baubericht gestartet habe bekomme ich immer mal wieder Anfragen nach den Plänen für die BP.
Ich habe die auch immer ohne großes Zögern weiter gegeben. Natürlich habe ich Mellpapa gefragt, ob ich die
von ihm erstellten Pläne auch weitergeben darf.
Auch aus dem Ausland kamen Wünsche nach den Plänen.
Es sollte im WWW also von BP's nur so wimmeln.
Leider hab ich, bis auf wenige Ausnahmen, nie mehr etwas von den Empfängern und ihren Erfolgen bzw. Misserfolgen
beim bauen der BP gehört geschweige denn etwas gesehen. (z.B. Bilder vom Bau)
Auch zu diesen wenigen Ausnahmen besteht leider kein Kontakt mehr.

Mit dem Erstellen der Pläne, was meine eigenen angeht, nicht die von Mellpapa, hab ich mir einige Monate
um die Ohren geschlagen, bis ich mit dem Bau überhaupt beginnen konnte.
Auch das WWW hab ich monatelang nach Bildern und allem brauchbaren abgesucht.
Daß mir Mellpapa freundlicherweise seine Pläne überlassen hat, hat mir etlichen Aufwand erspart.
Wir stehen noch immer gelegentlich per E-mail in Kontakt.

Ich hab wirklich nichts dagegen, wenn jemand anderes auch eine BP bauen will.
Im Gegenteil, es würde mich brennend interessieren was andere daraus machen.
Wie andere ein Problem lösen, oder wie sie etwas umsetzen.
Leider ist es zu so einem Erfahrungsaustausch nie gekommen.

Also, kurz gesagt, Pläne weitergeben und von den Leuten nichts mehr hören, darauf hab ich keinen Bock mehr.


Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

277

Montag, 18. Januar 2010, 08:46

Zitat

Original von Bootstrap
Also, kurz gesagt, Pläne weitergeben und von den Leuten nichts mehr hören, darauf hab ich keinen Bock mehr.


Moin Timo,
da kann ich Dich sehr gut verstehen. Es ist leider immer wieder
das Gleiche. Die einen geben - und die anderen nehmen nur.

Ich hoffe, daß der Kollege, für den ich nachher seitenweise
Takelpläne der Cutty Sark kopiere, dann mal etwas zeigt,
was er damit macht. Und in Deinen Plänen steckt ja nun
richtig viel Arbeit und Recherche, mich kostet es nur etwas Zeit.

[OFFTOPIC]Mir geht's hier oft mit Fragen im Forum so:

Da wird nach bestem Wissen die Frage beantwortet,
man macht sich Mühe, damit es verständlich ist, und dann
kommt keinerlei Reaktion, z. B. in Form des kleinen Wörtchens
Danke. Da verliert man die Lust zu helfen, ich jedenfalls ...[/OFFTOPIC]

Sorry für's OT. :wink: :wink: :wink:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Queequeg« (18. Januar 2010, 08:46)


Beiträge: 551

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

278

Montag, 18. Januar 2010, 13:39

Hallo Timo, :wink:

das Fockstagsegel sieht bis auf den schrägen Flicken sehr gut aus. Das schräge stört irgendwie. Willst Du die Flicken auch noch schwärzen?
Noch ne Frage, willst Du die Segel auf diese Art darstellen, also nicht durch den Wind gebläht?
Dann würde ich Dir vorschlagen, die Schoten locker zu führen, dann hast Du nicht mehr den Zug auf den Stag.

Gruß Joachim
:ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

279

Montag, 18. Januar 2010, 17:00

Hallo Freunde,

bei meinen Segeln geht es recht schleppend vorwärts.
Aber wie heißt es so schön, immer eins nach dem anderen.

Auf den beiden folgenden Fotos seht ihr wie ich die Stagreiter gemacht habe.





Und jetzt geht es mit den andern Stagsegeln weiter.
Die Borgstage die Jojo vor längerem mal erwähnt hat sind jetzt auch dran.

Viel erklären brauch ich dazu leider nicht. Die übliche Knoterei halt. Ich denke die Bilder sprechen für sich.





Auf diesem Bild sieht man die Ladetakel, die ich vor längerem schon angebracht habe.
Ob ich die hängend oder geborgen darstelle weiß ich noch nicht.
Es sollen ja eh noch Beiboote dazukommen.











Die Klampen und Nagelbänke hab ich zwischenzeitlich mit aufgeschossenem Tau ergänzt.
Da es eine ätzende Fummelei ist die Enden aufzuschießen, hab ich die einfach abgeschnitten,
aufgeschossen und dann drübergehängt.


@Jojo
Die Segel sollen eigentlich schon leicht gebläht dargestellt werden.
Bei dem Fockstagsegel ist es mir nicht wirklich gut geglückt. Ich bin noch am überlegen wie ich das ausbessern kann.
Die anderen Segel, die jetzt dran sind, sind schon leicht gebläht, sieht man aber dummerweise auf den Bildern schlecht bis gar nicht.
Ich werd mir den Foto-Workshop von Toolman mal genauer ansehen müssen.
Zu den Flicken. Die hab ich mittlerweile etwas nachcoloriert. Sieht man auf den neuen Bildern.
Aber die schrägen Flicken sollen schon so bleiben. Auf den Bildern der Filmschiffeund im Film sind die so angebracht.


Dann bis zum nächsten Mal

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

280

Montag, 18. Januar 2010, 21:57

Hi Timo

Hab ja immer wieder in Deinen BB reingeschaut aber nie gepostet.
Deine BP haut mich fast von den Socken. So aus dem Nichts ein nicht reales und ohne Bausatz vorrätiges Schiff zu bauen ist phantastisch. Da kann ich als "Neuling" nur den Hut ziehen. R E S P E C T.
Gruss
Günther
You never know where the edge is............`til you step over

Beiträge: 551

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

281

Dienstag, 19. Januar 2010, 13:48

Hi Timo, :wink:

jetzt geht´s aber ratz fatz.
Darf ich Dir trotzdem einen Vorschlag machen? Zieh den Klüver so weit wie möglich zum Bugspriet hin, also das Hals ganz kurz. Dadurch hast Du dann nicht den großen Zug auf den Stag, der durch die Schoten noch verstärkt wird. Dieser zieht nach unten, der Mast neigt sich nach vorne und das Fockstag lockert sich ebenfalls. Den Niederholer nicht durch die Stagreiter führen, dadurch bekommst ebenfalls Zug auf den Stag, wenn Du den Niederholer dann noch straff spannst.
Vor allen Dingen nicht sofort alle Knoten mit Kleber sichern, dann kann man immer wieder korrigieren.
Machst Du auch alles laufende Gut schwarz?

Gruß Joachim
:ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

282

Dienstag, 19. Januar 2010, 16:13

Hallo Joachim,

Du darfst mir immer Vorschläge machen.

Auch wenn meine BP einen provessionellen Eindruck macht, ist es mein erster Segler und mit den Fachbegriffen hab ich's leider noch nicht so.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, sollte ich das "große dreieckige Segel" näher zum Bugspriet setzen.

Die Niederholer sind jeweils nur durch jeden 4. -5. Reiter gezogen.
Ja, das laufende Gut wird auch schwarz. Dafür hab ich Nähgarn in unteschiedlichen Stärken verwendet.

Zitat

Vor allen Dingen nicht sofort alle Knoten mit Kleber sichern

Ich zitiere mal ein Kastenbrot mit viel zu kurzen Armen: MIST :bang:

Da war ich mal wieder zu übereifrig. Das laufende Gut hab ich an den Belegpunkten schon mit Sekundenkleber gesichert.
Mal sehen was ich da noch machen kann. Ich halte Dich aber auf dem Laufenden.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

283

Dienstag, 19. Januar 2010, 18:25

Hallo Timo :wink: :wink:

Auch wenn ich selten meinen Senf dazu gebe..prima,klasse geil.
kriegst Du ja schon reichlich,UND DAS VERDIENT!! :)

Deinen Baubericht verfolge ich von Anfang an,und bin begeistert.
Grade weil Du aus einer Idee,Plänen und viel Zeiteinsatz ein Modell baust,ohne Baukasten,genau das,was ich auch mache,daher kann ich nachvollziehen,was da drin stekt.

Gut das Du die Flicken noch einfärbst,sieht doch etwas putzig aus.
Mit der Takelage gehst Du ja ins Detail....

Große Klasse,weiter so!

Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

284

Samstag, 30. Januar 2010, 15:33

Hallo Freunde,

ihr habt zwar länger warten müssen, trotzdem wird das hier nur ein kurzes Update.

@Uwe
Danke für das Lob.

Ich hab in der Zwischenzeit mal versucht Jojo's Rat umzusetzen.
Größtenteils scheint es mir gelungen zu sein.
Das Segel sitzt jetzt tiefer als vorher. Ich denke mal so sieht es auch besser aus.





Dann war die Bagienrah dran.
Leider hab ich im Arbeitseifer keine Bilder der einzelnen Arbeitsschritte gemacht.
Bei den nächsten Rahen werd ich aber dran denken.



Dann bis zum nächsten Mal


Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

285

Samstag, 30. Januar 2010, 16:39

Hi Timo! :wink:
Das war richtig so, dass Du Jojo's Rat beherzigt hast! So sieht's wirklich besser aus (wobei ich mich immer noch über das Schiff an sich, bzw. sein Design wundere: Stagsegel am Spriet und gleichzeitig diese "galeoneske" Heckgallerie! Aber das ist wohl eher ein Hollywoodproblem, das fand ich schon im Film.
Warum hast Du eigentlich an die Bagienrah Fußpeerde angebracht? Da diese ja lediglich als Anschlagerah für das Besanmarssegel diente, müssten dort m. E. gar keine dran, da die ja in diesem Fal lfür's Bergen des Untersegel (was es ja nicht gibt?!?) gedacht wären. Aber vielleicht irre ich mich??
Mir gefällt das, was Du machst jedenfalls immer noch ausnehmend gut: Das wird!!!

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



286

Samstag, 30. Januar 2010, 16:42

äh.....Bagienrah Fußpeerde ....auf deutsch? :abhau:

287

Samstag, 30. Januar 2010, 16:49

Äh! Sorry! :D
Bagienrahen sind die segellosen rahen am Kreuz- oder Besanmast. Die konnten nicht rauf- oder runtergelassen werden sondern hingen nur an einer Schlinge um dem darübergelegenen Segel eine Ansetzstelle für die Schoten zu geben, ohne aber selber Segel geführt zu haben. Und Fußpeerde sind die Seile, die unter der rah als Laufseile für die Seeleute beim Segelbergen dienten. Sorry für das Fachgesülze. Bin zwar mal für einen Monat auf einem Dreimaster gefahren, aber ansonsten ja auch Landratte... :pfeif:

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



288

Sonntag, 31. Januar 2010, 14:04

HALLO CHRIS :wink: :wink: :wink:

Jetzt war ich so lange nicht mehr bei dir rein schauen und hab es trotzdem wieder erkannt. Mensch du bist ja bald auf der Zielgerade. deine Segelmonteure sind ja richtig in die Pötte gekommen. Eine ausgezeichnete Arbeit, alles in allem. Das sieht alles sehr stimmig und harmonisch aus. Die Farben der Segel passen wirklich sehr gut und auch sonst... aus meiner bescheidenen Sicht gibts nix zu beanstanden. echt cool, Mann!!

GRUSS MATTHIAS :pc:

-------------------------------------------------------------------- :pc:

IM BAU--------------H.M.S VICTORY / 1:100 / HELLER
der Bericht

IM BAU------LE SOLEIL ROYAL / 1:100 / HELLER
der Bericht

-------------------------------------------------------------------- :pc:

289

Sonntag, 31. Januar 2010, 14:13

Hi Matthias! :wink:
Vielen Dank für die netten Worte! Nur: Das ist Timo's Baubericht- da bin ich nur Zaungast und hin und wieder mal vielleicht Supporter :abhau:.
Trotzdem: Danke, dass Du mir so ein Mammutprojekt zutraust!!!

Chris :baeh:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



290

Sonntag, 31. Januar 2010, 14:51

ich danke dir vielmals. ich lese zwar auch den mondfeld und kenne schon VIELE nautische begriffe aber manches entfällt mir dann doch wieder. klar watt datt is, weiss ich natürlich. fusspeeeeeerde - wie kann man das vergessen. naja, bin ja schwabe und die haben nur den bodensee und den neckar.... :abhau:

291

Sonntag, 31. Januar 2010, 18:21

.....sorry Timo!!!!!

...gern geschehen Chris!

....so ist das halt, wenn man zu lange abwesend ist :bang:

292

Montag, 1. Februar 2010, 21:28

Hallo Zusammen,

@Chris, Roland, Matthias
Danke für Euer Lob,

@Matthias,
keine Ursache, ich selbst hab die Namensverwechslung auch erst gemerkt als Chris darauf hingewiesen hat. :rot:

@Chris and all
Die Bagienrah hat laut Mondfeld keine Fußperde. Irgendwo, frag mich bitte nicht wo, meine ich gelesen zu haben,
daß es zwar nicht notwendig war, manchmal aber doch Fußperde angebracht waren. Wieso auch immer.
Ich habe die Fußperde drangemacht, weil das "Original" eben auch welche hat.
Was solls, das ganze Schiff ist ja eh historischer Mischmasch, wobei die Filmleute es geschafft haben ein
stimmiges Gesamtbild zu schaffen.
Die BP wird weitestgehend als Galeone klassifiziert, läßt sich aber nicht eindeutig einem bestimmten Typ zuordnen.
Von Bug bis Heck gleicht sie eher einem Handelsschiff dieser Epoche, aber dann dieses Heck.
Seitentaschen waren damals zwar üblich, aber der Spiegel war eigentlich damals eher flach.
Na ja, so sieht sie halt piratenmäßiger aus. War ja eher als "verfluchtes Piratenschiff" gedacht.
Und Fortsetzungen waren Anfangs gar nicht geplant.

Aber eine Fehler bei der Bagienrah hab ich doch gemacht. :pfeif:
Ich hab mich da blind auf die Takelpläne meines Japaners verlassen und die Rah fierbar gemacht.
Danke Chris, daß du mich darauf aufmerksam gemacht hast, das wird auch noch geändert.
Bei der Gelegenheit kann ich sogar noch die vergessenen Bilder nachholen.

Dann bis zum nächsten Mal


Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

293

Dienstag, 2. Februar 2010, 13:07

also ich meine, die CONSTITUTION hat dort auch fusspeerde. zumindest nach dem REVELL plan. :wink:

Beiträge: 551

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

294

Mittwoch, 3. Februar 2010, 19:39

Hallo Timo, :wink:

die Bagienrah würde ich schon mit festen Toppnanten versehen, alleine schon deshalb, damit sie gerade hängt.
In Beziehung auf die Fußpferde kommt es jetzt darauf an, hat die BP ein Gaffelsegel oder ein Lateinersegel am Kreuzmast? Bei einem Gaffelsegel könnte man die Fußpferde an der Rah lassen, weil man ein Segel anbringen könnte. Bei einem Lateinersegel gebe es an dieser Rah kein Segel, also auch keine Fußpferde. Aber ein Piratenschiff " in der Zeit" mit Lateinersegel, ich weiß nicht. :nixweis:
Was mich stutzig macht, daß Du in dieser Beziehung garnichts vorgesehen hast, weder das eine noch das andere.

Gruß Joachim
:ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

295

Mittwoch, 3. Februar 2010, 19:52

Nabend zusammen!
Jojo, Du hast natürlich recht: Toppnanten gehören sehr wohl an die Bagienrah, auch wenn sie nicht fierbar (sorry ich meinte natürlich rauf- und runterlassbar :bang: ) ist! Eben, wie Du bereits sagtest- damit sie gerade hängt. Sie hat sogar, soweit ich weiß, auch Brassen, damit sie entsprechend dem darüberliegenden Rahsegel "gebrasst", also der Winkel zur Längsachse des Rumpfes verändert werden konnte.

Und zum Thema Besansegel: Die Pearl hat tatsächlich ein klassisches Lateinersegel! Hatte ich gerade mal gegoogelt! Timo wird das wissen, ist wohl aber noch nicht soweit "hinten angekommen", was seine Rahen anbelangt. Demzufolge war die Bagienrah in diesem Fall nicht takelbar!

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



296

Donnerstag, 4. Februar 2010, 12:46

Hallo Joachim, hallo Chris,

wie schon erwähnt bin ich am umarbeiten der Bagienrah.
Fußpeerde bleiben dran, sind am Filmschiff auch dran. Warum auch immer.
Unterhalb der Bagienrah hat die BP eine Besanrute mit Lateinersegel.

Die Bagienrah will ich wie auf den folgenden Bildern zu sehen anbringen.
Die Bilder hab ich dem Buch von Lennarth Petersson entnommen und mit rot das markiert was ich
anders machen möchte.





Wie schon gesagt, ich hab mich beim Bauen eben an die Takelpläne von Mellpapa gehalten.
Bei seiner BP könnte man die Rah fieren.

Dann bis zum nächsten Mal


Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

297

Dienstag, 9. Februar 2010, 20:26

Hallo Schiffchenfreunde,

heute mal ein kurzes Update.

Hier zwei Bilder mit der geänderten Bagienrah.
Fotos vom eingebauten Zustand kommen noch.





Und hier die Besanrute im aktuellen Zustand.
Noch nicht fertig.







Dann bis zum nächsten Mal


Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

298

Mittwoch, 10. Februar 2010, 01:05

Morgen Timo! :wink:
Sag mal, irgendwie wirkt das Besansegel ein bisschen klein?? Oder irre ich mich und du setzt ans untere Liek noch ein Bonnett an? Oder liegt das nur an der Perspektive des Bildes?

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



299

Mittwoch, 10. Februar 2010, 13:31

Hallo Chris,

Du stehst aber früh auf. :D

Nee, ein Bonnet bekommt das Segel nicht, aber ich denke mal es liegt am Bild.
Die eine Ecke des Segels steht etwas ab, so daß es möglicherweise die Perspektive verzerrt.
Vielleicht liegt es auch an der Rute, die etwas mehr übersteht.
Das Segel hab ich nämlich etwas kleiner neu angefertigt, weil es bei der ersten "Anprobe"
doch etwas zu groß geraten war. Das Unterliek scheuerte auf dem Glockenstuhl und die Besanrute weiter
hochsetzen ging nicht mehr. Die Besanrute hab ich auch nicht extra gekürzt sondern so gelassen.
Heute, oder spätestens morgen, gibt es Bilder vom Einbau.


Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

300

Mittwoch, 10. Februar 2010, 20:11

Hallo Miteinander,

wieder geht es ein Stückchen weiter.

Hier möchte ich Euch mal zeigen, wie ich das Rack, bestehend aus
Klotjes und Schlieten hergestellt habe.
Die Klotjes waren das Einfachste. Die sind nämlich aus Perlen aus dem Bastelladen.
Die Schlieten sind aus Buchenholz.
Dafür hab ich von einer 3mm starken Leiste einen 5mm schmalen Streifen abgeschnitten.
Achtung, die Faserrichtung ist in diesem Fall quer zur Längsseite.
Mit der Schlüsselfeile habe ich eine Rille in die Oberseite geschliffen.
Dann mit einem 8mm Bohrer die Löcher für die Reeps gebohrt. Aber immer nur ein paar mm tief.
Dann einfach mit dem Cutter wie beim Brotschneiden Scheibe für Scheibe abgeschnitten.
Ein Stückchen weiterbohren und wieder zwei bis drei "Brotscheiben".
Was an der Unterseite zu viel war, hab ich abgeschnitten.
Frei nach dem Motto: Mama, ich mag keine Brotrinde. :will:
Das Reep an der Rute befestigen, Klotjes und Schlieten auffädeln, fertig.





und so sieht das ganze am Mast aus.





Auf 100%ige fachmännische Knoten hab ich verzichtet, sieht man hinterher eh nicht mehr.
Wenn die Besanrute mit dem Lateinersegel komplet fertig ist, gibts auch Bilder von den Details.


Dann bis zum nächsten Mal


Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

Werbung