Sie sind nicht angemeldet.

Detaillierung: Lederdarstellung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 543

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Januar 2006, 11:46

Lederdarstellung

Heute möchte ich Euch kurz meine Art der Leder-Darstellung zeigen.

Dazu benötigt Ihr für braunes Leder Storck Riesen Bonbonpapier,
für schwarzes Leder eignet sich After Eight Papier hervorragend.
Übrigens eignet sich alles Papier mit einer gewachsten Oberfläche (ähnlich Ölpapier)
Kornflakes Tüten oder weißes Bonbonpapier sind für weißes Leder gut geeignet,
hier sollten die Teile aber vorher Weiß grundiert werden da dunkles Kunststoff durchschimmert.

Und folgendes Werkzeug braucht Ihr auch.



Zum Kleben verwende ich herkömmlichen Universal / Alleskleber



Vorbereitung: entfernt vom Papier diese Banderole und knüllt es ordentlich zusammen bis Ihr die gewünschte Knitteroptik erreicht habt.

Bei meinen zu beklebenden Teilen kam noch der Umstand hinzu das der „Schwiegermutter“-Sitz vom Polster her nicht zum Fahrzeug passte.

Ich verwendete also das Alublech einer Fertiggerichtverpackung und formte die Struktur des vorderen Sitzes ab.





Anschließend tröpfelte ich von Hinten Sekundenkleber in die Form sodas diese fixiert wurde.

Jetzt konnte ich ein passendes Stück Bonbonpapier mit Kleber einstreichen und auf die Teile aufkleben.





Müssen Teile aneinander stoßen, niemals mit einer Schere rangehen, Papier immer reißen
Die so entstehenden Stöße sind nach dem Kleben nicht mehr sichtbar.

Hier noch ein paar Arbeiten in diesem Verfahren.

Eine Türverkleidung


Sitzbänke



Und hier die komplette Innenausstattung des Ford Roadsters


Ich hoffe ich konnte Euch mit diesem Tip weiterhelfen und wünsche viel Spaß beim nachmachen.

Für Fragen und Anregungen stehe ich gern zur Verfügung.

2

Montag, 9. Januar 2006, 12:15

Das ist mal ein richtig guter Tip. Danke Marek
MFG Manuel Keller

www.mkmodelle.com


Beiträge: 4 500

Realname: Andreas Nickel

Wohnort: 34246 Vellmar-West

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Januar 2006, 14:41

Hallo Marek,
danke für die gute Erklärung dieser Sache. Jetzt hab ich das auch verstanden und werde es bsestimmt mal ausprobieren.Du sagtest es geht mit jedem Papier was so eine "Ölschicht"hat,also beschichtet ist, oder?

Gruß Andy

4

Montag, 9. Januar 2006, 14:58

Hallo Marek,
das ist eine prima Lösung um Sitze realistisch dazustellen. :ok: :ok: :ok:
Leider habe ich bei meinem aktuellen Projekt schon die (lackierten) Sitze eingebaut, aber beim nächsten Modell kommt Deine Technik ganz sicher zur Anwendung.

Grüße
Mike
Ist die Katze gesund, freut sich der Mensch :wink:

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 543

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Januar 2006, 15:08

Zitat

Original von anfatman
... Du sagtest es geht mit jedem Papier was so eine "Ölschicht" hat, also beschichtet ist, oder?

moin,
im Prinzip ja, der Effekt des brüchigen Leders kommt dadurch sehr realistisch rüber da die Knitterfalten heller werden.
Auch sind diese Papiere nach dem Knüllen sehr weich und schmiegen sich so dem Untergrund schön an.


Am besten einfach ausprobieren, ich bin schon so verrückt und glätte jedes Bonbonpapier bevor ich es wegwerfe,
nur um zu sehen wie die Struktur ist. :cracy:

Beiträge: 4 500

Realname: Andreas Nickel

Wohnort: 34246 Vellmar-West

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. Januar 2006, 16:55

Danke marek,
ich werde es demnächst bestimmt mal probieren. Einfach nur um zu sehen wie es wirkt.
Andy

Barmagi

Administrator

Beiträge: 2 080

Realname: Michael Döring

Wohnort: Essen / NRW

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Januar 2006, 18:29

Für viele ist es zwar inzwischen ein alter Tipp, aber immer wider schön zu sehen wie einfach manche dinge dargestellt werden können.
Katja hat es ja auch schon umgesetzt, mit erfolg, die optik ist wirklich klasse.

Schönen Gruß

Barmagi
Schönen Gruß,
Barmagi



8

Montag, 9. Januar 2006, 19:58

Hallo Marek,

finde die Technik echt toll! :ok:

Hab das ja auch schon mal gemacht, und es hat echt toll geschmeckt... ääh geklappt :lol:

hier mal ein Bild:


Gruss Andy

Beiträge: 2 832

Realname: Clemens

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. Dezember 2011, 20:48

Lederdarstellung

Hallo :wink:

Da ich mich bei meiner Corvette bald dem Innenraum zuwenden werde, wollte ich die Sitze und den Boden möglichst realistisch darstellen.

Den Boden werde ich mit der Mehlmethode machen, die sieht ganz gut aus.
Bei den Sitzen habe ich an Leder gedacht, ich kenne ja die Technik mit den Schoko Riesen und der Effekt ist klasse.

Nur wollte ich mal fragen ob man die dann noch einfärben kann, also überlackieren? Denn bisher habe ich immer nur gesehen dass die so braun geblieben sind.
Bleibt der Effekt von Leder erhalten, hat da jemand Erfahrung mit?
The "Earth" without "Art" is just "Eh".

Beiträge: 863

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 27. Dezember 2011, 21:54

Wenn du es in schwarz haben willst, kannst du auch das Papier von AfterEight nehmen.
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 543

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 06:58

moin,

das Schoko Minz Papier hat nur den Nachteil das die Stücke recht klein sind , gerade wenn man eine Rückbank beziehen will.
Aber ja, man kann es überlackieren aber die Farbe sollte verdünnt sein damit die Struktur nicht zugekleistert wird.
Guck mal bei meinem De Dion da habe ich es schwarz übergepinselt.






Beiträge: 2 832

Realname: Clemens

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 09:52

Okay dankeschön, dann werd ich das wohl mal versuchen.
Ich hatte nur Sorge dass dieser Effekt verschwindet, aber wenn man das vorsichtig mit der Airbrush macht wirds wohl schon gehen :)
The "Earth" without "Art" is just "Eh".

Beiträge: 22

Realname: Olaf Gieseler

Wohnort: Rheine

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. März 2012, 20:56

Starke Idee !!

Hallo keramh :pfeif:
Sehr gute Idee :D
Werde dein Tipp bei meinen Jaguar E verwenden :ok:
Danke der ollifant :wink:
Ollifant :wink:

14

Freitag, 2. März 2012, 21:03

ein kleiner Tipp noch, bei Aldi gibt es diese Schokobonbons vom gleichen Hersteller in der gleichen Verpackung mit anderem Namen drauf

Beiträge: 9

Realname: Markus

Wohnort: 37176 Uslar

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 6. März 2012, 20:30

Hallo Marek,

Ich finde deinen Tipp auch echt Klasse. Ich habe das auch schon mal ausprobiert bei meim M 26 Wrecker in 1:35. Es sieht mit dem Papier echt realistisch aus. Was mich da nur intereeiert ist kann man es denn bei jeder Art von Fahrzeugen nehmen?? Denn ich denke mir mal grade so im Militär Bereich müsste man doch schauen ob solchr Art von Sitzbezügen benutzt wurde oder??
Aber ansonnsten echt klasse.

Liebe grüße

Markus
Das Leben ist kein Ponnyhof !!

16

Donnerstag, 8. März 2012, 18:07

Hallo,
solche Tricks interessieren mich natürlich auch. Mit dem Bonbon Papier sieht das absolut echt aus!

An meinen Figuren habe ich Lederstruktur bislang einfach mit einem Stück Leder in das Fimo übertragen, an der Figur wurde ein Schnittmuster erstellt und der Figur das Teil angezogen. So einigermaßen war ich damit auch zufrieden.

Gruß, Reinhard

17

Montag, 5. November 2012, 15:45

hallo marek,

ich bin zwar erst ganz neu hier im forum und auch was das modellbauen betrifft bin ich noch auf lehrlingskurs aber ich finde deine idee mit dem bonbonpapier echt klasse. da sieht man mal wieder mit welchen einfachen dingen man basteln kann. ich finde es sieht sehr realistisch aus.. danke für die anleitung

Axel1954

unregistriert

18

Mittwoch, 20. März 2013, 19:13

.

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 543

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 20. März 2013, 20:08

... Bisher haben sich alle an den Hinweis auf den Link gehalten. Währe nett wenn es hier auch so wäre.


moin,

Was willst Du mit diesem Beitrag nun erreichen. ich bin da irgendwie ratlos was Dein Hinweis soll :nixweis:
Ich habbe diese Technik irgendwann mal irgendo in den Weiten des Netzes gesehen und einfach mal ausprobiert.
Dein Link war mir völlig unbekannt. Allein das Dein Beitrag älter ist reicht wohl nicht aus.
Im übrigen finde ich Deinen Wunsch auch etwas vermessen oder hast Du ein Urheberrecht auf die Anwendung und Verbreitung dieser Bonbonpapiertechnik?

Axel1954

unregistriert

20

Mittwoch, 20. März 2013, 20:24

.

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 543

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 20. März 2013, 20:28

klar war ich und bin ich auch heute noch.
Aber wir haben 2013 und wo ich irgendwann mal seit Beginn meiner Modellbauzeit bis 2006 diesen Tip gesehen habe kann ich Dir nicht sagen.
Ich habe auch nie behauptet das die Idee von mir sei. Hast Du diese Technik erfunden?

Ich frage nochmal was willst Du?

Axel1954

unregistriert

22

Mittwoch, 20. März 2013, 20:43

.

Beiträge: 1 399

Realname: Patrick

Wohnort: Sandersdorf-Brehna

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 20. März 2013, 20:55

Hallo Marek,

ich denke mal er will damit behaupten das er die Methode zuerst erfunden hat... aber das ist nur meine Vermutung.

es grüßt Patrick :wink:
Aktuell im Bau: HLF 20/16 Beleuchtet u. Mercedes Benz
Auf der Warteliste: Simba 8x8, TLF 16/25

24

Mittwoch, 20. März 2013, 21:51

...alles quatsch - ich war der Erste !!!

Mr. Azuma

unregistriert

25

Mittwoch, 20. März 2013, 22:29

Also ich hab die Methode auch schon ausprobiert und MB hin oder her, vom Copyright mal ganz zu schweigen (Modellbau ist für mich persönlich "Ideenklau in Reinform", was die Techniken angeht) - Dein Name war mir in dem Zusammenhang jetzt auch etwas unbekannt. Soll ich jetzt noch überall ein Copyright auf meine Bauberichte knallen, weil ich gerne mal Vallejo Washing im noch feuchten Zustanz mit nem Q-Tip wieder abwische, um mir diverse Farbschichten und damit Arbeit zu sparen? Usw...

Bonbonpapier gibt es übrigens schon seitdem es Bonbons selber gibt, behaupte ich mal... Die Einsatzzwecke sind vielfältig. Bitte sage das auch den vielen Süsswarenherstellern hier und weltweit, damit das Copyright auch voll zu Geltung kommt.

Verdammt, ich habs noch nicht mal in die Modellfan geschafft, bei den vielen Modellen, die ich produziere! Ich sollte mich was schämen!!!

:kaffee:

26

Donnerstag, 21. März 2013, 11:41

Hi,
sorry aber das ist doch ein Witz oder?
Was manch einer doch für einen Geltungsbedarf hat.....
Gruß
Sebastian
Jeder hat ne Haube...ich fahr ohne!!!

27

Donnerstag, 21. März 2013, 11:49

Sehe Euch schon in einem Werbespot mit dem Titel:
"Wer hats Erfunden?"
(Nur zur Klarstellung, ist nicht von mir. Aber von mir geklaut).

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 543

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 21. März 2013, 12:02

moin,

darüber streite ich bestimmt nicht, da ich mit Sicherheit weiß das die Idee NICHT von mir ist.
Aber ob ich sie von "Axel1954" habe oder aus irgendeiner anderen Quelle des weltweiten Internets,
das weiß ich nach 7, 8 oder 10 Jahren absolut nicht mehr. :nixweis:

Im Übrigen bedeutet es ja nicht, dass wenn ich Euch 2006 von dieser Technik berichtete,
ich diese erst in jenem Jahr kennenlernte!

Was ist wenn ich diese schon vor seinem Beitrag 2003 irgendwo gesehen habe?

Darum sage ich nochmal ich weiß nicht WANN und WO ich diese Technik gesehen habe und von WEM diese ist.

29

Donnerstag, 21. März 2013, 12:09

Hallo Marek,
ist eigentlich auch egal, manchmal ist ja ganz gut mal was wieder aufzuwärmen oder erneut ins Blickfeld zu rücken.
Ich jedenfalls bin froh das Du es wieder mal thematisiert hast. War für mich ein Anreiz es mal bei meinem Büssing den ich gerade
baue auszuprobieren. Und ich muß sagen es klappt ganz gut.
Also Danke nochmal für Deine ausführliche Anleitung.

So und gut ist jetzt!

Beiträge: 2 431

Realname: Emanuel Berger

Wohnort: Eutin

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 21. März 2013, 15:06

:hey: :hey: :hey:
muß ich jetzt recherchieren , wie ich Zahnstocher verwende, bevor einer kommt und sagt "DA? HAB ICH SCHON MAL GEMACHT, ALSO DENK AN PATENT" :pfeif:
Leute gibt es , da kann man nur :verrückt:

:prost: :prost: Emanuel :party: :party:

Verwendete Tags

Innenraum, Leder, Sitze

Werbung