Sie sind nicht angemeldet.

Im Bau: Space Shuttle

1

Sonntag, 30. Dezember 2018, 13:49

Space Shuttle

Hallo zusammen,

nachdem es bei meinen MANnicht ganz so voran ging., wie ich mir das gewünscht hatte, dachte ich, ich fang mal was kleines für zwischendurch an. Die Wahl fiel auf den Space Shuttle von Revell. Baue diesen gleich in doppelter Ausführung weil ich ihn gerne einmal mit geöffneter Ladeklappe und ausgefahrenem Teleskoparm und einmal im geschlossenen Zustand bauen möchte.

Für mal eben zwischendurch erwies sich der Bausatz jedoch leider als nicht so geeignet, denn gerade der Rumpf und die Fenster erfordern einiges an Nacharbeit. Hab einige Male die Rumpfnähte nachspachteln und schleifen müssen. Bei den Fenstern ist auch jede Menge Luft so dass ich hier alles abgeklebt hab und nun mit der Spachtelmasse dran bin. Hoffe das funktioniert soweit. Werde weiter berichten.

Aktuell sieht das alles wie auf den Bildern aus. Die Kleinteile für den Laderaum sind soweit auch schon vorbereitet und verspachtelt und geschliffen und warten nun darauf, das der Rest fertig wird, damit ich mit dem Grundieren und lackieren weiter machen kann bevor es weiter geht...






2

Montag, 7. Januar 2019, 20:29

Hab vorhin mal mit dem schleifen angefangen und danach das Maskiertape gelöst. Bei dem einen bin ich halbwegs zufrieden. Beim anderen hat sich doch mehr Spachtelmasse durch gedrückt und sitzt nun fest auf der Scheibe.
Also Scheibe wieder raus gelöst und muss nun in mehreren Schritten geschliffen werden bis das Zeugs weg ist und am Ende wieder klar wird.

Frage: Habt ihr Erfahrungen, Ideen, Vorschläge wie man die Spalte an den Scheiben sauber zu bekommt ohne die Scheiben zu ruinieren?
Bin für Tips und Anregungen dankbar.

Danke und viele Grüße

Patrick

3

Dienstag, 8. Januar 2019, 09:27

Hi Patrick,

ich schau mir deinen Bericht mal mit an, bin gespannt was draus wird :)

Wegen deinem Scheibenproblem: Zu Hause habe ich einen "Kleber", den man ziehen kann. Dieser trocknet dann klar aus. Damit kann man zum beispiel fugen bei Scheiben zukleben, vielleicht wäre das was für dich. Leider weiß ich gerade nicht wie das Zeug heißt, ich sitze auf Arbeit :kaffee:
Derzeit im Bau : Cinderella und Tinkerbell von Kabuki Models, Modellbahn:ahoi:
Zuletzt fertiggestellt: SiFi Amazonen (e2046 contest Teilnahme)

4

Dienstag, 8. Januar 2019, 17:42

Hallo
Kleine Spalten = Holzleim/Weißleim oder Cristal Clear (auch Micro Kristal Klear).
Die Anglophielen und ihre Beschaffbarkeit ,da hilft nur das Suchhuhn.
Holzleim sollte nicht das Problem sein.
Wenn alle Stränge reißen : Etwas klares Plaste aus Verpackungsmaterial zurechtschnitzen.
Erfolgreiche Landung wünscht
Ronald :wink:

5

Dienstag, 8. Januar 2019, 18:47

Hallo Martin, Hallo Ronald,

Danke für Eure Antworten. Holzleim hab ich gestern Abend als Lösung auch gefunden. Hält das wirklich?

Martin: Insofern Du bei Gelegenheit schreiben könntest welchen Kleber Du da hast? Würde mich interessieren.

Wie ist eure Erfahrung mit Schmuckkleber? Greift der Klarteile an?

Danke und viele Grüße

Patrick

6

Dienstag, 8. Januar 2019, 19:43

Hallo Patrick
Großartige klebekraft hat Holzleim nicht aber Lücken schließt er gut. (und wird durchsichtig) Mit Schmuckkleber hab ich keinerlei Erfahrung. Einen Versuch wär's wert. :five:
Gruß Ronald

7

Dienstag, 8. Januar 2019, 20:23

Hallo Ronald,

Danke für die Rückmeldung. Versuch macht klug :five:

Werds ausprobieren... Die Fenster hatte ich mit dem Revell Contacta Clear eingeklebt und gingen nur sehr schwer wieder raus. Imsofern brauch ich sicher nocht die Mega Klebekraft sondern eher einen Lückenfüller...

Werds die Tage versuchen und berichten. Muss jetzt erst mal Scheiben putzen :roll:

Danke und viele Grüße

Patrick

8

Dienstag, 8. Januar 2019, 22:03

Hallo Patrick,
Hast du schon mal einen UV-härtenden Kleber wie z.B. Bondic oder Soliq versucht? Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Viele Grüße
Lars

9

Mittwoch, 9. Januar 2019, 08:53

Martin: Insofern Du bei Gelegenheit schreiben könntest welchen Kleber Du da hast? Würde mich interessieren.

Moin!

Also ich habe natürlich vergessen zu Hause nach dem Zeug zu schauen. Aber ich bin ja nicht doof und habe nach einem uralten Beitrag von mir gesucht, in dem ich es bereits angewendet hatte.

Humbrol ClearFix , so heißt es :)

Es ist recht dickflüssig. Man macht es z.B. mit einem Zahnstocher an eine Ecke des Bauteils dran und zieht es dann an die anderen Ecken. Damals habe ich sogar eine komplette Schutzbrille eines Motorradfahrers eine BMW 80 GS von Tamiya in 1:12 damit bearbeitet, weil ihr das Klarsichtteil fehlte.

Ich hoffe es hilft dir etwas weiter :wink:
Derzeit im Bau : Cinderella und Tinkerbell von Kabuki Models, Modellbahn:ahoi:
Zuletzt fertiggestellt: SiFi Amazonen (e2046 contest Teilnahme)

10

Mittwoch, 9. Januar 2019, 21:10

Hallo Martin,

Danke Dir. Schau mir das mal genauer an und organisier mir das mal bei Gelegenheit. Ist ja nicht das letzte Modell :P

Probier das die Tage dann mit Holzleim und Berichte weiter. Muss ja mal weiter gehen :D

Danke und viele Grüße

Patrick

11

Donnerstag, 31. Januar 2019, 21:34

Hallo zusammen,

lange nichts passiert. Hab das mit dem Holzleim probiert und ich muss sagen, dass ich begeistert bin. Funktioniert besser als ich gedacht hätte :)

Leider hab ich die Scheiben durch meine vorherige Aktion schon derart ramponiert das ich die nicht mehr wirklich retten kann. Lange überlegt was tun... Hab mich dann dazu entschlossen, die nun komplett zu verspachteln, bei zu schleifen und anschließend mit Chrom darzustellen. Bei Sonneneinstrahlung spiegeln die Scheiben sowieso und mit den Decals die drauf kommen ist eh nur noch ein minimaler Teil der Fenster sichtbar. Gesagt, getan, momentan siehts ganz blind aus, weil komplett zu gespachtelt.

Danach schleifen und später lackieren. Fortsetzung folgt...


12

Freitag, 1. Februar 2019, 14:04

Die Passgenauigkeit lässt leider sehr zu wünschen übrig. So wie deine verspachtelt sind, sah meines auch aus. Ich habe die Cockpitverglasung dann mit dunklem Blau übermalt und anschließend das Decal drübergeschoben. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Muss mal schauen ob ich noch ein Bild finde.
Schöne Grüße,
Simon

www.birocco.com

13

Freitag, 1. Februar 2019, 14:17

Bilder habe ich. Nur habe ich gerade keine Möglichkeit sie zu verkleinern um sie hier anhängen zu können.
Schöne Grüße,
Simon

www.birocco.com

14

Freitag, 1. Februar 2019, 21:44

Ja, alter Bausatz, da waren gerne mal "Glasbausteine" drin.
Auch wenns schon entschieden ist, hier noch ein kleiner Erfahrungsbericht. Ich habe mal denselben Bausatz "konvertiert", dabei auch die Öffnungen erweitert, ein (fiktionales) Cockpit und klare Scheiben eingebaut, allerdings mit geänderter Form, von daher nicht ganz vergleichbar.

Über die Öffnung einen Streifen Malerkrepp, und dann mit Kuli den Rand abfahren, damit bekommt man eine exakte Abwicklung.
Den Kreppstreifen auf Overheadfolie kleben und dann ausschneiden.
Overheadfolie ist von Natur aus sehr klar und optisch gleichmäßig, keine Verdickungen, Dichteschwankungen oder Einschlüsse, lässt sich einigermaßen gut mit Holzleim oder Micro Kristal Klear verkleben wenn die Scheibe formhaltig vorgebogen ist.
Hier Bilder davon:

(Als Thumbs, sollen nicht deinen Baubericht stören)
Gruß Jochen

15

Samstag, 2. Februar 2019, 09:42

Danke für euer Feedback. Dann bin ich zumindest nicht allein mit dem Problem.

Die Idee von Jochen mit dem Malerkrepp und der Overhead Folie ist gut. Werd ich mir merken. Ans einfachste denkt man meist nicht. :(
Bilder von Simon würden mich auch interessieren wies geworden ist. Gerne auch per Mail...

Dann werd ich am Wochenende mal anfangen das Ganze in Form zu bringen damit die Space Shuttles auch mal einen Fortschritt zu verbuchen haben.

Hab übrigens kein Problem damit wenn jemand Bilder aus eigenen Erfahrungen mit einstellt. Zeigt doch sehr gut wies grmacht werden kann.

Danke und viele Grüße bis zum nächsten Update,

Patrick

16

Samstag, 2. Februar 2019, 19:50

So, jetzt habe ich es geschafft. Seit ich den neuen Computer habe, ist alles nicht mehr so (einfach für mich) wie früher.







Übrigens ist das Modell noch nicht fertig (Habe es gerade aus dem Handtuch ausgewickelt, Staub ist trotzdem drauf). Aufgrund Umzug habe ich es nicht geschafft einen Baubericht zu schreiben oder gar weiter zu bauen. Aber vielleicht gibt es ein paar Bilder in der Bildergalerie wenn es fertig ist.

@joeydee: klasse umgestzt! :ok:
Schöne Grüße,
Simon

www.birocco.com

17

Sonntag, 3. Februar 2019, 10:15

Hi Simon,

lieben Dank für das EInstellen Deiner Bilder. SIeht echt klasse und sauber gearbeitete aus :ok: Hast Du die komplette Fensterfläche blau lackiert oder nur kleine Bereiche? Wenn ich mir die Decals so anschaue hab ich die Befürchtung dass von der Lackierung anschließend noch was außen zu sehen ist.

Bin gespannt wies bei Dir weiter geht. Werde heute mal die Fenster schleifen und dann schauen ob's noch für die Grundierung reicht.

Viele Grüße

Patrick

18

Sonntag, 3. Februar 2019, 10:55

Dankeschön, sehr gerne. :)
Zuerst habe ich das Decal angebracht, und dies als Schablone benutzt um dann mit Bleistift die Fenster quasi anzuzeichnen. Anschließend wurde das Decal mit viel Wasser wieder entfernt und gut aufbewahrt. Die blauen Fenster habe ich dann schön mit dem Pinsel aufmalen können(+0,5mm).
Am Ende kam dann das Decal mit Weichmachern wieder an seinen Platz.
Aufwändig aber für mich die beste Lösung, da ohnehin kein Cockpit im Bausatz enthalten ist.
Bin gespannt wie du deine Verglasung darstellst :smilie:
Schöne Grüße,
Simon

www.birocco.com

19

Sonntag, 3. Februar 2019, 12:57

Das mit der Fenstergröße hab ich vermutet. Werd mir dann wohl das Decal erst mal auf den Scanner legen und eine passende Markierung erstellen. Dann spar ich mir das Risiko mit dem Decal aufbringen und wieder ablösen.

Bin mir mit dem Chrom noch nicht so sicher. Wenn's von hinten auf die Scheibe käme dann wär's vermutlich ok, aber vorne drauf glänzt das schon extrem. Evtl Alu- Farben oder blau und Alu gemischt. Ich überleg und experimentier einfach mal.
Das kein detailliertes Cockpit dabei ist hat mich auch dazu geführt, die Fenster letztendlich dicht zu machen...

20

Sonntag, 3. Februar 2019, 16:24

Hallo Patrick
Chrom solo kommt sehr heftig . Wie es aussieht mit Farbmischung , keine Ahnung .
Ist nur ein Denkansatz :Transparentfarbe über Chrom . Von außen blickdichte Spiegelscheiben in verschiedenen Farben hab ich schon angetroffen. Aber es umsetzen . . . :nixweis: :will:
Gruß Ronald

Beiträge: 77

Realname: Martin

Wohnort: Oberhöchstadt

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 3. Februar 2019, 18:38

Hallo,
Simons Lösung mit den blau lackierten Fenstern sieht ziemlich sauber und "plausibel" aus. Der originale Fenstereinsatz ist dagegen schon eine Crux.
Als alternative Lösung fällt mir Folgendes ein: Scheibeneinsätze aus 0,5mm oder 1mm klarem Polystyrol mit UV-Schutzfolie (für Fenster) beklebt. Die ist zwar silbrig, aber nicht so heftig wie Chrom direkt. Auf das dünne klare Polystyrol komme ich, weil m.E. nach, wenn ich mir Nahaufnahmen der Shuttle Cockpits von außen ansehe, die Fenster sowieso alle plan zu sein scheinen. Vielleicht vorher "Senken" schaffen, in die die Fenster eingesetzt werden, da die Shuttle Fenster alle stark hinter der Kontur zurückstehen.
Nur so'ne spinnerte Idee ... die mir gerade durch den Kopf geschossen ist.

Cheers
Martin
“I’ve seen things you people wouldn’t believe!
Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I’ve seen C-Beams. Sparkling in
the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time …
like tears in rain … time to die!”

Rutger Hauer alias Roy Batty in “Blade Runner”

22

Sonntag, 3. Februar 2019, 19:31

Danke für Eure Rückmeldungen und Ideen. Da werd ich auf jeden Fall noch einige Überlegungen anstellen.
Hab heute dann erst mal das Schlimmste an Spachtelmasse weg geschliffen. Die Bilder zeigen dass ich da auf jeden Fall nochmal ran muss. In der Zwischenzeit hab ich schon mal angefangen, mir Masken zum Lackieren zu erstellen. Größe passt noch nicht für den Schneideplotter aber das wird.
Wie auf den Bildern gezeigt siehts aktuell aus.
Farblich werd ich dann einfach mal rum experimentieren. Die kommende Woche wird's eher keinen Fortschritt geben da ich beruflich gut eingespannt bin. Dann zum nächsten Wochenende hin auf jeden Fall. Wenn Euch was einfällt, einfach immer zutexten mit Ideen und Anregungen.

Freue mich.

Viele Grüße

Patrick :wink:






23

Gestern, 21:47

Endlich geht's bei mir nochmal ein Stück weiter. Nach gefühlt endlosem spachteln und schleifen hab ich heute grundiert.

Leider hab ich aus lauter frust vor so viel gespachtel und geschleife die Kante an einer Tragfläche übersehen. Warum die Kante an dem einen Modell überhaupt da ist und am anderen nicht? Ich hab keine Ahnung ?( , aber da muss ich nochmal ran... :(



Die Grundierung bringt dann auch die letzten Ritzen zum Vorschein. an den Cockpit-Fenstern scheint es immer noch minimale Spalte zu geben wo ich wohl nochmal dran muss. Würde die mit dem Revell-Plastikkleber einfach zumachen wollen und nochmal leicht schleifen. Oder gibts da noch was anderes?





Danke und viele Grüße, bald gehts weiter,

Patrick








»Paddi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Space_Shuttle_0005.jpg

Werbung