Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 14. November 2018, 18:14

Baubericht RC-Bagger im Maßstab 1:14

Von der Firma FUMOTEC habe ich einen Bausatz für den Bagger Komatsu PC 490-11 erworben und von "meinem" Lackierer OH-Design, Schlüchtern in den Farben meiner Modellspedition lackieren lassen. Der Bauplan ist überwiegend bebildert, die diversen Kleinteile sind in Tüten passend zu den Seiten der Baubeschreibung verpackt. Z.T. gibt der Bauplan Rätsel auf, die ich versuche mit Detailaufnahmen zu lösen. Heute entstand das Fahrwerk. Alle Schrauben habe ich noch nicht mit Sicherungslack gesichert, da ich nicht 100%ig weiß, ob ich nicht vielleicht die eine oder andere Lösung verwerfen muß....

2

Donnerstag, 15. November 2018, 18:33

Komatsu PC 490 LC 11

Heute geht es mit dem Drehantrieb weiter. Getriebemotor sicherheitshalber entstört, kann nie schaden. Bohrungen nach dem Lackieren für die einzupressenden Hülsen gesäubert. Pumpe und Drehantrieb probehalber montiert.

Der 7er Ventilblock (eigentlich sind es 5+2 Ventile) bereitet mir noch Kopfzerbrechen. Ich wollte ihn im Heck mit einer Akkuhalterung montieren, aber hier kollidiert er mit der Pumpe. Mal sehn was mir einfällt oder vielleicht habt Ihr ja ne zündende Idee?


3

Samstag, 17. November 2018, 17:50

Die beiden großen oberen Hülsen waren leider etwas zu breit und drückten gegen den Tank, bzw. die Kabine. Also Säge angesetzt. Kratzer werden zum Schluß ausgebessert. Gegen vor dem Lackieren ausgesägt und ca. 350g Blei hineingepackt. Servos nach links versetzt, damit es keine Kollision mit dem Pumpenanschluß gibt. Jetzt passen leider nicht mehr die kleinen Servos in die Reihe. Es fehlen. ca. 5mm! 1. Lautsprecher eingepasst. Musste ich um 8mm nach rechts versetzen. Jetzt liegr er knirsch am 1. Servo an. Der 2. Lautsprecher kommt in den Hohlraum vor dem Tank.


4

Samstag, 17. November 2018, 23:10

Ist das das Teil zu einem Preis von einem gebrauchten Mittelklassen PKW? :ok:
Ich verfolge gespannt das weitere Geschehen :)

Viele Grüße
Rüdiger

5

Montag, 19. November 2018, 17:47

Hallo Rüdiger, schön, dass Dir der Bagger gefällt. Billig ist er wirklich nicht, aber der Preis und Qualität stimmen. Für vergleichbare Bagger kann man als Fertigmodell locker das Doppelte ausgeben. Es ist eben kein Großserienteil.....

Halterungen für Soundmodul, Servos und Akkuanschluß sowie Stromverteilung angefertigt. "Stellprobe" hinter der Kabine mit Liposaver. Magnethauptschalter kommt direkt an den Akkuanschluss. Empfänger soll vor die Servobank. Die von FUMOTEC empfohlenen Regler; Roxxy 930 für Pumpe mit BEC, 908 für Fahrmotoren, MFX fürs Drehen des Oberwagens. Stromverteilung mittels WAGO-Klemmen. Für die Stromdurchführung zum Fahrwerk sind 12 Kabel vorgesehen: 2 für Reglersignal, 5 für + und 5 für -. Karosserie aufgelegt, allerdings noch ohne Magnete.

6

Freitag, 30. November 2018, 18:51

Elektrik vor Hydraulik

Auf Anraten eines erfahrenen Modellbaukollegen kümmere ich mich erst um die Elektrik und dann später um die Hydraulik. Ist wohl einfacher. Vor der Servoreihe habe ich eine Aluplatte angebracht, die den Epfmpfänger und den Drehregler mittels Klettbefestigung tragen wird:

Magnetschalter auf einen Aluwinkel geklebt:

Soundmodul passt knirsch unter die Abdeckung:

Teile angeschraubt. Den Magnetschalter musste ich nach einem ersten Test drehen, damit die aktive Schaltfläche dichter an die Außenwand kommt:

2. Lautsprecher eingeklebt. Leider vor der Montage des LED-Scheinwerfers:

LED-Scheinwerfer für den Hauptarm. Einen Einsatz zurechtgefeilt und zwei LED eingesetzt, die ich zuvor soweit wie möglich heruntergeschliffen habe, damit sie reinpassen:

Zuleitung aus 2x2 Lackdrähten gefertigt:

Endgültige Einbaulage des Hauptschalters:

2. Lautsprecher etwas zurechtgefeilt, damit der Scheinwerfer reinpasst:

LED und Rundumleuchte unter dem Steinschlagschutz der Kabine:

Magnete für Kabine positioniert und eingeklebt:

Innenausbau der Kabine begonnen und Liposaver eingebaut:

7

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 16:05

Kabinenausbau

Actionfrau auf den Sitz angepasst:

Da die Beine etwas zu kurz sind, das Sitzuntergestell um 6 mm gekürzt, so daß die Pedale erreiht werden:

Kabineninneneinrichtung mit vier LED versehen: grün = Betrieb, weiß = Liposaver; rot und gelb =Reserve:

Liposaver mit Zellenüberwachungsanzeige im Heckfenster:

Tank fest eingeklebt. Alle anderen Teile des Aufbaues werden durch kräftige Magnete gehalten oder aufgeschoben:

8

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 21:38

:wink: Hallo


Actionfrau angepasst :idee: dann Pass auf, dass sie dich nicht anbaggert :abhau:


Aber recht mächtiges Teil :ok:

Viel Spaß beim weiter bauen

Schöne Grüße, Markus

9

Freitag, 7. Dezember 2018, 18:01

Hi Markus, schön, daß dir mein Projekt gefällt. Stichwort Anbaggern: So lange ich Herr über die Fernbedienung bin, sollte alles gut sein!

Oberwagen soweit fertig. Tür bleibt offen:

Mit dem Ausleger begonnen und den ersten Zylinder montiert. Die Anbringung der Zusatzverohrung ist mir noch nicht ganz klar:

10

Dienstag, 11. Dezember 2018, 07:40

Moin,

Auch wenn ich mit RC, nichts mehr am Hut habe, ist der Bau deines Baggers, sehr spannend und wenn ich mir vorstelle, das deine Hydraulikleitungen, später mal unter Druck stehen, dann ist das schon eine andere Dimension, als bei meinen kleinen 1/25igern, wo ich das nur darstelle.
Ich finde es sehr spannend, deinen Baubericht mit zu verfolgen.
Apropo Hut, Frau braucht auch noch einen, sprich Helm. :grins:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

11

Freitag, 21. Dezember 2018, 16:34

Hallo Bernd, vielen Dank für Dein Interesse! Die Hydraulik wird mit ca. 20 bar betrieben werden. Wenn da was undicht ist oder platzt, gibt das eine ziemliche Schweinerei. Lieber nicht daran denken. Thema harter Hut: Ich wollte meine Lady eigentlich so lassen, da die Kabine ja einen sehr stabilen Steinschlagschutz hat und der Bagger eigentlich nicht im Steinbruch sondern bei Erdarbeiten eingesetzt werden wird. Mal sehen....

Drehdurchführung für Stromversorgung und 2x Regleransteuerung. + und - der Regler wird nicht benötigt und deshalb abgeklemmt:

Detail des Antriebes. Den Distanzbolzen direkt am Zahnrad genau ausrichten, damit genug "Luft" bleibt:

Veschraubung der Verkleidung auf 3mm kürzen oder den Stahl anbohren:

Unterwagen von unten:

Die zentrale Öffnung unter der Drehdurchfühung will ich noch temporär verschließen, damit kein Dreck eindringen kann:

Auftritte montiert:

Antrieb verstaut:

1. Kette aufgelegt:

Kette gespannt:

12

Freitag, 28. Dezember 2018, 15:42

Unterwagen fertigestellt

2mm Bohrung im Leitrad angebracht, um es beim Auflegen der Ketten vorzuspannen:

Distanzmuttern erst einmal auf 2cm eingestellt; die Praxis wird zeigen, ob das reicht:

Deckel mit 2 Magneten für die Drehdurchführung gefertigt; wird noch lackiert:

Unterwagen mechanisch fertig:

13

Mittwoch, 2. Januar 2019, 16:25

Hochzeit, Verlobung,...

Mit einem Programmiergerät habe ich die richtigen Werte (hat mir ein befreundeter Modellbaukollege zur Verfügung gestellt) für die beiden Regler der Fahrmotoren eingestellt, sie lauten

Lipo/Car, Cut off auto, Cut off Type Hard off, Motor Direction normal, Advance Timing 20°, Acceleration normal, Start Power Highest, Motor Pole 14, der Rest ist unerheblich:

Heute, im neuen Jahr, wurde "Verlobung" gefeiert, da der Boden des Oberwagens mit dem Unterwagen verschraubt wurde. "Hochzeit" kommt noch, wenn der ganze nicht unerhebliche Rest des Oberwagens folgt:

14

Freitag, 4. Januar 2019, 07:43

Moin,

Tolle Fortschritte die du an deinem Bagger machst :ok: , besonders interessant finde ich diese Kettenspanneinrichtung. Sollte ich jemals dazu kommen, das Projekt „Bagger als Ladung“ in meinem Maßstab, um zusetzen, könnte das sehr hilfreich sein.
Aber mal eine Frage, der Schutzdeckel, unten, wird ja nur von den zwei Magneten gehalten und ist ohne Dichtung, wird das halten im Fahrbetrieb? und ist das Dicht genug, auch bei Feuchtigkeit?
Wäre da nicht doch eine Verschraubung mit Dichtung besser?


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

15

Montag, 7. Januar 2019, 16:49

Moin Bernd,

Verschraubung wäre sicher besser, aber die beiden Magnete halten je 850 g, das ist schon recht kräftig. Und eigentlich hält der Deckel schon durch die vier Bohrlöcher auf den Schrauben. Eine Dichtung habe ich nicht verbaut, da der Bagger freiwillig nicht ins Wasser soll. Für die übrigen drei Öffnungen im Unterwagen lasse ich mir noch etwas einfallen. Die Bohrung im Leitrad geht auf meine Erfahrungen mit meiner Laderaupe zurück (Baubericht ist auch hier im Forum).

Mit der Hydraulik angefangen und Verbindung zw. Tank und Pumpe hergestellt. Schlauchschere hat sich bewährt und ist wesenlich besser hierfür geeignet als jede normale Schere! Arbeitsscheinwerfer, Ausleger und Schaufel (provisorisch) montiert. Schnellwechsler und Schwenker angefangen zu montieren.


16

Mittwoch, 9. Januar 2019, 16:16

Habe die Schwenkeinheit etwas überarbeitet, damit die Schaufel jetzt um 25° hydraulisch nach beiden Seiten schwenken kann. Bild zeigt die sog. Felsschaufel für den robusten Einsatz.

Beiträge: 1

Realname: Thomas

Wohnort: Neu Wulmstorf

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 23. Januar 2019, 23:07

Ein toller Baubericht und die Bilder sind spitze. Ich baue auch seit Dezember an dem Komatsu. Bin aber bei weitem nicht so weit wie du.

18

Sonntag, 17. Februar 2019, 12:02

Moin Thomas,

willkommen im "Club". Freue mich über Dein Lob und Interesse. Ich baue (auch) sehr langsam und an mehreren Projekten gleichzeitig, damit sie nicht so schnell fertig werden. Im Moment warte ich auf die kurzen Rohre am Stiel. Ich habe mir nachträglich zwei Viererpakete vom Abbruchbagger statt der Zweierpakete bestellt, damit ich die Leitungen etwas geordneter am Stiel befestigten kann. Nächste Woche sind die Teile beim Lackierer und dann geht es bald weiter auf der Zielgeraden....

Gruß
Werner

Werbung