Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 16. November 2018, 18:41

Revell 68er Dodge Charger R/T

Hallo zusammen,

gestern spät Abends habe ich noch mit meinem Dodge Charger angefangen. Weit bin ich nicht gekommen, sondern habe nur die ersten Motorteile zusammengeklebt. Da ich mir ein Airbrush Set zugelegt habe, wird der Wagen dem entsprechend mein Testobjekt hierfür. Sicherlich könnte ich auch ewig irgendwelche Linien auf einem Blatt Papier malen und so, aber ich denke an dem Dodge wird das Lernen mehr Spaß machen. Ob der Wagen am Ende einigermaßen gut aussehen wird sieht man dann.




Leider sieht man recht wenig von dem Motor.







Die Karosserie gefällt mir jedenfalls. Freu mich schon wenn ich daran arbeiten kann.







Bis demnächst.

2

Freitag, 16. November 2018, 20:23

Hallo Franky,

Ui, der liegt bei mir auch noch rum, da werde ich natürlich gucken :) , was Du daraus machst und mir evtl. Ideen holen ;)
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

3

Montag, 19. November 2018, 11:49

Schöner Bausatz eines kultigen Autos... Viel Spaß beim Bauen, ich schaue Dir zu...
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

4

Montag, 19. November 2018, 15:54

Hallo Thomas,

Darf ich dich fragen, was auf deinem Avatar für ein Modellauto abgebildet ist? Ist der schon fertig gebaut und wird er auch hier noch gezeigt?

Und dir Franky2k4: Viel Spaß beim Bauen des 68er Dodge Charger. Ein guter Bekannter von mir schwärmt schon lange über dieses Auto.

Gruß :wink:
Eugen S.

5

Dienstag, 20. November 2018, 11:58

Darf ich dich fragen, was auf deinem Avatar für ein Modellauto abgebildet ist? Ist der schon fertig gebaut und wird er auch hier noch gezeigt?
Hallo Eugen, das ist ein Maserati Boomerang. Ein alter Heller-Bausatz, den ich ca. 1990 gebaut und nun restauriert habe. Wenn Bedarf bestehen sollte, zeige ich ein paar Bilder davon...
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

6

Dienstag, 20. November 2018, 23:15

Hallo zusammen,

heute habe ich meine Airbrush zum ersten mal angeworfen und mal par Teile damit lackiert.

Anfänglich habe ich zuviel Grundierung aufgetragen.




Aber nun gut. Das Modell ist ja dafür da, um den Umgang mit der Airbrush zu lernen.

Mit der Zeit lief es dann besser.

Weiter habe ich ich den Motorblock und den Innenraum angefangen zu lackieren.

Beim Motor hatte ich erst die falsche Farbe. Statt Rot glänzend hatte ich rot matt. Naja was solls. Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich.








Besser hab ich es nicht abgelichtet bekommen. Beim Motor sieht man leider, dass hier nicht ganz gleichmäßig aufgetragen wurde. Hätte hier in mehreren dünnen Schichten arbeiten sollen.






Das ist mir beim Unterboden und Teppich dann doch etwas besser gelungen. Ja am Rand unten weniger, aber da habe ich auch weniger gemalt, da ich nur geguckt habe, dass der Getriebetunnel einigermaßen passt.



Das war es dann erst mal wieder von mir.

7

Dienstag, 27. November 2018, 22:22

Hallo zusammen,

heute ging es mal wieder etwas weiter.

Motor wurde soweit angemalt und zusammengebaut und der Innenraum wurde begonnen. Ich baue ihn zwar nach Anleitung zusammen, jedoch wird der Großteil der Farbgebung eher meinen Vorstellungen entsprechen. Blauer Motor in nem blauen Auto hat mir nicht gefallen, also wurde der Motor rot. Hier und da paar kleine Akzente gesetzt bei den Schrauben, ebenso beim Lüfterrad.























Bis demnächst.

Beiträge: 8 687

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. November 2018, 22:47

Bis demnächst.

Gerne! Einer der besten Bausätze. Schaut schon sauber aus was Du bisher gemacht hast.

Weiter so!

9

Donnerstag, 29. November 2018, 22:40

Hab mir das gleiche Modell zu Weihnachten gewünscht
Also schau ich genau zu und freue mich schon auf deine Fortsetzung und auf deine Tipps und Tricks die noch kommen

10

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 22:40

Hallo zusammen,


ich konnte wieder einmal etwas am Dodge machen. Ich habe schon einmal ein paar Teile grundiert und die Karosserie lackiert.


Wie ich feststellen musste, hätte ich noch ein paar dinge vorher besser vorbereiten müssen, damit diese unenbenheiten nicht gesehen werden. Ich dachte durch die grundierung würde es etwas gefüllt werden, dem war aber nicht so. Wie dem auch sei, wieder was dazu gelernt für die Zukunft, wenn es an das nächste Modell geht. Dafür das ich zum ersten mal mit der Airbrush wirklich gearbeitet habe, bin ich jedenfalls soweit ganz zufrieden. Anfänglich paar Probleme mit dem Verdünnen der Farbe gehabt, aber nachher ging es dann.


Also erst mal die Karosserie vorbereitet.










Dann gab es erst mal ne Runde Dunkelgrau matt...










Der Unterboden wurde ebenfalls vorbereitet. Leider war hier die Farbe wohl zu dünn, da sich im Radkasten dunkle Flecken gebildet haben. Dies hatte ich auch auf der Motorhaube, deshalb darf die nochmal abgeschliffen und neu gemacht werden.







Die Sitze wurden auch soweit fertig gemacht.










Zum Abschluss dann noch meine Lackierecke.





Sieht noch recht wüst aus. Muss die leider immer auf und abbauen, wenn ich lackieren möchte, da ich es in der Küche machen muss. Hab sonst keinen Platz in der Wohnung.




Nun, dass wars erst einmal wieder von mir.


Bis demnächst...

11

Sonntag, 16. Dezember 2018, 10:52

Servus Franky,

das Ergenis ist doch schon sehr ordentlich :ok:

Schön wäre es, wenn Du noch die Verkabelung machen würdest und evtl. etwas Washing verwendest, da die Motoren immer bisserl schmutzig und ölig sind. :thumbup:

Ich sehe Du arbeitest mit den Revell Farben. Die verwende ich meist nur noch zum Pinseln. Für die Airbrush nehme ich Zero Paints, Gravity Colors oder ab und an Vallejo :smilie: .
Die Zero‘s und Gravitty sind fertig für die Airbrush und die Vallejo lasssen sich m. E. besser mischen als Revell. Preislich bekommst Du bei Zero 60 ml, bei Gravity 35 ml und bei Vallejo 15 ml. :whistling:
Grundierung verwende ich auch Zero und Alclad II. Sind auch beide fertig gemischt für die Gun. ;)

Das waren nun meine Tips :thumbsup:
Mach weiter so :five:
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

12

Montag, 17. Dezember 2018, 10:18

Hallo Michi,

an Verkabelung hatte ich auch schon gedacht. Jedoch war dann schon der Motor zusammengebaut und lackiert. Daraufhin wollte ich da nichts mehr dran machen, um ihn nicht zu versauen. Jedoch wird bei meinem nächsten Projekt der Motor definitiv mit verkabelt. Dann mache ich mir jedoch vorher Gedanken darüber und nicht wenn er bereits zusammengebaut und lackiert ist.

Washing mache ich keines, da der Wagen gerade frisch gebaut wurde. Stehe eher auf den neuen look statt den gebrauchten.

Ja mit den Farben hast du recht. Die revell Farben sind hier ziemlich eigen, was das verdünnen angeht. Die Zero Paints habe ich auch bereits ins Auge gefasst und ebenso die vallejo Farben. Für das nächste Projekt werden auch diese einzig bei mir finden ;)


Als Grundierung nutzte ich die von vallejo ebenfalls unverdünnt. Wobei das grau davon ziemlich hell ist. Werde mir da mal ein etwas dunkleres anmischen.

13

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 21:58

Und weiter gehts mit dem Baubericht. Kurz und knackig...


habe ein Decal auf dem Motor angebracht...








Ansonsten ging es mit dem Innenraum weiter. Sitze, Rückbank und Seitenverkleidung zusammengeklebt.






























Bis demnächst...

14

Freitag, 21. Dezember 2018, 09:55

Sieht doch gut aus. Weiter, immer weiter... ;)
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

15

Dienstag, 8. Januar 2019, 23:21

Hallo zusammen,


heute habe ich das Armaturenbrett fertig gestellt. Hab versucht mit dem Pinsel die roten Nadeln und weiße Instrumente hinzubekommen. Schalter sind auch ein wenig hervorgehoben.







Des Weiteren habe ich die Fensterrahmen schwarz gemacht. Sind zwar schon besser geworden, als bei meinemMustang, jedoch weiterhin verbesserungswürdig. Ich muss aber auch sagen, das ich mit meiner derzeitigen Lampe recht schwer erkennen kann, wo ich mit dem Pinsel bin und wo farbe drauf ist. Weiß nicht, irgendwie schwer zu beschreiben. Aber neue Lampe ist unterwegs. Mal sehen, ob diese dann Abilfe schafft.

















Anschließend wurde noch Chassis, Innenraum und Motor zusammengeklebt.










Zum Schluß Pinselte ich den Chromspiegel in schwarz an, außer das Spiegelglas natürlich. Ich hoffe man erkennt was. Hab nur mein Handy für diese Bilder.












Scheiben wurden auch noch eingeklebt und lasse jetzt bis morgen alles durchtrocknen. Dann kommt die Karosserie auf das Chassis und die Aufhängung kommt dran.




Ich hoffe er gefällt euch bisher zumindest etwas.




Bis demnächst...

16

Mittwoch, 9. Januar 2019, 11:25

Das Armaturenbrett bzw. Interieur sehen gut. Soll die Karo so grau bleiben? Ich dachte erst, was für ein dunkler Primer das ist, aber dann habe ich die Fensterdichtungen gesehen... :roll:
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

17

Mittwoch, 9. Januar 2019, 11:41

Hallo Tommy,

ja der Wagen soll matt Grau bleiben. Da ich die Stock Version bauen möchte, verzichte ich auf das Meiste bling bling und eine Hochglanz Lackierung. Ist vielleicht nicht jeder Manns Sache, aber ich hoffe, dass das Ergebnis passt.

18

Mittwoch, 9. Januar 2019, 11:57

Darf ich dich fragen, was auf deinem Avatar für ein Modellauto abgebildet ist? Ist der schon fertig gebaut und wird er auch hier noch gezeigt?
Hallo Eugen, das ist ein Maserati Boomerang. Ein alter Heller-Bausatz, den ich ca. 1990 gebaut und nun restauriert habe. Wenn Bedarf bestehen sollte, zeige ich ein paar Bilder davon...

Ja. Ich möchte mir den Maserati gerne ansehen. Gerade weil das ein sehr seltener Bausatz von einem sehr seltenen Wagen ist. Maserati hat man hier kaum gesehen.

Gruß :wink:
Eugen S.

19

Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:55

Hallo zusammen,

heute wurde Chassis, Innenausstattung und Karosserie verbunden.







Anschließend kam die Abgasanlage dran.




Hier kann man auch gut erkennen, das anscheinend die Karosserie, oder das Chassis etwas verzogen ist. Zum einen ging es wirklich schwer drauf und zum anderen sieht man auch die leichte Schieflage. Ich hab es leider nicht besser gerichtet bekommen. Wie sich das am Ende, insbesondere am Heck, bemerkbar macht, wird sich dann zeigen.



Ansonsten wurde noch der Kühler vorne eingebaut und der Schlossträger.









Und zum Schluss der aktuelle Zustand.




Das war es auch schon wieder. So langsam geht es in die Richtung, wie ich es mir vorgestellt habe.


Bis demnächst.

Beiträge: 38

Realname: Jay

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

20

Freitag, 11. Januar 2019, 17:14

Hi Franky, :wink:

mir gefällt die Farbkombi Grau Matt in Verbindung mit den Schwarzen Fensterrahmen sehr gut. Die vier kleinen Rundinstrumente innen die du bemalt hast, sind sehr gut umgesetzt ...sehen am Foto wie echte Decals aus :ok: :ok: :ok:

Mit dem Verzug und die Unebenheiten/Werkzeugfehler an der Karosse (bei mir hauptsächlich zwischen C-Säule, Heckfenster und Seitenwand) hatte ich auch zu kämpfen. Vor dem Lackieren habe ich vor allem den hintern Bereich stark bearbeiten müssen damit die Linienführung der Seitenwand wieder gut aussieht, war mühselig... hat sich aber ausgezahlt. Habe ihn vor einem Monat fertiggestellt und heute die Bilder Hochgeladen im US Car Bilder Thread. :D

Was planst du wegen der Felgen? der Bausatz bietet ja zwei Ausführungen...

21

Samstag, 12. Januar 2019, 13:19

Hi Jay,

freut mich das er dir bisher gefällt.

Ich werd die Stock Felgen drauf machen.

Ähnliche Themen

Werbung