Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 557

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Schwaben

  • Nachricht senden

241

Dienstag, 13. November 2018, 17:35

Ich schätze mal, Ethylacetat hat die gleiche Wirkung (ist ja Hauptbestandsteil vom Kleber) und spart die Schleiferei.

Da hast du Recht Willie, es funktioniert damit auch. Ich streiche nach dem trocknen des Ethylacetat noch dünn Aceton drüber. Wenn dann nichts mehr zum Vorschein kommt, dann kommt auch hinterher im Lack nichts mehr. ;)
Marcel

Ich kann nichts dafür, ich bin so!

242

Dienstag, 13. November 2018, 19:07

Moin zusammen,

Hier habt ihr, glaube ich etwas falsch interpretiert, denn das mit den „Ghostlinien“ kenne ich natürlich und ich habe das auch so vorher, mit Ethylazetat behandelt.
Zum Vorschein kamen die Schriftzüge erst wieder, nach dem 2. Bad in Dowanol und nicht einfach nur so wieder zusehen sondern es waren richtige Vertiefungen, die man mit dem Fingernagel auch spüren konnte. Das hatte mich gewundert, sonst hätte ich das gar nicht weiter erwähnt.
Aber gut, sie sind ja wieder weg und nur das zählt. :grins:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

243

Dienstag, 13. November 2018, 21:50

Habe zwar keine Ahnung von der Materie,
aber wichtig ist ja nur, dass jetzt alles wieder gut ist. Soviel habe ich verstanden ;)
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

244

Freitag, 16. November 2018, 09:45

Servus zusammen,

So ist es, Ray, Hauptsache der „Schaden“ ist behoben und man sieht nichts mehr. Gut, weiter geht es mit den beiden Teilen für das Holzdeck.
Nachdem ich sie zugeschnitten hatte, wurde nun mit dem Bleistift, die Planken angezeichnet, ich habe für die Größe, einer Planke, 5x40mm genommen, das entspricht im Original einer Größe von 20x100cm.
Danach wurde, mit dem Bastelmesser, die oberste Holzschicht eingeschnitten und dann mit dem Dorn nachgezogen.
Damit ich nun aber wieder auf die Stärke der original Teile komme, das sind 1,5mm, wurde die Holzteile (1mm), mit normalem Uhu, auf 0,5mm Sheetplatten geklebt. Das wird aber auch später das ankleben der Teile, am Aufbau, erleichtern, da ich so nun eine Kunststoffverbindung habe.
Anschließend wurden die Decks mit Teakholzlasur gestrichen.




Das habe ich dann 24Std. durch trocknen lassen, danach kamen dann zwei Schichten Klarlack aus der Dose darüber.






Nachdem das dann auch trocken war, wurde das Sheet rundherum zugeschnitten und es gab eine Passprobe am Aufbau.




In der Zwischenzeit, hatte ich dann auch die Kabine, die Türen, Sonnenblende und die Stoßstange, neu in gelb lackiert.




Das habe ich jetzt erst einmal bei Seite gelegt und es wird am Aufbau weiter gehen, ihr seht also, es geht mit schnellen Schritten, ganz langsam voran. :grins:

Bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

245

Freitag, 16. November 2018, 10:18

:wink: Hallo Bernd,



schön dass du das Fahrerhaus retten konntest :ok: kommen wieder grüne Akzente drauf??

der Holzboden am Aufbau ist dir gut gelungen :ok:

aber eine Frage dazu: Hast du die Holzplanken durchgeschnitten und einzeln auf das Sheet geklebt, oder nur eingeritzt?



frohes basteln weiterhin :ok:

Markus

246

Freitag, 16. November 2018, 10:29

Hallo Bernd,

Zitat

weiter geht es mit den beiden Teilen für das Holzdeck.

Holzdeck...sehr gut, da fühle ich mich doch gleich zu Hause.

Farbton bestens hinbekommen, allerdings wäre mir der Glanzgrad zu hoch.

Kannst ja noch leicht überschleifen, oder soll Dein Monster im Nagelneu-Look erstrahlen?

Ich denke, ein Used-Look würde ihm besser zu Gesicht stehen.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

247

Freitag, 16. November 2018, 10:49

Servus euch zwei beiden,

Freut mich absolut das euch das Holzdeck gefällt, vor allem von dir Ray, weil du davon mehr Ahnung hast, als ich, damit auch gleich zu deiner Anmerkung, nein Neuzustand wird der „Brummer“ nicht, aber ein Top gepflegter Zustand soll es schon werden, d.h.: am Schluss gibt es nur einen ganz leichten Verschmutzungsgrad mit Staub und so wird auch das Holzdeck, viel von seinem Glanz verlieren.

Nein, Markus, nicht durchgeschnitten, das hätte ich nie wieder so gerade hinbekommen, also nur eingeritzt und mit dem Messer vorgeschnitten, damit es nicht splittert, beim ritzen. Es soll ja nur so aussehen als ob es einzelne Planken wären.
Ja grün kommt auch wieder dazu, aber wahrscheinlich nicht mehr als eine Art von Verlaufslackierung, also eher ganz klassisch.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

248

Freitag, 16. November 2018, 13:16

Hey Bernd,

das sieht wirklich super aus aber das habe ich dir ja schon an anderer Stelle gesagt. :)

Ich bin mega gespannt wie der fertig aussieht :ok:
Gruß Robert :wink:

249

Sonntag, 18. November 2018, 13:26

Hallo Bernd,

hattest ja ganz schön viel Arbeit mit der Kabine. Wenn ich ehrlich sein darf, hat mir dieser Grün-Gelbe Übergang die ganze Zeit schon nicht so gut gefallen. Ich denke, mit Grünen Elementen, also scharfen Kanten, könnte das durchaus besser aussehen.
Wie viele Schichten gelb hast du aufgetragen? Gelb deckt ja mehr oder weniger gar nicht, und bei einer dunklen Grundierung ist dies sicher nicht so einfach.

Die Holzoptik gefällt mir auch sehr gut, nur etwas zu viel glanz hats. Aber wenn du später noch leichten Staub drauf machst, dann wird das bestimmt stimmiger.
Weißt du ob es so Holzbeplankungen auch bei originalen gab oder gibt?

Beiträge: 496

Realname: Karsten Rohde

Wohnort: 34346 Hannoversch Münden

  • Nachricht senden

250

Montag, 19. November 2018, 19:32

Hallo Bernbd

Gefällt mir sehr gut Dein Kenworth Wrecker Super Arbeiten :ok: :ok:

Gruß Karsten

251

Gestern, 09:33

Moin zusammen,

Erst mal herzlichen Dank, für eure Beiträge und das Lob zum Holzdeck, ja Robert, ich bin auch gespannt wie er am Schluss dann aussehen wird, aber so langsam kann ich mir das Vorstellen.

Schön mal wieder etwas von dir zu lesen Karsten, freut mich das der Kleine, dir gefällt.

Ein direktes Vorbild zum Holzdeck, gibt es nicht,Jurij, mein amerikanischer Freund meinte zwar, das er so etwas in der Art schon mal gesehen hat, aber Bilder gibt es keine und er meinte dann nur: „mach einfach, vorstellbar ist es.“
Zur gelben Farbe, kann ich nur sagen, das sie hervorragend deckt, an der Kabine sind es nur zwei Schichten gelb, an Sonnenblende und Stoßstange nur je eine. Besser gedeckt hatte nur das Gelb vom Lonestar, aber die war aus der Dose.

So, am Wochenende, habe ich mich nur um die grüne Lackierung gekümmert, hier hieß es dann erst mal abkleben und dann den Lack aufbringen.




Nach einer Nacht Trockenzeit, wurde dann ausgepackt und das meine Spannung sehr groß war, könnt ihr euch bestimmt denken.
Beim Auspacken habe ich rückwärts gearbeitet, also da angefangen wo ich beim Abkleben aufgehört hatte und dann Klebestreifen für Klebestreifen entfernt. Das Ergebnis sieht nun so aus.










Alles ist gut gegangen, nichts abgerissen oder so, das war Erleichterung pur! Unterläufer hat es nur an zwei Stellen und auch nur ganz kleine gegeben, die ich vorsichtig mit dem Pinsel ausbessern kann.
Aber erst wenn ich die Kanten, die hier und da entstanden sind, vorsichtig verschliffen habe, aber auch das mache ich erst, wenn es richtig trocken ist. Ich will nicht noch mal so ein Desaster erleben, wie bei der ersten Lackierung an den Türen.

Gestern Abend habe ich dann die Kabine, lose und zum trocknen, auf das Fahrgestell gesetzt und das Dach ein mal drauf gelegt. Das war mir dann aber doch noch einen Schnappschuss wert, eine Art Stellprobe halt. :party:




Nun kann ich in aller Ruhe weiter machen, denn wenn das mit Kabine schief gegangen wäre, wäre an dieser Stelle erst einmal Schluss gewesen. :grins:
Aber gut, so ist es ja nun nicht gekommen und ich kann mich um den Rest kümmern, da ist ja noch so einiges zu tun, alleine wenn ich da an den Rotator (Kran) denke, also bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

252

Gestern, 10:09

Die Arbeit mit dem Abbeizen hat sich doch geloht. Ist richtig gut geworden und der restlichen Qualität dieses Umbaus würdig. :ok:

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Bergefahrzeug, K100, Kenworth, Revell, Wrecker

Werbung