Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 2. November 2018, 16:34

Adventskalender "Snack-O-Mat"

Hallo zusammen,

ich will euch nicht vorenthalten, was aktuell bei mir entsteht, allerdings ein weniger weiter weg vom Modellbau als mir lieb ist.

Bei uns (sprich bei meiner Frau und mir) hat es sich so ergeben, dass wir uns gegenseitig Adventskalender schenken und diese zumeist auch selbst herstellen. In diesem Jahr bekommt meine Frau einen Snack-Automat, der ähnlich wie ein alter Zigarettenautomat (mit Schubladen) funktioniert, aber eben ohne Geldeinwurf. Dieser soll aber ab dem 1. Dezember mit entsprechenden Geschenken gefüllt sein und muss deshalb variabel sein. Somit erschaffe ich in diesem Jahr einen "Hybriden", der das ganze Jahr über genutzt werden kann. Der komplette Automat (oder liebevoll Snack-O-Mat, so wird er mal heißen) wird aus Holz (Pappel) entstehen, heute gibt es erstmal "nur" die grobe Skizze, ich hoffe, euch am Wochenende bereits Bilder von der Entstehung präsentieren zu können.



Bei einer Sache wäre ich allerdings für ein wenig Hilfe dankbar:
Wenn alles fertig ist, möchte ich den Automaten noch lackieren, der erste Gedanke war "rot", warum weiß ich nicht. Zu dem "stupiden" Lackieren würde ich aber gern noch Marken- oder Verpackungsbilder verschiedener Snacks (die bekannten Namen eben) mit auf den Automat packen. Meine Idee war, diese Bilder auf normales Papier zu drucken und dann auf den noch feuchten Lack zu "kleben". Anschließend natürlich mit Klarlack... wem sag ich das. Könnte das klappen? Hat jemand Erfahrungen in diese Richtung gemacht? Was ist mit diesen Transfer-Lösungen, die Bilder auf Gegenstände bringen? Hat damit jemand Erfahrungen mit lackiertem Holz?
Für Ideen und Ratschläge wäre ich sehr dankbar!

Übrigens ist auch Kritik erwünscht.

Grüße
Hendrik

2

Samstag, 3. November 2018, 08:30

Moin Hendrik,

Eine sehr schöne Idee, so etwas selber zu bauen, finde ich wirklich toll. Nur deine Idee, diese Werbeschilder auf Papier, in frischem Lack aufzubringen, dürfte eher in die Hose gehen. Papier saugt sich meistens voll und so ist dann auch das Motiv beschädigt.
Ich würde das mit Decals machen, Decalpapier, oder auch Papier für Nassschiebebilder, findest du zum Beispiel hier im Sockelshop. Musst etwas runter scrollen, dann findest du es für Tintenstrahl und Laserdrucker. Du musst das dann nach dem Drucken und vor dem Ausschneiden und Anbringen, nur mit Klarlack sichern, am besten geht hier ein einfacher Klarlack aus der Dose.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

3

Sonntag, 18. November 2018, 14:53

Hallo Bernd,
vielen Dank für den Tipp. :ok:

Und jetzt gibt es nach gefühlten 1.000 Stunden sägen, schmirgeln und schleifen endlich was zu sehen... Die letzten beiden Tage waren relativ fruchtbar, aber ich will euch nicht mit Geschreibsel langweilen.
Hier mal die Einzelteile für die Funktion des "Auswerfens":




Weiter geht's mit der Stellprobe:


Und schließlich der Korpus, dann auch mit "Inhalt":



Das war's leider für heute schon wieder. Weiter geht's diese Woche mit den Schubladen, den Trennern und (wenn der Rest passt und geschliffen ist) mit der Lasur oder Lackierung, mal sehen, da bin ich noch unentschlossen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

LG
Hendrik

Werbung