Sie sind nicht angemeldet.

91

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 13:10

Sieht vielversprechend aus, vor allem wenn man bedenkt, dass die Tarnung mit dem Pinsel gemacht wurde. Wirkt nachher sicher noch besser, wenn die Kiste mattiert ist. Glanzlack lässt das ganze immer extrem dunkel wirken.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 631

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

92

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 15:47

Baubericht

Auf diesem Foto sieht man das Wash besser, nach dem ich es mit White Spirit bearbeitet habe.


:!:
Klagt nicht, Kämpft!

93

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 16:16

Schaut doch recht gut aus. :ok:

Noch ein paar Tipps für das nächste Modell ;

1) Bemale die hölzernen Stiele der Bordwerkzeuge in einem hellen Beige. Man malt die immer gern braun an. Aber schau dir mal einen Holzstiel im Baumarkt an. Unbehandelt oder mit Klarlack ist die Farbe von Holz sehr hell.

2) Die Abschleppseile in Anthrazit oder einem sehr dunklen Grau anmalen und dann mit Graphit (Bleistiftmine) die erhabenen Stellen einreiben. Gleiches kannst du mit den Metallteilen der Bordwerkzeuge machen.

3) Die Ersatzkettenglieder wurden damals in einem anthrazitfarbenem Schutzanstrich geliefert. Die Besatzungen lackierten die beim Abtarnen aber auch gern mit über.

4) Tarnmuster auf den Laufrädern waren verboten (ist aber zwischendurch dennoch gelegentlich auf Originalbildern zu sehen). Erlaubt war, einzelne Laufräder jeweils ganz in einer der Tarnfarben zu lackieren.
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

Beiträge: 83

Realname: Lyn hartt

Wohnort: Schlumpfhausen

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 17:39

Also ich finds gut!, dafür das es solche probleme am anfang gab, top! :ok:
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

Beiträge: 1 446

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

95

Freitag, 19. Oktober 2018, 11:51

Schick Norman :five:
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 631

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

96

Freitag, 19. Oktober 2018, 12:23

Baubericht

@Steffen

Punkt 1: Werde ich ändern!

Punkt 2: Steht aber auf der Bauanleitung anders?

Punkt 3: Steht aber auf der Bauanleitung anders?

Punkt 4: Werde ich so lassen
Klagt nicht, Kämpft!

97

Freitag, 19. Oktober 2018, 13:13

Bauanleitungen sind ein Thema für sich. Spätestens, wenn man mal einige 1:35 Bausätze von DRAGON gebaut hat, lernt man Bauanleitungen nicht in jedem Punkt zu vertrauen. ^^

Was Farbangaben angeht, so liegt kaum eine Bauanleitung richtig - egal von welchem Anbieter. Irgendwo ist da immer mindestens eine Farbangabe falsch.
Oft genug sind falsche Teilenummern angegeben. Oder die Reihenfolge der zu verbauenden Teile laut Bauanleitung ist beim Bau eher hinderlich, unpraktisch oder manchmal sogar schlicht nicht machtbar.

Aus dem Grund fängt wohl jeder Modellbauer irgendwann an, mit Originalfotos zu vergleichen, sich zum Original zu belesen und sich diverse Fachliteratur zu kaufen. Fotos von Museums-Exemplaren sollte man meiden, die sind fast immer falsch restauriert.Bauanleitungen und Bauteile schaue ich mir vor dem Bau genau vergleichend an, um nicht auf Fehler herein zu fallen. Danach entscheide ich mich, wo ich mich an die Bauanleitung halte und wo ich davon abweiche um eine andere Reihenfolge der Bauabschnitte zu wählen. Frag mal in die Runde. Ich glaube so handeln die meißten Modellbauer nach einer gewissen Anzahl gebauter Modelle. ;)
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

98

Freitag, 19. Oktober 2018, 13:44

Kann ich nur bestätigen. Das letzte mal genau nach Anleitung gebaut habe ich... keine Ahnung, vor 2 Jahren, als ich wieder angefangen habe. Man lernt es irgendwann, doppelt und dreifach zu prüfen, spätestens wenn man laut Anleitung Teile falsch und untrennbar zusammen geklebt hat. ;)
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 631

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

99

Freitag, 19. Oktober 2018, 14:15

Baubericht

@Steffen

...da hast Du recht. Ich mache das ja auch schon teilweise. Nur manchmal fehlt mir einfach die Zeit.

Tiger II Ausf.B Porsche im Masstab 1:72 von Revell
Den Panzer noch einmal mit verschiedenen Pigmenten bearbeitet. Light Rust, Dark Earth und Fresh Mud. Auch den Holzstiel von den Werkzeugen auf dem Panzer habe ich noch einmal in einer hellen Holzfarbe umlackiert. Trocknen lassen und noch einmal Klarlack Matt drauf, fertig.

Ich weiss, er glänzt noch wie eine Speckschwarte. Später aber nicht mehr!!!





Klagt nicht, Kämpft!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 631

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

100

Freitag, 19. Oktober 2018, 17:13

Baubericht

Tiger II Ausf.B Porsche im Masstab 1:72 von Revell
Klarlack Matt. Fertig















:wink:
Klagt nicht, Kämpft!

Beiträge: 83

Realname: Lyn hartt

Wohnort: Schlumpfhausen

  • Nachricht senden

101

Freitag, 19. Oktober 2018, 23:27

Super!
kleiner tip für die fotos, versuch mal einen einfarbigen hintergrund zunehmen. z.b. alten karton als fotobox, und vlt eine bessere beleuchtung :D dann erkennt man auch das modell besser. Es sei denn wir sollen nich so genau hinsehen :abhau:
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 631

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

102

Samstag, 20. Oktober 2018, 13:30

Baubericht

Tiger II Ausf.B Porsche im Masstab 1:72 von Revell
Anbei der Panzer noch einmal unter einem besseren Licht




Fazit:

Ein guter Bausatz, der allerdings auch seine Tücken hatte.
Das Problem waren eigentlich nur die Ketten. Ich mag eher Gummi - Ketten,
auch wenn diese schwer zu kleben sind. dom999 hat das allerdings hinbekommen
mit den Ketten. Man lernt ja nicht aus. Für meinen 3 Panzer bin ich zufrieden. Natürlich
kann man hier und dort noch verbessern. Beim Tarnanstrich werde ich in Zukunft selber
recherchieren, wenn es meine Zeit zulässt. Eigentlich wäre es ja die Aufgabe vom
Hersteller das mal genauer zu tun, denn diese wollen ja auch verkaufen. Ein Problem was
alle Modellbaufirmen betrifft.

Warum werden eigentlich nie die Antennen mitgeliefert....? ?(






Klagt nicht, Kämpft!

Beiträge: 83

Realname: Lyn hartt

Wohnort: Schlumpfhausen

  • Nachricht senden

103

Samstag, 20. Oktober 2018, 14:24

ich denke mal weil diese zufein sind. Bei trennen aus dem rahmen, brechen diese sehr schnell. Solche antennen kann man ganz leicht selbst machen.
Nimmst ein teelicht, schneidest ein stück rest aus dem Rahmen(Restkunststoff), hällst es mit beiden händen über das teelicht und ziehst leicht auseinander (so lang oder wie dünn du deine antenne brauchst) wenn es weich wird. Fertig ist eine dünne lange antenne :ok:
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

104

Sonntag, 21. Oktober 2018, 14:39

Hallo Norman, na schick isser geworden. :ok: Gefällt mir gut. :)


Bei mir fließen meistens mehrere Wochen Recherche in ein Projekt mit ein, da ich der Ansicht bin, dass man nur so ausreichend Wissen und Details, die man später umsetzen möchte/kann herausfindet. :thumbup:

Und man lernt dabei auch eine Menge. ;)



Antennen kann man ziemlich gut mit Kupferdraht nachbilden.
Mit einem Punkt Sekundenkleber befestigt sieht es um Welten besser aus, als das, was mache Hersteller als Antennen mitliefern.
Auch gezogener Gußast wäre eine Option. :ok:


Beste Grüße David

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 631

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

105

Sonntag, 21. Oktober 2018, 17:17

Baubericht

@David

...danke für den Tip mit dem Kupferdraht. Den werde ich mir im Sockelshop
bestellen und nachträglich montieren.
Klagt nicht, Kämpft!

106

Sonntag, 21. Oktober 2018, 17:58

Hey Norman, den Kupferdraht bekommste auch in jedem Baumarkt in der Elektro-Ecke. Sind meistens die Kabel, die auf den Rollen zum selbst abschneiden sind.
Ich hab mir da mal nen Meter mitgenommen. :ok: Völlig ausreichend, da in einem Kabel mehrere Kupferdrähte zu einem Strang eingearbeitet sind. Einfach abisolieren, Drähte raus und fertig.
Hab mir davon auch schon Stahlseile für den Militärbereich selber gebaut, einfach Top. :thumbsup:


P.S. Hast Du meine F-16 mit Bremsschirm schon gesehen? (Militär-Jet Bereich)
Da hab ich das ganze Schirmkonstrukt aus diesem Kupferdraht hergestellt. :D :)


Beste Grüße David

Beiträge: 98

Realname: Ralf

Wohnort: Bergisches Land

  • Nachricht senden

107

Montag, 22. Oktober 2018, 22:54

Hi Norman,
erstmal danke für diesen ausführlichen Baubericht.
Da hast Du Dir ja wirklich Mühe gegeben. Angefangen von der Vorstellung des Bausatzes und von der Beschreibung über die Probleme der fehlenden Kettenglieder bis hin zu Deiner Präsentation des fertigen Modells des Königstigers.
Und das ist Dir gelungen.
Habe für mich noch einige wertvolle Hinweise beim Lesen bekommen.
Ein schönes Modell hast Du da gebaut.
Mit freundlichen Grüßen
Der Border

108

Dienstag, 23. Oktober 2018, 07:32

Ist toll geworden. :ok:

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 631

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

109

Dienstag, 23. Oktober 2018, 09:28

Baubericht

Dankeschön... :tanz:
Klagt nicht, Kämpft!

110

Dienstag, 23. Oktober 2018, 13:50

Guten Tag,
auch mir gefällt der Königstiger.Die Bemalung mittels Pinsel hast Du gut hinbekommen und auch die Alterung wirkt nicht zu aufdringlich.Für meinen Geschmack macht das Modell aber noch einen etwas zu glänzenden Eindruck, eventuell könnte man hier den Mattlack noch einmal zum Einsatz bringen.Der Darstellung des Geländes würde ich noch ein Washing spendieren und die erhabenen Stellen anschließend durch trocken malen betonen.


Beste Grüße, 1864

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 631

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

111

Dienstag, 23. Oktober 2018, 14:00

Baubericht

@1864

Danke für deine Anregung. Tja, der Mattlack war von AK. Ich werde mal gucken was ich noch machen lässt.
Klagt nicht, Kämpft!

112

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 22:49

Hallo,

da ich schon mehrere Tiger II von Revell gebaut habe lässt mir die Sache mit den Ketten keine rechte Ruhe. Revell hat die Sache zwar etwas knifflig gelöst aber man kann mit etwas Geschick eine sehr schöne Kette aus den Teilen des Bausatzes bauen. Das obere Stück ist im Übrigen nicht zu lang. Der Trick dabei ist es etwas zu biegen, damit es eben wie beim Original auf der Oberseite der Laufrollen aufliegt. Anbei mal ein Bild von einem (unfertigen) Jagdtiger von Esci bei dem ich das Revell-Laufwerk verwendet habe, weil es mir besser gefällt.

Ansonsten gefällt mir dein Tiger II ganz gut. Vor allem das Tarnschema ist sehr interessant. :ok:

der roadrunner
»der_roadrunner« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20181025_223028_1.jpg
  • 20181025_223052_2.jpg

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 631

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

113

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 23:02

Baubericht

...ja, dass mit den Ketten war mein Fehler. Ich wusste nicht,
dass es die Möglichkeit gibt die Ketten Teile zu biegen?
Klagt nicht, Kämpft!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 631

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

114

Freitag, 2. November 2018, 18:39

Info

Nur zu Info, ein paar deutsche Panzer aus dem WK II
im Masstab 1:72 habe ich noch zu bauen. Ich werde
über jeden Bausatz hier bis aufs kleinste Detail berichten!

:prost:
Klagt nicht, Kämpft!

Beiträge: 83

Realname: Lyn hartt

Wohnort: Schlumpfhausen

  • Nachricht senden

115

Freitag, 2. November 2018, 22:50

OHHH 8| das hast du aber eiiniges vor dir, da bin ich ja mal gespannt :ok:
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

Beiträge: 184

Realname: Chris Frankenstein

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

116

Samstag, 3. November 2018, 11:28

coll ein paar davon habe und hatte ich auch mal. bin gespannt.
Schöne Grüße aus Berlin
Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Beiträge: 1 446

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

117

Sonntag, 4. November 2018, 11:31

Der Winter kann kommen ;)
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Mölders« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 631

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

118

Samstag, 17. November 2018, 10:58

Baubericht

In Sachen Antenne

Ich möchte noch nachträglich eine Antenne an dem Panzer anbringen.
Ich habe jetzt Kupferdraht vom Sockelshop bekommen, in Stärke 0,3
Ist das für einen Bausatz im Masstab 1:72 realistisch? 8)
Klagt nicht, Kämpft!

keramh

Moderator

Beiträge: 10 861

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

119

Samstag, 17. November 2018, 11:14

Moin,

Na rechne doch mal 0,3 x 72 = 21,6 mm
Das ist die eine Sache, wenn es optisch passt ist es gut.

120

Samstag, 17. November 2018, 12:24

21mm wären in der Tat ganz schön fett, aber wenn es optisch passt...
Eine andere Möglichkeit wäre gezogener Gußast. Katzenbarthaare eignen sich auch dafür...falls Du gerade eine greifbar hast :lol:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: Jagdtiger
Im Bau: AMT 1/25 74er VW Scirocco LS
Fertig: Dragon: SU 76i in 1:35

Werbung