Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 23. Oktober 2018, 18:06

Probleme mit Vallejo Plastic Putty 70.401

Servus zusammen

hab ein Problem mit der Vallejo Plastic Putty 70.401. Die Spachtelmasse will nicht auf den Plastikuntergrund halten und auch nicht wirklich trocknen. Nach ca. 1Std. bröckelt sie einfach wieder ab.
Was mach ich falsch? Hab sonst immer die von Revell oder Humbrold verwendet und dort nie Probleme gehabt.

Hoffe jemand kann mir helfen.

Beiträge: 303

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. November 2018, 14:12

Habe auch das Vallejo Putty, das ist bei mir auch relativ empfindlich (dafür aber schön fein), aber noch vorarbeitbar (habe auch eins noch rumliegen das fällt wirklich immer ab).

Es hift eventuell die zu spachtelnde Stelle richtig zu reinigigen und eventuell vorher ein wenig anzuschleifen. Sinnvoll ist es nach dem spachteln nass zu schleifen.

Gruß Knut

3

Montag, 5. November 2018, 17:59

mh wenn ich Wasser zum Schleifen benutze wäscht sich die Spachtelmasse langsam wieder ab und alles war für die Katz auch nach 24Std trocknen.

4

Dienstag, 6. November 2018, 16:59

Stefan, da würde ich in den sauren Apfel beißen und auf Bewährtes zurückgreifen. Bei Spachtelmassen gibt es mMn einige, die das Geld nicht wert sind. Im Standardbereich führt für mich kein Weg am Tamiya Putty White vorbei...

P.S.: ist ja eine wasserbasierende Spachtelmasse, ohne Lösungsmittel, schonmal sehr verdächtig... :D

Hast Du diese Vorgehensweise berücksichtigt:


Spachtelmasse ohne Lösungsmittel, auf Wasserbasis - Waterfiller Putty. Mit Wasser verdünnbar. Kein Schleifen mehr nötig. Und SO funktioniert das:

1. Die zu spachtelnde Stelle sauber machen und mit Wasser anfeuchten.

2. Spachtelmasse (ggf. mit Wasser verdünnt) auftragen.

3. 1-2 Stunden trocknen lassen.

4. Spachtelreste mit Alcohol oder Isopropanol entfernen.
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

5

Freitag, 9. November 2018, 10:21

nö hab die wie immer verwendet.

1. Die zu spachtelnde Stelle angeschliefen & sauber gemachen
2. Spachtelmasse auftragen
3. 24 Stunden trocknen lassen.
4. Spachtelreste glattgeschliefen.

okay dann schau ich mir mal die Tamiya an. Hab auch noch eine Mr.Putty oder so hier liegen.

6

Freitag, 9. November 2018, 10:34

nö hab die wie immer verwendet.

Wenn "wie immer" heißt, wie die Revell, Umbrol etc., die ja lösemittelbasierend sind, dann würde ich es mal mit der o.g. Anleitung probieren und z.B. die zu spachtelnde Stelle anfeuchten. Macht man ja sonst eher nicht. Vielleicht liegt da ja das Problem...
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

Werbung