Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 8. Oktober 2018, 21:02

FREIGHTLINER FLA (fsba) 1/25

Hallo liebe leute!

Es hat etwas gedauert, aber da bin ich wieder zurück.
In aller Stille habe ich mir ein neues Projekt ausgedacht, und habe mit einen Baukollegen, wer ein Ami-Enthusiast ist, die folgende Entscheidung gemacht.
Ich werde ein AMT Freightliner satz umbauen zu einen Freigliner fsba, oder besser gesagt, Front Set Back Axle.

Weil dies im unserer augen ein besonderes Projekt ist, werde ich 2 Kabinen umbauen, 1 mit 3 trittstufen und 1 mit 2 trittstufen.
Ich selbst mache die Umsetzung mit 2 Trittstufen, wenn der Stoßstange mitgerechnet wird, und mein Kollege wird die andere ausführung machen.
Das bedeutet, dass ich 2 Kabinen umbauen muss. :)



Das ist er!!!! 8)

Und dann beginne ich jetzt mit dem Thema, damit Sie sehen, dass ich nicht still gesitzt habe.......hoffentlich ist das letzte im gute Deutsch geschrieben. :S
Also leute, zuerst habe ich die Türen geglättet, hier sind 2 Rippen in die Türen eingegossen und müssen weg geschlffen werden.
Die Löcher für die Türgriffe mit plastischem Anguss dicht verbrannt und geschliffen.





Die Kabinenteile zusammen kleben und die Naht mit 0,5mm Styrol-Rohr abgeklebt und geschliffen.
Natürlich sind einige Nieten beschädigt, aber ich werde alle Nieten wegschleifen und mit den Punch und Die Satz neue machen.
Auf diese Weise können Sie keinen Unterschied in den Nieten sehen. ;)





Dann wird der Unterseite getrennt und mit Styrol die neue Unterseite mit dem nach hinten positioniert Radkasten, erneuert.





Dann ist der große Job mit den Nieten an die Reihe.
Am Anfang habe ich sie gezählt, aber hörte es auf..... in der gesamten Kabine sind es etwa 450 bis 500 Nieten pro Kabine, ohne die hintere Platte.
die hintere Platte ist OK für mich. ;)



Die Scheinwerfer sind die rechteckigen Scheinwerfer, und muss niedriger platziert werden.











Die Nische der Rückplatte muss auch geändert werden, die Kabine wird nach den Referenzfotos gemacht und nicht wie AMT es bedeutet hat.



Die Anpassung des Chassis, welches rot markiert ist, wird entfernt da die Vorderachse nach hinteren platziert werden muss.





Der vorstehende Teil für die Lenkpumpe muss auch entfernt werden und später ein neues Spacer machen für die Lenkpumpe oder Servo.





Die hintere Querstange und 2 Rücklichteinheiten selbst machen......



Treibstofftanks verlängern.....



Abgasturm etwas anpassen weil es nur ein Auspuffrohr gibt.....



Und dann mit der Kabine auf dem Chassis für das Gesamtbild.











Der Motor wurde mit einem Turbo eingestellt und das Auspuffrohr selbst hergestellt und geformt.

Das flexible Stück wird mit einem 0,5 mm rund, um ein 3,2 mm Achse gewickelt und geklebt.



Die Unterstützung für die Gangschaltung, wird an die neue Situation angepasst.



Und schließlich alles in der Grundierung gesprüht.









Die Entriegelung der Kabine ist auch selbst gemacht, weil ich das Original zu dick fand.





Ah ja, letztes Wochenende hatte ich eine Ausstellung des Niederländischen Forum.
Beide Kabinen wurden hier zum ersten Mal gezeigt. :)

Das untere Bild ist die andere Kabine, die ich noch für meinen Baukollegen fertigstellen muss.





Also leute, wir sind wieder zurück im Geschäft und ich werde sagen, Bis zum nächste!



Grüß Hermann. :wink:

2

Montag, 8. Oktober 2018, 21:27

Hallo Hermann,
Sehr interessantes Vorbild hast du dir ausgesucht.....nicht das übliche neumodische "Zeug"....toll
Und deine Umsetzung ins Modell...Klasse....perfekt umgebaut... Respekt!!!
Weiter so....ich freu mich schon drauf wie es weiter geht....

Gruß
Markus

3

Dienstag, 9. Oktober 2018, 06:16

Spitzenprojekt hast Du Dir da ausgesucht. Die Umsetzung ist klasse. Da bleib ich dabei, zumal ich COE's sowieso mag.

Der Harry
Wer die Hände in den Schoß legt, muss noch lange nicht untätig sein!

4

Dienstag, 9. Oktober 2018, 07:13

Hallo Hermann,

Schön das du wieder da bist, das freut mich sehr und dann auch gleich mit einem tollen neuen Projekt, klasse.
Der FL mit dieser zurück gesetzten Vorderachse ist schon ein interessantes Fahrzeug und wie von dir gewohnt, top ins Modell umgesetzt.
Ich bin auf jeden Fall dabei.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

5

Dienstag, 9. Oktober 2018, 13:31

Hallo Hermann!

Es freut mich sehr, dass du wieder zurückgekommen bist und ein neues Projekt startest. Deinen Freightliner-Umbau mag ich sehr. Dann mal viel Spaß und Erfolg mit dem neuen Projekt. Ich hoffe doch, dass die anderen Projekte auch weitergehen werden. Ich werde dir weiterhin gespannt zusehen.

Gruß :wink:
Eugen S.

6

Montag, 22. Oktober 2018, 14:40

Hallo batslers!

Harry, Markus, Bernd und Eugen, Dank für eure Lob und begeisterung. :hand:

Ja Eugen, natürlich mache ich auch mit den anderen Projekten weiter, und ich starte gerade kein neues Projekt mehr. ;)

Ja leute, heute gibt es wieder etwas zu sehen.
Die Batteriebox hat ihren neuen Platz bekommen, und der Lubrifner habe ich neu gemacht.
Der Lubrifiner aus dem BS war zu groß im Durchmesser, und habe eine neue gemacht und auf das Chassis montiert.





Und dann kdie Farbe.
Ich entschied mich für eine bronzef-Metallic-Farbe, weil ich mehrmals auf den Referenzbilder auf diese Farbe gestoßen bin.
Es wird ein Arbeitspferd und kein Showtruck sein, daher fand ich diese Farbe sehr passend für diesen Freightliner.
Beurteilen Sie selbst. ;)





















Die Scheinwerfer sind lose platziert weil sie noch mit dem Molotow Chromstift bearbeitet werden müssen.
Selbstverständlich müssen die Scheinwerfergläser noch drin geklebt werden. :lol:





Die Metallic-Lackierung sieht auf dem Foto etwas grob aus, aber in Wirklichkeit sieht es viel glatter aus. ;)
Das war es für heute, und bis bald!


Quelle: puplewave.com

Grüß Hermann. :wink:

7

Dienstag, 23. Oktober 2018, 07:50

Moin Hermann,

Die Lackierung weiß zu gefallen :ok: , schlicht und einfach, aber dennoch sehr elegant, weißt du schon in welcher Farbe das Fahrgestell werden soll?
Und was machst du mit dem Kühlergrill? Das original Teil sieht hierzu einfach grausig aus. ;)


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

8

Montag, 5. November 2018, 21:37

Danke Bernd, und ja....selbverständlich werden der Kühlergrill und der kleine Luftgrill neu gemacht. :)

Und weiter gehts!
Jetzt habe ich das Inneren gefertigt und ist der Kabine geschlossen.
Bevor die Kabine geschlossen wurde, müssen noch einige stelle anders gemacht werden.

Zuerst habe ich die Windschutzscheibe aus dem Original transparent teil geschnitten.
Dieses Fensterteil wird in dem Fensterrahmen plaziert anstatt dahinter, wie die AMT beschreibung vorschreibt. ;)



Dann neue innere Fensterrahmen gemacht.
Auf diese Fenster wird ein 0,5 mm Transparent Platte geklebt und alles zusammen in der Kabine montiert.



Dann eine neue schmale Mittelstütze fertigen und hinter der Windschutzsheibe platzieren......



Die Sonnenblende ändern, die graue ist das angepasste Teil.



Und schließlich die quadratischen Blinklichter lose platzieren, die Mittelstütze + Windschutzscheibe , Scheinwerfer und eine weiße Registriernummer auf beiden Seiten platzieren, die für die Wägebrücken bestimmt ist.











Das war es für heute und bis bald!

Grüß Hermann. :wink:

9

Dienstag, 6. November 2018, 07:50

Moin Hermann,

Schöne Fortschritte, die du uns hier wieder zeigst, die Scheiben praktisch neu zu machen und nicht den AMT üblichen Glaseinsatz zu nehmen, ist immer eine gute Idee, das sieht so um Welten besser aus. Wo hast du die Scheinwerfer her? Die sehen wirklich gut aus, in der Klarglasoptik.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Werbung