Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 13. März 2017, 17:35

MAN F 2000 Hängerzug

Hi ich habe etwas neues angefangen und zwar ist es diesmal ein MAN F2000 Hängerzug



Als Bausatz habe ich den Mercedes - Benz 2448 Canvas Truck Nr.3876 und einen MAN F2000 Nr0741




Zuerst habe ich die Hauptrahmen der LKWs zusammen gebaut und dann mit einander verklebt .
Den MAN Rahmen habe ich glatt geschliffen damit die Pritsche dann gut drauf passt .


Nach dem der Rahmen passt habe ich bemerkt das die Vorderachse in der Luft hängt :bang: .



Dies habe ich behoben in dem ich zwischen Feder und Achse 5mm Profil geklebt habe . Jetzt wird das Führerhaus bestimme etwas hoch stehen aber ich habe selber mal einen F 2000 BDF Zug gefahren und der war auch recht hoch 8)


Letzte woche habe ich die Halterung der Kotflügel und Batteriekasten mit Luftkessel angebracht





2

Montag, 13. März 2017, 18:49

moin,
da bist du ja schon recht weit fortgeschriiten. Ich bleibe mal dran und schaue dir über die Schulter.

3

Dienstag, 14. März 2017, 09:51

danke dir dolfan96

gestern habe ich paar Anbauteile lackiert

-Tanks in Silber Glänzend sieht man leider schlecht und vorher habe ich die Kanten rund geschliffen
-VA Kotflügel habe ich in Ral 7016 Matt lackiert


-Batteriedeckel in Schwarz Matt
-Entschalldämpfer und in Silber Seidenmatt


-HV Kotflügel in Schwarz Matt


-Rhamen in Schwarz Glänzend

Beiträge: 264

Realname: Sebastian

Wohnort: Altfraunhofen und ganz Bayern

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. März 2017, 17:53

Da schau ich dir auch ma zu, einen dreiachs-zweiachs Zug möchte ich auch noch bauen.

Sebastian
Nen Hänger haste in der Hose, alles andere sind Anhänger.



Nächstes Projekt:
MAN F2000 19.464 (Gebaut) mit passendem dreiachsanhänger (Gebaut)
MAN F2000 19.603 V10
MAN F2000 19.463 Nahverkehrszug

5

Donnerstag, 16. März 2017, 08:18

Servus Benjamin,

Na da werde ich doch auch mit zuschauen, ein Gliederzug ist immer interessant, ich hoffe das du mit dem Ausgleichen der Vorderachse, dann keine weiteren Probleme mit dem Rest des Baues hast.
Bin schon gespannt wie es dann weiter geht.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

6

Samstag, 18. März 2017, 00:34

Hallo habe heute mal wieder etwas weiter gemacht .





7

Samstag, 18. März 2017, 23:44

:wink: Hallo Benjamin,

Ich bin auch mit dabei :ok:
Meiner Meinung nach gibt es sowieso viel zu wenig Hängerzüge als Modelle :whistling:
Also von daher, hau rein, aber überstürz nichts :ok:


Schönen Abend noch, Markus

8

Montag, 20. März 2017, 11:31

ja das finde ich auch schade das es kaum Hängerzüge gibt bzw keine Wechselbrücken gibt .
Gestern habe ich paar SMDs angebracht

Was für einen Kleber verwendet Ihr zum befestigen von SMDs auf Lack ????

9

Dienstag, 21. März 2017, 22:40

:wink:Hallo Benjamin,

Naja so wie es ausschaut, bekommen wir heuer wieder einen Hängerzug bei Italeri ins Programm :ok:
8o wird hier etwa beleuchtet?? Großartig :ok:

Ich nehme verschiedene Kleber. Zum Teil das Superkleber Gel und zum anderen die Heißklebepistole. Einfach mit dem Zahnstocher ganz wenig und vorsichtig Kleber drauf und dann ankleben.


Schönen Abend noch, Markus

10

Montag, 3. April 2017, 10:50

was ist für Modelle gefährlicher als Kinder ??????? Richtig Katzen !!!! meiner hat in einem unbeobachteten Moment mit den Kabeln der SMDs gespielt und wollte damit wegrennen ;( ;( Rahmen gebrochen , Tanks Batteriekasten und vorderen Kotflügen abgebrochen :heul: :heul: Naja habe wieder alles zusammen aber ein Kotflügel will nicht mehr halten egal welchen Leim ich nehme habt ihr da noch n Tip für mich ?????? und noch was anders gehts euch genauso wie mir sobald es draußen wieder schöner ist habe ich kaum lust zum bauen

11

Montag, 3. April 2017, 11:35

Hallo Benjamin,

So was ist halt immer auch Pech, gut das du das alles retten konntest, bis auf den Kotflügel. Ich würde das dann so machen: Klebestellen sauber machen und z.B. mit einem 0,5er Bohrer je ein Loch in Rahmen und Kotflügel bohren und dann mit einem entsprechenden Stahl- oder Messingstift, als Stabilisierung, das noch mal, mit Plastikkleber ankleben.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 2 133

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

12

Montag, 3. April 2017, 11:38

Hy Benjamin,

schick was Du da zeigst. Bißchen mehr Info und Bilder zu Deinen Detaillösungen wären schon schön. So finde ich z.B. die Liftachse ziemlich spannend, vielleicht zeigst Du uns da mal mehr von, wie gebaut, wie funktional, usw...?! :hey:

Auch interessant wäre woher die Breitreifen auf der Vorderachse sind, selbst gemacht, Zubehör....?

Dem Auspuff würde ich noch ein bißchen Ruß können und die Auslassöffnungen vielleicht doch aufbohren.

Ach so und zu Deinem Katzen-Kotflügelproblem:

Irgendwann sind die Klebeflächen einfach zu klein und Du bekommst das nicht mehr verklebt, darum bin ich dazu übergegangen solche Stellen dann zu "verstiften". Glatte Kontaktfläche, jeweils ein 0,5 mm Loch rein und mit einem Draht-(Stift) verbinden. Den kannst Du mit Sekundenkleber einsetzen oder Du hast auf "Presspassung" gebohrt, dann hält es auch so. ;)

Versuchs mal so, ansonsten freu ich mich auf Deine Fortschritte.

KatzenGruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

13

Donnerstag, 6. April 2017, 10:34

Hi bei den Räder der VA habe ich die Felgen vom Zubehör Nr. 3909 genommen und der Reifen ist von einem Auflieger .




Ich finde 385/65 er auf der VA immer besser da is der Radkasten nicht so leer ^^.
Zu der Liftachse also Funktionen hat Sie keine ich habe einfach den Reifen an den Kotflügel innen angeklebt .



Der Tip mit dem Stift war Gold wert ^^ habe ein 1mm Loch in beiden Teile gebohrt und ein 1mm Evergreen Stab eingeschoben es hält :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: . Als Kleber nehme ich UHU immer oder den von Rewell .




14

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 02:46

Hey

nach längerer Pause habe ich mal wieder es was weiter gebastelt .

mein Rahmen hat jetzt einen Motor bekommen .





Nach dem der Motor verbaut war und ich mir die Kardanwelle verlängert habe ging es mit dem Fahrerhaus los.
Eigentlich wollte ich ja eine kleine Hütte verbauen , aber leider haben die Teile (Dachplatte) nicht zusammengepasst und ich habe mich dann doch für das Hochdach entschlossen .



die Einstiege habe ich auch schon fertig zusammen gebaut und an die Stoßstange geklebt .



am Do möchte das Fahrerhaus und die restlichen Teile lackieren FRAGE an Euch welches Schleifpapier nimmt ihr zum anschleifen ?

15

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 12:02

:wink: aus Dortmund BO-445.

Deine Arbeit/Eigenbau gefällt mir ausgesprochen gut,da stimmt alles und es ist interessant zu zu gucken. :ok:
Ich habe am Wochenende begonnen aus einem Teilehaufen/von jemand anderem teilweise gebauten M.A.N was vernünftiges zu bauen,mein Bb wird gleich reingestellt.Überlege mir noch ob es bei SZM mit 2r Hinterachse bleibt oder Kofferaufbau 12t mit Laderampe.
:pc:
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

16

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 17:36

neuer Tag neues Glück ^^ Dass mit dem Flachdach hat mir keine Ruhe gelassen und habe es heute noch mal vorgenommen mit Erfolg ^^











17

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 11:56

:kaffee: wie sagt man "wad nich passt wird passend jemacht" :ok: ...manchmal muss man ein paar mal versuchen...die Leute die so wie ich oft AMT ustrucks bauen kennen das spiel :D
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

18

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 23:58

Hallo so zur späten Stunde

ich bin nun etwas weiter mit meinen F2000

Da ich ja nun 2 Fahrerhäuser gemacht habe werde ich noch eine SZM machen ^^

Zuerst habe ich das ganze Fahrerhaus inkl. Rillen und Kanten an geschliffen mit 1200er Wasserschleifpapier und einen Schleifpad hat kommt einen 1500 Papier nahe .

Dann habe ich es mit Kunststoff Haftgrund angesprüht , dies habe ich einen Tag härten lassen . dann das Kleine Fahrerhaus 2 x mit Farbe und das Große musste ich 4x ansprühen ,
weil das Rot im Dach immer wieder raus kam bzw durch geschimmert hat .




heute habe ich die Stoßstangen mit Haftgrund eingesprüht und die restlichen Teile für morgen vorbereitet zum ansprühen .



Als Farbe habe ich Reinweiß 1K genommen und es kommt noch ein 2K Klarlack drauf .

Hier mal paar Bilder von den Originalen lang lang is her


19

Freitag, 12. Oktober 2018, 14:50

Hallöle,

bin hier auch mit dabei, gefällt mir sehr gut was du hier baust sehr sauber gebaut gefällt mir gut :ok:


Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

Werbung