Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 24. September 2018, 12:44

Baubericht KingKong RC oder ZIS / SIS 150

Für einen befreundeten Modellbauer mit wenig Freizeit baue ich den ZIS-150, den er in jungen Jahren noch selbst gefahren hat, zusammen.

Der Lkw im Maßstab 1/12 passt noch ganz gut zu den TAMIYA-Trucks, die ich bisher gebaut habe. Die Räder z.B. haben den gleichen Durchmesser.

Die Alufelgen sind fein detailiert, die Reifen verfügen über Schaumgummieeinlagen.

Der Metallrahmen ist sehr filigran und wird aus vielen 2mm (!) Schrauben zusammengehalten. Einige Gewinde müssen vorsichtig nachgeschnitten werden, denn die dünnen Schrauben sind schnell überdreht.

Vor- und Hinterachse liegen mit den dazughörigen Federpaketen (ebenfalls schön detailiert) fertig zusammengebaut und wohl verpackt im Karton.

Allerdings, die Vorderachse mit Spurstange vorne, genauso falsch wie bei TAMIYA. Werde sie aber erst mal so einbauen und mir das Fahrbild anschauen, zumal ich den Platzbedarf für den Motor noch nicht abschätzen kann.

Etwas primitiv und zu dick wirkt die Kardanwelle aus Kunststoff. Aber das kann man ja später noch ändern.

Fortsetzung folgt.

2

Dienstag, 25. September 2018, 17:46

Weiterbau mit Schwerpunkt Ladefläche

Führerhaus mal provisorisch aufgelegt.

Beim Anschrauben (metrische Schrauben in Holz, funktioniert!) bei den Abschlußquerträgern aufpassen, da die Bohrungen nicht mittig angebracht sind.

Ich überlege, in der Holzunterkonstruktion der Ladefläche den Antriebsakku zu verbauen.

Nach gefühlt 100 Schrauben á 2mm ist der Aufbau fertig.

keramh

Moderator

Beiträge: 10 831

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 25. September 2018, 19:00

moin,

der gefällt mir aber, der gefällt mir wirklich ...

Beiträge: 99

Realname: Michael

Wohnort: Bautzen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. September 2018, 07:27

Das Teil ist richtig schön anzusehen. Ich bin echt gepannt, wie er fertig ausieht.

5

Freitag, 28. September 2018, 17:00

Schön, daß Euch das Modell gefällt! Es geht weiter:

Führerhaus aus ABS, schwer und sauber verarbeitet. Magnete für die Motorhaubenhalterung eingeklebt. Türen provisorisch eingepasst. Akku soll unter die Ladefläche. Unter die Sitzbank im Fahrerhaus kommen Fahrtregler, Lichtanlage und der Hauptschalter. Empfänger im Tank. Türen und Motrorhaube zusammengebaut. Das Fahrerhaus wird fast nur mit Schrauben zusammengehalten, wenige Klebungen (z.B. Türverkleidungen und Scheibenwischer etc.)! Hauptschalter unter der Sitzbank montiert. Hierhin kommt der Akku in einer kleinen Wanne. Lackiert werden Fahrerhaus und Pritsche in RAL 6003, matt.

6

Montag, 8. Oktober 2018, 16:09

Akku eingebaut. Größenvergleich zum original TAMIYA Vorderrad.

Ähnliche Themen

Werbung