Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 21. September 2018, 19:17

Büssing 8000 S13 von Revell

Hallo, Bau-und Bastelgemeinde.

Ich möchte euch den Büssing von Revell zeigen.
Bilder vom Bau habe ich zwar noch, allerdings wären das jetzt zu viele zum nachträglichen zeigen.
Also gibt's nur die Galeriebilder. Ich habe den LKW OOB gebaut und erstmal die Plane weg gelassen. Habe beim aufsetzen bemerkt, das Teil ist zu eng und kaputt machen möchte ich auch nichts.
Es sind nicht viele Bilder jetzt, aber ich hoffe sie gefallen euch trotzdem. Konstruktive Kritik ist okay.




























So, das war's erstmal mit dem Büssing. Perfekt ist er nicht, ich weiß. Aber wenn man das Alter des Bausatzes berücksichtigt, ist er ganz annehmbar geworden.
Wenn er euch gefällt, sagt's weiter., wenn nicht, sagt's mir.

Keep on glueing! Uwe.
per aspera ad astra

Beiträge: 785

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. September 2018, 23:55

Hallo Uwe,

dein Büssing gefällt mir sehr gut! Schön gebaut und die Lackierung sieht auch super aus! Ist die Farbkombi so von Revell "vorgegeben"? Gefällt mir! :ok:

Diese minimalen Dinge hätte ich wohl anders gemacht: :hey:

Der bis zum Heck gezogene Auspuff gefällt mir nicht wirklich. Ich hab grad mal gegoogelt: Das ist zwar anscheinend originalgetreu, allerdings hätte ich den Auspuff noch vor der Hinterachse enden lassen. Das gab es damals wohl auch so.

Und die Beschrichtung an den Bordwänden: Entweder hätte ich die Decals so gelegt, dass sie nicht auf die U-Profil fallen, oder ich hätte die Buchstaben in der Mitte getrennt und dann eine Hälfte links und die andere rechts vom Profil platziert (3.+ 4. Bild).

Außerdem hätte ich wahrscheinlich die Handgriffe und die U-Profil an den Bordwänden silbern bemalt. Einfach um diese Details hervorzuheben!

Ich hoffe die "Kritik" erdrückt jetzt nicht den ersten Teil meines Beitrags! :whistling:

MfG Paul

PS: Hier ein paar Bilder aus der Bauphase anzuhängen, oder sogar einen Baubericht zu starten, wo du zeigst wie du den LKW gebaut hast, würde dir sicher niemand übel nehmen! Wäre toll, wenn du noch etwas nachreichen könntest! :)
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

3

Samstag, 22. September 2018, 07:04

Moin Uwe,

Schick geworden ist er, dein Büssing und gefällt mir gut, das mit der Plane ist zwar nicht so schön, aber dafür findest du auch noch eine Lösung. Alles andere hat Paul ja schon angesprochen.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 545

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

4

Samstag, 22. September 2018, 15:08

Hallo Uwe, :wink:

Dein Büssing sieht sehr gut aus. Die Lackierung ist topp, ebenfalls die Decals. Die so über die Brackenschaniere anzubringen ohne sie kaputt zu schnippeln, ist schon beachtenswert. :ok:

Das einzige was mich stören würde, wären die nicht geschlossenen Seitenklappen der Motorhaube. Bei meinem Büssing konnte ich auch auswählen, ob zum Öffnen oder für immer zu. Ich habe mich für immer zu entschieden, weil auf den Kotflügeln diese beiden Noppen sind, hinter denen die Seitenteile stehen müssen um nach unten im geschlossenen Zustand einwandfrei und dicht aufzuliegen. Das Öffnen der Klappen wäre dann wahrscheinlich sehr schwierig ohne etwas kaputt zu machen.

Jetzt zu Deiner Plane. Hast Du die Ladepritsche auf dem Rahmen schon fest geklebt? Wenn ja, sieht es schlecht aus, weil man beim Fertigen der Plane doch das ganze Teil mal in die Hand nehmen muss.

Gefertigt wird die Plane aus mehreren Schichten Seidenpapier, das man im Schreibwarengeschäft für wenig Geld bekommen kann, das sind so über 20 Bögen a 50x70 cm für ca. 2,50- 3.00 Euro. Die Schichten werden mit einem Weißleim- Wassergemisch bestrichen, dem auch Aquarellfarben beigemischt werden können.

Gruß Joachim :ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

5

Sonntag, 23. September 2018, 21:38

Zuerst einmal ein Dankeschön für eure Kommentare und Lob. Merci!

@ Paul: Ich weiß um die Problematik mit den Decals, aber ich habe es extra so gemacht weil das die Schrift dann nicht zu weit auseinander zieht. Auf den seitlichen Bordwänden war der Platz dafür sogar noch enger. Die U-Profile sind ja meist in Wagenfarbe lackiert, des wegen lasse ich es so. Die Verschlüße der Bordwände werde ich noch schwarz machen. Ich denke das reicht. Zur Farbkombination: Der Büssing ist auf dem Karton in diesen Farben dargestellt und fand das so gut, dass ich es auch so lackiert habe. Hatte erst an eine blau/rote Kombination gedacht, aber die ist ja auf dem Krupp Titan schon. Das wollte ich dann doch nicht.

@ Bernd: Hab Dank! Das mit der Plane hat Joachim sehr gut erklärt und ich werde es auch so auf jeden Fall probieren.

@Joachim: Ich bedanke mich mal bei Dir für die Erklärung zur Herstellung der Plane. Das Gestell mit den Spriegeln kann ich noch abnehmen, es dürfte so auch kein Problem sein eben an diesem Gestell die Plane zu "bauen". Die Seitenteile der Motorhaube habe ich bewusst zum öffnen gemacht. Man soll sich ruhig den Motor anschauen können. Was mich allerdings etwas stört, ist das gewaltige Spaltmaß auf der rechten Seite der Haube. Zu öffnen geht die übrigens ganz leicht ohne das irgendetwas hängen bleibt. Aber was soll's? Nu ist er fertig und bleibt, bis auf angesprochene Kleinigkeiten, auch so.

Also nochmals ein Dankeschön für eure netten Worte!

Keep on modeling! Uwe.
per aspera ad astra

Beiträge: 545

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. September 2018, 14:26

Hallo Uwe,

ich habe mal in der Bildergalerie von meinem Büssing ein paar Bilder von der Entstehung der Plane eingestellt. Vielleicht hilft Dir das ein bisschen. Wenn Du Fragen hast dazu, dann melde Dich.

Gruß Joachim :ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

7

Dienstag, 25. September 2018, 18:49

Sehr schöne Arbeit Dein Büssing !

Werbung