Sie sind nicht angemeldet.

661

Mittwoch, 4. Juli 2018, 16:43

Hi Franz! :wink:

Ich sehe gerade: Die Fockmastpardune auf Steuerbord ist im Bereich des Taljeläufers leicht verdreht. Könntest Du das noch ändern? Ansonsten sehr schön! :ok:

p.s.: Wobei ich mir doch sehr die Frage stelle, ob das Wasserstag, das der Bausatz vorsieht und das sich auch an der Replika finden lässt, historich wirklich korrekt ist. Meines Wissens kamen sie erst sehr viel später auf.... :idee:

Schöne Grüße
Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



Beiträge: 1 775

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

662

Mittwoch, 4. Juli 2018, 22:24

Dei angedachte Ladesituation am Kai läßt eigentlich nur gereffte Segel zu. :rolleyes:

663

Donnerstag, 5. Juli 2018, 10:15

Hallo Franz,
ganz ohne Segel würde ich das Modell nicht belassen. Es wäre mir zu kahl und sieht dann irgenwie abgehalftert aus. Gereffte Segel würden gut passen.

LG
Jürgen
In Bau: HMS Pegasus

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

664

Donnerstag, 5. Juli 2018, 17:54

Werde gereffte Segel darstellen, Mal schauen wie es gelingt...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





665

Donnerstag, 5. Juli 2018, 19:06

Gute Entscheidung, Franz!
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

666

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:38

Ein Vorteil zumindest haben geborgene Segel: man muss sie nicht zwangsläufig umsäumen, das macht die Herstellung einfacher und dasTuch geeigneter für eine geborgene Darstellung, da nicht so brettig. Die ansetzenden Leinen und Taue kann man in die geborgenen Segel vorsichtig kaschiert und "eingewickelt" vorher einkleben, wenn man sie nicht direkt am Stoff anknoten möchte. Die Kleiderbahnen könnte man aufzeichnen mit Bleistift, oder vorher mit parallelen Nähten versehen. Das wiederum könnte man auch von einem Profi für kleines geld machen lassen, wenn man es nicht selber hinbekommt/machen möchte, dann werden sie auf jeden Fall exakt parallel. Die Zuschnitte selbst sollte man am nicht vorhandenen Saum dann aber besser mit Fray-check aus dem Stoffladen "versiegeln", damit sie nicht ausfran(z)sen ;) .
Nur so als Idee vielleicht.
Schöne Grüße
Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

667

Freitag, 6. Juli 2018, 11:09

Guten Morgen liebe Kollegen,

Danke für den Tip Chris,

Besanrute, Großrah und Fockrah gefertigt...









der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





668

Freitag, 6. Juli 2018, 11:13

Ordentliche Arbeit, Franz.

Da weißt Du ja, was Du am WE zu tun hast. Bin schon gespannt, wie sie "aufgehängt" aussehen.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

669

Freitag, 6. Juli 2018, 11:21

Danke Ray.

Mit dem WE das wird nix. Vor dem Aufhängen kommt das Anschlagen
und vor dem Anschlagen kommt die Segelfertigung.
Und da warte ich noch auf die Stofflieferung eines netten Modellbaukollegen.

Aber es gibt, ebenso wie bei Dir, noch genügend andere Arbeiten zu tun.
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





670

Freitag, 6. Juli 2018, 11:41

Hi Franz! :ok:

Welche Lösung sieht der Hersteller eigentlich vor, damit Du die Segel trotz Versatz zwischen beiden zusammengelaschten Rahhälften angeschlagen bekommst? Eine Aussparung im Oberliek des Segels? Normalerweise waren die Teilstücke entweder zueinander hin abgeflacht oder hatten sogar im oberen Part eine leichte Hohlkehle, wo der untere Part eingefügt wurde. Gibt es diesbezüglich schon Überlegungen?
Schöne Grüße
Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

671

Freitag, 6. Juli 2018, 12:14

Hallo Drake,

der Hersteller hat hier keine besonderen Anpassungen vorgesehen.




Bei der Replica und beim Museumsmodell sieht es ganz genauso aus...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





672

Freitag, 6. Juli 2018, 18:48

1. Nähen.
2. Nähen lernen.
3. Mensch suchen, der nähen kann.
:D
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

673

Freitag, 6. Juli 2018, 19:33

Und:
4. Autsch! Mist, verdammter! :bang: :bang: :bang: :bang:

:lol: :lol:
Im Bau: Royal Louis; Lanz-Bulldog D8506 (Abo); Bismarck (Platinum Edition)

Fertig: Lamborghini Countach (Abo); La Montanes; Astrolabe; Bounty

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

674

Samstag, 7. Juli 2018, 10:14

Hallo Schmidt, hallo Björn,

zu 1. und 2. dazu müsste ich mir außer den Fähigkeiten noch
eine Maschine zulegen...
Zu 3. Schwiegermutter könnte das, ist aber zu alt für solche feine
Arbeiten, Profi vor Ort hat gerade den Laden dicht gemacht,
ist also nicht ganz einfach...
zu 4. ist vorprogrammiert :abhau:

Möglicherweise kann ich die wenigen "notwendigen" Näharbeiten
per Hand durchführen (trotz Verletzungsgefahr).
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





675

Samstag, 7. Juli 2018, 10:55

Lieber Franz, was spricht denn wirklich bei geborgenen Segeln gegen die Klebe-/Zeichenmethode, wie sie ja auch schon Drake (666) empfohlen hat? Auf jeden Fall bleiben dann deine Finger heil... :wink:Beste Grüße aus dem Sommerurlaubsexil Klaus
Gebaut: Französische Fregatte auf der Basis des Krick-Bausatzes President
Im Bau: Flying Fish von 1860

676

Samstag, 7. Juli 2018, 12:16

sehr sehr schön :thumbsup:
kleben ist echt eine Alternative. Hab zwar keinerlei Ahnung von Segeln, aber Kleber für stoff gibt es. Dann einfach die nähte aufzeichnen, wie ich ja schon gelesen habe ;) auf einen Versuch kommts an :) viel Glück und du machst das schon :ok:
Liebe Grüße
Martina

Die Kunst des Streichholzbaus ist, aus einem großen Haufen Streichhölzer ein Modell zu erschaffen

Im Bau:
SBB Krokodil Ce 6/8III

Projekte

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

677

Sonntag, 8. Juli 2018, 11:17

Guten Morgen und vielen Dank für das rege Interesse liebe Kolleginnen und Kollegen,

Restl. Rahen gefertigt, Blinderah, Vormarsrah und Großmarsrah, Drehbassen montiert, Hecklaterne und Anker gesetzt.












der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





Beiträge: 292

Realname: Steffen

Wohnort: klostermansfeld

  • Nachricht senden

678

Sonntag, 8. Juli 2018, 15:37

Hallo Franz
Sehe grad mal genauer deine Stricharbeiten an den Masten,und deine arbeit an den rahen genauer.Immer nur auf Telefon ist doch schon ein bisserl beschränkt.
So erkennt man wenigstens alle Details ,und ich muss sagen Hut Ab.Da kann ich mir immer etwas abgucken ,denn irgendwannbin ich ja auch wieder soweit.
Bin gespannt auf deine lösung mit den gerefften Segeln.
Weiter so ,bis zum nächsten
Gruß Steffen
DAS KANNSTE

SCHON SO MACHEN

ABER DANN ISSES HALT

KACKE

Im Bau : Peregrine Galley /Sergal

Fertig (fast) Halifax /Constructo

679

Sonntag, 8. Juli 2018, 16:41

Hallo Franz - schöne Fortschritte gefallen mir wirklich gut :ok: - ist mächtig was passiert bei Dir - :D
LG Martin

  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

680

Mittwoch, 11. Juli 2018, 16:48

Danke Steffen und Martin,

Leider kann ich die, dem Bausatz beigefügten Segel nicht verwenden.
Erstens sind sie für die Darstellung gereffter Segel zu dick, da sie
zweilagig genäht wurden.
Und außerdem passen sie teilweise überhaupt
nicht von der Größe...




Blinde passt




Großbramsegel passt, Großsegel zu klein




Fockbramsegel zu groß, Fock passt




Besansegel viel zu klein.

Zum Glück habe ich ausreichend Stoff von einem Modellbaukollegen,
so dass einer Neuanfertigung nichts im Wege steht.
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





681

Mittwoch, 11. Juli 2018, 17:55

Hallo Franz,

ist ja viel passiert in der letzten Zeit.
Wirklich schöne weitere Fortschritte. :ok: :ok: :ok:
Deine Rahen sehen sehr gut aus. Auch die Idee mit den gerefften Segeln finde ich gut,
und da du ja noch Stoff hast, bekommst du sie auch noch hin.
Ist halt nur etwas mehr Aufwand.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Mare Nostrum 1:35, Artesania Latina
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

682

Mittwoch, 11. Juli 2018, 19:45

Es ist nicht einfach ein komplettes Segel geborgen unterzubringen, da der Stoff nicht maßstäblich so in Falten fällt wie inm Original.
Hier wirst Du etwas mogeln müssen damit die Stoffballen nicht so auftragen.
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

683

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:03

Hallo Franz,
Deine Nao mit dem Hafemdiorama sieht echt klasse aus. :ok:

Wegen der Segelherstellung da hat Dirk (@Diwo58) eine Tolle Anleitung dazu geschrieben. Einmal zum Anfertigen ohne Nähen und einmal mit Nähen. Ich habe mich von der Anleitung auch reichlich beim Herstellen des Segels zu meienr Kogge inspirieren lassen.

Anleitung findest du unter folgendem Link .

Wie geborgene Segel dargestellt werden können, ich glaube mich daran zu erinnern, das dazu einiges in der Literatur von Mondfeld und Krick oder Holz dazu steht.
Ich bin aber der fsten Meinung, dass Du das bestimmt super hinbekommen wirst.

viele Grüße,
Heiko

684

Donnerstag, 12. Juli 2018, 12:55

Hallo Franz! :wink:

Vielleicht hilft Dir mein alter Baubericht der Golden Hinde auch noch weiter, da habe ich zum ersten mal geborgene -oder vielmehr- aufgegeite Untersegel dargestellt. Hier der Link, post 726 (glaub ich).
Geborgen wären die gleichen Arbeitsschritte, allerdings zusätzlich dann noch die Segel noch mit Zeisingen an den Rahen hoch- und festbinden.
Schöne Grüße
Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



  • »frajo2008« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

685

Donnerstag, 12. Juli 2018, 13:33

Vielen Dank für die zahlreichen Tips, werde die mir in Ruhe
zu Gemüte führen und schauen was/wie ich es hinbringe...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Magellan, Nao, Victoria

Werbung