Sie sind nicht angemeldet.

91

Samstag, 19. Mai 2018, 18:12

Hallo Modellbaukollegen,
weiter geht es mit dem Bau des Iveco und ein kleines Update das sich mit dem Amaturenbrett beschäftigt

Dafür wird Heft 81.......


.......
und 82 benötigt


Die jeweiligen Bauteile




Zuerst wird die Lenkstange mit Kegelzahnrad eingelegt


Die vordere Verkleidung an die Lenksäule verschraubt


Das Lenkrad auf die Lenksäule gesteckt


LED für die Amaturenbeleuchtung von hinten angeschraubt......

......Holger für dich wichtig....das weiße Schaumstoffplättchen unbedingt im schwarzen Kasten lassen. Es ist
keine Transportsicherung sondern soll das Licht ein wenig dämmen

Anschließend das Amaturenbrett in der Kabine eingebaut und verschraubt





Fertig mit dem Amaturenbrett und allen schöne Pfingstfeiertage :wink:

Gruß Ralf










92

Samstag, 26. Mai 2018, 17:41

Hallo Modellbaukollegen,
mit kleinen Schritten geht es dem Finale des Iveco Stralis HI-WAY entgegen.

Heft 83


Mit den Kühlwasserausgleichbehälter, einfüllstutzen Scheibenwasser, Luftfilterkasten für den Innenraum,
ein Kabelbaum und die Befestigung für die Motorhaube/Wartungsklappe


Ohne Probleme an die entsprechenden Stellen verbaut


Heft 84


Das letzte Teil für die Inneraumverkleidung und 2 Sitzkonsolen


Die Verkleidung wird nur im Inneraum auf entsprechenden Zapfen gedrückt.
Die Sitzkonsolen werden erst später gebraucht


Heft 85


Mit dem Beifahrersitz, Luftfederbalg für den Sitz und Ablage für Getränkedosen/flaschen


Der Beifahrersitz zusammengesteckt


Das Staufach mit integrierten Mulden für Getränkedosen


Meine Getränkedosen aus dem Zubehör für Puppenhäuser im Maßstab 1:12


In den Getränkedosenhaltern eingefügt


Und zum Schluß noch eine zusammengefaltete Straßenkarte auf dem Amaturenbrett mit
doppelseitigen Klebeband befestigt

Die Straßenkarte habe ich mir auch aus dem Zubehörprogramm für Puppenstuben besorgt. Dazu gehört noch
eine kleine Ledertasche die ich später im Inneraum verbaut habe. Zum Schluß habe ich neben der Straßenkarte
noch ein Portomone plaziert. Auf diesen Bild noch nicht zu sehen. Dazu mehr auf den weiteren Updates.


Heft 86


Mit dem Fahrersitz


Fahrer und Beifahrersitz zusammengebaut


Die kleinen Armlehnen lassen sich verstellen und rasten auch sehr gut ein



Heft 87


Mit der Bodenplatte für den Inneraum


Die Bauteile aus den letzten drei Heften aufgeschraubt und fertig

Man musste halt nur darauf achten das Fahrer und Beifahrersitz nicht auf der verkehrten Seite
verschraubt wird.

Soweit bin ich auch wieder durch mit diesen Bericht und verabschiede mich bis zum nächsten mal :wink:

Gruß Ralf

Beiträge: 253

Realname: Peter

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

93

Samstag, 26. Mai 2018, 19:06

Hallo Ralf,

Glückwünsche zu deinem Modell und den Details, aber das mit der Stassenkarte ist too much, braucht doch heute keiner mehr.

Gruß Peter

94

Sonntag, 27. Mai 2018, 15:00

Hallo Peter,
danke für dein Feedback, auch wenn kaum noch einer mit Straßenkarten umgehen kann denke ich das sie zu einen LKW gehören. Früher sind wir nur nach Straßenkarten gefahren und ich habe noch eine Kiste mit ca.50 alten Stadtplänen in einer Kiste liegen. Ich lasse die Straßenkarte ersteinmal in der Kabine.

Gruß Ralf :wink:

95

Sonntag, 27. Mai 2018, 15:57

Hallo Modellbaukollegen,
weiter geht es mit dem Iveco Stralis HI-WAY

Heft 88


Die Bauteile die untere Liege, Schaniere für die Motor/Wartungshaube und eine Abdeckung......

........das Bettzeug rechts ist ein zukaufteil und nicht bestandteil des Bausatzes

Zuerst die Schaniere von innen auf die Motor/Wartungsklappe geschraubt


Anschließend die Klappe auf die Zapfen an der Kabinenfront aufgeschoben und die oberen Schaniere in
den entsprechenden Aussparungen eingeklinkt


Hier gut zu sehen


Anschließend die Abdeckung auf die Schaniere geschraubt und fertig ist die Motor/Wartungsklappe


Funktionstest.......

......Klappe auf.......

.....und Klappe zu..........

......der Öffnungswinkel ist nicht ganz so hoch wie im Original. Aber die Klappe hinterläßt beim öffnen und
schließen einen guten Eindruck. Die Klappe bleibt auf und fällt nicht einfach wieder runter oder schließt
sich von selbst.

Die Liege auf die Bodenplatte geschraubt


Das Bett gemacht


Die Tasche der Karte an der rechten Innenverkleidung angebracht


Innenverkleidung wieder in der Kabine eingeclibst

Nicht wundern über das Spaltmaß zwischen Seitenteil und Rückwand.
Spätestens nach dem Einbau der Bodenplatte sitzt alles ohne Spaltmaß
passgenau zusammen

Noch ein paar Zusatzdekoteile im Innenraum verteilt



Jetzt ist der Inneraum einbaufertig und kann von unten mit der Kabine verschraubt werden

Heft 89


Eine zusätzlich Bodenplatte die nach der Montage auf die Bodenplatte des Inneraums geschraubt wird


Der Inneraum ist mit der Kabine fest verbunden








Jetzt nur noch die Rückwand anschrauben und die Kabine wäre soweit vorbereitet um mit dem Fahrgestell verbunden zu werden.
Bis dahin verabschiede ich mich :wink:

Gruß Ralf




96

Montag, 28. Mai 2018, 11:48

Hallo Modellbaukollegen,
ein weiteres Update zum Iveco Stralis

Heft 90

Mit der Rückwand der Kabine aus Metall die ich erst später angebaut habe

Heft 91


Bringt uns die Einstiege links und rechts


Linker Einstieg


Rechter Einstieg


Heft 92


Mit weiteren Bauteile Kotflügel/Spritzwasserschutz unter der Kabine und Befestigung für die Kabine
am Fahrgestell


Vier Bauteile werden unter der Kabine verschraubt


Und zwei an der Frontschürze die hierfür wieder vom Fahrgestell demontiert werden muss



und anschließend wieder am Fahrgestell montiert wird

Heft 93


Hat den Dachspoiler, die Lufthörner und zwei seitliche Blinker für die Frontschürze


Um die Blinkergläser einzubauen, muss die Frontschürze teilzerlegt werden


Anschließend wieder alles zusammengebaut und die schwarzen Abdeckungen links und rechts eingefügt


Zum Schluß den Dachspoiler und die Lufthörner auf dem Dach montiert




Und fertig mit diesen Update. Viel zu erläutern gab es nicht da alle Bauteile ohne Probleme zu montieren waren. Der größte Teil wurde angeschraubt, nur die Lufthörner und den Dachspoiler habe ich zusätzlich mit ein paar tropfen Sekundenkleber befestigt.
Bis später und ich wünsche euch einen schönen sonnigen Tag :wink:

Gruß Ralf

97

Dienstag, 29. Mai 2018, 12:43

Hallo Modellbaukollegen,
dies ist das vorletzte Update meines Bauberichtes über den Iveco Stralis HI-WAY

Heft 94 und Heft 95




Mit jeweils den seitlichen Spoilern für die Kabine



Den Anbau habe ich mir ersteinmal verkniffen. Zuerst werde ich die Kabine auf das Fahrgestell montieren
und danach die seitlichen Spoiler anbringen. Ich möchte halt nicht die Gefahr eingehen bei der Montage der
Kabine die Spoiler zu beschädigen. Das Fahrerhaus ist nicht gerade leicht und die Montage auf dem Chassi
nicht zu unterschätzen. Es bedarf dabei eine hohe portion an Geduld und Fingerfertigkeit.

Weiter mit Heft 96


Mit den Bauteilen Ansaugtrack für den Luftfilter und der Fußgängerspiegel für die Windschutzscheibe


Zuerst die Rückwand Ausgabe 90 an das Fahrerhaus geschraubt und den Ansaugtrack an die Rückwand befestigt

Den Fußgängerspiegel habe ich auch erst zur Seite gelegt und wird erst montiert wenn die Kabine auf dem
Chassi ist. Auch hier ist mir die Abbruchgefahr wärend der Montage zu groß.

Jetzt wird das Fahrerhaus mit dem Chassi verbunden. Dazu müssen die Schaniere mit den länglichen Stiften aus
Ausgabe 92, die unter dem Fahrerhaus verschraubt sind, in die angedeuteten Hydraulikdämpfer, welche mit
Ausgabe 58 geliefert und verbaut wurden, eingeschoben werden. Die Dämpfer habe ich weiß eingekreist.


Wenn man das geschafft hat wird die Kabine vorne in die Schaniere auf der Vorderseite eingesetzt und
mit 4 Schrauben befestigt

Die Schaniere habe ich rot eingekreist

Die Arbeit sieht Einfach aus. Aber das Fahrerhaus ist nicht leicht und bringt ein paar Kilo auf die Waage. Das Gewicht habe ich jetzt nicht ermittelt aber ich schätze mal zwischen 1 und 2 Kilo. Zusätzlich muss man mit einer Hand die Kabine festhalten und die angedeuteten Hydraulik- dämpfer zusammen fummeln. Hat man das geschafft darf man das Fahrerhaus noch nicht loslassen und muss jetzt irgendwie die Kabine mit den vorderen Schanieren verbinden. Erst wenn die Kabine in den Schanieren sitzt kann man aufatmen und schnell die 4 Schrauben eindrehen. Die Kabine lässt sich gut aufklappen und bleibt in jeder Xbeliebigen Position stehen. Sie geht nicht zu leicht aber auch nicht zu schwer auf und zu. Hier hat man wirklich saubere Arbeit mit der Konstruktion geleistet und ich bin damit rundum zufrieden.

Danach geht es weiter mit Heft 97


Mit weitere Teile für die seitlichen Spoiler


Zuerst die Spoiler aus Heft 94 und 95 angeschraubt

Spaltmaß zum Dachspoiler war erst erschreckend

Aber nachdem die Zusätzlichen Halter aus Heft 97 angebracht waren, war
alles im Lot






Die Stangen rechts und links angeschraubt



und fertig ist der Bauabschnitt

Das war es auch schon wieder und ich wünsche euch noch einen sonnigen Tag :wink:

Gruß Ralf


Beiträge: 30

Realname: Holger

Wohnort: Albig ( bei Alzey)

  • Nachricht senden

98

Mittwoch, 30. Mai 2018, 14:22

Hallo Ralf
Deine Bauberichte sind immer wieder toll gemacht, da braucht man gar keine Beschreibung mehr... :) :)

Und das Innenleben deiner Kabine hat was von Gemütlichkeit, auch wenn das im wahren Leben kaum noch zutrifft. Ich hatte früher übrigens auch eine ganze Kiste mit Strassenkarten dabei. Und auch heute noch, vorsichtshalber, dem Navi kann man ja nicht immer trauen. Beim PKW mag das ja gehen, aber es gibt ja im Internet genug Beispiele, wo sich Trucker auf ihr Navi verlassen haben...und reingefallen sind ;(

Leider bin ich immer noch nicht viel weiter. Lag im Krankenhaus...
Egal, ich bin jedenfalls am Zusammenbau der Kabine und dazu mal eine Frage an dich. Du hast geschrieben, der Dachspoiler wird nur in die Löcher eingeklickt. Bei mir hält der überhaupt nicht, ich hab das Gefühl, dass da irgendwelche Zapfen abgebrochen sind. Obwohl das original verpackt war und auch keine abgebrochenen Teile zu sehen waren....


Ich hab mal ein Foto davon gemacht


Bleibt wohl nur noch Sekundenkleber...
Aber das bekomme ich hin. Bin ja jetzt noch ne Zeit lang zu Hause und werde dann hoffentlich auch bald auf der Zielgeraden ankommen.
Ja, das wars erst mal wieder.

Gruss Holger

99

Donnerstag, 31. Mai 2018, 11:51

Hallo Holger,
Leider sind Straßenkarten heute out und kaum noch einer kann mit ihnen umgehen. War aber damals auch sehr umständlich mit den Karten zu arbeiten und man musste sich schon viel merken. In jede Straße musste man dreimal gucken ob es passt um nicht vor einer niedrigen Brücke zu stranden. Navis sind schon einfacher zu handhaben und vertrauen kann man ihnen auch nicht immer. Vor kurzen ist ein neuer Fahrer, der sich auf sein PKW Navi verlassen hat, direkt in einen Feldweg gestrandet. Beim rückwärts rangieren auf den Seitenstreifen gekommen und aus die Maus :thumbdown: Danach volles Programm mit abspeeren und der Auflieger musst mit einen Kran wieder auf die Straße gesetzt werden. Möchte nicht wissen was das gekostet hat. Ich persönlich benutze ein LKW Navi auf dem Handy, es heißt Aponia Truck. Es war die günstigste Lösung und funktioniert ganz gut. Da wir sowieso immer die gleichen Tankstellen anfahren kennt man die Strecken zu den Kunden eh im Schlaf und ich benutze es meist nur bei Umleitungsstrecken oder zu gucken wie ich zeitlich hinkomme.

Aber jetzt zu deinen Problem. Die Zapfen für die Sonnenblende sind sechskantförmig ausgelegt. Auf deinen Bild sieht es so aus als wenn dieser sechskantige Zapfen fehlt. Sieht aus wie ein Gießfehler von dem Bauteil. Ich habe meine Sonnenblende auch mit ein paar tröpfchen Sekundenkleber befestigt. Die wird eh nicht wieder abgenommen. Bei mir hatte ich zum Schluß das Problem das die rechte Seitenverkleidung zusammengedrückte Löcher hatte und nicht in die Zapfen am Rahmen passten. Ich musste die Löcher mit einen kleinen Vierkantschraubenzieher ein wenig erweitern und habe danach das Seitenteil mit ein tropfen Kleber befestigt.

Ich hoffe das ich dir ein wenig weiter helfen konnte und wünsche dir gute Besserung :wink:

Gruß Ralf

100

Sonntag, 10. Juni 2018, 12:04

Fertigstellung des Iveco Stralis HY-WAY im Maßstab 1:12 von Hachette Italien

Hallo Modellbaukollegen,
ich komme jetzt zum letzten Baubericht und fertigstellung des Iveco Stralis HY-WAY

Zuerst wird die Frontschürze, die schon seit Ausgabe 3 fertig ist, auf den
Träger des Chassie aufgesteckt

Die Frontschürze sitzt super Passgenau wie die übrigen Bauteile

Heft 98


Mit einer Seitenverkleidung und Windabweiser an der vorderen Ecke für die linke Seite


Heft 99


Mit einer weiteren Seitenverkleidung und Windabweiser für die rechte Seite


Zuerst werden die Türen links und rechts an die Kabine angeschraubt

Die Türen werden jeweils mit 2 Schrauben an der Kabine befestigt.

Die Türen selbst passen sehr gut in dem Ausschnitt der Kabine. Fugen und Spaltmaße sind rundherum Top. Der Zapfen zum verschließen der Tür rastet spürbar in das Loch der Kabine ein und die Türen springen nicht wieder von selbst auf.

Allerdings musste ich die Löcher von den Schanieren nacharbeiten und ein wenig ausfeilen. Die vorgestanzten Löcher der Schaniere wollten nicht über die Erhöhung der Gewindelöcher/Kabinenseitig passen. Somit liegen die Schaniere Kabinenseitig nicht eben auf und die Türen sitzen schief im Fahrerhaus.

Auf der linken Seite reichte es aus die Löcher aufzufeilen. Auf der rechten Seite müsste ich zusätzlich das Schanier unterfüttern weil das Schanier in sich verbogen war. Danach passte aber alles Top.

Diese Vorgehensweise war jetzt bei meinen Bausatz so wie oben beschrieben. Bei anderen Bausätzen kann alles auf anhieb passen oder die Schaniere müssen anders angepasst werden. Aber fakt ist, wenn die Türen nach dem anschrauben schief sitzen liegt es an den Schanieren und man sollte tunlichst vermeiden die Türen nach der Verschraubung mit Gewalt in Position zu biegen/drücken. Das Endet unweigerlich in bruch.
Die Gewindelöcher Kabinenseitig haben ein komisches Maß von M2,5 und ich habe mir auf der Beifahrerseite die Gewinde versaut und überdreht. Es ist aber kein Problem danach das Gewinde auf M3 zu erweitern. Dazu brauchte ich die Löcher nicht einmal aufbohren und konnte direkt mit dem M3 Gewindebohrer das Gewinde schneiden. Das Material der Kabine ist sehr weich. Die Türen schließen trotzdem und die Vorderkante der Tür geht problemlos am M3 Schraubenkopf vorbei. Das war alles etwas fummelig aber mit Ruhe und Gedult erzielt man ein perfektes Ergebnis.

Tür Links






Tür rechts




Seitenverkleidung und Windabweiser links angebracht




Und auf der rechten Seite




Zum Schluß das Finale Heft 100


Mit Fernbedienung, Nummernschilder und HY-WAY Schriftzug


Die Nummernschilder sind Naßschiebebilder und lassen sich in position schieben. Der HY-WAY Schriftzug lässt sich nach dem anbringen nicht mehr verschieben. Den habe ich mir als letzets Bauteil versaut und konnte den unrettbar entsorgen :bang:
Wer den Schriftzug noch anbringen muss und will der sollte sich die Endposition auf der Kabine mackieren.

Vielleicht hat noch jemand den Schriftzug über und würde mir den überlassen? Wenn nicht werde ich mir die Ausgabe 100 in Italien nachbestellen. Aber der Iveco Stralis HY-WAY sieht auch ohne den Schriftzug sehr gut aus.

Der fertige Iveco


Erstmal nur ein Foto und ich werde noch ein paar Bilder nachreichen und verabschiede mich. Wünsche euch noch einen schönen Sonntag :wink:

Gruß Ralf





Beiträge: 30

Realname: Holger

Wohnort: Albig ( bei Alzey)

  • Nachricht senden

101

Sonntag, 10. Juni 2018, 18:31

Hallo Ralf
Ich wollte längst schon mal ein Update von mir hier zeigen, aber in letzter Zeit gab es im Forum wohl einige Probleme. Ich hatte eien Beitrag geschrieben und als ich ihn einstellen wollte, war er nicht angezeigt. Auch die Bilder waren verschwunden.Jetzt geht es ja wieder :) :)

Glückwunsch, du hast das Modell fertig :ok: :ok: Sieht richtig gut aus und macht auch in diesem Maßstab ganz schön was her.

Ganz so weit bin ich noch nicht, aber ich zeig mal meine Fortschritte.....


Frontansicht







"Hochzeit" ist auch vollzogen







Es geht also auch dem Ende entgegen. Hab auch mal die Türen angehalten, das geht nicht ohne Probleme.....



Wie du wahrscheinlich erkennst, fehlen die Schrauben, welche die Tür halten sollen, komplett :|

Du hast ja auf M3 Gewinde geschnitten, das werde ich dann wohl auch machen. Kannst du mir verraten, was für Schrauben du genommen hast, und wo man diese bekommt? Für einen Tipp wäre ich dir dankbar. :wink:


Ich wollte noch sagen...Vielen Dank für deine tollen Bauberichte. Haben mir viel geholfen und den ein oder anderen Tipp habe ich auch umgesetzt.
Bei mir dauert die Fertigstellung noch etwas...bin gesundheitlich immer noch nicht fit und in Reha muss ich auch noch. Egal, läuft ja nicht weg 8) ;)


Ich wünsche dir noch einen schönen Restsonntag
Gruß Holger
»Bandit xs« hat folgendes Bild angehängt:
  • Innenraum.jpg

102

Montag, 11. Juni 2018, 10:35

Hallo Holger,
schön zu lesen das du auch den Iveco fast fertig hast. Deine Kabine sieht genauso gemütlich aus wie meine. Da kriegt man direkt wieder lust Fernverkehr zu fahren :ok:

Gut zu lesen das du auch Probleme hast die Bauberichte hochzuladen. Das passiert mir hier auch regelmäßig, das ich nach dem Schreiben und beim Hochladen keine Berechtigung habe. Ich habe zum Schluß meine Texte vor dem Hochladen vorsichtshalber kopiert. Ich dachte schon das es an meinen PC liegt. Ist ja auch nicht mehr das jüngste Modell :pc:

Ja das mit den Türen ist nicht einfach. Ich habe zuerst die Türen ohne anzuschrauben in den Türauschnitt passend eingelegt und dann geguckt wie die Schaniere auf der Auflagefläche liegen. Wenn sie wackeln und nicht flächig aufliegen musst du die Schaniere anpassen und nicht die Tür im Auschnitt.


Für die Schaniere habe ich M3 Schrauben mit Linsenkopf/Torx genommen. Die Köpfe sind nicht so eckig und oben abgerundet. Das ist ganz wichtig damit die Tür problemlos auf und zu geht. Die Schrauben habe ich mir bei schraubenbillger.de besorgt. Aber ich habe noch welche über. Schick mir eine PN mit deiner Adresse und ich schicke dir die Schrauben zu.

Ich wünsche dir eine gute Besserung und bis die Tage :wink:

Gruß Ralf

103

Sonntag, 17. Juni 2018, 10:44

Bilder vom fertigen Iveco Stralis HI-WAY

Hallo Modellbaukollegen,
mit diesem Bericht schließe ich den Baubericht ab und lade ein paar Bilder vom fertigen Modell hoch. Es hat Spaß gemacht den Iveco zusammen zubauen. Bei dem zusammenbau gab es keine unlösbaren Probleme. Alle Teile waren vorhanden und nichts hat gefehlt oder war zerbrochen. Das habe ich von anderen Abomodellen schon anders erlebt. Einzigster grober Fehler der mir am Ende passiert ist, das ich mir den HI-WAY Schriftzug versaut habe. Ich habe zum Schluß ein paar Bilder vom fertigen Modell gemacht und möchte sie euch nicht vorenthalten. Nichts besonderes sie wurden halt auf dem Bastelltisch aufgenommen.





































Den Schalter zum Ein/Ausschalten der Rundumleuchten habe ich im vorderen Bereich zwischen einen Spalt
am Kühler eingeklemmt. Dort fällt er nicht auf und lässt sich mühelos erreichen und bedienen. Da er nur
eingesteckt ist lässt er sich auch jederzeit wieder entfernen.


Soweit bin ich mit meinen Baubericht durch und mal schauen ob ich noch was an dem Iveco anbaue. Eventuell Zusatzscheinwerfer als Dachbügel oder an die Frontschürze. Die Zugmaschine allein sieht Klasse aus aber mit Auflieger wäre das Modell perfekt. Mir schwiert ein Tieflader (maximal mit 3 Achsen) oder ein Teleskop-Rungen-Auflieger (der von Tamiya sieht ganz brauchbar aus) durch den Kopf.

Das dumme an der Sache ist halt der Maßstabsunterschied von den Abomodellen zu Tamiya. Die Reifengröße der Tamiya Auflieger sind nur 3mm kleiner im Durchmesser. Das würde keiner auf Anhieb erkennen. Aber das Problem ist meist die Breite der Auflieger. Tiefladermodelle hätten schon eine passende Breite von ca. 200mm und würde gut zu der Breite des Iveco passen. Der Rungen-Teleskop-Auflieger kommt mit einer Breite von 186mm. Also würden links und rechts nach dem Ankuppeln jeweils 7mm fehlen zur Breite des Iveco. Der Nachläufer des Teleskop-Auflieger wäre auch nur 186mm breit. Ob das nach dem Ankuppeln groß auffallen würde, schwer zu sagen. Die Länge des Auflieger wäre 700mm und man könnte nach hinten die Ladung (Baumstämme) um ca 150mm raushängen lassen. Die Breite und Höhe der Rungen könnte man eventuell noch verbreitern und erhöhen. Das ist aber zur Zeit nur Zukunftsmusik und ich kümmere mich erstmal weiter um meine anderen Modelle.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag :wink:

Gruß Ralf

104

Sonntag, 17. Juni 2018, 13:02

Hallo Ralf,

echt imposant wie groß der Iveco ist, sieht Klasse aus.

Wie schwer ist das fertige Modell eigentlich?

105

Sonntag, 17. Juni 2018, 17:19

Hallo Jurij,
danke für deine lobenden Worte. Das Modell macht schon was her und sticht gleich ins Auge wenn man das Zimmer betritt. Die Rundumleuchten, die ich nachträglich angebaut habe, runden das Bild zusätzlich positiv auf. Die Mühe hat sich gelohnt.

Wie schwer da Modell ist kann ich dir nicht genau sagen. Ich habe auf unsere Küchenwaage erst das Heck und dann jeweils das rechte und linke Vorderteil gewogen. Obwohl jeder LKW Fahrer weiß "Achsweises wiegen ist Ausnahmlos verboten" :baeh: na egal und ich komme nach der Aktion auf ein ungefähres Gewicht von ca. 8,1 Kg. Somit liegt der Iveco gleichauf mit dem Mercedes Benz L1113.
8 Kg hört sich nicht nach viel an aber wer das Modell anhebt staunt dann nicht schlecht wie schwer der Iveco ist.

Anbei noch ein paar Maße:

Lange 53cm
Breite 21cm
Höhe 34cm

Gewicht ca 8,1Kg

Gruß Ralf :wink:

Werbung