Sie sind nicht angemeldet.

121

Freitag, 11. Mai 2018, 14:28

Hallo Bernd,

ich befürchte,dass wir noch sehr lange auf die Räder warten müssen,nicht vor Heft 30,denn es geht erstmal mit Federpakete und der Kabelführung unter dem Fahrzeug weiter.Einige Teile die geliefert wurden gehen erst ab Heft 22 weiter mit weiteren Federpaketen.

Die Lieferung von 4 Heften war sehr ernüchternt,es war ein dünnes Maxibriefchen mit 4 Heften und ein paar Bauteilen,die keine 2 Euro wert sind.! Diese hatte ich innerhalb 25min verbaut.Mit Heft 20,geht es mit Federpaketen weiter.....dann soll die Lenkung und Motor folgen....

Lg

Heinkel










122

Freitag, 11. Mai 2018, 14:43

Hallo Bernd, ich fürchte Heinkel hat Recht! Er ist den Kohorten der Kioskgänger und Mittwochs-Fetischisten als Abonnent und Vorhut ein Stück voraus.
Die Hoffnung stirbt zwar zuletzt, aber dafür hält die Vorfreude auch länger.
Schönes Wochenende und viele Grüße,
Jok.

keramh

Moderator

Beiträge: 10 763

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

123

Freitag, 11. Mai 2018, 17:25

moin,

man man man , bringt mich wieder durcheinander hier ...
Hatte mich gerade gewundert wieso Bernd in seinem Bericht schon die Feder für die Kabine verbaut hat und dann sehe ich das ein anderer User seine Bilder zwischenpostet.
Okay, muss ich halt genauer hinsehen aber verwirrend ist das schon.

Ich habe jetzt im Abo bis Ausgabe 15 alles erhalten und verbaut.

124

Freitag, 11. Mai 2018, 17:33

Hallo Marek,

ja ja ja ...ist ja nicht schlimm,das lernst du auch noch,dafür ist ein Baubericht ja da,dass man sich ergänzen kann.Noch mehr Verwirrung wäre wohl für dich,wenn man noch einen Baubericht starten würde..... :lol:


Die nächste Lieferung ist dann schon Nummer 20.


Euch einen schönen Abend.


Lg


Heinkel

125

Freitag, 11. Mai 2018, 17:51

Hallo Heinkel, Jok und Marek. :wink:

Das hört sich ja weniger gut an. Ich hätte gedacht, die ziehen die Federpakete durch, schmeißen die Reifen auf den Markt und dann kommt der Motor, die Fahrerkabine
und die Kabellage dran. Das die immer so unlogisch vorgehen müssen. Egal. Mal sehen, wie die nahe Zukunft auf dem Lasterteilemarkt aussieht.

Viele Grüße Bernd. :party:

Beiträge: 222

Realname: Peter

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

126

Freitag, 11. Mai 2018, 18:04

Hallo Bernd,

dieses "Unlogische" ist gewollt. Der Herausgeber möchte die Abonnenten bis zum Schluss binden.
Aus kaufmännischer Sicht ist das genial.

Gruß Peter

127

Freitag, 11. Mai 2018, 20:33

Hallo zusammen,
ich finde es gut, dass in diesem Forum eine lebhafte Debatte um das Objekt stattfindet,
und nicht über den Stil...
Gruß Jok.

keramh

Moderator

Beiträge: 10 763

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

128

Freitag, 11. Mai 2018, 21:15

Hallo Marek,

ja ja ja ...ist ja nicht schlimm,das lernst du auch noch,dafür ist ein Baubericht ja da,dass man sich ergänzen kann.Noch mehr Verwirrung wäre wohl für dich,wenn man noch einen Baubericht starten würde.....


moin,

ich glaube ich bin schon lang genug dabei, lernen sollten eventuell andere.
Mit persönlich würde es mehr gefallen wenn jeder SEINEN Baubericht startet aber das ist ja schon lange nicht mehr gewollt.
letztendlich muss es der jeweiölige Themenstarter selbst entscheiden.

Die nächsgte Vorschau ist doch online
Mit der 16 haben wir den Rahmen komplett, in der 17 erhalten wir das Federpaket für die Kabine.
In der 18 und 19 die Blattfedern für die Eine und in der 20 und 21 die Blattfedern für die andere Seite.
Mit der 22 kommt das Differential.

Also für mich geht hier ein logischer Aufbau weiter.

Thomas B

unregistriert

129

Freitag, 11. Mai 2018, 21:57

Guten Abend,

Zitat-keramh:"ich glaube ich bin schon lang genug dabei, lernen sollten eventuell andere."

Interessant! ich erinnere mich da an eine Situation um ein Lenkgetriebe, welches nicht so funktionierte, wie geplant....

Was lernen wir evtl. daraus ???

Mit freundlichen Grüßen Thomas B, der auch immer noch was dazu lernt ...

130

Samstag, 12. Mai 2018, 08:19

Hallo Jungs,

nehmt es mal locker,wir frohnen doch mit unserem Hobby das Spaß machen sollte,man kann es einfach nicht jedem Recht machen,also bleiben wir gerne beim Objekt... :ok:


In meiner Vorschau von Heft 19 wird ab Heft 20 die Hinterachse gezeigt,und dann wieder Federpakete....komisch in Heft 18 hat man Teile verbauen müssen von der Lenkung,die auch noch fertig gemacht werden muss....


Lg


Heinkel

Beiträge: 203

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

131

Samstag, 12. Mai 2018, 23:05

Hallo Bernd,


Habe Bilder mit Anhänger gefunden, siehe Link.

https://roadstars.mercedes-benz.com/de_A…enz-l-1113.html

Gruß Uli. :prost:

132

Sonntag, 13. Mai 2018, 07:04

Hallo Uli. :wink:

Super. Danke dir. Da kann man sehen, das der Hänger der Pritsche vom Zugwagen sehr ähnlich bis gleich ist. Da kann man den Aufbau komplett übernehmen. Der Rahmen dagegen muß angepasst werden.

Viele Grüße Bernd. :prost:

133

Sonntag, 13. Mai 2018, 16:24

Anhänger zu Mercedes L1113

Hallo Bernd,

Hallo Bernd,

diesen Hängerzug kenne ich "in natura" - auf dem anliegenden Bild kann man den Anhänger noch besser erkennen. Ich denke auch, daß man den Rahmen, die Räder und die hinteren Kotflügel der Zugmaschine bei der Eigenkonstruktion des Hängers teilweise verwenden kann; problematisch sind die Deichsel und die vorderen Kotflügel.




Viele Grüße Michael

134

Mittwoch, 16. Mai 2018, 07:11

Hallo zusammen. :wink:

Heute kam die 17 des 1113 heraus. In ihr war die Zentrale Blattfeder der Fahrerhaus Befestigung. Ein paar Schrauben und das wars.





Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:





135

Sonntag, 20. Mai 2018, 14:50

Hallo Bernd,

dieses "Unlogische" ist gewollt. Der Herausgeber möchte die Abonnenten bis zum Schluss binden.
Aus kaufmännischer Sicht ist das genial.

Gruß Peter

Hallo Peter,
du hast sicher Recht mit dieser Einschätzung. Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, wie man den Zusammenbau dieses Modells auf 150 Ausgaben strecken kann, ohne irgendwann z. B. jedes Schräubchen einzeln zu verkaufen. Wer Aber wer weiß, vielleicht schiebt "Mutter" Hachette so ab Mitte 2019 ja doch noch einen Anhänger nach? Das wäre ein echter Knaller und machte die angesetzte Bauzeit ein bisschen plausibler.
Gruß Jok.

136

Sonntag, 20. Mai 2018, 15:46

Hallo Jok. :wink:

Da würde ich nicht von Ausgehen. Denk daran, wie lange der Laster dauert. Dann bedenke, wieviel Ausgaben übrig dafür bleiben. Der Aufbau mit den Latten ist relativ aufwendig.
Dann stell Dir den Kasten- und den Tankaufsatz vor. Wieviel Einzelteile das noch ergibt. Ne ne, da ich mir den Kasten und den Tank erspare, komme ich sicher mit hundert bis
hundertzehn Ausgaben hin. Mein ich. Wenn die den Hänger mit einflechten wollen, dauert der meiner Meinung nach fast ebenso lang, wie der Laster selber.

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:

137

Montag, 21. Mai 2018, 10:02

Hallo Bernd.
Nur ein Gedankenspiel.
Viele denken so wie du. Ich auch. Wirklich attraktiv ist das Modell nur mit Plane und Spriegel.
Das wissen auch die Strategen bei Hachette.
Wie könnte Hachette also einem zu erwartenden Umsatzeinbruch begegnen, der dadurch entsteht, dass vergleichsweise wenige Kunden Interesse an dem Koffer-bzw. Tankaufbau haben?
Hier kämen die Baukästen der Automobilindustrie ins Spiel, die auf einem Rahmen bzw. Fahrgestell möglichst viele Varianten eines Modells verwirklichen, um die Kosten gering zu halten.
Vieles was man bei Hachette für den Anhänger braucht, ist schon da. Man muss es nur zum 2. Mal an den Mann bringen. Du selbst bist als Kunde das beste Beispiel dafür. Einiges kann mit leichten Veränderungen der Werkzeuge dem Bedarf angepasst werden. Wirklich neu wäre nur die Deichsel, das Drehgestell und ein paar Nebenaggregate des Anhängers, und vielleicht ginge dann auch die Post mit den anderen Aufbauten ab....
Gruß Jok.

138

Mittwoch, 23. Mai 2018, 10:36

Hallo Bernd,
Sorry, ich habe in meinem letzten Kommentar das Fazit vergessen: Der Sinn einer Plattformstrategie ist natürlich, mit überschaubarem zusätzlichen Aufwand ein breites Publikum anzusprechen, statt von vorn herein auf einen Teil zu verzichten.
Im Übrigen weist der spärliche Inhalt der Lieferungen von Heft 18 bis 21 durchaus in die Richtung, die ich weiter vorn beschrieben habe....
Viele Grüße, Jok.

139

Mittwoch, 23. Mai 2018, 17:00

Hallo Jok. :wink:

Ja, das macht mir auch noch Sorgen. Das Hinterteil wird komplett so, wie beim Laster. Das Drehgestell mit den Federungen und der Deichsel,
sind dagegen schon haariger. Schaun mer mal.
Mit der heutigen 18 war nicht viel zu tun. Die drei Böcke der linken Seite waren schnell befestigt. Die zweite Feder der linken Seite kommt nächste Woche.
Ich habe dafür nur Kopfgeschüttel übrig. :(





Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:







140

Mittwoch, 30. Mai 2018, 07:52

Hallo zusammen. :wink:

Heute ist wieder Kult-Mittwoch und die Teile vom Laster sind gekommen. In der 19 waren die rechte obere Hinterfeder und zwei Walzböcke enthalten.
Zwei Schrauben und das wars. Ansonsten sage ich zu dem Kleinkram: "Kein Kommentar".





Viele Grüße Bernd. :prost:



141

Donnerstag, 7. Juni 2018, 18:37

Hallo Jungs,

heute kam ein Umschlag mit den nächsten vier Ausgaben 19-22.....

Ok,es sind nicht viel Teile,aber die haben es in sich,und es gibt trotz weniger Teile viel zu bauen.Einige Teile von den letzten Ausgaben werden diesmal mit verarbeitet.

Es gab heute 2 gute Herausforderungen,einmal den Mercedes Deckel auf die Hinterachse bringen,dazu muss eine Schraube in das Gehäuse von der Hinterachse eingebracht werden,der zum Schluss mit dem Deckel verschraubt wird,hier kommt es wohl auf den richtigen Schraubenzieher an,da man ja schon einige bekommen hat.

In Heft 22 ist einer der Zwillingsreifen dabei,dann probiert euch mal die Felge aufzuziehen...boaahhh sch...e wir haben zu dritt probiert,und den Reifen heiß gemacht um die Felge aufzuziehen,aber alles schlug fehl....zum Schluß hab eich den Reifen mit der Felgen in den Schraubstock eingespant und jedes der vier Knubbel hinein gehieft....puhh und das bei der Hitze....

Na dann gutes Gelingen...

Heinkel

142

Freitag, 15. Juni 2018, 18:09

Hallo Heinkel. :wink:

Solche Probleme kenne ich vom Mustang her. Die waren, trotz heiß machens mit einem Fön vor einiger Zeit, sehr schwer drauf zu bekommen.
Aber jetzt halte ich den Reifen mit einer Wurstzange in fast kochenden Wassers und danach gibt es absolut keine Schwierigkeiten mehr,
die Reifen aufzuziehen.

Auch hier muß ich noch zwei Ausgaben nachreichen, weil es Schwierigkeiten mit den Bildern gab. In der 2o war die rechte obere Hinterfeder,
zwei Wälzböcke und eine Unterlegplatte enthalten. In der 21 die rechte untere Hinterfeder, zwei Böcke und eine Lasche enthalten.
In der 22 kommt die Hinterradachse dran.





Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:





143

Freitag, 15. Juni 2018, 22:45

... mit heißem Wasser klappt´s eigenlich immer, aber ich verwende seit einiger Zeit einen Heißluftfön mit ca. 600° C - damit dauert die nötige Erwärmung nur ein paar Sekunden und der Reifen wird richtig schön weich. Man muß nur aufpassen, daß man immer genügend Abstand hält und den Reifen nicht anschmort...

mfg Michael

144

Samstag, 16. Juni 2018, 09:40

Ich bau auch den L1113 und hab keine Probleme.
Wasserkocher an, Wasser aufkochen, in eine Schüssel oder dergleichen inkl. Reifen schütten, ca 1 - 5 min warten und es flutscht.

Werbung