Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 22. Mai 2018, 21:23

Tamiya-Politur als Staubfänger?

Hallo zusammen,

mein aktuelles Projekt habe ich heute mit den drei Tamiya-Politurpasten bearbeitet. Auch wenn ich mit dem Ergebnis für meine Verhältnisse ganz zufrieden bin, habe ich nun das Problem, dass das Modell Staub nun förmlich anzuziehen scheint :bang:
Habt Ihr auch das Problem oder habe ich da grundsätzlich was falsch gemacht? ?(
Wenn hier jemand nen Tipp hat, würde es mich sehr freuen :wink:
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 360 Modena von Tamiya; Ferrari F430 Spider von Revell
Im Bau: Ferrari 360 Spider von Tamiya

Beiträge: 2 015

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Mai 2018, 22:04

Mahlzeit!

Hört sich ganz nach elektrostatischer Aufladung an, liegt möglicherweise gar nicht an der Politur, eher am verwendeten Poliertuch. Versuch mal, nachher mit einem Antistatiktuch nachzuwischen.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

3

Dienstag, 22. Mai 2018, 22:25

Verwendet habe ich die Tücher von Tamiya ... Dachte, die wären passend?
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 360 Modena von Tamiya; Ferrari F430 Spider von Revell
Im Bau: Ferrari 360 Spider von Tamiya

4

Dienstag, 22. Mai 2018, 23:40

Verwendet habe ich die Tücher von Tamiya ... Dachte, die wären passend?

Das sind sie ja auch - für die Politur. Bei der ist die Zielsetzung aber primär der Glanz. Wie oben von Jochen erwähnt, versuche es einmal mit einem entsprechenden Tuch. Falls Du über einen Kompressor mit ordentlich Luftdurchsatz verfügst (am besten ein Werkstattgerät), hilft es auch, die Karosserie unter klarem Wasser abzuspülen und mittels Druckluft zu trocknen.
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

Werbung