Sie sind nicht angemeldet.

211

Freitag, 6. April 2018, 09:03

Moin zusammen,

Vielen, vielen Dank für euer überaus großzügiges Lob, wie immer freue ich mich sehr darüber.
Nicht mehr all zu viel, Norman, so gesehen bin ich ja auf der Zielgeraden.

Weiter ging es bei mir nun erst einmal, mit dem neu anfertigen der Seitenscheiben und des Heckfensters. Dazu hatte ich mir die Seiten und das Heck, der Kabine, eingescannt und daran, dran die Größe und Form der Scheiben, nach gezeichnet. Das wurde dann auf normales Papier gedruckt und das Scheibenmaterial darüber befestigt und dann ausgeschnitten.




Ich habe diesmal für die Scheiben, keine CD-Hüllen verwendet, das war mir für geöffnete Scheiben dann doch zu dick. Es ist Verpackungsmaterial, von einem Küchenmesser, was ich mir vor kurzen gekauft hatte, aber es ist keine Blisterverpackung, es ist schon etwas dicker, aber ich denke so kommt es schon sehr gut hin.
Die Scheiben wurden dann einzeln ausgeschnitten und zurecht gefeilt, bis sie passten, hier als Beispiel die linke kleine Dreieckscheibe.




So habe ich mich dann, Scheibe für Scheibe, um die Kabine herum gearbeitet, eingeklebt wurden die Scheiben mit Kristall Clear, das verschwindet, wenn es ausgehärtet ist fast komplett und ist später so gut wie nicht mehr zu sehen.








Da ich keine Innenfotos, vom Kleinen, habe und nur anhand der vorhandenen Bilder sehen, nein eher nur erahnen kann, das der Innenraum komplett in schwarz gehalten ist, wurde das Innenteil und die Sitze, dann schon einmal seidenmatt Schwarz lackiert.




Das wurde dann zum trocknen zur Seite gelegt und ich habe mich mit dem Dachhimmel beschäftigt, denn so wie das jetzt noch ist konnte es nicht bleiben.




Da ich aber auch nicht weiß, wie der nun im Original aussieht, bin ich einfach meinen eigenen Vorstellungen gefolgt, etwas von mir muss der Kleine, nun ja auch haben...
Ich habe mir erst einmal eine Schablone zurecht gemacht, die dann zum zuschneiden des Dachhimmels, aus dem Furnierholz, was ich schon für die Bretter genommen hatte, diente. Zusätzlich wurden noch einzelne Bretter dargestellt und leicht mit einem Bleistift nachgezogen. Dann wurde alles mit Teakholz Lasur lackiert.




Nach dem trocknen kam noch eine Schicht Klarlack darüber und eine Innenraumleuchte, aus Restteilen, kam auch noch dazu.




Dann wurde das alles eingebaut und sieht nun so aus.




Das war es dann auch schon wieder, von meiner Baustelle, weiter geht es dann mit der Inneneinrichtung und einer kleinen optischen Veränderung an der Mulde, bis dahin dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

212

Freitag, 6. April 2018, 18:48

Hallo Bernd,

schöne Idee mit der Holzverkleidung, gefällt mir gut und passt ganz gut dazu :ok:

213

Samstag, 7. April 2018, 10:05

Servus allerseits,

Danke Jurij, schön das es dir auch so gut gefällt, wie mir, so kam mir beim Bauen, die Idee das kannst du doch auch noch oben am Kabinenschutz, der Mulde machen. Da ich ja davon absolut keine Bilder habe, nichts von Innen oder Oben, der Mulde, kam das dann noch als eine eigen Kreation dazu, also um diesen Bereich geht es.




So habe ich mir ein Stück, bzw. zwei Stücke, ich wollte die Maserrichtung quer haben, zugeschnitten und mit einander verleimt.




Nun wurden, zur Darstellung von Brettern, Linien eingeritzt und mit einem feinen Bleistift nachgezogen. Anschließend wurden die Punkte für die Befestigungsbolzen angekörnt und mit einem 1mm Bohrer aufgebohrt.




Das wurde auch mit der Teakholzlasur lackiert.




Dann kam eine Schicht Klarlack darüber und 72 Bolzen, aus einem 1mm Rundstab wurden angefertigt und eingesetzt.






Diese Bolzen wurden an der Spitze, mit dem Molotow Chromstift verchromt, nach dem trocknen eingedrückt, von hinten verklebt, dann abgezwickt und alles verschliffen.






Nun erst einmal lose, zum begutachten eingelegt.




Das wurde nun mit Uhu, am Dachschutz festgeklebt und damit sich das Furnierholz nicht wölbt, wurde es mit Holzleisten und Klammern gesichert. Schon hatte ich ein Texas Longhorn vor mir stehen :abhau: :grins:




Das habe ich dann über Nacht aushärten lassen und sieht nun so aus.




Ok, eine der ganz wenigen eigenen Kreationen, am Modell und muss auch nicht jedem gefallen, aber mir gefällt es!
Nun wird es aber wirklich, mit dem fertigstellen, der Inneneinrichtung weiter gehen, mal sehen wie weit ich da heute noch komme, denn für Morgen ist eine erste Fahrradtour mit Freunden angesagt, bis dahin dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

214

Samstag, 7. April 2018, 10:11

Hi Bernd,

Die Holzverkleidung sieht wirklich Klasse aus, werde ich mich merken. :)
Wird ein Top Model mit ebenso schöne Farbe.

Grüß Hermann. :wink:

215

Sonntag, 8. April 2018, 09:40

Servus allerseits,

Ich danke dir für dein Lob, Hermann und ich freue mich das du auch einmal eine Anregung, bei mir gefunden hast. :five:

Gestern ging es dann mit der Inneneinrichtung weiter, da ich ja keine Bilder davon habe, ist es die Schlichteste, von allen meinen Trucks. Hier noch die Teile und Decals, die dann noch verarbeitet wurden.




Dann hat mir gestern, der Postbote, diese komplett ungebaute K100 Aerodyne Kabine gebracht, sie wird irgendwann mal eine Hauptrolle, in einem anderen, geplanten Projekt spielen. Meinen Dank dafür noch mal, an dieser Stelle, an Sebastian (The Cabover).




Nachdem die Decals trocken waren, wurden die restlichen Teile eingebaut. Die Hauptfarbe ist seidenmatt Schwarz, die Innenflächen der Sitze wurden matt Schwarz lackiert, der Boden in matt Anthrazit, die Unterseite der Lenksäule in glänzend Schwarz und ein paar Chromapplikationen kamen noch dazu.






Dann wurde das Innenteil in die Kabine eingebaut, durch die neu gemachten Scheiben hat man auch einen sehr schönen Einblick, in das Innere.






Nur von vorne ist es nicht ganz so gut, hier hätte ich mich doch auf das Wagnis, einer neuen Scheibe, bzw. deren zwei, einlassen sollen, aber gut nun lebe ich damit.




Dann ist mir aber endlich mal Auf-, oder auch Eingefallen, das ich den Luftfilter, nebst Rohr, noch gar nicht zusammen gebaut, geschweige denn lackiert habe. Also erst einmal zusammenbauen, aber hier gibt es dann noch so einiges an Nacharbeit.




Aber auch die Dachleuchten, kann ich so aus dem Bausatz nicht verwenden, zu viele Grate und unmögliche Angußstellen, also erst mal entchromen.




Hier wird es noch so einiges, an Schleifarbeit geben, aber das soll es dann auch für Heute gewesen sein, den Rest des Tages, werde ich für eine Fahrradtour, mit Freunden, nutzen. Es ist einfach zu schönes Wetter um den Tag im Bunker (Zuhause) zu verbringen. :grins:
Allen noch einen schönen sonnigen Sonntag wünsche,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

216

Sonntag, 8. April 2018, 14:28

Hi Bernd,
der Innenraum schaut super aus....schön schlicht. Passt.
Die halb hochgekurbelten Seitenscheiben passen super. Besser als der dicke Plastikklumpen aus dem Bsusatz.
Zum Aerodyne......BB....BB.....BB....BB.... :D
Beste Grüße
Jeder hat ne Haube...ich fahr ohne!!!

Beiträge: 1 551

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

217

Montag, 9. April 2018, 07:53

Servus
Nach längerer Abstinenz kommt auch von mir großes Lob für all die Umsetztungen :love:
Das wird ohne Zweifel wieder ein echter erstklassig gebauter, originaler „TRUCKOLDIE“
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

218

Montag, 9. April 2018, 11:43

Schöne Idee mit den Holzverkleidungen.

Die Decke im Fahrerhaus verleiht Wohnzimmerflair.

Hat die Verkleidung auf der Mulde neben der Funktion des "Schönaussehens" auch noch einen anderen Zweck?

Sie könnte zum Beispiel zur Verringerung des Lärmpegels im Führerhaus bei herab prasselnden Ladegut dienen.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

219

Dienstag, 10. April 2018, 12:31

Servus Freunde und Modellbaukollegen,

Vielen herzlichen Dank, für euer Lob und den Zuspruch, den meine kleinen Basteleien, bei euch haben.
Ein Baubericht zum Aerodyne, aber klar Sebastian, wird kommen, auch wenn es keine SZM werden wird.
Schön das du wieder mal etwas Zeit gefunden hast, Gustav und vorbei schaust. Habe mir schon Sorgen gemacht ;( ,da es ja auch beim Boot, eher toten still ist :) , was aber bei einem U-Boot ja auch eher die Regel sein soll... :grins:
Eigentlich sollte es zunächst nur schön aussehen, Ray, das es aber auch durchaus einen praktischen Nutzen hat, der Gedanke kam erst später. Aber eher zum Schutz des Stahlbleches, als wegen dem Lärmpegel, ein Holzbrett ist schneller ausgetauscht, als das komplette Teil.

So, es geht nun weiter mit dem Vorbereiten, der Teile für die Lackierung, dazu wurden sie alle auf Gießästen fixiert.




Dann wurde grundiert, vor lackiert und fertig lackiert.








Als nächstes wurde der Luftfilter fertiggestellt, er bekam noch drei Chromringe und den Deckel oben drauf, dann wurde er an der Kabine angeklebt.




Nun musste aber das Innenteil nochmal raus, da sich der Beifahrersitz von seinem Gestell gelöst hatte, ok nicht so schlimm. Aber die Gelegenheit war günstig, erst noch die neuen Haltegriffe herzustellen, die ich vergessen hatte. Sie bestehen aus 1mm Rundstab und wurden passend, d.h. Etwas länger als benötigt, zugeschnitten und die Bereiche, wo gebogen werden sollte, wurden angezeichnet.




Dann wurden die Stäbe, so wie ich es auch schon bei den Spiegelhalterungen gemacht hatte gebogen.




Anschließend habe ich mir wieder eine Bohrschablone gemacht, damit die Löcher für die Stangen ohne Probleme gebohrt werden konnten.






Die Schablone wurde dann mit Tape an der Kabine angeheftet und die Löcher wurden gebohrt, danach dann aber erst eine Passprobe machen, dabei wurde auch gleich die Postion der Stangen, wie weit sie rein gehen dürfen, angezeichnet.






Da die Kabine, sich nach oben hin etwas verjüngt, habe ich mir aus einem 2mm Rohr, vier Anschläge zurecht geschnitten, sie verhindern später das die Stangen zu tief sitzen und stellen gleichzeitig die Befestigungen, der Stangen, dar.




Damit ich das nun, zum Verchromen, gut festhalten konnte, wurden die unteren, etwas zu langen Stangenstücke, in Kreppband eingewickelt und es konnte mit dem Chromstift verchromt werden.






Nun muss das alles erst mal fest, bzw. trocken werden und dann geht es an den weiter Bau, mit den ganzen Kleinteilen, der Kabine, bis dahin dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

220

Mittwoch, 11. April 2018, 19:36

Servus Modellbaukollegen,

Es geht in die Endrunde, ja der Kleine ist fertig. Aber vorher mussten ja noch ein paar Teile angebracht, bzw. auch noch gemacht werden.
Zuerst wurde nun die kleine Trittstufe vorne links an der Mulde angebracht.




Dann war es soweit, die Kabine sollte an ihren Platz, dazu dann Mulde hoch und Haube auf, nun konnte sie nach etwas hin und her, angeklebt werden. Allerdings war das hin und her etwas komplizierter, denn die Haube sitzt nicht richtig, obwohl sie in den Halterungen ist. Leider ist das Fahrgestell, vorne in diesem Bereich doch verzogen, man sieht es daran, dass das rechte Rad, aus dem Radhaus heraus steht und das linke etwas zu weit drinnen sitzt. Ich habe das vorher leider nicht sehen können und so konnte ich das nicht ausgleichen und jetzt bleibt es so, ich kann damit leben, denn ich bin auch nicht perfekt.
Aber wie auch immer, so musste dann die Kabine an der Haube ausgerichtet werden und damit das auch gut verklebt, wurde sie zusätzlich beschwert, bis es ausgehärtet war.






Als nächstes wurde es verroht, ähm nein verrohrt, will sagen das letzte Rohr, vom Luftfilter zum Turbo, kam noch an Ort und Stelle und auch das Dachgedöns wurde gleich mit verbaut.






Nun wurden die Spiegel an der Kabine angebracht, damit war dann auch Schluss für gestern Abend, damit das über Nacht gut aushärten konnte.




Heute Morgen ging es dann weiter, mit dem Hund, nein Gassi gehen wollte ich mit der kleinen Dogge dann aber auch nicht. :lol: Ich habe nur die Angüsse versäubert und mit dem Chromstift weg geschminkt. :D




Und dann ab auf die Haube mit dem Viech...




Zum Schluss der Arbeiten mussten nun nur noch die Schmutzlappen für hinten gemacht werden, diese sind aus einem Stück, eines alten Fahrradschlauches.




Das habe ich in heißem Wasser geschmeidig gemacht und mit Hilfe zweier dicker Bücher dann plan gedrückt.




Dann konnten davon zwei Schmutzlappen zugeschnitten werden.




Diese wurden dann hinten, unten an die Mulde, mit schlichtem Uhu, angeklebt, nur noch prüfen ob sich alles kippen lässt und das war es dann auch schon.





Nun noch zwei Bilder zum Abschluss., mehr Bilder gibt es dann diesmal auch gleich in der Galerie.






So Freunde, der kleine Kipper ist nun fertig und nein er ist nicht perfekt, Fehler gibt es aber ich bin dennoch froh, das er fertigt ist und ich bis zum Ende durchgehalten habe. Denn Rückschläge hat es ja nun doch gegeben, wenn ich da nur an die Farbe denke.
Egal und wie auch immer, ich freue mich wie ein kleines Kind, das mein erstes große Um- bzw., Eigenbauprojekt geklappt und ein ganz klein wenig Stolz bin ich auch.

Zur Galerie, <hier entlang>

Bleibt mir nun nur noch, Danke zu sagen, Euch, dir ihr hier so fleißig mit geschrieben habt, mit Rat und Tat, aber auch mit Kritik und Anregungen. Aber auch denen die hier nur mitgelesen und/oder Bilder geguckt haben, gilt mein Dankeschön.
Gut, das war es nun aber dann von hier und mir, bis bald dann mal wieder,

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 537

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

221

Freitag, 13. April 2018, 12:39

Hi Bernd, :wink:

das muss man Dir lassen, den Kleinen hast Du wirklich toll hingekriegt. :ok: Glückwunsch!

Der kleine Wermutstropfen ist die Vorderachse. Da hast du wahrscheinlich beim Anbringen der Achse wohl nicht aufgepasst, denn auf dem Bild im Bericht Nr.27 auf Seite 1 dieses Bb. sieht man, dass die Achse da schon nicht mittig befestigt war. Ein verzogener Rahmen wirkt sich auf diese Weise wohl nicht aus.

Trotzdem ist er schön geworden.

Gruss Joachim und ein schönes Wochenende! :ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

222

Freitag, 13. April 2018, 13:38

Hi Bernd,

Glückwunsch zum Abschluss von deinem nächsten Modell. Ich finde die Farbkombination sehr gelungen :ok:

Ist die Stoßstange vorne etwas schief oder die Motorhaube?

223

Samstag, 14. April 2018, 07:07

Moin zusammen,

Freut mich sehr das euch der Kleine gefällt ich hatte ja schon geschrieben, das er Fehler hat, allerdings ist die Achse korrekt montiert, Joachim, da gab es keine alternative und daraus resultiert auch die etwas schiefe Stoßstange, da ich sie ja schon vor der Lackierung angebracht hatte Jurij.
Wie auch immer, das bleibt jetzt so wie es ist, ich werde mir, nach all der Arbeit (Mulde, Hydraulik etc.), nichts kaputt reparieren.
Aber gut, nach dem Mack, ist ja bekanntlich vor dem Mack... :grins: bis bald dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 537

Realname: Joachim

Wohnort: Medebach NRW

  • Nachricht senden

224

Sonntag, 15. April 2018, 14:15

Hi Bernd, :wink:

dass Du da nichts mehr ändern kannst und auch nicht möchtest, kann ich verstehen. Das würde nur eine Verschlimmbesserung ergeben.

Auf die Gefahr hin, dass ich Dir auf den Wecker falle, möchte ich Dir anhand zweier Fotos aus Deinem Bb. zeigen, dass die Korrektheit bezüglich der Vorderachsmontage doch einen kleinen Rechtsruck erfahren hat. Ein Rahmenverzug wirkt sich anders aus, indem z.B. nicht alle Räder auf dem Boden stehen bei einem vertikalen Verzug oder einem horizontalem Verzug, dann würde der Wagen laufen wie ein Hund, das heißt, er würde nicht spuren.





So, jetzt ist meinerseits Schluss mit dem Thema. Ich freue mich weiterhin auf Deine nächsten Bauberichte.

LG Joachim :ahoi:
Fertig: die Thermopylae in 1:96

Fertig: die Cutty Sark in 1:96

Fertig: CUTTY SARK, die Zweite in 1:96


"Nicht ich habe die Segelschiffe verlassen. Sie haben mich verlassen."

Robert Miethe, Kapitän des Laeisz- Windjammers "PITLOCHRY"

225

Sonntag, 15. April 2018, 17:58

ist super geworden. allein die vielen details und schöne lösungen wie der holzhimmel in der kabine. ich reserviere mir schon mal einen sitzplatz fürs nächste projekt :D
...und jeder noch so kleine wimpernschlag vermag den verlauf zu ändern.

Im Bau: Tiger Wiederbelebung

Beiträge: 829

Realname: Siegfried Szep

Wohnort: A-3580 Horn

  • Nachricht senden

226

Sonntag, 15. April 2018, 18:38

Hallo Bernd, wie schon ein paar mal erwähnt hier, tolle Arbeit, die ganzen Eigenbauten, Details, usw, usw. Aber ich muss Joachim rechtgeben, die Vorderachse passt absolut nicht zu Deiner Arbeit, man sieht es auch das das Rad deutlich rechts vor dem Kotflügel steht, das ist schade, stört schon sehr den sonst tollen Eindruck den der Knuffel macht, ich denke mit Deinen Fähigkeiten ist es ein Klacks die Achse zu lösen und neu aus zu richten. Ich würde es schon versuchen, sorry aber so schaut es halbherzig aus. Mfg, Siggi :wink:

227

Sonntag, 15. April 2018, 19:09

N'Abend zusammen,

Joachim, auf die Nerven, nicht wirklich, nur verstehe ich nicht warum du dich dazu jetzt erst meldest und nicht da, wo ich noch etwas hätte ändern können, aber gut das ist erledigt jetzt.

Nein Siggi, Fähigkeiten, hin oder her, aber ich weiß nur zu gut, wie groß das Risiko bei der roten Farbe von Vallejo ist, so das ich mir da alles unten rum mit Abziehe und so kommt das ga nicht in Frage. Somit ist das Thema Vorderachse für mich erledigt, ein für alle mal, ob es dir nun passt oder nicht!
Freut mich Mattis, das er dir gefällt, auch mit diesem Fehler und Platz wird da sein, bei meinem nächsten Projekt. Ich arbeite schon dran :grins: mehr dazu dann im laufe der nächsten Woche.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 829

Realname: Siegfried Szep

Wohnort: A-3580 Horn

  • Nachricht senden

228

Sonntag, 15. April 2018, 19:16

Hallo Bernd, na na, bleib chremig, ob es mir nun passt oder nicht steht nicht zur Diskussion, wenn Du damit zufrieden bist ist es ok. Die Zeit die Du da investierst in die Umbauten, ist ja auch nicht ohne und dieser Makel bleibt halt, viele werden sich daran stoßen, ist nun mal so, in Deiner Liga sucht man halt schon nach Fehlern, ist so, schönen Sonntag noch. Mfg, Siggi :wink:

229

Sonntag, 15. April 2018, 19:34

Schon gut Siggi, entschuldige, aber sorry, es bleibt bei meiner Entscheidung.
Dir auch noch einen schönen Sonntagabend.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

230

Montag, 23. April 2018, 08:00

Hallo Bernd,

herzlichen Glückwunsch natürlich auch von mir zu diesem tollen Modell.

Die Würdigung in Form eines Avatar-Bilder hat es sich wirklich verdient. :ok:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 1 551

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

231

Mittwoch, 25. April 2018, 07:41

Servus
Auch von mir Glückwunsch zu diesem tollen Modell :sabber:
Wo parkst Du Deine fertigen Laster? Hast Dir einen staubfreien Showroom im Haus installiert? :thumbsup:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

232

Mittwoch, 25. April 2018, 08:12

Moin euch beiden

und herzlichen Dank für eure Gratulation, staubfrei und Showroom, Gustav, wäre toll. Nein ich fahre jedes viertel Jahr, mit allen in die Waschstraße :grins: nein kein Witz, sie werden mit Badreiniger eingeschäumt und mit lauwarmen Wasser abgeduscht und alles immer ganz vorsichtig.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

233

Sonntag, 29. April 2018, 15:22

Servus Bernd,

Also ich muss echt sagen, hübsch ist er geworden also mir gefällt richtig gut was du da auf die Räder gestellt hast.
Und mein ganz tiefer Respekt ist dir gewiss,wirklich ein ausgesprochen schönes Modell.

Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

234

Montag, 30. April 2018, 07:29

Moin Berni,

Vielen, vielen Dank, es freut mich sehr das dir der Kleine gut gefällt. :five:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Ähnliche Themen

Werbung