Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 823

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

331

Dienstag, 10. April 2018, 08:23

Mahlzeit!

9 cm ist sicher zu dünn, hab darüber auch mal irgendwo eine Tabelle gesehen, aber wo? :nixweis:

Respekt für die Fleißarbeit, sieht sehr gut aus.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

332

Dienstag, 10. April 2018, 10:05

Moin Moin,

Allerdings wirst Du sie bei meiner WASA auch nicht zu Gesicht bekommen ;)
:lol: Das ist dann natürlich superrealistisch, weil die Wasa auf ihrern paar Kabeln Jungfernfahrt überhaupt nur einmal Salut geschossen :lol:


Danke Jochen,
9 cm ist sicher zu dünn, hab darüber auch mal irgendwo eine Tabelle gesehen, aber wo?

Ich hab schon befürchtet, dass die 9cm zu dünn sind. Jetzt muss ich wegen 60cm Ankertau extra bei Morope bestellen :motz:

Gruß Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


333

Dienstag, 10. April 2018, 12:00

Hallo Ingo,

ich kann wegen der Taustärke gern mal beim Marquardt schauen, geht aber erst heute Abend.
Belegst Du auch noch das Rückholtakel an den Wummen?
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


334

Dienstag, 10. April 2018, 14:09

Moin Moin,

ich kann wegen der Taustärke gern mal beim Marquardt schauen, geht aber erst heute Abend.
Danke Steffen, dass würde mir echt helfen. Welche Taustärke hast Du bei deiner Le Glorieux genommen?

Belegst Du auch noch das Rückholtakel an den Wummen?
Nein, die Rückholtakel kommen nicht ran. Für mich sind sie im Gefecht absolut sinnfrei, da die Kanonen mit jedem Schuß von alleine zurück kommen. Außerdem denke ich mir, dass durch die Taljen noch mehr Stolperfallen und Splitterlieferanten an Deck herumliegen und zudem schnell nur noch mehr Whooling entsteht. Die Augbolzen kommen aber auf jeden Fall noch in das Deck und ich werde wahrscheinlich ein paar Taljen irgendwo am Rand aufhängen.

Gruß Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


335

Dienstag, 10. April 2018, 22:24

Hallo Ingo,

ich habe mal in der Literatur nachgeschlagen, um etwas über die Stärke der Ankertaue herauszufinden. Ich hätte nicht gedacht, dass das so schwierig wird.
Bei Marquardt bin ich nicht wirklich fündig geworden, da dort mehrere Taustärken angegeben sind, und zwar alle, die zur Herstellung des eigentlichen Ankertaues verwendet wurden.
Ich kann da leider nur schätzen und komme auf ca. 25 Zoll Umfang.
Eine andere Quelle (O. Curti) besagt, dass die Ankertaue nach der Größe der Anker bemessen wurden und bei einem Gewicht von 70-80 Zentnern zwischen 20-24 Zoll Tauumfang benutzt wurden.
Fakt ist, die Ankertaue waren die stärksten Taue an Bord, von Ihnen hingen im Notfall sprichwörtlich das Schicksal des gesamten Schiffes ab.

Wenn ich jetzt mal einen Umfang von 25 Zoll annehme, dann komme ich auf eine Modellbaustärke von 1,3-1,4 mm für unseren Maßstab 1:150
Ich habe bei meiner Glorieux intuitiv 1,5 mm verwendet :D .
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


336

Mittwoch, 11. April 2018, 08:39

Moin Moin,

@Steffen: Danke für die ausführliche Info :hand:. Dann werde ich mal eine Bestellung bei Morope aufgeben...

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


337

Mittwoch, 11. April 2018, 22:23

Ich hab ja immer Respekt, wenn so komplizierte, aber monotone Fließbandarbeit sauber erledigt wird. Insofern: :ok:
Gruß, Daniel :wink:
letztes Projekt: Toyota GT-One

338

Mittwoch, 18. April 2018, 21:23

Moin zusammen,

nachdem ich von Steffen den Tipp für die richtige Größe der Ankertaue bekommen habe, an dieser Stelle nochmals Danke, konnte ich bei morope das passende Takelgarn bestellen. Dabei waren auch helles 1,2mm und 1,5mm. Nachdem ich erst das 1,2er probiert habe stellte ich fest, das es zu dünn ist. Also hab ich das 1,5er genommen und es gefällt mir deutlich besser:


(WOW, Makros sind gnadenlos, da sieht man wo ich nochmal ran muss :D )

Dann ging es an die Ausrüstung des 2.Batteriedecks. Das gepimpte Spill (guggst Du, unten), diverse Augbolzen und Klampen, die Abstützungen im Bereich der Kuhl und das Kombüsenhäuschen:


Die Fenster in der Kombüse sind mit KristalKlear verglast :). Sehr schön sieht man auf den beiden Bildern auch, wie sehr die Farben bei unterschiedlichem Licht und Kamerawinkel variieren. Ich hab nix umlackiert, ehrlich nicht :( .

Im Bugbereich habe ich das kleine Teil für das Deck von seiner erhabenen Holzmaserung befreit, ihm mit 120er-Schleifpapier eine neue verpasst, Planken graviert und mit 318-Revell und Plakafarbe bemalt bzw. gedrakt:


Das ist mir aber ein bisschen zu dunkel geraten :bang: und ich muss es nochmal überarbeiten :will:

Zum Schluß nochmals eine Stellprobe mit allen Teilen auf dem 2. Batteriedeck die bis jetzt fertig oder in Arbeit sind:



Bis zum nächsten mal...

Gruß Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


339

Donnerstag, 19. April 2018, 08:25

Das ist mir aber ein bisschen zu dunkel geraten und ich muss es nochmal überarbeiten
Das musst Du nicht, weil Du von dem Teil am Ende so gut wie nichts mehr siehst, ist komplett zugebaut, Guckst Du hier.... und im Bild ist bei weitem noch nicht alles fertig.
WICHTIG, WICHTIG, WICHTIG !!!! Spachtel die kleinen Löcher auf dem Bugteil zu, die sind völlig falsch positioniert, zur Erinnerung hier in meinem Baubericht. Die Lösung war damals, die Balken die dort eingeklebt werden sollten, wurden am hinteren Ende gekürzt, die Löcher verspachtelt und neu bemalt.

P.S. Munition ist unterwegs :grins: .
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


340

Donnerstag, 19. April 2018, 10:38

Moin Steffen,

jetzt wo Du es erwähnst erinnere ich mich. Ich werde vor dem Einbau des Teils die Löcher schließen. Danke für den Hinweis.

P.S. Munition ist unterwegs :grins: .
Danke dafür :ok:. Dann kann die englische Dame bald ihren ehemaligen Schwestern Feuer unterm Hintern machen :grins:

Gruß Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Werbung