Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 242

Realname: Olaf

Wohnort: Bietigheim/Karlsruhe

  • Nachricht senden

451

Montag, 26. März 2018, 10:17

Hi

ich denke, ich werde Sie nicht kaufen.

Werde eine bauen lassen, so wie ich mir das jetzt mal vorstelle.

Fange an, wenn alles da ist.

Skorpi1211

Beiträge: 12

Realname: Frank

Wohnort: Hörselberg-Hainich

  • Nachricht senden

452

Sonntag, 8. April 2018, 19:40

... Klappen des Hauptfahrwerks noch nicht zufriedenstellend

Also bei mir gibt es immer noch ein kleineres Problem mit dem Schließen der Klappen des Hauptfahrwerks.
Nachdem ich die hinteren Klappen künstlich etwas schwergängiger gemacht habe, funktioniert der Ablauf mit dem Öffnen und Schließen
ohne Probleme. Das Fahrwerk öffnet genau bis 90 Grad. Die kleine Nase an der Strebe steht genau an der Kante der hinteren Klappe
und hält diese auf Distanz, so wie es sein muss. Beide Fahrwerke fahren komplett ein. Die Räder liegen flach an der Decke des Radkastens an (kein Spiel).
Und trotzdem schließen die Klappen nicht komplett! Die vorderen Klappen hängen ca. 2mm nach unten, die hinteren nochmal zusätzlich ca. 2mm.
Das Fahrwerk stört nicht. Die Klappen haben nach oben Luft. Ich kann sie manuell mit dem Finger ganz zudrücken.
Ich habe schon versucht, an den Mitnahmestiften was zu ändern, aber dann kommt die ganze Mechanik durcheinander.
Im Moment habe ich erst mal behelfsmäßig an den vorderen Klappen einen kleinen Stift angebracht, der die hinteren Klappen zumindest
auf das Niveau der vorderen anhebt, so dass beide Klappen bündig sind. Aber dann ist trotzdem noch der Absatz zum Gehäuse.

Insgesamt sieht es aus, wie wenn das Höhenniveau zwischen Fahrwerk und Verkleidung nicht stimmt. Aber es muss ja stimmen, weil
die Nase an der Klappstrebe sich genau in Höhe der Klappenkante befindet.

Hat jemand eine Idee? :nixweis:


Viele Grüße Frank

Beiträge: 242

Realname: Olaf

Wohnort: Bietigheim/Karlsruhe

  • Nachricht senden

453

Donnerstag, 12. April 2018, 11:44

Die Katze ist aus dem Sack.... 20 weitere Sonderausgaben....

Habe heute mein letztes Paket bekommen...

mit der Ankündigung, dass Sie wegen der "großen" Anfrage ;) , 20 weiter Sonderausgaben auflegen....

Da finden sich dann schön aufgeteilt.

Pilot und RIO
Raketenträgerwagen
Schlepperfahrer
Tankwart
Flugzeugschlepper
Einweiser
Mobiler Stromgenerator.
Katapult Bedienmannschaft.

Werde ich nicht tun, da ist zu vieles dabei, daß ich nicht brauche.

Das einzigste wäre die Katapult Mannschaft.....

Wenn jemand das Angebot annimmt, und die nicht benötigt... gerne!

Skorpi1211

Frage an den Chef hier: Greyhawk.... baust du noch?

Beiträge: 12

Realname: Frank

Wohnort: Hörselberg-Hainich

  • Nachricht senden

454

Donnerstag, 12. April 2018, 20:35

... also ich auch nicht. Ich brauche eigentlich nur die Besatzung (Pilot und Abfangoffizier)

Beiträge: 12

Realname: Frank

Wohnort: Hörselberg-Hainich

  • Nachricht senden

455

Sonntag, 28. Oktober 2018, 09:30

Vitrine

Hallo allerseits, hat denn jemand die "bescheidene" Vitrine bestellt? Der Sockel ist ja o.k., aber die Lösung mit der Haube in Einzelteilen ist ja wohl
für den Preis das Letzte. Ehrlich gesagt ärgere ich mich inzwischen, dass ich mich darauf eingelassen habe und die Vitrine nicht sofort
zurückgeschickt habe. Man kann ja wohl bei dem Preis erwarten, dass eine stabile Haube geliefert wird.

Ich habe bis jetzt noch keine Lösung gefunden, die haltbar ist und trotzdem gut aussieht.

Viele Grüße Frank

456

Sonntag, 4. November 2018, 13:11

!Hallo Frank,

hier ist meine Lösung, gerade fertig geworden.


Und alle Funktionen können ausgeführt werden!

Grüsse

Arndt
»Kamow52« hat folgende Dateien angehängt:

Beiträge: 242

Realname: Olaf

Wohnort: Bietigheim/Karlsruhe

  • Nachricht senden

457

Montag, 5. November 2018, 06:39

Auch gut gelöst!! :ok:

Wenn du die F14 halt startest und den Nachbrenner anwirfst, fliegen Dir halt die Raketen um die Ohren.... :P :lol:

Hatte gestern mal die Deckcrew weiter bemalt...

Wie viel Platz ist denn vorne, Vitrine zur Spitze F14???

Das sieht recht knapp aus.

Skorpi1211

458

Montag, 5. November 2018, 12:18

Das ist doch nur eine Dekorationsvariante, um mal das zahlreiche Zubehör zu zeigen.Deshalb auch z.Zt. Startverbot für die Triebwerke. Da der Deckel nicht verklebt ist, kann ich jederzeit die Bestückung ändern. Der Abstand ist ca. 8 mm. Im rechten Seitenteil habe ich an der Unterkante eine Ausschnitt lasern lassen, für Stromzufuhr und Abweiserplattenverstellung. :)

459

Montag, 5. November 2018, 12:21

Das Hintergrundbild ist übrigens ein Screenshot aus
DCS/EagleDynamics-Flugsimulation von mir nach der Landung mit F18C auf
USS John C. Stennis (CVN-74) gemacht und auf Plotter als Großbild
ausgedruckt. Bei DCS kommt außerdem noch vor Weihnachten unsere F14 in
der A/B-Version als Simulation. Das passt prima zum Modell und ich freue
mich schon drauf!
Grüsse

Arndt

Beiträge: 12

Realname: Frank

Wohnort: Hörselberg-Hainich

  • Nachricht senden

460

Freitag, 9. November 2018, 19:47

Hallo Arndt,

sieht wirklich gut aus! Wie hast du die einzelnen Teile der Abdeckung miteinander verbunden?
Man sieht ja keine Verbindungsstege mehr. Hast du die abgesägt?

Viele Grüße

Frank

461

Samstag, 10. November 2018, 17:33

Hallo Frank,

ich habe mir bei der
Firma Expresszuschnitt.de Plexiglasplatten 5 mm stark (Acryglas
vergilbt mit der Zeit) bestellt und nach Maß von mir zuschneiden
lassen. Die Ausschnitte nach meinen Angaben und die Deckplatte wurden
gelasert. Mit Kleber Acrifix und Verand 150 €.

Das Problem war: Auf Grund des Lasern ist die Molekularstruktur der Platten zerstört und
wenn man jetzt den Kleber (flüss.Plexiglas) anwendet, kommt es zu
Spannungen, die zu Haarrissen in den Platten führen. Deshalb muß man
die Platten "tempern", d.h. im Umluftofen auf 70-80° C
erwärmen und mind. 2 Std.die Temperatur halten, dann auf
Raumtemperatur abkühlen. Leider bietet das Expresszuschnitt.de nicht
an. Der Backherd fällt wegen der Größe der Platte 82 x 42 cm aus!
Ich mußte mir was überlegen und habe das Ganze in der Sauna meiner Tochter
gemacht. Dann eine Vorrichtung zum Kleben gebaut: 2 glatte Bretter im
Winkel von 90 ° verschraubt und 45° auf die Spitze gestellt. Nun
konnte ich die Seitenteile einlegen und mit einem Dosierfläschen aus
PE ( auf keinen Fall aus der Tube, zu unkontrolliert) eine Klebenaht
ziehen. Der Kleber läuft in die Fuge, die Naht ist glasklar! ausgehärtet bei Normallicht in 3 Std.
Die Deckplatte habe ich nur aufgelegt, daß ich jederzeit ohne viel Aufwand das Diorama
verändern kann. :thumbsup:


Grüße

Arndt

Beiträge: 12

Realname: Frank

Wohnort: Hörselberg-Hainich

  • Nachricht senden

462

Sonntag, 11. November 2018, 09:44

Hallo Arndt,

demnach hast du die gelieferten Teile der Abdeckung überhaupt nicht verwendet. Das Ergebnis ist super, aber auch
ein erheblicher zusätzlicher (finanzieller) Aufwand, wenn man bedenkt, dass die gelieferten Teile ja auch nicht gerade ein Schnäppchen waren.

Aber unterm Strich einfach ein sehr gutes Ergebnis. :thumbsup:

Viele Grüße

Frank

463

Sonntag, 11. November 2018, 11:39

Ich habe die zum "Schnäppchenpreis" von ich glaube 179 € angebotene Haube nicht bestellt und bin mit meinem Materialpreis von 150 € damit günstiger !
Noch dazu mit den Ausschnitten für die Schwenkflügel, also volle Funktion des Modells unter der Haube! :lol:

Werbung