Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 21. März 2018, 19:17

Neubeginn nach 50 Jahren

Hallo,
vor einigen Wochen habe ich auf dem Speicher mein altes Torpedoboot von Graupner "Dachs" wiedergefunden.
Es hat die 50 Jahre seit dem Bau gut überstanden und ich möchte es mal wieder fahren lassen.

Eine RC- Anlage ist nicht mehr eingebaut. Da möchte ich eine Futaba T14SG benutzen.
Die Originalmotoren sind noch verbaut, und zwar 3 Stück Monoperm Super.

Ein Servo für die 3 Ruder bekomme ich eingebaut, aber jetzt kommen meine Fragen:

1. Macht es Sinn, die alten Motoren zu belassen und weiter zu nutzen?
2. Kann ich 3 Motoren mit EINEM Fahrregler betreiben?
3. Vertragen die 6 Volt- Motoren auch 7,4Volt eines LiPo- Akkus?
4. Wenn ich auf andere Motoren umrüsten würde/ sollte, welche nimmt man da?
5. Halten die Original- Stevenrohre auch stärkere Motoren aus. Die verbauten Stevenrohre haben nur Gleitlagerung.

Ich hoffe, ihr könnt mir zielführend weiterhelfen.

Ein adäquates Modellbaugeschäft hier bei uns im Raum Paderborn ist mir derzeit nicht bekannt, aber vielleicht weiß ja auch da jemand mehr.
Im Internet kaufe ich nicht so gerne, ist mir zu unpersönlich.

Schöne Grüße und vielen Dank für eure Bemühungen und Antworten im Voraus von

Klaus

2

Mittwoch, 28. März 2018, 10:59

Laß doch die Motoren erst mal wie sie sind.
E-Motoren halten normalerweise sehr zuverlässig und lange ... in diversen Modellbahnen halten die schon 100 Jahre ... ab und zu neue Kohlen und ein Tröpfchen Öl auf den Lagern ...
( ich weiß ... es ist auch möglich sie zu Tode zu quälen )
und auch im Original gibts E-Loks von achzehnhundertschlagmichtot ... und auch die laufen noch mit dem originalen Motor.

Sind die vorhandenen eventuell wie dieser da ? Schau mal auf die Spezifikationen auf der Schachtel
http://vi.vipr.ebaydesc.com/ws/eBayISAPI…=1&secureDesc=0

Bei nur einem Regler und drei Motoren hätte ich Angst, daß er mir abraucht ... und nur einen Akku dürften die drei schnell leer ziehen

Probier doch erst mal den Bestand mit "kleiner" Lösung aus ... durch kleinere bzw leichtere Akkus dürfte es schneller unterwegs sein als früher ... vermutlich reicht dir das um gut Spaß zu haben.

Ein neues (vermutlich teures) Komplettpaket mit neuen Motoren, anderen Schrauben, Reglern, Akkus etc um das Torpedoboot zum Fliegen zu bringen bleibt dir ja jederzeit offen
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

Werbung