Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 267

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

181

Sonntag, 25. März 2018, 19:52

Hallo Alex,

richtig viel passiert hier!

Zuspachteln und schleifen oder doch ganz neu machen? Ich glaube, das eine dauert so lange wie das andere, deshalb werde ich die Winde wahrscheinlich komplett neu anfertigen.


Als ob du ersthaft überlegt hättest die Bausatzwinde zu verwenden :abhau: Das Do-it-yourself-Ding sieht ja wohl um Klassen besser aus.

Und verspätet zu dem Kran:
Die Lampe am Ausleger wird ohne Funktion bleiben, denn das Gefitzel will ich mir nicht antun :cracy:

Die Lampe ist nun wirklich das Sahnehäubchen auf dem 1a-Kran. Irgendwelche nicht maßstabsgerechten Kabel würden nicht passen.

Wird mal wieder ein Spitzen-Modell!!

Besten Gruß

Harald

182

Montag, 26. März 2018, 08:11

1 A Seilwinde. Sehr sehr schön gebaut und auch erklärt. :ok:
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


183

Dienstag, 27. März 2018, 20:45

Nabend zusammen!

Vielen Dank, Leute! :hand:

@Ulf: Danke für den Hinweis! Ich werd nochmal ein paar Vorbildfotos konsultieren und schauen, ob ich im Bereich der Winde Kabelbündel o.ä. entdecken kann :ok: Wobei ich glaube, dass die Winde eigentlich ohne weitere Kabel auskommen müsste. Der Antrieb des Dings wird ja über die Welle gewährleistet, die von der Winde in die Aufbauten hineinführt. Bei den Vorbildern stand dort direkt hinter dem Schott ein Elektromotor, dessen Strombedarf wiederum durch den Hilfsdiesel im Maschinenraum gedeckt wurde.

Gestern Abend hab ich noch den hinteren (Stummel-)Mast lose nach dem Vorbild der Ross Tiger und anderen mittelgroßen Trawlern gebastelt. Da es ja einen separaten Beibootskran gibt, ersetzt der Stummelmast den hinteren, quasi vollwertigen Mast mit Ladebaum. Der Stummelmast dient letztlich nur als Endpunkt für die Antennen, die vom "großen" Mast auf dem Arbeitsdeck nach achtern führen...



Der Mast ist 2mm im Durchmesser, die Querstrebe 0,6mm...





Keine große Veränderung, aber das Ding hat mich letztendlich mit allem drum und dran doch fast zwei Stunden gekostet.

Insgesamt bisher verwendete Bausatzteile (immer noch): 8

Beste Grüße,

Alex

Werbung