Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Sonntag, 14. Januar 2018, 21:15

:kaffee:
:kaffee:
:kaffee: ja da ist nicht nur der Onkel Woefdram froh :lol:

Da sind wir schon auch froh, dass du uns an so einer Baustelle teil haben lässt :ok:

Bei den ganzen Details und den Bildern kann ich ja schon gar nicht mehr ruhig am Stuhl sitzen :love: :love:

schönen Abend, Markus

62

Samstag, 20. Januar 2018, 13:24

Hallo Bastelfreunde!

Markus, Dank für dein enthusiastische Reaktion :hand: , und ich hoffe, dass du bei diesem Update, ruhig in deinem Stuhl sitzen kannst. :lol:
Und alle Zuschauer in Mitleser, vielen Dank für Ihr Interesse. :hand: :ok:

Ja leute, heute zeig ich wieder etwas kleine Fortschritte zu diesem Lowliner.
Wir fangen an mit den Felgen, dies haben jetzt die Stahlfarbe bekommen, und ich habe dies mit Ushi von Rosten Stahlpulver bearbeitet.
Dieses Pulver gibt die Felgen ein besseres "Stahl" aussehen, und schwächt die Grobheit der metallischen Farbe ein wenig ab.





Dann sind die Tanks an der Reihe, zuerst habe ich aus Styrol Rohren und Platten ein Form gemacht, und um ihn herum 2x 0,5mm Styrolplatte geklebt.
Diese Platten werden mit heißem Wasser gebogen und in Form gebracht. ;)
Dann werden diese Tanks mit CTM mit Schweißnähten bearbeitet und später werden auch die anderen Attribute gemacht und montiert.
Zuerst ein Vergleich zwischen der LS Version und rechts der LSnRL oder Lowliner Version.





Der graue Fleck ist Farbe, ich habe das getan, um zu sehen, ob es noch etwas Unebenheiten auf der Nische gab. ;)
Und die zwei Tanks zusammen....











Und ein Foto, um die Proportionen mit dem Anhänger zu schauen....



Ja leute, jetzt mit den Tanks, bekommt dieser Stern, mehr und mehr seinen "Lowliner-Look". :ahoi:
Das war es für heute und bis die nächste!


Quelle

Grüß Hermann. :wink:

63

Samstag, 20. Januar 2018, 16:25

Sehr schön dein Sratch Build vom MP4. Die Lowliner Reifen wo bekommt man diese?

64

Samstag, 20. Januar 2018, 16:29

Servus Hermann,

ich verfolge Deinen Bau jetzt schon eine ganze Zeit lang. Mir gefällt es sehr, was Du uns hier zeigst.

Kannst Du das mit den Stahlpulver mal ein wenig genauer erläutern? Welche Grundfarben hast hier genommen?

Gruß Jürgen

65

Samstag, 20. Januar 2018, 20:20

:wink: Hallo Hermann

:lol: Nein Nein es geht... links und rechts gab ich große Armlehnen, vorne sollte mich der Tisch auffangen:abhau:


Unglaublich die ganze Detailarbeit:ok:

Aber mal zu den Tanks, hast du da mehrere Platten innen drin um die du dann sozusagen die Außenhaut herum gewickelt hast
:nixweis: ??
Dann links und rechts die Seiten verschlossen ?( ??

Und ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass beim langen Tank noch die Trittstufe rein kommt, aber wäre das nicht einfacher wenn du den Tank an der Seite nicht verschlossen hättest :nixweis: ??
Oder gar das Loch vorher gemacht hättest??

Würde mich interessieren, da mich so ein kompletter Eigenbau eines Tanks schon länger reizt...

Auch stark interessieren würde mich die Herstellung der Tankstützen und Haltebänder... :idee:
Oder wie du mit der Kröpfung des Rahmens umgehst??

Vielleicht kannst du uns (mir :D ) da ein paar Tips geben, auch bezüglich Material -stärke...

Sonst kann ich mich nur anschließen und dir einen großen :respekt: für deine Arbeit aussprechen :ok:

Bin schon auf das nächste Update gespannt

Schönen Abend noch, Markus

66

Sonntag, 21. Januar 2018, 07:42

Moin Hermann,

Großes Kino was du da wieder ablieferst, meinen absoluten :respekt: :dafür: ansonsten schließe ich mich da den Fragen von Markus mal an, denn das interessiert mich auch.

Nur eine Zusatzfrage habe ich da, dann doch, wann hast du denn den Auflieger gebaut, das ist doch nicht der selbe wie bei den mp2, oder doch?


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

67

Sonntag, 28. Januar 2018, 10:11

Hallo bastelfreunde,

Zuerst, Dank für eure Lob! :hand:

Und dann mal eine Antwort auf deine Frage,

Stefan,

Die Reifen bekommt man bei KFS, oder Heinz.
KFS hat eine bessere Qualität aber ist auch aber ist auch etwas teurer als Heinz.
Die Reifen von Heinz habe Luftblasen auf der Innenseite und sind hiermit auch billiger.

Jürgen,

Du das mit den Stahlpulver von Ushi von der Rosten ist ein Pulver habe ich mit einem Wattestäbchen eingerieben.
Die Grundfarbe ist normalerweise eine schwarze Grundfarbe,matte oder glänzende Farbe, aber ich habe Siberfarbe benutzt und das Ergebnis ist auch sehr gut.
Hier ein Link für die Website Ushi von der Rosten, wenn Sie nach unten scrollen, siehst du ein paar Tutorial-Videos. ;)

Markus und Bernd,

Die Rahmen für die Tanks sind aus 1mm platte gemacht, 3 Platte zusammen gekelbt Für ein gute Haftung und für die große Tank 3 iInnenplatte und 2 äußere Platten.
Alles zusammen musst du 15 Platte schneiden.
Ich habe dies unten mit rot und grün angezeigt...





Dann wird mit einem 3,2mm Styrol-Achse alles zusammen gehalten, diese Achse werden an den Ecken des platten festgeklebt, weil die äußeren Platten des Tanks leichter und einfacher zu formen sind.
Die Locher für die Trittstüfen wird später gemacht weil der Tank an der Seite etwas leichte Kurven hat, daher ist es besser, dieses Loch später zu machen.
Und ja, die Herstellung der Tankstützen und Haltebänder werde ich mit einem Update zeichen und damit viele detaillierte Fotos Posten. ;)
Diesmal werde ich die Haltebänder aus Metal machen, aber später mehr dazu. :)

Schließlich ein Foto mit der kleine Tank in der Grundierung.



Grüß Hermann. :wink:

68

Sonntag, 28. Januar 2018, 10:11

Bester Moderator,

Dieser Doppelpfost kann entfernt werden.

Grüß Hermann. :wink:

69

Sonntag, 28. Januar 2018, 21:22

Hallo Hermann :wink:


Also wenn ich das richtig verstehe, werden in die Platten Löcher gebohrt und mit den 3,2mm Styrol Stangen verbunden, somit gibt dann sozusagen der Umfang der Innenplatten die Tankform vor??
An den Seiten lässt du die Platten dann etwas rausstehen um eine Rundung schleifen zu können ?(

Schönen Abend, Markus

70

Sonntag, 28. Januar 2018, 22:05

Stimmt Markus, in die Zwischenplatten werden die Löchern gebohrt, auf diese Weise bleibst alles absolut gerade.
Die Platte werden zuerst alle zusammen auf Form geschliffen und dann werden die Löchern durch alle Platten zusammen gebohrt.
Mit 2 Schrauben und Muttern werden die Platten auf ihrem Platz gehalten, und dann alles geschliffen und gebohrt.
Als letzte werden die 3,2mm Achse durch die Platten gesteckt und geklebt.

Die Naht des AußenPlatte ist auf die untenseite, und wird mit 0,5mm Achse geklebt und Geschliffen, damit die Naht vollkommen glatt ist.
Wenn die Naht nicht volkommen glatt ist, dann wird das niemand sehen, weil diese Naht ganz auf die unten ist. ;)
Wenn der Tank seinen 0,5mm Styrolplatte bekommen hat, wird nach alles gut trocken ist einen 2. Platte herum geklebt, zusammen ist der außenwand 1mm dick und gut im Form, glatt und stark genug.
Ich hoffe, ich habe dir damit ein bisschen geholfen. :smilie:

Grüß Hermann. :wink:

71

Montag, 29. Januar 2018, 09:04

Moin Hermann,

Eine interessante Angelegenheit, dein Tank selbst Bau und eine gute Idee, es so zu machen, so bleibt es stabil genug, für den Einbau der Stufe, das werde ich mir mal merken, für die Zukunft.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 1 216

Realname: Martin

Wohnort: 76751 Jockgrim

  • Nachricht senden

72

Montag, 29. Januar 2018, 09:23

..hast Du mal überlegt, Dich in professionelle Hände zu begeben? 8|

..das ist einfach abartig was Du hier machst! :respekt: :dafür:

:wink: :wink: :wink:

73

Samstag, 3. Februar 2018, 03:12

Hallo Bastelfreunde!

Bernd und Martin, Dank für eure Lobende Worte, :hand: ... und nein Martin, das habe ich mich nicht überlegt, es macht für mir spaß, und es sollte so bleiben. ;) :)

Uuuuuuuuuuund weiter gehts!
Ja liebe leute, der große Dieseltank ist jetzt fertig gebaut.
Das Loch ist gemacht, und habe das Gehäuse für die Trittbrett auch gemacht und montiert.
Auf dem 1. Foto kann man noch etwas von das Innere erkennen. ;)







Dann werden die letzte Schweißnähte auf den Tank geklebt.









Als letzte werden die Unterstützung der Batterie-Box montiert.
Dies sind die Teile aus den BS und habe die runden Befestigungen halb durchgeschnitten.
Der Grund dafür ist, dass die Batterie-Box jetzt einfach platziert werden kann, weil normalerweise dieser Box beim Bau des Chassis, zuerst zwischen der Rahmen platziert werden muss, bevor die Chassisteile zusammengeklebt werden.



Auf der Batteriebox habe ich die originalen Stifte entfernt und habe dies mit 1mm Styrol Achse ersetzt.





Und alles zusammen bisher....



Und so geht Onkel Woefdram ruhig weiter. :lol:
Bis die nächste leute!


Quelle

Grüß Hermann. :wink:

74

Sonntag, 4. Februar 2018, 07:39

Moin Hermann,

Die Tanks sehen spitze aus, aber das ist ja wie immer bei dir. Nur die langen Stangen auf den Tanks verstehe ich nicht so ganz, sind die nur zum Festhalten, oder werden das noch Einfüllstutzen?


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

75

Sonntag, 4. Februar 2018, 11:16

Hallo Hermann,

Wahnsinn kann ich da nur sagen, sehen super aus die Tanks und die ganzen vielen umbauten es macht einfach Spaß dir bei deinem Bau über die Schulter zu schauen.

:ok: :ok: :ok:

Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

76

Sonntag, 4. Februar 2018, 12:56

Danke Bernd und Berni!

Ja Bernd, im Wesentlichen liegt die Antwort in deiner Frage. :D
Jaaaa, die langen Stangen sind um bie die Lackierung zum Festhalten, und jaaaa....wenn alles Lackiert ist dann werden diese Stangen gekürtzt, weil gleichzeitig dies auch die Einfüllstutzen sind.
Wenn alles fertig ist, dann werde zuletzt die Tankdeckel darauf geklebt. ;)

Grüß Hermann. :wink:

77

Sonntag, 4. Februar 2018, 16:09

Servus Hermann

finde das vorletzte bild einfach nur :ok: :ok: wie der Benz so dasteht. Ein Haufen Arbeit den du dir das machst aber es lohnt sich :respekt: :respekt: :dafür:

78

Sonntag, 4. Februar 2018, 22:01

:wink: Hallo Hermann ,

Super ist das Detail Bild, auf dem man das Tank innere erkenne kann :wink:
Die Idee mit dem Batterie Kasten find ich auch super, vor allem dürfte es so um einiges besser zum lackieren sein...




Schönen Abend , Markus

79

Montag, 5. Februar 2018, 08:05

Moin Hermann,

Danke für deine Antwort, das ist eine super 2 in 1 Idee, habe ich mir mal notiert.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

80

Mittwoch, 7. Februar 2018, 14:21

Hallo Bastelfreunde!

Ja Markus, das war auch die Absicht, um später alles leichter zu Lackieren können. ;)

Ja leute, heute habe ich noch eine kleine Anpassung gemacht.
Beim Kippen der Kabine, drücken die Seiten der Kabine ein wenig gegen die Stoßstange an.
Um dieses Problem zu beheben, und natürlich auch, um mehr Realismus zu geben, habe ich die Kippstützen 3mm nach vorne verschoben.
Dies ist keine sehr schwierige Aufgabe, sondern eine präzise Arbeit. :)

Zuerst habe ich ein paar Fotos, wie das aussehen soll.





Zuerst muss sichergestellt werden, dass die Kabine auf den Italeri unterstütztungen platziert wird.
Dies ist dein Ausgangspunkt damit alles richtig und gerade bleibt, und von hier aus werden die neuen Stützen gebaut. ;)

Zunächst habe ich die Höhe der Stützen in Bezug auf das Chassis gemessen und sah das es 3,2mm war.
Dan habe ich die äußeren Stützen mit heißem Wasser gelöst und die Passung Stiften entfernt.
Mit einem 3.2mm Profil als Abstandhalter ist der Stütze in der richtigen Höhe und 3mm nach vorne zurück platziert.







Dann werden die Stützen so genau wie möchlich neu gebaut.



In der unteren Situation wird die Kabine noch im Italeri unterstütztungen gehalten.





Dann werden die Stützen von des italeri-Chassis getrennt.







Und an der Uneterseite eine Styrolplatte von 0,5mm geklebt.



Dann werden die Stützen von der Bodenplatte entfernt....



Und die Kabine auf den neuen Stützen platziert.....





Und jetzt funktioniert und sieht alles aus wie es funktionieren und aussehen soll, wie bei der Reale Benz, und die Kabine berührt nun nicht mehr die untere Stoßstange ! :ahoi:
Für die Farbe des Benz, überlegen ich mich die Farbe wie auf dem unteren Foto. :whistling:
Bis die nächste Runde!


Quelle

Grüß Hermann. :wink:

81

Freitag, 9. Februar 2018, 09:32

Moin Hermann,

Was für eine Wahnsinns Detailarbeit, deine neu gebauten Kabinenhalterungen, besser kann man das nicht mehr machen, ich finde es toll zusehen wie sich das dann alles immer zusammen fügt. :respekt: :respekt: :respekt: :dafür:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

82

Samstag, 10. Februar 2018, 19:33

Hallo Bastelfreunde!

Dank für dein Lob Bernd! :hand:

Zitat

Nur eine Zusatzfrage habe ich da, dann doch, wann hast du denn den Auflieger gebaut, das ist doch nicht der selbe wie bei den mp2, oder doch?


LG Bernd

Ja Bernd, leider habe ich vergessen, diese Frage zu beantworten. :rot:... aber ja, dies ist in der Tat der Megatrailer, die ich noch im Bau habe bei den MP2 und 3. :)

Heute gibt es wieder etwas zu sehen.
Keine große schritte, sondern kleine und "für mich" wichtige Details.
Nun die Kabine die neue Kippstützen bekommen hat, ist es zeit für die weiter arbeit auf das Chassis.

Zuerst habe ich die vorderen Querträger gemacht, gebohrt und montiert.
Es war sehr viel schleifarbeit um in den zwei aufrecht stehenden Traversen, die runden Formen zu bekommen.
Die untere Metallstoßstange, die hinter dem normalen Stoßfänger sitzt, habe ich auch so genau wie möchlich nachgebaut.





Die geraden Stützen habe ich met den neue a-symmetrischen Stützen ausgetauscht, weil ich ein Bild im Internet gefunden hatte, konnte ich dieses Detail realistischer machen. 8)



Dann der Kühlergrill auf seinen Platz hängen, um zu zeigen, dass alles frei von einander ist.





Und mit der Stoßstange platziert.....



Nächster Schritt, die weitere Konstruktion der Vorderache.
Bis die nächste!


Quelle

Grüß Hermann. :wink:

83

Samstag, 10. Februar 2018, 23:05

:wink: Hallo Hermann


:respekt: :dafür: :sabber: :love:



Sag mal bist du eigentlich Uhrmacher oder sowas in der Richtung als Beruf???
Das ist ja Wahnsinn was du hier zauberst...


Schönes Wochenende, Markus

84

Sonntag, 11. Februar 2018, 08:23

Moin Hermann,

Ok danke, dann habe ich das doch richtig gesehen, mit dem Trailer und für die restlichen Arbeiten, da bleibt mir mal wieder die Luft weg, ich sitze hier und staune immer wieder über deine Fingerfertigkeit. :ok: :respekt:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 217

Realname: Thomas

Wohnort: Baselland, Schweiz

  • Nachricht senden

85

Sonntag, 11. Februar 2018, 09:31

Hallo Hermann,

Top Detailierung :ok: , wird ein wirklich Klasse Modell.

86

Montag, 12. Februar 2018, 08:16

Hey,

ich bin auch schwer beeindruckt von der Detaillierung und deren qualitativen Umsetzung :ok:

Zum Thema mit der Lackierung - ich finde das Helle Himmelblau metallic echt super (ist mal was seltenes) und würde dabei auch unten es grau belassen - sieht auch mal gut aus und cooler Kontrast. :ok:
Gruß Robert :wink:

87

Montag, 12. Februar 2018, 14:03

Hallo Hermann,

du bist total verrückt :D Super Arbeit!

88

Freitag, 16. Februar 2018, 16:17

Danke für euer schöne Lob Herren. :hand: :rot:

Markus,

Nein Markus....ich bin kein Uhrmacher oder sowas in der Richtung. :D

Robert,

Dieser Benz wird auf jeden Fall im gleichen art wie die MP2 und 3 Lackiert, Hauptfarbe mit grauen Kunststoffteilen, und diese Farbe blau, finde ich immer noch einer der schönsten. :)

Grüß Hermann. :wink:

89

Mittwoch, 7. März 2018, 09:44

Hallo Bastelgemeinde!

Heute zeige ich wieder etwas kleine Fortschritte.
Mittlerweile habe ich einen Anfang gemacht an der Vorderachse Aufhängung, und als erste ist die Torsionbrücke mit Torsionstab gemacht und montiert.
Später werden die Halterungen von Torsionbrücke zu den Rahmen weiter gefertigt und Detailliert.
Auch habe ich die Lenkstange neu gemacht, weil die ursprüngkliche aus den BS, nach meiner Meinung etwas zu dünn un zerbrechlich war.













Später habe ich die Schutzplatte des Auspuffanlage entlackt und wieder glänzendes Aluminium Lackiert.
Hiernach mit Uschi von Rosen-Chrompulver die Schutplatte mit einem Tuch Reiben und polieren.







Zuerst habe ich dies auf die blau Lackierte Seitenfendern, die nicht benutzt werden, ausprobiert, und muss sagen, dass das Ergebnis überzeugend ist.





Auf einer schwarzen Oberfläche erhält man einen dunkleren Chromton.
Für die Schutzplatte hätte ich lieber einen leichteren und mehr metallischen Ton.
Das war es für heute und bis die nächste Runde!


Quelle

Grüß Hermann. :wink:

90

Mittwoch, 7. März 2018, 10:17

Hi, :wink:

einfach nur der Wahnsinn wie detailliert das Ganze ist :ok: :respekt: :dafür:

Ich bin mega auf den fertigen LowLiner gespannt :ok:
Gruß Robert :wink:

Werbung