Sie sind nicht angemeldet.

121

Freitag, 16. Februar 2018, 18:43

Moin Bernd,

als das sind sehr schöne Fortschritte bei deinem kleinen Kipper. :thumbsup:.
Die Farbe fürs Fahrgestell gefällt mir, nur, wenn die sich wieder abziehen lässt, ist die dann auch langzeittauglich und strapazierfähig? ?(
Weil ich habe gerade im Hinterkopf, das die sich doch dann überall wieder ablösen könnte.
Oder wird die richtig fest nach dem Aushärten?

122

Samstag, 17. Februar 2018, 08:36

Moin allerseits,

Danke euch allen für das Lob :five: , aber vom Endergebnis bin ich noch weit entfernt Hermann.

Zu deiner Frage, Norman, wirklich beantworten kann ich dir die natürlich auch nicht, das kann dann erst die Zeit zeigen, ob sie Schäden nimmt oder ich den Kleinen eines Morgens wieder im Stahllook sehe... :lol:
Nein, im Ernst jetzt, meine Vermutung geht dahin das ich den Tank nochmal hätte sauber machen müssen, da ich hier immer wieder angefasst hatte, denn alles andere ist fest. Außerdem denke ich das die Farbe viel mehr Zeit zum aushärten braucht, als das was ich bisher gewöhnt bin, das hat sich nehmlich beim aufbringen des Klarlacks an der Stoßstange gezeigt, hier hatte sich die Farbe aufgeworfen, was aber mittlerweile wieder in Ordnung ist.
Ob allerdings diese Farben und ich gute Freunde werden, wage ich zu bezweifeln! Aber es werden ja bestimmt noch einige Modelle folgen, wo man anderes ausprobieren kann.
Nun mal sehen was heute noch so geht, denn die Mulde muss fertig gemacht werden und auch an der Kabine soll es noch Änderungen geben, also bis dann, dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

123

Samstag, 17. Februar 2018, 15:17

Servus zusammen,

Es ging nun weiter, mit dem fertig bauen der Mulde und einen Fehler, den ich im „Eifer des Gefechtes“, sprich Zusammenbau gemacht, bzw. schlicht weg Übersehen hatte :bang: . Und zwar die Aufstiegshilfe, links vorne an der Mulde, im original Bild, gelb gekennzeichnet, bei meinem Modell grün.


Quelle: 202truckcom




Da ich aber, ohne Zerstörungen an der Mulde, das schräge Riffelblechteil nicht mehr heraus bekommen hätte, obiges Bild roter Pfeil, habe ich mir aus zwei Restteilen, einen Überbau zurecht geschnitten und so zugefeilt das der darüber passt, dann noch die zwei Halte- bzw. Trittstangen, aus 0,5mm Sheet, zuschneiden, anpassen und einkleben.






Als nächstes dann noch die Stufe unterhalb der Mulde anfertigen und ankleben.






In der Zeit wo das antrocknete wurden auch noch die Halter für die Schmutzfänger zugeschnitten und mit den äußeren Teilen an der Mulde angebracht. Nun noch die Probe, ob das dann auch mit dem Rahmen, der Mulde, passt und das war es dann auch mit dem Muldenbau.




Nun kann der Kleber in Ruhe aushärten, dann wird gewaschen und es kann grundiert werden, davon dann aber beim nächsten mal, bis dahin dann wieder und allen noch ein schönes Wochenende wünsche,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

124

Samstag, 17. Februar 2018, 15:19

Hi Bernd,

ja das mit den Fettrückständen kann natürlich auch gut sein.

Das mit der Zeit zum Aushärten kenne ich auch zu gut.
Zwischen den Revell Email und den Humbrol Enamel Farben habe ich das gleiche festgestellt.

Sind die denn Wasserlöslich oder musst du die mit Verdünner bearbeiten?

Deswegen scheue ich mich nämlich auch davor mit anderen Farben zu arbeiten, als mit deenen, die ich gewohnt bin. :)

Ich lasse mich mal überraschen, welche Ergebnisse und Erfahrungen du uns damit noch berichten kannst. :ok:

125

Samstag, 17. Februar 2018, 15:22

Sehr schöne Detailarbeiten an der Mulde, gefällt mir sehr. :respekt: :dafür:

126

Samstag, 17. Februar 2018, 16:15

Hallo Bernd,

ja noch nichts passiert und noch rechtzeitig gesehen, und super gelöst.
Wieder eins deiner vielen Details, gefällt mir gut.

Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

Beiträge: 964

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

127

Samstag, 17. Februar 2018, 21:02

Hallo Bernd,
nachdem ich in der letzten Zeit vor lauter Programmieren nur selten mal in die Nachbarrubriken gesehen hatte, habe ich mir heute mal deinen BB von Anfang an durchgesehen.
Ich finde es faszinierend, mit welcher Akribie du die einzelnen Teile scratch gefertigt hast.
Deine Hinweise zur ausführlichen Planung und Ruhe in der Vorbereitung kann ich auch nur unterstreichen.
Blinder Aktionismuss erzeugt nur unnötige Nacharbeit. ;)

Die Kippmulde und auch die anderen Umbauarbeiten sehen einfach fantastisch aus. :sabber: :respekt: :respekt:

Eine Frage stellt sich mir noch. ?(
Bekommst du die gedruckten selbstklebenden Schablonen problemlos wieder vom Sheet herunter oder müssen noch Klebereste entfernt werden?
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

128

Sonntag, 18. Februar 2018, 08:25

Moin zusammen,

Danke euch sehr für Lob und Zuspruch, das motiviert mich wieder, gerade weil es heute wohl noch mal kniffelig werden kann.

Nun zu den Fragen, die Farben sind auf Wasserbasis, Norman und fix und fertig zum sprühen, da muss nichts mehr angemischt werden. Wenn man sich erst mal dran gewöhnt hat, das man in ganz dünnen Schichten lackieren muss, dann lässt sich das auch ganz gut verarbeiten, ist halt nur, noch Zeitaufwendiger, als sonst und dann halten sie auch gut, wie ich jetzt, beim nachlackieren an der Stoßstange bemerkt habe.

Ja und nein Willi, da gibt es ein paar Dinge zu beachten, erst kurz vor dem ausschneiden aufkleben, nicht fest andrücken, nach Möglichkeit von außen Schneiden damit das Lineal nicht andrücken kann und nach dem Schneiden sofort wieder runter damit. Bei großen, oder langen Teilen, sehr flach abziehen, bei kleinen Teilen hilft der Daumennagel gut beim abmachen, wenn dann doch noch Rückstände sind, muss gewaschen werden, dazu hat sich Fensterreiniger, auf Alkoholbasis, gut bewährt.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

129

Montag, 19. Februar 2018, 14:17

Schreibe einfach nur :ok: da ich dem was die leute vor mir getippt haben nix hinzu zu fügen hätte. :respekt: :dafür:
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

130

Montag, 19. Februar 2018, 17:06

Servus zusammen,

Dann fasse ich mich auch kurz :grins: und danke dir ganz herzlich, Werner.

Gestern ging es dann auch wieder etwas weiter, zunächst habe ich die Mulde, mit meiner Alu/Eisenmischung grundiert.




Dann ging es um diese etwas eigenartige Sonnenblende, die mehr oder weniger in das Dach integriert ist, der gelb gekennzeichnete Bereich auf dem folgenden Bild.


Quelle: 202truckcom



Leider habe ich da keine Ansicht von oben, so das ich auch keine genaue Planung machen konnte, somit habe ich das alles nur nach Gefühl gebaut.
Zuerst habe ich ein paar Millimeter von der Dachrinne entfernt und mir vier Teile für die Halterungen zugeschnitten. Diese wurden dann nach vorne hin auf das gleiche Maß gebraucht und angeklebt.






Nun wurden von unten 4mm breite Streifen, aus 0,3mm Sheet angeklebt, so das sie etwas spitz nach vorne zulaufen. Die außen Kanten wurden dann nach dem aushärten abgetrennt.




Das gleich, nur etwas schmäler wurde dann oben auch noch gemacht, so das sich schon ein Gestell erkennen ließ.






Um das verschließen zu können, hatte ich mir vorher die Konturen vom Dach auf eine 0,3mm Sheetplatte aufgezeichnet, das wurde dann so genau wie möglich ausgeschnitten, an den Kanten und nach Vorne habe ich es dann großzügiger ausgeschnitten. Das wurde nun angeklebt und für einen vernünftigen Abschluss der Sicke nach vorne wurden noch zwei schmale Sheetstreifen angeklebt, die dann verspachtelt und verschliffen wurden.






Nachdem dann alles rund herum geschliffen wurde, sah diese Sonnenblende dann so aus.




Das nächste was geändert wird, sind die seitlichen Haltegriffe, die zum einen nur einen Befestigungspunkt haben, mich aber auch, eher an Abflussrohre erinnern, als an Haltegriffe.




Die Löcher wurden nun von innen mit Tape geschlossen und von außen kam ein Tropfen GAP fast flüssiges GAP rein, das wird dann zugeschliffen wenn es hart ist.




Das war es nun aber auch schon wieder, von meiner Baustelle, wie es weiter geht dann beim nächsten mal, bis dahin dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

131

Montag, 19. Februar 2018, 19:24

Hallo Bernd :pc:

Was soll ich dazu schon noch groß sagen - meinen absoluten :respekt: :dafür: . Super Detailarbeit und genauso super auch umgesetzt.


Ich habe aber für mein eigenes aktuelles Projekt, den Magnum, mal eine Frage, denn ich habe mit dem Trailer was vor  :lol:. Woher bekommt man das weiße Kunststoff in Riffelblech Optik welches du auch an der Mulde verwendet hast. :hey: Gibt's das bei 3 2 1 Meins ? :thumbsup:
Gruß Robert :wink:

FERTIG:

Scania Sattelzug

Schaeffler Truck

132

Montag, 19. Februar 2018, 19:42

N'Abend Robert,

Vielen herzlichen Dank für dein Lob, es freut mich immer, wenn meine Basteleien gefallen. :five:

Das Riffelblech gibt es bestimmt auch in der e-Bucht, aber meins, ist vom architekturbedarf.de, da heißt das dann Tränenbleche und du bekommst es in den unterschiedlichsten Ausführungen, da sollte dann auch für den Trailer das richtige dabei sein. Ich bestelle da wirklich gerne, weil es unkompliziert ist und schnell geht, auch was ich so an Sheet usw. brauche ist von da. Vor allem wenn man nicht unbedingt Evergreen braucht, gibt es da eine große und super günstige Auswahl.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

133

Montag, 19. Februar 2018, 20:27

Danke :hand:

Bestellung ausgeführt :ok: :ok: :ok:
Gruß Robert :wink:

FERTIG:

Scania Sattelzug

Schaeffler Truck

134

Dienstag, 20. Februar 2018, 08:26

Moin Robert, keine Ursache, freut mich wenn ich dir helfen konnte und so eine Ahnung was du da an deinem Trailer vorhast, habe ich auch, aber da warte ich einfach mal ab. :grins:
Und was war hier bei mir los? Nun ja einfach mal nix :lol: mal sehen was da heute noch so geht.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

135

Dienstag, 20. Februar 2018, 10:06

Nun ja nichts besonderes eigentlich Bernd aber wir werden sehen :smilie:

Nun zurück zu deinem Mack :ok:
Gruß Robert :wink:

FERTIG:

Scania Sattelzug

Schaeffler Truck

Beiträge: 964

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

136

Dienstag, 20. Februar 2018, 23:50

Hallo Bernd,
dann war wohl DIES HIER deine Beschäftigung heute. :abhau: :abhau: :abhau:
Muss aber auch mal sein. :D
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

137

Mittwoch, 21. Februar 2018, 09:22

'Der Bernd, der Bernd.....der hat den Tag verpennt. :D
Servus

Klaus

138

Mittwoch, 21. Februar 2018, 09:57

Hallo Bernd,

ich finde es einfach nur Wahnsinn, in was für einem Tempo du solch eine super Arbeit machst.
Die ganzen Details die du umsetzt, echt klasse.
Ich war jetzt nicht die ganze Zeit dabei, daher habe ich mir nochmal alles angesehen. Besonders die Kippmulde gefällt mir sehr gut, weiter so! :ok:

139

Mittwoch, 21. Februar 2018, 17:25

Servus zusammen,

Ne, Willie, so war es dann nun auch nicht, außerdem war das ja auf den Montag gemünzt und da mache ich dann immer meine Hausarbeiten, damit ich für den Rest der Woche, ruhe habe. Aber das sah dann ja fast so aus wie bei meinem Freund Klaus, auf der Arbeit, morgens hin, den ganzen Tag verdösen und Abends gut ausgeruht nach Hause gehen... :tanz: :abhau:
Danke dir für dein Lob, Jurij, aber das mit dem Tempo, sieht auch nur so aus als ob, auch wenn ich hier und da schon mehr Zeit habe, als manch anderer. :)

Gestern ging es dann aber wieder etwas weiter, Fleißarbeit war angesagt und das war vor allen Dingen, schleifen, schleifen und nochmals schleifen. :motz:

Zunächst aber mussten die angespritzten Scheibenwischer runter, dazu erst einmal 2 Löcher bohren damit ich später weis wo die Neuen, welche noch gebaut werden müssen, wieder hinkommen.






Dabei wurden dann auch eine ganze Menge Formtrennkanten verschliffen und eine Klebenaht verspachtelt und auch geschliffen.




Das gleiche dann noch, von außen, an der Motorhaube machen und von innen wurden noch ein paar Löcher verschlossen und später verschliffen, dabei wurden auch gleich die Auswerfermarken mit entfernt.






Zwischendurch war dann aber immer mal wieder etwas Zeit, so das ich den Motor schon eingebaut habe, dann wurden auch die Batteriekastendeckel und die Lochbleche an den Trittstufen, in den Tanks, angebracht.




Nachdem ich gestern Abend noch Kabine, Motorhaube und Kühler gewaschen hatte, konnte dann heute das ganze, mit meiner Alu/Eisenmischung grundiert werden und die Räder wurden dann auch schon mal am Fahrgestell angebracht.






Nun war es mal wieder an der Zeit, für eine motivations Stellprobe.








Bevor es nun aber mit der Lackierung weiter gehen kann, müssen noch ein paar andere Kleinigkeiten, gemacht werden, z.B.: Löcher an der Haube, für Blinker und Zusatzspiegel bohren usw., also bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

140

Mittwoch, 21. Februar 2018, 19:21

Servus Bernd

ja schaut gut aus deine Mods an der Hütte :ok: Farbe vom Rahmen :ok: aber der bleibt nicht silber oder? Jetzt fehlen nur noch dezente Gebrauchspuren am Rahmen und Reifen und das Teil ist Perfekt.

141

Gestern, 06:24

:wink: Hallo Bernd,

Sieht super aus :ok:
Aber mal eine Frage am Rande...
Was ist das GAP, mit dem du die Löcher am Fahrerhaus verschlossen hast??


Bis dann Markus

142

Gestern, 08:24

Moin euch zwei beiden,

Ein paar ganz leichte Dreckspuren hat er ja schon Stefan, ist zwar auf den Fotos kaum zu sehen, aber mehr wird es nicht geben, auch die Laufflächen der Reifen sind angeschliffen. Ansonsten möchte ich den Kleinen genauso aussehen lassen wie auf den Vorbildfotos.

Markus, meine Übersetzung zu GAP, ist: „Gülle aus Plastik“, Willie sagt dazu: „Gießastpampe“. Im Prinzip ist es nichts weiter als Kunststoffreste, die in Ethylacetat (Essigester) auf gelöst werden. Der Vorteil davon ist, das sich das Zeug fest mit dem Plastik der Umgebung verbindet und so eine homogene Oberfläche entsteht. Ein weiterer Vorteil ist, dass man das später problemlos anbohren kann, ohne das die Masse heraus fällt, wie es ja bei herkömmlicher Spachtelmasse passieren kann.

Ein großer Nachteil, von dem Azetat ist allerdings, das es absolut Gesundheitsgefährdent ist, vor allem wenn man es auch als Klebstoff benutzt, so wie ich das mache, da sollte man immer auf gut Belüftung achten und nicht zu viel auf einmal machen. Allerdings wäre der Zusammenbau, meiner selbst gemachten Teile, wie die Mulde usw., um einiges schwieriger gewesen.

Ach ja, hätte ich jetzt fast vergessen, vielen Dank euch beiden, für euer Lob. :five:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

143

Gestern, 08:26

GAP sind Plastikreste in Plastikkleber aufgelöst.

144

Gestern, 20:00

Hi Bernd,
ich habe mich mal durch den BB gearbeitet und wieder einmal eine tolle Arbeit von Dir.
Die ganzen "handgemachten Teile"....sauber gebaut. Top :thumbup:
Vorbild hin oder her.....ich hätte die zweite Hinterachse dran gelassen :pfeif: .
Ist aber reine Geschmacksache und soll nicht Deine Leistung schmälern.
Dann schau ich mal weiter zu....die Zielgerade ist ja schon in Sicht.
Beste Grüße
Jeder hat ne Haube...ich fahr ohne!!!

145

Gestern, 21:09

Bernd, das sieht echt super aus. :ok: :ok: :ok:

Ich bin hier weiter dabei, auch wenn ich nur Europäer baue :rolleyes:
Gruß Robert :wink:

FERTIG:

Scania Sattelzug

Schaeffler Truck

Beiträge: 964

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

146

Heute, 00:10

Hallo Bernd,
sieht klasse aus, deine Stellprobe. :ok:

btw.
Wer solch ein Tempo vorlegt, hätte einen freien Tag auch mal verdient. ;)
Den Begriff "Giessastapmpe" habe ich allerdings von Marek übernommen.
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

Scratchbau beleuchtete Bühne mit Euro-Truss Traversen in 1:25

In Bearbeitung:
VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

Fertige Projekte im Portfolio!

147

Heute, 07:01

:wink: Hallo Bernd,

Na da hab ich doch gleich mal die nächste Frage...

Wenn das Ethylacetat (Essigester) das Plastik derart auflöst, wie wird das dann wieder fest??


Wird das Plastik da in einem Glas regelrecht ersäuft, oder wie kann ich mir das vorstellen?? :nixweis:


Und zum zweiten, wie lässt sich das Ethylacetat als Kleber verwenden, wenn es das Plastik derart auflöst :nixweis:


Schönen Tag noch, Markus

Beiträge: 1 442

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

148

Heute, 07:31

Servus
Der Bernd mags sauber... enttäuscht bin ich nicht! :five:
Doch was wird in Kippern transportiert? Sand, Steine, Schotter... soll nur eine Anregung sein, ein weiterer echter „Truckoldy-Truck“ der Superlative wird es ohnehin.... mit und ohne Ladung samt Kratzern, Dellen, Rost, Dreck. :thumbsup:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

149

Heute, 07:50

Moin zusammen,

Danke dir Willie und dir auch Robert, den Modellbau freien Tag, hatte ich ja am Montag, auch wenn der dann mit anderen Dingen ausgefüllt war...

Danke dir Gustav und mal sehen, vielleicht bekommt er ja ein Schild ans Fenster mit: „for Sale $12.xxx“ :grins: und etwas abgenutzt wird die Mulde innen schon sein, wenn es funktioniert, beim Lackieren. Die Transportieren so ziemlich alles was es gibt, darf halt nur nicht zu schwer sein, der Kleine liegt so im Bereich von ca. 5t. Sogar Edelstahlmulden, für den Getreidetransport hab ich gefunden, allerdings waren mir da die Kabinen zu modern. :lol:

Nun zu dir Markus, das auflösen des Kunststoffes geht schon sehr schnell und wenn man das Glas, wo man es drinnen auflöst, nicht gut verschließt, ist es binnen Stunden wieder fest, aber auch so Verdunstet das Ethylacetat sehr schnell, so das Klebestellen sehr schnell fest sind, das aushärten dauert zwar etwas, aber man kann dennoch sehr zügig damit arbeiten und wenn es fest ist, bricht es an dieser Stelle nicht mehr.
Zum auftragen benutze ich einen 1ner Echthaar Pinsel, den ich auch für nichts anderes benutze, du hältst zwei Teile aneinander und streichst / tropfst etwas davon an die Klebestelle, die Kapillarwirkung zieht es dann in die Klebestelle, kurz festhalten und es kann weiter gehen. Zuviel davon kann allerdings feine Bauteile schon mal kaputt machen, da braucht es etwas Erfahrung beim Kleben, aber man kommt schnell drauf wie es geht.


LG Bernd

PS.: hätte ich ja fast vergessen, schön das du mal vorbeigeschaut hast Sebastian und ich freue mich das er dir auch ohne 3. Achse gefällt und darin lag ja gerade für mich der Reiz, so einen auch mal zu bauen.
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

150

Heute, 08:18

Hallo Bernd!

Das ist immer weider sausatark was du hier auf die Beine stellst!

Immer wiedr schön deine BB zu lesen und auch Tipps abzuschauen.
Viele Dinge würde ich nicht an meinen Modellen umsetzen, wenn ich nicht die Inspiration durch dich hätte.

Weiter so!! :ok:
Servus

Klaus

Ähnliche Themen

Werbung