Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 18:34

Subaru Chase Car mit Trailer

Während des Bau´s des Subaru Legacy RS in der Schotterversion kam mir ein Foto in die Hände, dass den Legacy Kombi als Chase Car zeigt. Dieses Fahrzeug wurde damals bei Rally´s benutzt, um Mechaniker, Journalisten oder sonstige VIP´s während einer Rallye umher zu fahren. Mit dem Bild kam mir der Gedanke, für den Rallye-Subaru ein kleines Servicefahrzeug inkl. Trailer zu bauen. Den Trailer baue ich als kleine Zwischenübung zwischendurch.

Dieses Bild war die Wurzel des Übels:


Als Grundbausatz hierfür benutz ich den wieder aufgelegten Bausatz von Hasegawa


(Bildherkunkft: Flickriver) / Foto vom Bausatz folgt, sobald mein Bausatz eingetroffen ist


Für den Trailer werde ich den Aoshima "Brian James Trailer" benutzen. Dieser wirkt für das 1993 allerdings ein wenig zu modern, daher wird der ein wenig umgestrickt.

Gruß Jürgen

2

Freitag, 29. Dezember 2017, 16:39

Als erstes habe ich den Grundrahmen für den Trailer verklebt. Das Mittelstück der Ladefläche (roter Pfeil) habe ich noch trocken verbaut, um es später wieder zu entfernen. Das Trailer-Gespann stammt zeitlich ja aus den Anfängen der 90er Jahre, und da ist mir der Brian James Trailer zu modern. Erwähnen möchte ich hier, dass der gesamte Bausatz leider sehr viele Auswerfermarken hat und die Gußnähte an fast allen Bauteilen zu verschleifen sind. Dies haben andere Hersteller schon besser gemacht.

Die Alu-Felgen aus dem Bausatz werde ich gegen Reifen/Felgen vom Revell Golf II GTI tauschen, da sie der damaligen Zeit besser entsprechen. Diese sind in der Breite ca. 1mm breiter als die Alu-Felgen aus dem Kit. Aus diesen Grund wurden die Bremstrommeln (grüner Pfeil) nicht montiert.

Nach Studium von Fotos aus dem Netz reifte auch der Gedanke, die Seilwinde nicht auf dem Bügel (blauer Pfeil) anzubringen, sondern später direkt auf dem Rahmen in Längsrichtung.




Auf vielen Fotos war zu sehen, dass die Bleche, auf den das Fahrzeug steht seitlich mit einer Aufkantung versehen ist. Dieses Blech habe ich mit Sheet nachgestellt und passend in den Rahmen eingefügt.




Um auch die Radhäuser der Zeit anzupassen, entstanden beide passend zu den Rädern aus 1mm Sheet Platten. Die Öffnung am Rahmen wurde entsprechend angepasst.





Gruß Jürgen

3

Freitag, 29. Dezember 2017, 17:36

Interessant ,und selten! :ok:
Gruß Ralf

Beiträge: 1 565

Realname: Rene

Wohnort: Gornau,Sachsen

  • Nachricht senden

4

Samstag, 30. Dezember 2017, 12:54

Da bleib ich mal dran, obwohl ich nicht mehr zu oft hier bin....
grüße rene
im Bau
Mitsubishi EVO VII mit Motor und Türen zum öffnen
fertig
Mitsubishi Lancer EVO IV´97 Safari Rallye[URL=http://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/thread.php?threadid=26941] hier

Ferrari California
`67 Ford Mustang " Eleanor"

5

Samstag, 30. Dezember 2017, 14:08

Danke für Euer Interesse :thumbsup:

Der Bau des Trailers geht zügig von der Hand und macht auch Spaß dazu.

Um die neuen Felgen montieren zu können, habe ich die Aufnahme auf der Rückseite mit einen 4mm Bohrer aufgebohrt und die Poly Cap eingeklebt. Das VW-Zeichen wurde natürlich entfernt



Lackiert wurde die Felgen hinten mit schwarz Matt und vorne mit Eisen (91), beides von Revell Aqua Color.
Für den Rahmen habe ich eine Mischung aus Tamiya X11 und XF56 gemischt. Ca.60/40 im Verhältnis.

Hab hier mal ein Farbmuster gemacht.



Viele Grüße

Jürgen

6

Freitag, 5. Januar 2018, 14:05

Der Hänger ist fertig lackiert und zusammengebaut. Hab mit geschwärzten Draht noch die Bremsseile nachgestellt. Was jetzt noch fehlt, ist die Winde und ein paar Kleinigkeiten.





Gruß Jürgen

7

Freitag, 5. Januar 2018, 14:13

Hallo Jürgen!
Toll gemacht,kommt mit Beladung sehr gut! :)
Gruß Ralf

8

Freitag, 5. Januar 2018, 14:13

Hallo Jürgen,

jetzt erst gesehen... Interessantes Projekt. Mal was Anderes und trotzdem kannst Du dem Rallye-Thema treu bleiben.
Ich bleibe auch, und zwar dabei! :ok:
Gruß
Thomas

Zuletzt fertiggestellt:
Jaguar XJ-S V12
Corvette Roadster 1962
Nissan 240 ZG Fairlady

9

Freitag, 5. Januar 2018, 21:42

Danke Euch beiden für die Beiträge :ok: :ok: :ok:

Gestern kam endlich die lang ersehnte Lieferung mit den Hasegawa Bausatz für den Kombi an. Natürlich mußte ich da gleich mal ran ans Werk.

Nach der ersten Freude kam dann eine kleine Entäuschung. Der Bausatz hat wiederum auch einige sehr start ausgeprägte Auswerfermarken.




Der Bausatz sieht eigentlich nur vor, dass über dem Kofferraum eine Abdeckung verbaut wird. Das wird mir aber zu öde




Also mal alles trocken zusammengestellt und nach der Hochzeit mit der Karo den Entschluß gefasst, den Kofferraum ohne die Abdeckung zu bauen, dafür wird eine Art Wanne eingesetzt um die seitlichen Löcher zu schließen.



Gruß Jürgen

10

Freitag, 12. Januar 2018, 00:18

Da der Rallye-Subaru jetzt soweit fertig ist, konnte ich hier den Kofferraum ausbauen. Die Bodenfläche wurde mit einer Schablone auf 1mm Sheet übertragen und eingepaßt. Die Seitenwände erstellte ich aus 0,5mm Sheet und verstärkte sie im oberen Bereich mit einen 1mm Sheet-Streifen. Der Unterschied zu vorher ist deutlich zu erkennen.





So sieht das ganze im Original aus.


(Bild herkunft: Autoscout24.de)

Die Bodenfläche wollte ich eigentlich beflocken, aber da es ja ein Service-Auto werden soll, dachte ich mir, ich mach da eine Plastik-Wanne rein. Hierfür nahm ich mal zum testen ein Stück Alu-Folie und bog es einfach um die neu erstellte Bodenfläche.



Das ganze wirkt jetzt noch viel zu glatt und ist außerdem noch zu groß, da die Seitenwände in der Breite noch abgezogen werden müssen. Ich werde mir jetzt noch eine art Stempel überlegen, damit die Fläche rauher wird.

Gruß Jürgen

Beiträge: 663

Realname: Jürgen Dultmeyer

Wohnort: Neuenkirchen-Vörden

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. Januar 2018, 10:43

Hallo Jürgen :wink: :wink:

wie du den Trailer "gealtert" hast, finde ich gut. Sieht sehr stimmig aus. :ok: :ok:

Hast du die Reifen vom Trailer genommen, oder die vom GTI?

Könnte ich vielleicht noch ein Bild vom Unterboden bekommen, wie du die Bremsleitungen verlegt hast?

Mir gefällt Dein Bau sehr gut.

Gruß Dulti :wink: :wink:

12

Samstag, 13. Januar 2018, 14:32

Servus Jürgen,

hab hierfür die Felgen vom Golf II GTI von Revell genommen.

Die Bremsseile hängen eigentlich nur frei in der Luft. Werde morgen noch ein paar Fotos machen.

Gruß Jürgen

13

Sonntag, 14. Januar 2018, 13:22






Für den Kofferraum habe ich mal versucht, eine Wanne nach zu bauen. Das Ergebnis gefällt mir aber nicht so sehr. Da werde ich mir nochmal was überlegen müssen




Die Bodengruppe wurde in der Zeit lackiert und mit den ersten Anbauteilen versehen





Gruß Jürgen

14

Montag, 15. Januar 2018, 18:50

Hallo Jürgen,

wieder mal ein toller Baubericht von dir. Genau meine Dekade. :ok:
Ich bleib dabei und schau dir weiterhin zu.

Gruß :wink:
Eugen S.

15

Dienstag, 16. Januar 2018, 19:51

Die Felgen wurden erstmal von der Lackierung befreit. Ich werde diese mit Alu-Grau brushen und ein wenig die Sicken betonen.




Am Kofferraum habe ich die Grundplatte beflockt. Dies habe ich hier gemacht, um es mal am Modell zu testen. Die Seitenwände erhielten eine Farbschicht in einen Grauton. Dieser wird sich später auch wieder im Innenraum wiederfinden.




Die Karosserie erhielt währenddessen eine Schicht Revell-Grundierung aus der Dose. Diese hab ich schon einige Zeit im Lager und wollte sie mal am Objekt testen. Für die Verarbeitung und Oberfläche nach dem Grundierung von der EMAIL-Grundierung bin ich echt begeistert.





Gruß Jürgen

16

Samstag, 20. Januar 2018, 12:58

Den Innenraum habe ich mit einer Mischung verschiedener Grautöne lackiert. Die Sitze wurden auf 3 Arbeitsgängen lackiert, und hierbei hab ich das erste mal versucht, Muster aufzu tragen. Brauch diesen Arbeitsschritt ja normalerweise nicht, da ich keine Zivil-Fahrzeuge baue. Den Fußboden werde ich dann noch beflocken.





Gruß Jürgen

17

Samstag, 20. Januar 2018, 16:04

Servus Jürgen

Das mit den Sitzen ist mal was ganz anderes als Decals zu verwenden , coole Idee mit sehr schönen Ergebnis.

Gruß Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten

Im Bau: BMW M3 DTM E30 "Jonny Cecotto"




Fertig: "Revell" Porsche "956" Jägermeister
"Tamiya" 1er Golf Gr.2 Jägermeister
"Tamiya" Porsche GT2
"Revell" BMW M3 DTM E92 "Martin Tomczyk"

18

Samstag, 20. Januar 2018, 19:07

Hier nun ein paar Fotos vom fertigen Innenraum.





Im Kofferraum habe ich eine Art Riffelblech aus Alu-Folie geschnitten und sie auf eine Riffelblechplatte gedrückt



Gruß Jürgen

19

Samstag, 20. Januar 2018, 19:17

Der Innenraum sieht richtig nach "Used Look" aus. Das Riffelblech für den Kofferraum ist klasse. :ok:
Grüße
Thomas

In Arbeit:


DH.9a "Ninak" WNW 1/32
M40 "BIG SHOT" U.S.155mm AFV 1/35
1958 Cadillac Eldorado Seville Arii 1/24

20

Samstag, 20. Januar 2018, 20:30

Hallo Jürgen,

:ok: der Innenraum, sieht sehr gut aus. Allerdings würde ich die Lüftungsdüsen etwas farbig absetzen oder zumindest mit Washing ein wenig mehr Sruktur geben.

Die Sitzstruktur hast sehr gut hinbekommen :ok:

Viele Grüße :wink:

Jörg
zuletzt gebaut: Mercedes AMG GT, Porsche Carrera GT , Mazda MX-5
in Bau: Sauber Mercedes C9

21

Sonntag, 21. Januar 2018, 09:03

Vielen Dank euch beiden.

Die Karo mußte ich leider nochmal komplett entlacken. Mit der Sprühdose war es leider nicht möglich, die Sicken mit der Farbe zu lackieren.

So sah das ganze leider aus.



Der restliche Lack sah zwar in Ordnung, aber die Sicken gehören leider auch dazu.


Werbung