Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. November 2017, 09:09

Tamiya Grand Hauler wird zum Kenworth "das Biest" Baubericht

Hallo,

ich baue einen Grand Hauler zu einem Kenworth W900 Australia um als Vorlage und Grundidee dient der Große von HHA. Es soll kein exatkter Nachbau sein sondern ein Umbau wie er mir gefällt.
Da der Bau schon weit fortgeschritten ist habe ich noch ein paar alte Bilder gesucht und einiges gefunden.
Bei meiner arbeit habe ich keinerlei Maschinen wie Drehbank oder Bandsäge bei mir geht noch alles mit der Hand! Es ist mir klar das es schon mal um 1mm nicht ganz passt aber es kann ruhig jeder sehen das das alles selbst gebaut ist.
Hier die Vorlage

Ich baue als erstes immer das Fahrerhaus so das ich weiß wie lang alles werden soll. Da der Kenni bei den Aussis eine größer Haube haben erhöte ich meine um ca 1,5cm und auch die Kotflügel wurden geändert.










Wie ihr seht habe ich natürlich auch den Kühlergrill geändert. Die Luftfilter habe ich aus den org Tamiya und Teilen von ein Zulieferern gebaut.

Oben auf der Schlafkabine habe ich ein käufliches Hochdach gebaut allerdings passt das nicht so ganz so das es eine "Bauchbinde" bekam.

Die Windflaps und deren Halter habe ich aus Poly selbst gemacht.

Es folgte eine Standklima aus Schaumplatten die org Lampen,Hörner und Rohre.







Natürlich kam auch der Lenker nach rechts. Die Tankanlage mit den Halter und dem Aufstieg wurde ebenso aus Polyplatten gebaut.







so jetzt ist es erst mal genug.
Gruß Michel

2

Freitag, 3. November 2017, 07:10

Moin Michel,

Schön das du dich für einen Baubericht, entschieden hast. Denn was man nun wirklich gut sehen kann, ist die viele Arbeit die du da schon reingesteckt hast um aus dem Ami, einen Australier zu machen.
Die Haube hast du sehr gut angepasst, besonders der Umbau des Kühlergrills beeindruckt mich, da du hier dem Original wirklich gerecht wirst.
Auch die anderen Anpassungsarbeiten, Hochdach, Luftfilter usw. sind gut geworden, nur die dicken Kabel für die Dachleuchten würde ich ändern, so man das auch machen kann.
Ich, für meinen Teil, bin schon gespannt wie das dann hier bei dir, weiter geht. Viel Glück und Spaß beim weiter machen, ich bleibe hier auf jeden Fall dran.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

3

Sonntag, 5. November 2017, 17:06

Hey Michel,

super das du einen Baubericht angefangen hast :ok:
Kann mich Bernd nur anschließen, echt eine sehr saubere Arbeit die du hier zeigst gefällt mir sehr gut. :respekt: :dafür:
Werde auf alle Fälle hier mit dabei bleiben.


Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. November 2017, 17:15

Hey,

klasse das ihr zwei dabei seit ich wünsche euch viel Spass bei meiner Baustelle.

Die Elektrik ist schon verbaut und macht ihren Dienst ohne Probleme nur das der Sound eigendlich immer aus der Hütte kommt störte mich deshalb habe ich etwas rumgetüftelt und dann das gebaut.







Nach einer Stelprobe mit dem org. Rahmen und der 3ten Achse war mir diese natürlich zu kurz deshalb kaufte ich mir das Profil und bohrte alles neu.







Natürlich auch gleich mit den richtigen Kotflügel :D



Ich hoffe es gefällt euch natürlich bin ich für Kritik offen.
Gruß aus Oberfranken

5

Montag, 6. November 2017, 07:48

Moin Michel,

Saubere Arbeit, bis hier her, die du da machst. :ok: Den Rahmen neu aufzubauen, hat sich auf jeden Fall ausgezahlt und der Lautsprecher unter der Motorhaube ist eine wirklich gute Idee, da würde ich gerne mal den Sound hören, wenn die Haube drauf ist.
Unter der Elektronik Platte, ist da der Akku eingebaut, wie kommst du da später ran, oder kannst du ihn dann von außen aufladen?
Was steht da im Hintergrund auf dem letzten Bild?


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. November 2017, 18:26

Abend Bernd,

danke für dein Lob ich hoffe das ich doch noch ein paar zum schreiben bewegen kann.
Der Sound kommt echt gut aus dem "Keller" so wie es sein soll,,,das passt.
Die Elektronikplatte ist so groß das sogar 2 Akkus platz finden und um mir die Arbeit zu sparen werden diese im wechsel über den rot/schwarzen Buchsen neben dem Schalter geladen. Es ist bis jetzt jedoch nur soviel verbaut das er fährt und brummt mehr noch nicht :nixweis: Die Lichtanlage mit den ganzen Smd Leds wird erst später mit Kupferlackdraht verkabelt.
Im Hintergrund spitzt der Actros von meinem Sohnemann durch,,,,auch eine Dauerbaustelle bei den ganzen Umbauarbeiten.

Also Jungs bitte nicht nur gucken sondern auch was schreiben :D
Gruß Michel

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. November 2017, 16:03

Ja Servus,

da der Kenni im Groben soweit erstmal fertig ist(außer Spachteln, Licht, Schleifen usw.) habe ich mich überlegt da gehört doch was ran! Natürlich was gewaltiges so das es zur Zgm. passt nur so viel er wird in etwa 3 mtr lang :D
Hinter den Ausi kommt erst mal ein Dolly mit 3 Achsen und einer Ladungsaufnahme für Rohre. Oben auf dem Teil habe ich ein Faß und eine Kiste aus Poly selbst gebaut evtl. fülle ich das Faß noch mit Sand der Traktion wegen.
Hier mal die Bilder.



















Bin mal gespannt was ihr sagt!
:cu: Michel

8

Montag, 20. November 2017, 13:20

Einfach grandios :love: :respekt:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

9

Dienstag, 21. November 2017, 08:54

Moin Michel,

Nun kann man schon so langsam erahnen, das es etwas großes und sehr, sehr langes werden wird.
Der Dolly mit der Ladungsaufnahme und dem Fass macht einen sehr sauber gebauten Eindruck, werde da weiter sehr gespannt dabei bleiben.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

10

Freitag, 24. November 2017, 17:17

Hey

danke euch beiden für das Lob und ich verspreche es kommt noch größer :D ich bleibe am Ball.

Gruß Michael

11

Samstag, 25. November 2017, 07:20

Moin Michel, wir nehmen dich beim Wort, :grins: und wehe wenn der nicht ordentlich lang wird :motz: :abhau:

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 26. November 2017, 17:38

Hallo,

so nachdem ich am Dolly noch die Achsen ausgerichtet habe und somit im groben durch bin habe ich mir natürlich Gedanken zum "Anhängsel" gemacht. Auf einigen Fotos ist der Hänger im Hintergrund zu sehen das war aber nicht das Gelbe vom Ei. Also habe ich noch mal Sifte und Lineal geholt und eine 1:1 Zeichnung gemacht. Den ganzen Anhänger baue ich aus Alu und Poly selbst später werde Reifen,Felgen und Achsen dazu gekauft. Also eure Meinung bitte,,,



Gruß Michel

13

Montag, 27. November 2017, 08:48

Moin Michel,

Deine Zeichnung, sieht schon vielversprechend aus und auf deine Umsetzung, bin ich schon gespannt.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 30. November 2017, 17:27

Hey Bernd,

du kannst mir glauben das wird was Großes :D
Wenn schon denn schon.

Gruß Michel

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 3. Dezember 2017, 08:33

Hallo,

ich habe mich über die Aluprofile vom Anhänger gemacht und noch einiges mehr. Das Profil habe ich auf Länge gebracht und mit der Säge vorne für das Drehgestell ausgesägt. Die Rahmentraversen sind auch aus Aluprofil und mit Löchern versehen damit später die Kabel verlegt werden können. Als Lager für die 2 Drehkränze sind Möbellager und passen wie ich finde perfekt dazu haben sie einen günstigen Preis. fertig Gekauft habe ich nur die Zugdeichsel die ich noch mit einer Messingbuchse versehen habe.









Viel Spass mit den Bildern

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17:55

Hallo,

BB wir eingestellt :!:

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

17

Freitag, 29. Dezember 2017, 11:03

Hallo,

da mir im Urlaub zwischen den Feiertagen doch lanweilig ist werde ich doch einwenig weiter machen evtl schaut ihr doch mal vorbei.
Da der Rahmen vom Anhänger nun fertg ist habe ich die Achsen,Fedrung und Ladungsträger verbaut.







sieht schon mächtig aus mit den vielen Reifen :smilie:





Natürlich habe ich auch schon mal die Ladung drauf gepackt,,,ein 2 mtr ! langes Abwasserrohr





Dann kam noch die Anlenkung für den Drehschemel ran ist etwas einfacher aber durchaus üblich







natürlich auch noch ein paar Kleinigkeiten



nun war aber der Parkplatz etwas klein,,,,deshalb





die von mir vorgegebene Länge ist fast erreicht 2,9 mtr.

Ich hoffe es gefällt euch,sorry für die schlechte Bildqualitiät
gruß Michael

Beiträge: 156

Realname: Jürgen Patrick

Wohnort: Sachsen, Erzgebirge

  • Nachricht senden

18

Freitag, 29. Dezember 2017, 13:30

Hallo Michael :respekt: was du so baust :thumbsup:

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

19

Freitag, 29. Dezember 2017, 16:39

Hallo Jürgen,

ich habe mir dein Projekt auch mal angeschaut und da hast du ja auch noch einiges vor dir. Ich habe auch schon zeitliche Probleme um noch was fertig zu bekommen,,,,ist aber immer noch ein Hobby.
Was du so aus deinem MAN baust ist auch erste Sahne und ich werde weiter reinschauen.
Der Kenni frisst schon viel Zeit aber es macht doch viel Spass was zu tüteln.
Danke für dein Lob das natürlich voll zurück geht,es kommt noch mehr bei mir.
:wink: Michel

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

20

Freitag, 29. Dezember 2017, 17:01

Nachtrag


ich habe doch noch ein paar besser Bilder gemacht :ok:







Gruß

21

Samstag, 30. Dezember 2017, 08:06

Moin Michel,

Schön das du weiter machst, deine Fortschritte sehen sehr gut aus und das mit der Anlenkung hast du auch gut gelöst.
Ja es ist ein gewaltiger Zug, den du da baust, klasse, aber ich denke das du das Rohr noch etwas bearbeiten musst/wirst, so in braun und mit der großen Öffnung, an einem Ende, gefällt es noch gar nicht.


LG Bernd und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 31. Dezember 2017, 08:53

Servus Bernd,

ja das liebe Rohr !? Keine Ahnung was ich noch damit machen soll außer evtl lackieren, hast du eine Idee?

Guten Rutsch an alle :prost:

23

Dienstag, 2. Januar 2018, 12:08

Hallo Michael,

erstmal ein gesundes Neues. Vielleicht machst Du einen Windradtransport daraus.

Hier ein Beispiel (Quelle: Jens Rademacher, Windkraft-Schwertransport in Hohenhausen)

:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

24

Mittwoch, 3. Januar 2018, 08:09

Moin Michel,

Da hat Ray ja schon mal einen guten Vorschlag gemacht, auf jeden Fall würde ich das eine Ende, da wo man die Rohre zusammenfügt, absägen. Oder wie wäre es mit mehreren dünnen Rohren, für eine Pipeline z.B.
Aber ok, da wird dir bestimmt noch was einfallen.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 4. Januar 2018, 18:54

Abend Jungs,


mensch das mit dem Windradrohr ist eine geniale Idee! Vorne und hinten Kappen drauf evtl noch eine Tür,,,mhhh sollte gut aussehen.
Gruß Michel

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 14. Januar 2018, 09:27

Hallo,

nachdem die groben Arbeiten soweit erst mal fertig sind mache ich jetzt mal Kleinzeug je nach Lust und Laune.
Das Fahrerhaus wurde um 1 cm höher gesetzt und der Bullfänger bekam 2 1:10 Fernscheinwerfer.



Auf dem Dach habe ich 2 Runumleuchten montiert und auf den Spiegel habe sind Antennen aus gedrehten Draht gebaut. Die Halter sind aus Poly und oben drauf sind 2 mini Kugeln geklebt.





Der Dolly hat nun Reserveräder wobei die richtigen Gummis noch fehlen,,nur wie bekommt der Fahrer diese runter!?
Also habe ich einen mini Kran gebaut um die Felgen runter zu heben natürlich mit Fernbedinung.













So das war es erst mal mit den Arbeiten am Kenni leider geht es geht halt arbeitsbeding nur langsam vorwärts.
Gruß Michael

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 11. Februar 2018, 09:16

Hallo,

a bisserl geht immmer am Basteltisch wenn auch nur Kleinigkeiten.
Auf dem Sleeper habe ich nochmal org. Dachlampen gebaut wenn auch nicht so viele wie bei dem Orginal war mir too much.
Die seitlichen Lichtleisten habe ich auch noch geändert da die andere Variante mit zu dünn war. Im Sleeper kam noch eine Etage für das Air-u oben drauf da mir auch bei dem Ami der Platz langsam ausgeht :nixweis: Die Sattelkupplung bekam noch die Sonde der Dolly folgt später mit der bestückung. Das org. Getriebe flog auch raus ebenso der Truckpuller und wurde durch einen von Pawa ersetzt, zur Zeit bin ich am Hinterachsen sperren mal sehen ob er dann noch um die Kurve geht.
Hier mal die Bilder



















und bis zum nächsten Mal :wink: :wink:

28

Sonntag, 11. Februar 2018, 10:37

Moin Michel,

Ein bisschen verrückt sieht das schon aus mit den doppelten Dachlampen und der Klima oben auf dem Sleeper, aber dennoch mir gefällt das auch gut :ok: und ich werde das mal notieren, als Idee, für irgend wann später mal. :grins:
Zum Rest kann ich dir nicht viel sagen, da weißt du eh besser Bescheid als ich, aber ich denke das du weißt wo welches Kabel usw. hingehört.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

29

Samstag, 10. März 2018, 17:15

Hallo,

es geht langsam bei mir weiter mit dem Kenni.
Ich habe mir die saubere Arbeit vom Werner angeschaut und vorallem die angetrieben Vorderachse und stellte mir die Frage warum auch nicht bei mir :?: :!: also rein damit. Hier mal das Material das zum Teil schon verbaut ist.





Es wird also ein 8x8 mit dem Pawa Motror und einem Untersetzungsgetriebe 2:1 der sollte also Kraft haben.







Die Allradachse kam mit schmalen Reifen aus Österreich und hat eine super Qualität auch wenn es nur ein Umbau ist. Die Achse ist drin und das FH darauf ,,,nächstes Problem die Bretreifen schauen aus den Kotflügel raus also werde ich noch Verbreiterungen machen müssen.





so das war es erstmal von mir
Gruß Michel

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

30

Samstag, 21. April 2018, 16:13

Hallo,

a bisserl geht immer auch wenn es nicht gerade viel ist. Der Umbau unter der Hütte ist soweit fertig und es ist jetzt ein 8x8 !! :thumbsup: er schiebt jetzt echt grass.



natürlich habe ich wie schon angesprochen die Kotflügel vorne mit Schaumplatten verbreitert so das die Breitreifen nicht so weit rausstehen.





Auch das im Gelände sollte klappen



und sonst noch ein paar Kleinigkeiten,,,,









Die Schubmaschine ist auch schon im Bau







Ich hoffe euch gefällt das was ich so werkel
Gruß Michel

Ähnliche Themen

Werbung