Sie sind nicht angemeldet.

Maßstab 1:35 Leopard 1A1 (Revell)

1

Freitag, 15. Dezember 2017, 13:22

Leopard 1A1 (Revell)

Der gute, alte Leo von Revell... der Bau hat mir sehr viel Freude bereitet und auch hier merkte ich wie man eine "Bindung" zum Panzer aufbaut. Ähnlich ging es mir schon beim StuG, welchen ich bis vor dem Bau eigentlich eher unschön fand. Diese Ansicht hat sich während des Bauens ins totale Gegenteil gewandelt. Den Leo fand ich eigentlich schon immer recht schick, aber irgendwo uninteressant. Auch hier: hat sich komplett ins Gegenteil gewandelt.

Dieses mal wollte ich den Panzer nicht zu extrem altern lassen. Sollte eher so aussehen als käme er gerade vom Übungsgelände. Zum Weathering kamen Pigmente und Buntstifte zum Einsatz. Leider sorgte der Blitz der Kamera dafür das sich manche Effekte etwas zu sehr hervorheben, aufgrund der Reflektion (siehe z.B. Decals), was in Natura nicht so wirkt.


Ich hoffe er gefällt euch. :)


























2

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 00:06

So gar kein Feedback ? :(

3

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 07:37

Mir gefällt dein Leo! Oben rum vielleicht ein wenig sauber, aber das ist Geschmackssache. Bin vor nem halben Jahr Leo mit gefahren über eine alte Bundeswehr - Teststrecke... schon nach der ersten Kuhle war der Panzer komplett eingesaut. Aber wie gesagt... Geschmackssache. Sauber gebaut, Lack ist auch gut. ;)
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

4

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 19:34

Hallo-

Sieht gut aus der Leopard.
Nur die Verschmutzung finde ich zu hell - sieht nach Kieskuhle aus der Matsch.

Gruß Claus

Beiträge: 262

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 20:05

Hallo SteveSunderland,

ich schließe mich meinen Vorschreibern an! Gebaut ist der Leopard wirklich gut aber obenrum finde ich ihn auch zu sauber. So eine Verschmutzung ist sicher nicht ganz unmöglich (wenn man mit einen sauberen Panzer die ersten 100 m durch den Dreck fährt) aber auch nicht sehr wahrscheinlich. Vielleicht noch ein wenig Staub und ein paar Dreckspritzer auftragen.

Dann fällt mir noch auf auf dass, das Werkzeug bestimmt auch grün gefärbt war. Da könnte man die Teile zumindest teilweise grün machen und via Trockenmalen/Grafitstift einen schönen Übergang Metall/Farbe hinzaubern.

6

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 16:37

Vielen Dank für die Kommentare.

Werbung