Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

391

Sonntag, 22. Oktober 2017, 14:53

Na da bin ich aber mal wieder gespannt was das wird.

Bis jetzt wieder klasse Sache. :ok: :ok:

Beiträge: 2 015

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

392

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 15:53

Mahlzeit!

Die Superlative gehen einem aus...alles schon gesagt...bleibt mir nur, mich den anderen anzuschließen und meinen Respekt zu bekunden.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

  • »Gunnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 640

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

393

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 10:39

„TURMBAU ZU 505“

Servus,
Da ja einigen von euch die „Superlativen“ bereits ausgehen…. Kann es mit mir ja nur mehr bergab ähm…. auf den Grund gehen…

Wie von Euch einige bereits die anspruchsvolle Sektion angesprochen haben, und Malte noch meine Befürchtungen bekräftigt, wird diese Sektion mit Turm tatsächlich das Aufwendigste am Boot.
Das hat mehrere Gründe. CMK hat dem 505er eine geräumige Raumschiff-Enterpise-Zentrale spendiert – das war auf keinen Fall so … das Museum hat viele Dinge zur Raumerweiterung ausgebaut…. Auf den ersten Blick fehlt ein Schacht für das Luftsehrohr bis in die Zentrale …. da war aber auch noch eine ausfahrbare Stabantenne zwischen den beiden Seerohren …
Auf Maltes Rat habe ich mir nun die gesamten Pläne des IXC Bootes von Köhler/Niestle bestellt …. Die werden studiert…. Kann nie schaden…

Dennoch ging es am Modell weiter….
Hier möchte ich mit einer Vorstellung beginnen…. PE-Teile für das IXer der Spitzenklasse ….. Made by Oto Gerza hier klicken
Oto ist begeisterter U-Boot-Bauer und seine Kreationen suchen das Gleiche !

Aber nun zum Weiterbau….
Aus den großen PE-Sets (0,3mm) habe ich vorerst die Decks für den Turm herausgetrennt und mit Tamiya Diamantfeile versäubert….



Den Unterschied der beiden Decks muss man nicht kommentieren …



Nun zu meinem Plan:
Anstelle der vom Hersteller empfohlenen Vorgangsweise, unter das PE-Deck ca. 1,8mm Plastiksheet-Streifen zu kleben, habe ich mich entschlossen, das Revelldeck abzuschleifen und es zu skelettieren……JAAAAAAA !!!! nicht nur beim Turm…..DAS GANZE DECK !!





Als das Bauteil dann filigran wurde, habe ich es zwischen 2 Geo-Dreiecke gespannt, um einen Bruch zu vermeiden….



Das vorläufige Endergebnis….muss noch ein wenig versäubert werden…





Hier seht Ihr nun die Tiefenwirkung, aufgenommen auf meinem Laptopschirm …



Montiert am Turm … mit möglichen Klappen zum Öffnen bzw. Unterbau Geschütz (Öffnung rechts unten)



Skelettierung Turm vorne, danach mit PE-Teil




Das mittlere Turmdeck – nur die Oberfläche samt Strukturen abgeschliffen … muss hier noch warten, bis die Pläne hier sind…



Und diesen Bauteil braucht es in etwa 2 x in der Zentrale…. Mal schauen, wie ich das hinbekomme….



Das war es schon wieder für heute ...

Bis demnächst, Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

394

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 12:24

Goil :sabber: :sabber: :sabber:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 2 015

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

395

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 14:18

Mahlzeit!

Oh Schreck, ein Plansatz bedeutet eine weitere Eskalation, auch an den bereits fertigen Bauabschnitten werden sich dann neue Fragen ergeben--- so war mein Gedanke, bevor ich von den geätzten Decks las!
Was für ein Vorhaben, das ganze Deck...aber besser geht wohl nicht.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

396

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 16:05

Hmmm, einfach lecker... :sabber: :sabber: :sabber:
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





397

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 16:15

Hallo Gustav,

bei Dir komm ich mir immer wieder vor wie im letzten Urlaub - da war auch Laboe mit dabei.
Kann man echt nur bewundern, was sich aus so einem Bausatz alles rausholen lässt! :respekt: :respekt: :respekt:

Beste Grüße!
Björn
Im Bau: Royal Louis; Fletcher-Klasse (Platinum Edition); Jeep Willys

Fertig: Lamborghini Countach (Abo); La Montanes; Astrolabe; Bounty; Lanz-Bulldog D8506 (Abo); Bismarck (Platinum Edition)

398

Freitag, 27. Oktober 2017, 07:45

Moin Kaleu,

Wahnsinn, das öffnen der original Teile, was für eine Geduldsarbeit es so präziese hin zubekommen und vor allem ohne dabei Bruchstücke zu produzieren, klasse gemacht, Gustav. :ok: :ok: :ok:
Eine optische Verbesserung für die flachen Ätzteile ist es auf jeden Fall.

LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

399

Samstag, 28. Oktober 2017, 06:34

Hi Gustav

Bin wieder mal absolut begeistert von Deiner Arbeit...Klasse :ok: :ok:

Mein nächstes Projekt soll auch mal ein U-Boot werden, allerdings nicht mit Inneneinrichtung...schaun wir mal wann das was wird.
Werde das hier als Anleitung für viele Umbauten benutzen. Einfach Klasse :thumbsup: :thumbsup:

Beiträge: 284

Realname: Richard Grell

Wohnort: Im schönen Bergischen Land

  • Nachricht senden

401

Montag, 13. November 2017, 19:53

Hallo Gustav,

nachdem Du mich dieser Tage bei meiner Corsair besucht hast (hoffentlich nicht zum letzten Mal), mache ich heute mal einen Gegenbesuch. Dabei habe ich mir die letzten fünf Seiten Deines BB´s angesehen. Was davor war, kannte ich schon, war aber länger nicht mehr hier.

Ich habe zwar nicht alles gelesen, mir aber Deine Fotos angesehen. Ich muss sagen, ein wenig krank (im positiven Sinne selbstverständlich) bist Du schon. Allerdings finde ich es toll, was Du in dem kleinen Maßstab auf die Beine stellst. :ok: Mach weiter so, U 505 wird

ein klasse Modell.

Werde mich in Zukunft wieder öfter hier blicken lassen.
Gruß Richard

Meine Projekte





402

Dienstag, 14. November 2017, 07:42

Moin Gustav,

schöne Fortschritte, die ich hier mal wieder sehe! Möchte aber lieber nicht fragen, was dich dein Projekt mittlerweile gekostet hat. Tue ich auch nicht. :) Und... wo nimmst du die Geduld her?
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

  • »Gunnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 640

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

403

Mittwoch, 15. November 2017, 08:08

Servus die Freunde

Danke Euch Allen für den Zuspruch und Lob …. könnte zur Droge werden….

@ Jochen: Das es eine weitere Eskalation geben wird….. hast Du ja schon befürchtet….dies schraubt meine Bauzeit dieses Modells gleich wieder nach oben….
Die fertig erstellten Sektionen werden nicht mehr angetastet…vorübergehend zumindest…. Jedoch…. der Torpedoraum ist zu brav !! Da muss noch eine Toilette und viel viel mehr Krimskrams rein ….
@ Björn: Das Boot in Laboe konnte ich leider noch nicht besuchen…. Weibliche Gegenwehr !! … aber irgendwann schaffe ich das auch!
@ Bernd (der Trucker): Ja, das Bearbeiten und Skelettieren wird sich auszahlen… aber der zeitliche Preis ist sehr hoch…. Aufwand für das gesamte Turmdeck - ca. 15 Stunden
@ Markus Pickpott … Danke.. your next Modell: ein U-Boot…. Da freue ich mich schon heute drauf!
@ Richard: Freut mich, dass Du wieder einmal vorbeischaust…. deine Corsair-Arbeit weiss ebenfalls zu gefallen…weil Du sehr realistisch bemalst… die eigentliche Kunst am Modellbau! … bezüglich meiner Krankheit bin ich in Behandlung….meiner Frau … die limitiert meine Hobbyzeit….
@ MarkusVondy: Das so ein aufwendiges Modell Geld kostet, ist schon klar….. habe mal schnell überschlagen…. So an die tausend Euro werden es bis jetzt schon sein… es liegt aber noch ziemlich viel Zeug zum reinbauen rum…

Jetzt aber weiter….
Die Planmappe von Köhler/Niestle ist so umfangreich, das man geradezu in den Plänen versinkt….

Hier zeige ich Euch, wie ich beim Skelettieren der Decks vorgehe…. das Deckteil wurde vorher mit den Plänen abgeglichen….dann mit den Ätzteilen…. Geringe Unterschiede…. daher muss mit dem Messingdeck unbedingt abgeglichen werden….speziell, wenn man die eine oder andere Klappe öffnen möchte…
Die Einteilung mit Bleistift…. dann grob gefräst … die feine Arbeit mit den Nadelfeilen…Mitzubringen: Kaffee und viel Geduld!





Die Passprobe auf dem Turm







Hier nochmal das gesamte Turmdeck … Spekulationen über Erschaffung darunter liegende Strukturen sind berechtigt !





Weiter ging es mit der Anpassung der Teile von Revell für die Sehrohre von Schatton…. einen Teilevergleich erspare ich euch… geringes Ausweiten der Öffnung notwendig, da innseitig die Rohrführung verspritzt ist….







Die Führungsrohre von Revell benütze ich für die Bestimmung der Position – Sehrohrschächte - durch den Turm in die Zentrale….



Der Ausschnitt für den Turm wird großzügig .. seine endgültige Form hat er noch nicht… zum Größenvergleich…. Doppelt so groß wie das Kombüsensichtfenster !



Die technischen Leckerbissen des Kommandoturms werden kaum wo dargestellt …. Darum muss ich hier ran…
Die beiden Stahltüren links und rechts vom Ausschnitt machen mich auch schon nervös…. Ihr könnt es euch denken….




Für die ganze Scratcherei habe ich einen größeren Einkauf verschiedenster Sheets und Profile gemacht…. Hoffe das Zeug kommt die Woche und ich kann weitermachen…. Wobei: Aufgehalten bin ich dadurch sicher nicht….

Bis zum nächsten Mal,
Gustav
»Gunnet« hat folgende Bilder angehängt:
  • 14.jpg
  • 15.jpg
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

404

Mittwoch, 15. November 2017, 08:18

Tolle Einblicke in ein tolles Modell.

Den Rumpfausschnitt unter dem Turm würde ich vielleicht noch vergrößern.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

405

Mittwoch, 15. November 2017, 08:18

Ohh Gustav!

Das sieht nach verdammt viel Arbeit aus, aber es beeindruckt mich. Schöne Fleißarbeit die da zeigst. Ich bin immer noch hin und weg vom Böötchen. Iwann werde ich auch mal ein U-Boot bauen... :) Du bist mir aber auch ein Mikrochirug. :D
LittleSmiet :party: jo-ho!
Im Bau: Die Black Pearl Im Bau: Sinagot Im Bau: Flower Class Corvette

Beiträge: 54

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

406

Mittwoch, 15. November 2017, 20:58

Na das schaut doch schon sehr gut aus !
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

407

Mittwoch, 15. November 2017, 22:02

faszinierend...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





408

Donnerstag, 16. November 2017, 07:07

Moin Kaleu,

Was soll man(n) sagen/schreiben wenn einem einfach nur die Spucke wegbleibt... ganz einfach, Einfach nur GRANDIOS!!!


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Gunnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 640

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

409

Sonntag, 10. Dezember 2017, 16:22

Hallo, Ehrenwerte Modellbaufreunde ...

Danke Euch Allen für den stetigen Zuspruch….

Eigentlich wollte ich schon eher ein Update machen…. Hatte aber nach den Makrofotos beschlossen, das Eine oder Andere neu zu machen.

Weiter ging es mit Pleiten und Pannen…. Die dreidimensional gekrümmte „Turmhaube“ wollte einfach nicht gelingen…. Bis ich entschlossen habe, mir eine „Haube“ tiefzuziehen.

Dazu wurde aus Balsaholz eine passende Form erarbeitet und auf den Turm aufgeklebt.





Danach habe ich eine 0,8 mm Polystrene-Platte zwischen zwei Metall-Lochwinkel eingeklemmt….



Dann ging es ab in den Backofen … bei 160 Grad ca 3 min erhitzt…..der Kunststoff bekommt erst Falten, dann hängt er gleichmäßig leicht durch….jetzt ist er genau richtig…. Schnell aus dem Ofen und über die vorbereitete Form gezogen….Fertig!



Des längeren beschäftigte mich schon die Beleuchtung dieser Sektion…. Durch die ganzen Sichtfenster wären überall Kabel und Lichter zu sehen…
Es war mir klar, das hier eine Art doppelte Druckhülle Abhilfe schafft… aber diese muss sich auch noch nach Fertigstellung öffnen lassen, um eventuelle kaputte Led´s zu tauschen….
Ich hatte die Idee, mir mit U-Profilen zu helfen, welche das 1 mm Sheet am Platz halten.



Die Lampen probeweise positioniert, Anschlussdrähte umgebogen….



Und Sheet darüber gespannt…. Die ganze Geschichte nimmt nun 2,5 mm zusätzlich in Anspruch… das werde ich vorsichtshalber dann über alle Sektionen so machen, um Fremdlicht zu vermeiden …..





Der Turm wurde weiter an Material beraubt und das „Technische Sichtfenster“ entstand.
Auf der sichtbaren Rückseite wurde aus 1mm Profilen die Träger-Konstruktion nachgebildet..





Der thermogequetschte Turm aus 1,8 mm musste weg und wurde durch die gezogene Haube und 0,4 mm Plastiksheet als Mantel ersetzt.



Nach der Einpassung am Modell kam der Turmboden und das Sichtfenster



Hinter dem Turm wurde das Deck bereits skelettiert…. Lässt die immense Arbeit des gesamten Decks nur annähernd erahnen…



Passprobe des neuen Turms





Einblicke in das Innenleben





Wie ihr sehen könnt, habe ich die beiden Türen ebenfalls entfernt – diese werden geöffnet dargestellt…



Sicht zur Rückwand des Wintergartens….



Hier muss noch ein Unterbau für die Flak, Luftansaugrohre der Diesel, Druckzylinder etc rein…….




Mehr dazu beim nächsten Mal……

Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

410

Sonntag, 10. Dezember 2017, 16:33

BOAAAHHH, was für ein Aufwand!
Die Herstellung Deiner gekrümmten Turmhaube erinnerte
mich daran wie meine Frau Fondant über Torten zieht, das
sieht genauso aus, schmeckt aber besser.
Gustav, das ist wieder eine tolle Arbeit :respekt:
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





Beiträge: 2 015

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

411

Sonntag, 10. Dezember 2017, 18:16

Mahlzeit!

Tolle Arbeit, besonders elegant finde ich die Unterbringung der Beleuchtung. Trotzdem kann man hoffen, daß die LEDs ihr Versprechen der ewigen Haltbarkeit halten..
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

412

Sonntag, 10. Dezember 2017, 18:40

Tja Gustav,

was soll ich sagen? Das ist Modellbau vom Feinsten - im wahrsten Sinne des Wortes :ok: :ok: :ok: :ok: :ok:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

413

Sonntag, 10. Dezember 2017, 19:58

Einfach unglaublich!!! Größten Respekt.
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


414

Montag, 11. Dezember 2017, 07:10

Moin Kaleu,

Das ist wieder eine fantastische Arbeit, die du hier zeigst, einfach nur noch überirdisch. Deine Tiefziehmethode, werde ich mir aber mal merken, falls ich mal eine neue Frontscheibe, oder ähnliches brauche.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

415

Montag, 11. Dezember 2017, 08:45

Hallo Gustav

Allerfeinste Zaubereien, die Du uns wieder zeigst. :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :ok: :ok: :ok: :ok:
LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

Thomas B

unregistriert

416

Montag, 11. Dezember 2017, 12:19

zu Beitrag 409

Sehr schön :ok:

Gruß Thomas

417

Dienstag, 12. Dezember 2017, 18:16

Gustav, ganz großes Kino. Der Turm wird eine Wucht. :ok:
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

418

Dienstag, 12. Dezember 2017, 18:55

Hallo Gustav,

kann mich nur anschließen
Absolut klasse Arbeit die du uns hier präsentierst. :ok: :ok: :ok:

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Mare Nostrum 1:35, Artesania Latina
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

  • »Gunnet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 640

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

419

Montag, 25. Dezember 2017, 19:42

Liebe Modellbaugemeinde….

Danke wieder einmal für Eure lobenden und motivierenden Worte …..

Wenn auch bei mir die Adventzeitzeit mit Vorbereitungen für die Wintersaison kaum Platz für Modellbau lässt, habe ich „heimlich“ doch ein bisschen weitergemacht…

Ein intensives Studium der Pläne war notwendig, um für die Zulufttürme für Diesel und Mannschaftssektionen einen Überblick zu bekommen. (Hätte ich doch auch einen Ingenieur gemacht)
Die ganze Anlage wird ein Modell für sich …

Die erste Idee war, einen 90 Grad Bogen aus Kunststoffrohr mit 0,7 mm thermisch zu biegen … hier scheiterte ich mit vielen verschiedenen Versuchen….



Auf den Plänen wird dargestellt, dass der Krümmer aus mehreren Sektionen besteht…. Somit habe ich dann begonnen, diese Teile herzustellen …





Geklebt wurde nach der Versäuberung mit Revell´s Liquid …..





Zur Probe mit Gummiring am Boot …. Oben wurden die Dieselzulufttürme thermisch ausgeweitet, Verschlusskappen folgen beim nächsten Update ..





Spekulation über etwaige Einblicke …





Irgendwie bin ich mit dem später „Sichtbaren“ unzufrieden…..
Hinter den Dieseltürmen kommen die Frischlufttürme… Rohre … Lenzpumpen…
Definitiv werde ich das Fenster unter dem Wintergarten vergrößern….
Beim Turm würde ich das auch gerne machen … hier muss ich noch tüfteln…..das es optisch noch durchgeht!
Vielleicht gibt es ja Vorschläge von Euch??



Abschließend möchte ich Euch noch ein neues Wekkzeug von mir vorstellen…. Einige werden es schon kennen: SCRAPER …. Eine Art Vidia-Messer, 3-schneidig…. Perfekt zum Versäubern, Ausweiten, Bearbeiten von Kunststoff…





So …. Das war es von Mir für das Jahr 2017 !

Ich wünsche nun Schöne Feiertage mir euren Liebsten … und kommt Gut ins 2018 …Bleibt mir Alle Gesund …. Wir lesen uns !

Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Beiträge: 2 015

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

420

Montag, 25. Dezember 2017, 20:05

Mahlzeit!

Guter Mann muss gutes Werkzeug haben..
Den Scraper kenne ich in groß aus der Autowerkstatt (Dreikantschaber), in klein sicher auch sehr nützlich. Wo kriegt man denn so etwas ?
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

Werbung