Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 304

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

452

Samstag, 11. November 2017, 09:23

Servus
An Dir ist ein Feinmechaniker verloren gegangen... :ok:
Wenn das mit den beweglichen Teilen so weitergeht, wird Deine Miss Souri ( ja ja- absichtlich so geschrieben) einzigartig :respekt:
Meckern auf hohem Niveau: Die aufgemalten Streben der Kingfisher-Kanzel ..
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Beiträge: 2 463

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

453

Samstag, 11. November 2017, 09:41

Echt Klasse ... :respekt: :dafür:
Keine Frage ist so dumm wie die Antwort, die ich darauf geben könnte...

der Franz :abhau:


im Bau: Segelboot 1:35




454

Samstag, 11. November 2017, 12:05

Sieht echt gut aus - weiter so :thumbsup:

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

455

Samstag, 11. November 2017, 13:18

Hi

Danke Danke .......

ach ja die Streben , ich weiß die sind im Makro nicht ganz so toll :roll: , in Realität ist das Flugzeug aber so winzig (ca 2/3 der Größe auf den ersten Bildern) angesichts der 260 cm Länge des Schiffes, daß ich erstmal beschlossen habe, da nichts mehr zu änder. Man sieht es wirklich nur mit der Lupe und es gibt ja noch sooooooo viel zu tun :whistling:

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

456

Dienstag, 14. November 2017, 22:43

Heute

Die Zwillingstürme Teil 1

der Bau der zehn Zwillingstürme wird im Blockverfahren durchgeführt . Ich bearbeite jeweils mehrere Bauteile gemeinsam . Dazu klebe ich die grob zugeschnittenen Bauteile einer Sorte mit UHU por aufeinandetr zu einem Paket. Dieses Paket wird anschließend mit der Säge zugeschnitten. Die Feinarbeit erledigt der Bandschleifer. Um keine Ungenauigkeiten zu riskieren werden immer nur sechs Platten zu einem Block verklebt. Am Schluß trenne ich die Platten wieder voneinander. Dadurch spare ich etwa 80 % an Zeit ein . Die 5 Seiten werden schließlich miteinander verklebt und anschließend fein verschliffen: Die gewölbte Rückseite ist dabei noch nicht montiert da ich die Kanonenläufe von hinten in die Türme einsetze. Dazu mehr im nächsten Teil . Arbeitszeit bislang : ca 6 Stunden














Beiträge: 1 304

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

457

Dienstag, 14. November 2017, 23:00

Fließband-Arbeit wurde in Amerika erfunden, oder? :baeh:
Der Plastinator zeigt uns wie es geht!
Feine Bastelei ... :ok: ... Sicher kommen da auch Servos dran, damit die Miss nicht an Kampfkraft verliert :thumbsup:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

458

Dienstag, 14. November 2017, 23:25

Hallo Hans Jürgen -
saubere Arbeit - und auch sehr effektiv hergestellt - :respekt:

Beiträge: 2 463

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

459

Mittwoch, 15. November 2017, 05:27

Top, da kann man was lernen :ok: :ok: :ok:
Keine Frage ist so dumm wie die Antwort, die ich darauf geben könnte...

der Franz :abhau:


im Bau: Segelboot 1:35




  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

460

Mittwoch, 15. November 2017, 07:57

Also beweglich werden die Türme werden, diesmal aber nur manuell, sonst brauche ich eine 3 Mann Crew am See um das Ding per RC zu bedienen ;)

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

461

Samstag, 18. November 2017, 16:35

Zwillingstürme Teil 2

Heute habe ich die Kanonenrohre gefertig. Sie bestehen aus drei ineinander geschobenen Messingrohren von 2, 3, und 4 mm Außendurchmesser. Die Rohre wurden dann in passend zugeschnittene und durchbohrte PVC Rohre eingeklebt Die PVC Rohre wiederrum sitzen in den Türmen. Um die Kanonen manuell beweglich zu machen habe ich am Schluß Weichtschaumstoff so eingeklebt, daß er das PVC Rohr leicht gegen die Turmaußenwand drückt. So bleibt alles beweglich und wird dennoch in jeder gewünschten Stellung automatisch fixiert .Die beiden letzen Bilder zeigen eine erste Stellprobe am Modell. Teil drei wid dann das Finish zeigen, den Verschluß achtern und die weiteren Details wie Sprossen und Türen.














Beiträge: 1 304

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

462

Samstag, 18. November 2017, 17:31

Hans Jürgen.... einfach Klasse, was Du wieder einmal ablieferst..... besser geht wohl nicht !! :respekt:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

463

Samstag, 18. November 2017, 19:20

Clever gemacht, die Variante mit der Schaumstoffeinlage :thumbup:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

464

Sonntag, 19. November 2017, 13:59

Hallo Hans Jürgen -
die Idee mit dem Schaumstoff finde ich auch sehr gut umgestzt. mal ganz zu Schweigen davon, dass die Türme auch noch topp aussehen. :thumbsup:

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

465

Sonntag, 26. November 2017, 20:48

Hallo alle miteinander,

wie bereits versprochen zeig ich euch heute die fertigen Zwillinggstürme. Jeder Turm besteht aus 44 Teilen, macht zusammen 440 einzeln angefertigte Teile . Einen Turm hab ich mal grundiert, damit die Details besser raus kommen. Am Fummeligstsen war es, die winzigen Leitersprossen aus 0.5 mm Stahldraht zu biegen (Breite 2 mm) und einzeln in ebenso winzige Löcher einzukleben. Ohne meine Lupenbrille ging da nichts . Die Türme werden mittels 4 mm Goldsteckern aus dem RC Bereich in Röhrchen eingeschoben, die fest im Rumpf verklebt sind. So sitzen die Türme sicher im Rumpf, lassen sich aber dennoch leicht entfernen. Da die Stecker aufgrund ihrer Konstruktion eine Drehung zulassen kann die Position der Türme von Hand beliebig verändert werden. Ein Turm fehlt übrigens noch auf dem letzten Bild, der ist noch nicht fertig.


Leitersprossen "am Fließband"


Klemmkonus 4 mm Goldstecker


Halteröhrchen im Rumpf








Beiträge: 1 304

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

466

Montag, 27. November 2017, 07:15

Servus,
....schöne Leitersprossen. :ok: und so regelmäßig!! ... was verwendest Du als Schablone?
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »gobidoc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 485

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

467

Montag, 27. November 2017, 07:39

guten Morgen

als Bohrschablone für die Sprossen verwende ich eine Lochplatine (Elektrozubehör). Die Löcher haben den passenden Durchmesser und die richtigen Abstände für den Maßstab 1/100. ;)

468

Montag, 27. November 2017, 08:27

Tja gewusst wie.

Was bei mir mehr oder weniger mit Bleistift und Lineal erfolgte, wird vom Doc mit

medizinischer Genauigkeit gelöst. Dafür ein dreifaches :respekt: :respekt: :respekt:

und gut gemacht :ok: :ok: :ok:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

469

Sonntag, 10. Dezember 2017, 12:22

Stark :thumbsup:
Mir gefällt auch die Detailtreue der Türme sehr, sehr gut. :love:

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1:100, RC-Modell, USS Missouri

Werbung