Sie sind nicht angemeldet.

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Mai 2014, 15:06

Mercedes Benz Unimog U 1300 L "THW",

Hallo zusammen,

ich möchte Euch heute eines meiner neuen Bauprojekte zeigen. Es handelt sich, wie schon beschrieben, um den Mercedes Benz Unimog U 1300 L "THW" von Revell im Maßstab 1:24! Ich werde den Unimog so ziemlich OOB (Out of Box) bauen, evtl mit kleinen Verbesserungen. Es wird die Version C, "THW Bad Orb" ich persönlich habe keinen Bezug zu dieser Version.

Ich habe schon ein paar Teile aus den Spritzlingen herausgelöst, wie man auf den Bildern sehen kann:





Komponenten wie Motor, Achsen, Felgen und Aufhängungen usw. wurden bereits verklebt:



















Bei den Felgen ist mir ein kleines, aber nicht weiter schlimmes Missgeschick passiert. Die Räder müssen fest angeklebt werden und lassen sich jetzt nicht mehr drehen. Da Standmodell - egal!

Hier kann man alle herausgelösten Teile sehen. Diese werden alle noch zum Lackieren zusammengefügt.



Ich freue mich auf eure Kommentare!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

2

Donnerstag, 29. Mai 2014, 15:13

Hallo Paul,
Abo ist geklickt.

D.

3

Donnerstag, 29. Mai 2014, 16:47

Hallo Paul,

Nu dann nehme ich doch auch mal Platz zum zuschauen. :)


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 890

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. Mai 2014, 18:29

So dann werde ich auch mal Platz nehmen und dir über die Schulter schauen. Gutes gelingen Werner.

5

Donnerstag, 29. Mai 2014, 22:17

Hallo Paul,

der Anfang schaut soweit gut aus. An Klammern mangelt es Dir ja offensichtlich nicht ;) Viel Spaß mit dem Modell!

Schöne Grüße
Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

6

Donnerstag, 29. Mai 2014, 22:23

Hallo Paul, die erste Reihe ist ja wohl schon voll, dann nehm ich in der zweiten Platz und schau gespannt über die Schulter vor allem weil ich auch noch einen Mog auf Lager liegen hab allerdings den Schneeräumer.
Der Anfang ist gemacht und kann sich schon mal sehen lassen, bleib auf alle Fälle hier mit dabei.

Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 349

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. Mai 2014, 23:47

Hallo Paul. :wink:

Dann wünsche ich dir gutes Gelingen bei deinem Mog.

Auf das er dir nicht so viele Probleme bereitet wie meiner, aber Du hast ja nicht vor alles mögliche Umzubauen, so wie ich. :pfeif:

Gruß Micha.

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

8

Freitag, 30. Mai 2014, 12:51

Mahlzeit!

Viel Spaß euch allen beim Zuschauen hier bei meinem Unimog!

@Henning: Geht so ;D

@Hubra: Würde ich den Unimog so umbauen, wäre ich auf irgend eine Art und Weise verrückt! Aber nochmal :respekt: für deinen Mog! Allerdings muss man bei dem Unimog schon ganz schön viel entgraten!

@Berni: Die besten Plätze sind hinten! Den einen Schneeräumer zu bauen wäre sicher auch sehr toll!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 1. Juni 2014, 14:28

Hallo,

ich zeige euch jetzt mal, was sich so alles am Unimog getan hat! Ich habe das ganze Chassis zusammengebaut, da es in einer Farbe lackiert wird. Ich möchte die kommende Bilderflut entschuldigen:

Im Mai wurde noch die Antriebseinheit ohne Motor (andere Fabe) aber samt Lenkung eingebaut. Ich war überrascht wie gut das Einnieten mit dem Schraubenzieher geklappt hat!





















Und im Juni wurden dann die restlichen Teile am Fahrgestell montiert.





















Ich hoffe euch gefällt das Update!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 349

Realname: Michael

Wohnort: Kempenich in der Eifel

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. Juni 2014, 14:36

Hallo Paul.

Zitat

Ich möchte die kommende Bilderflut entschuldigen:

Dagegen hat niemand etwas. :(

Nur stören mich ein Teil deiner Bilder.

Die maximal erlaubte Bildergröße hier im Forum beträgt 800 x 800 Pixel.

Die zu groß geratenen mußt Du noch mal ändern.

Gruß Micha.

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. Juni 2014, 14:46

Hi Micha,

jap, mir sind auch gleich drei Bilder aufgefallen. Sollte aber schon behoben sein! Ich habe das 1., das 5., und das 10. Bild gegen Bilder in der richtigen Größe ausgetauscht.

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

12

Montag, 2. Juni 2014, 10:52

Ich guck auch mal zu. Bei mir steht bald die Bundeswehr Variante eines Unimogs in 1:35 aufm Bauplan.
Aktuell im Bau:

[HobbyBoss] LAV-150 (1:35)
[Trumpeter] LAV-25 SLEP (1:35)

[Revell] Unimog 2t (1:35)
[Revell] AH-64 Apache (1:32)

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

13

Montag, 2. Juni 2014, 21:28

Viel Spaß beim Zuschauen, Sibi!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. Juni 2014, 03:05

Hallo Zusammen,

lange war hier nix los, das wird sich hoffentlich bald ändern, da die Abschlussprüfungen nächste Woche Freitag alle rum sind. Sehr wahrscheinlich werde ich mir nach den Prüfungen eine Airbrush und Zubehör kaufen. Die Anregung dabei hat mir Sibi gegeben, bei dem ich das Chassis des Unimogs sprühen durfte. Das Sprühen hat mir sehr viel Spaß und nebenbei meine Entscheidung deutlich leichter gemacht! Danke nochmal dafür! Sibi hat dann nochmal die Stellen übersprüht, an denen das Modell gehalten wurde. Das Ergebnis sieht dann so aus:





Die Reifen wurden nach dem Lackieren aufgezogen. Vielleicht nicht das Beste Ergebnis, aber mir reicht es völlig aus!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

15

Sonntag, 22. Juni 2014, 07:39

Moin Paul,

Die Bilder sind ein wenig dunkel, aber was man erkennen/erahnen kann, schaut sauber gebaut und lackiert aus, na dann weiter so.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

16

Sonntag, 22. Juni 2014, 17:16

Hallo Paul!

Ein Unimog, hierfür habe ich auch immer eine Schwäche.
Da werde ich auch einen Platz in der Reihe nehmen. :)

Grüß Hermann. :wink:

17

Montag, 23. Juni 2014, 12:50

Kein Problem, Paul. Gern geschehen :) Ja man muss es einfach mal ausprobieren. Aber einmal mit ner Airbrush lackiert will man am liebsten nichts anderes mehr. Ich denke das Ergebnis ist doch ganz ordentlich geworden. Ich bin ja selber noch Anfänger was das Lackieren mit Airbrush und alles was dazugehört betrifft. Ich konnte bzw. kann dir auch keine Profi-Tipps geben aber für einen ersten Einblick hats gereicht :hand: Und wie auch sonst beim Modellbau heisst es halt einfach: Üben, üben, üben! Mit der Zeit kriegt man den Dreh schon raus.

Sieht aber super aus bis hier der Unimog. Ich bleib am Ball! Und ich hab ja jetzt auch deine andere Modelle in Real gesehen und die sehen echt Top aus. Vor allem für Pinsel-Lackierungen sind die echt Klasse! :respekt:
Aktuell im Bau:

[HobbyBoss] LAV-150 (1:35)
[Trumpeter] LAV-25 SLEP (1:35)

[Revell] Unimog 2t (1:35)
[Revell] AH-64 Apache (1:32)

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 3. Juli 2014, 15:23

Hallo zusammen,

@Bernd: Ich wollte eigentlich gleich nach deinem Post neue Bilder hochladen, aber leider ist dann das Internet bzw. Mozilla abgestürzt und der Beitrag konnte nicht gespeichert werden. Dann hatte ich keine Lust mehr und habe es bis heute vergessen.

@Hermann: Schön, dass du dabei bist und viel Spaß beim Zuschauen!

@Sibi: So oder so, geholfen hast du mir! Ich weiß es nicht genau, aber ich habe das Gefühl ich mache mit meinen aktuellen Baustellen etwas langsamer. Wahrscheinlich warte ich, weil ich mir eine Airbrush zulegen will und ich diese Baustellen mit der Airbrush abarbeiten möchte. Ist echt komisch! Ich denke ich habe mich von meinem ersten bis zum letzten fertigen Modell verbessert, was Lack und den Bau angeht. Man erlangt mit jedem Modell mehr Erfahrung, das liegt aber in der Natur der Sache!

Hier die hoffentlich helleren Bilder:





Und hier habe ich mal einen kleinen Makel vorne an der Motorhaube verspachtelt. Dort ist der Gussast abgebrochen. Das ganze Teil wird noch nachbearbeitet. Nun die Bilder:





Bin mal gespannt auf eure Kommentare!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

19

Donnerstag, 3. Juli 2014, 15:37

Hallo Paul,

Kein Problem und das mit dem Internet kenn ich auch, gerade erst heute mal wieder, bedi der BS-Vorstellung von dem Möbeltransportauflieger.
Aber jetzt wo do hellere Bilder drinnen hast, ist mir was aufgefallen, so aus meiner Erinnerung an den Mog, ich glaube du hast den Tank verkehrt herum angebaut, der Einfüllstutzen sollte doch vorne seien, und wenn man davorsteht eher weiter rechts zum Führerhaus hin, oder irre ich mich da. Ich habe ja leider keine Bilder mehr von früher, sind alle weg... :motz:
Sonst schaut das alles richtig gut aus, weiter so.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

20

Donnerstag, 3. Juli 2014, 15:59

:du: , Mein Vetter, der Tank ist schon richtig angebaut, nur der Einfüllstutzen fehlt noch. Paul, warum hast du den nicht gleich mit angebaut und in einem Aufwasch mitlackiert ? Wäre doch einfacher gewesen. Oder hast du vergessen den Stutzen dranzubauen ?

Sonst alles im 'Grünen Bereich :ok: .

Grüße - Bernd

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 3. Juli 2014, 18:15

Moin,

@Truckoldi: Wie bereits dein Namensvetter beschrieben hat, fehlt der Stutzen noch! Und das nächste mal verpass mir bitte keinen Schock, wie gerade eben, als ich deinen Beitrag gelesen habe!

@Bernd: Der Stutzen ist oben breiter als unten und wird laut Revell-Bauanleitung in einer anderen Farbe lackiert. Hätte ich ihn angeklebt und erst dann lackiert hätte es sein können, dass der Tank, der Schwarz bleiben soll, auch was von der anderen Farbe abbekommt. Da ich mich selbst (sehr gut sogar) kenne, weiß ich dass ich den Tank unfreiwillig mitlackiert hätte!

@Beide: Danke für die lobenden Worte! Ich hoffe, dass ich weiterhin beim Bauen und Lackieren im "grünen Bereich" bleibe! :whistling:

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

22

Donnerstag, 3. Juli 2014, 18:27

Hi Paul,

Dann mal sorry sage, kann ja mal vorkommen, bin ja auch net mehr der jüngste. Einen Schreck einjagen wollte ich dir nicht und bleibe weiter dabei, ist doch der U1300L mein liebstes Auto gewesen während meiner Dienstzeit bei der BW.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

23

Freitag, 4. Juli 2014, 03:13

Hallo Paul

Auch wenn der Stutzen laut Bauanleitung anders lackiert werden soll hätte ich den gleich angebaut und mitlackiert.

Ich müsste mal nachsehen was Revell vorschlägt, aber bei einem Original gab es jedenfalls mehrere Varianten, siehe zum Beispiel hier oder hier . So wie ich das sehe ist da nur der Deckel in einer anderen Farbe, und den hättest du auch gut mit einem Pinsel separat anmalen können. Oder einfach auch wie den Tank lackieren können was meiner Meinung nach die Sache unheimlich vereinfacht hätte.

Grüße - Bernd

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 31. Juli 2014, 22:06

Hallo,

also wenn das so ist, dann werde ich es doch anders machen müssen. Wie ich den Stutzen dann anmale, steht aber noch in den Sternen! Mal schauen.

Was den Status des Unimogs angeht, ist der nicht sehr viel weiter gekommen! Ich habe bis jetzt lediglich die meisten Teile des Interiors der Kabine aus den Spritzlingen geschnitten. Ddie sind gerade bei der Nachbearbeitung (Feilen und Schleifen). Lackiert wurde bis jetzt nichts, außer das Fahrgestell.

Ich glaube wegen der Lackierung warte ich noch, bis ich endlich mit einer Airbrush arbeiten kann!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 25. Februar 2016, 22:08

Oh Gott! Die Seite sagt mir: "Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 574 Tage zurück. [...]"

Also dann, Staub weg, Update her!

Ein bisschen habe ich seit dem letzten Update gemacht.

Die Hütte ist soweit fertig. Sie hat ein neues Logo bekommen, weil das alte durch das Spachteln beschädigt wurde. Sie muss nur noch gewaschen werden, dann gehts auch schon ans Lackieren!



Die Unterkonstruktion für die Pritsche muss auch nur noch gewaschen werden und geht dann auch direkt zum Lackieren.



Die Plane für die Pritsche wurde zusammengeklebt, geschliffen und gespachtelt. Der Spachtel härtet noch aus. Natürlich muss dann nochmal geschliffen werden.





Die Stoßstange und die hinteren Schmutzfänger werden weiß lackiert. Da die Grundierung der Kabine und Pritsche gleichzeitig der Grundlack dieser Teile ist, dachte ich, ich schlage zwei Fliegen mit einer Klappe. Lackiert wird mit Revell weiß 4, diese Teile müssen auch nur noch gewaschen werden.



Das Fahrwerk des Unimogs ist auch schon fertig. Der Beweis:







Das Armaturenbrett ist soweit auch fertig. Nurnoch Decalieren und einbauen und es ist fertig, aber alles zu seiner Zeit.



Von den fertig, oder teilweise fertig lackierten Teilen gibt es leider nur noch ein Gruppenbild, da mein Handy (mit dem ich fotografiere) dreimal in Folge einfach ausgegangen ist. Akku ist immernoch zu 35% voll, obwohl die Bilder gestern gemacht wurden!



Ich hoffe euch hat das kleine Update gefallen! Bis zum nächsten Mal!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 19. November 2017, 23:37

Hallo liebe Modellbaukolleginnen und -kollegen,

nach über 3 Jahren ist der Unimog und somit auch der Baubericht fertiggestellt!

Was wurde alles seit dem letzten Update gemacht?

Natürlich alle möglichen Bauteile lackiert, decalliert und zusammengebaut. Eben der ganz "normale" Modellbau!

Ich habe versucht an den Reifen Erd- bzw. Staubablagerungen nachzubilden. So bin ich dabei vorgegangen:

Reifen: Ich habe mit einer selbstgemischten Wassermalfarbe die Reifen komplett "eingesaut" und trocknen lassen. Anschliesend habe ich die Farbe unter laufendem Wasser mit einer gebrauchten Zahnbürste grob entfernt. Dabei ist immer ein wenig von der Farbe hängen gebliegen. Das habe ich dann so oft wiederholt, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war.

Pritschenaufbau: Den Pritschenboden und die Sprossen habe ich mit Balsaholz und Wassermalfarbe detailliert. Da mir das Balsaholz im Lieferzustand zu hell war, habe ich es mit einer sehr dunkelbraunen selbstgemischten Wassermalfarbe eingepinselt, abgetupft, eingepinselt, abgetupft, usw., bis mir auch hier das Ergebnis gefallen hat.

Reserverad: Beim Reserverad habe ich die Radnabe und die Muttern entfernt, sodass hier nur noch die Felge und der Reifen dargestellt sind. Das Reserverad wurde garnicht gealtert oder verschmutzt.

Suchscheinwerfer: Den Suchscheinwerfer habe ich zusätzlich mit einem Kupferdraht umwickelt.

Türen/Innenraum: Die "Montage" des Unimog verlief soweit ohne größere Probleme. Nur die Türen und der Innenraum wollten nicht sofort, wie ich wollte. Um die Türen bündig und sauber schließen zu können musste ich am Kabinenboden und am Armaturenbrett etwas Material wegnehmen. Die Beifahrersitzbank wird mit Nasen auf dem Kabinenboden positioniert. Diese musste ich teilweise entfernen und die Sitzbank weiter in Richtung Innenraum verschieben, um die Beifahrertür richtig schließen zu können.

Kabine: Die komplette Kabine wurde mit PS-Sheet um 1mm höhergelegt, um ein saubereres Verhältnis zwischen Vorderrädern und Kotflügeln zu erhalten.

Wie bereits angedeutet, sieht der Unimog inzwischen so aus:



Hier geht´s zur Bildergalerie: Bildergalerie

Ich habe den BB des Unimogs ziemlich vernachlässigt, ich bitte um Entschuldigung! Das wird bei meinem Scania nicht passieren!

Trotzdem Danke für die Kommentare und die Aufmerksamkeit!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

27

Montag, 20. November 2017, 08:22

Moin Paul,

Na da schau her, was lange währt, wird immer gut :) Schön das du uns nun das Ergebnis vom Mog zeigst und das kann sich sehen lassen, sehr schön ist er geworden. Der Schmutz an den Reifen kommt wirklich sehr realistisch rüber, das hast du klasse gemacht.
Also rundherum ein tolles Modell. :ok: :ok: :ok:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Brummifreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 710

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 28. November 2017, 18:17

Hallo Bernd,

auch hier nochmal danke für deinen Kommentar!

Bei den Reifen hatte ich eigentlich gewollt/geplant, dass diese noch sehr viel dreckiger sind, aber ich denke so ist das schon sehr in Ordnung!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

Werbung