Sie sind nicht angemeldet.

Holz: Ray`s WASA

541

Mittwoch, 8. November 2017, 16:14

Hallo Ray,

ich denke auch das du es schon hinbekommen wirst.
Nur etwas Mut und Spucke, dann klappt das schon.
Bin gespannt auf die nächsten Bilder.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

Beiträge: 9

Realname: Wolfgang

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

542

Mittwoch, 8. November 2017, 23:48

"Ray's Wasa"

:respekt: Die hohe Kunst des Modellbau.Wow Ray.Werde alles weiter verfolgen. Bin zwar eben bei der Scharnhorst und Bismarck aus'm abo.Nur dein Projekt bedarf es Aufmerksamkeit und viiiel Zeit.Der Weg ist das Ziel!



Wow.
LG Ede
:D

543

Donnerstag, 9. November 2017, 08:39

Guten morgen und danke für`s reinschauen.

Ja Jürgen, wie immer werden wir eine Lösung finden. Habe mal drei weitere Planken beidseitig angebracht.

Während am Heck noch alles flutscht...





gibt es am Bug die besagten Probleme:





Die Abtreppung am Bug zu füllen ist eigentlich nicht das Problem.

Schwierig wird es eben nur, wenn man die maximale Plankenbreite von in meinem Fall 7 mm nicht überschreiten will oder darf,

und trotzdem Butten ausbilden möchte.



@Ede, schön dass Du jetzt hier mit dabei bist. (Hast übrigens tolle Hobbys :) )

Die "Hohe Kunst" ist das bei weitem nicht.

Dann hätte ich die sich anbahnenden Probleme eher erkannt und schon früher gegengesteuert.

Nun ja, wir werden das Schiff schon irgendwie schaukeln.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

544

Donnerstag, 9. November 2017, 10:28

Hallo Ray,

die drei unteren Planken schauen auf den Bildern doch sehr spitz aus. Jetzt rächt sich die Tatsache das Du die Planken oben vorne nicht etwas weiter nach oben hast laufen lassen. Ich hab die Befürchtung das Du da einge Probleme bekommen wirst. Ich würde sogar überlegen die Planken aus einer breiteren Leiste zu sägen, also im Bugbereich zwar schmäler werden, aber die Form der Planke so gestalten das sie nicht eine gerade Leiste ist sondern vorne nach unten gebogen ist, dann legt sie sich besser an und Du bekommst nicht wie ich bei der Erstbeplankung meiner RW so eine Art Klinkerbeplankung zusammen. Ich hoffe Du weiss was ich meine.

LG
Oliver

Beiträge: 2 298

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

545

Donnerstag, 9. November 2017, 11:10

Hhmmm, auch wenn ich Deine Arbeit immer bewundere,
aber irgendwie verstehe ich Deine Butten-Technik nicht...
Keine Frage ist so dumm wie die Antwort, die ich darauf geben könnte...

der Franz :abhau:


im Bau: San Francisco II 1:90




546

Donnerstag, 9. November 2017, 11:52

:party: Hey Ray,

ich war und bin hier ziemlich abwesend geworden. Habe mir mal deinen Bericht verinnerlicht und durchaus überrascht, wie toll du bisher mit der WASA begonnen hast. Deine Schnitzereien sind auch wunderbar gelungen, aber was mich am meisten "schockt" (begeistert), ist die Beplankung! :ok: Sieht einfach klasse aus. Aber wenn ich richtig hinschaue wirkt die Plankenstärke sehr stark, aber ingesamt doch wieder klasse, weil die kleinen Details gut zur Geltung kommen, hier die Versätze und gerade auch die Nagelung...TOP ich freue mich weiter auf deine Fortschritte.

Dein Ausflug in die Segelflotte ist durchaus bisher gelungen!
LG

LittleSmiet :party:
oder auch einfach René :ahoi:
Mein Video Channel ---> hier
Im Bau: Die Black Pearl In Planung: Queen Anne's Revenge In Planung: Flying Dutchman Diorama: Tortuga // Pirates Bay - Black Pearl vs. Flying Dutchman

547

Donnerstag, 9. November 2017, 12:24

Danke Oliver,

ich denke, ich habe verstanden was Du meinst. In etwa wohl so:




Ganz so spitz wie es scheint, sind die Planken nicht. Maximal bis auf ein Drittel der Breite minimiert.
Vor dem „Klinkereffekt“ ist mir auch nicht so bange, bei 3 mm Plankendicke kann ich doch noch so einiges wegnehmen.

Hallo Franz,

wie hast oder hättest Du es denn gemacht?
Meine dicken vier Barkhölzer bestimmen das Gesicht und die Linie der WASA, denen hatte ich erstmal alles untergeordnet.
Des Weiteren wollte ich den stilbildenden Schwung der durchgehenden Planken (siehe erstes Bild)
solange es geht beibehalten. Der macht die WASA aus.
Damit hat sich nun mal alles andere von alleine so ergeben.
Wie Oliver sagte, im Bugbereich etwas früher hochziehen, aber ansonsten…?

Hi Rene,

schön, dass es Dir gefällt. Dein Lob tut gut in der gerade sehr angespannten Bugbeplankungsphase.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

548

Donnerstag, 9. November 2017, 12:28

Hi Rene,

schön, dass es Dir gefällt. Dein Lob tut gut in der gerade sehr angespannten Bugbeplankungsphase.
Unter anderem sind wir dafür da... :) Mach einfach weiter so, ist eine zähe langatmige Arbeit, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Ich werde dafür bestimmt noch ne lange Zeit brauchen bei meiner Perle, bis ich die dort anfange, aber scharf bin ich darauf auch nicht. :lol:
LG

LittleSmiet :party:
oder auch einfach René :ahoi:
Mein Video Channel ---> hier
Im Bau: Die Black Pearl In Planung: Queen Anne's Revenge In Planung: Flying Dutchman Diorama: Tortuga // Pirates Bay - Black Pearl vs. Flying Dutchman

549

Donnerstag, 9. November 2017, 12:33

Hallo Ray,

prinzipiell ja, aber die Planke muss die vertikale Biegung spiegelverkehr haben damit sie sich richtig an den Rupf anlegt, anbei mal ein Bild, da sieht man wie die Planke nach unten hin gebogen ist, aslo die Biegung in die andere Richtung geht.
Ich hoffe jetzt ist es eindeutig wie ich es meine.

Auf dem Bild sieht man ein gerade Planke und deren Verlauf und eine nach unten (gesehen zum Schiffsrumpf) gebogene Planke und deren Verlauf.



LG
Oliver

550

Donnerstag, 9. November 2017, 12:42

Hallo Ray,

wenn du willst kann ich dir mal eine Anleitung für
"Butten " und " Stopperplanken" per PN zuschicken.
Weiß nicht wie es mit dem Copyright ist.
So wie auf deiner Zeichnung würde ich nicht vorgehen.
Es geht viel einfacher.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

551

Donnerstag, 9. November 2017, 13:16

Danke Oliver,

ja natürlich entgegengesetzt. Die Theorie ist klar, allein an meine Umsetzung lässt zu wünschen übrig.

@Jürgen, aber klar doch. Immer her damit. Ich bin für jede Schandtat offen ;)
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

552

Donnerstag, 9. November 2017, 18:16

Hallo Ray,

du hast eine PN.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

553

Donnerstag, 9. November 2017, 19:24

Hallo Ray!
Nach langer Zeit habe ich wieder einmal Deinen Bericht durchgesehen.
Schöne Fortschritte in der Zwischenzeit. Die unterschiedlichen Plankenstärken
sehen gut aus. :ok:


LG Heinz
Leute hetzt euch nicht ab, ihr kommt noch früh genug zu spät! ;)


Fertig: Golden Star, Seehexe,

554

Donnerstag, 9. November 2017, 20:17

Danke Jürgen, Du auch.

Ich wusste doch, dass was fehlt- Heinz ist wieder da. Willkommen an Bord :hand:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

555

Samstag, 18. November 2017, 11:41

Aus dem BB der Kogge von HWitt9:

Zitat

Passen die gelaserten Plankenkonturen gut im 3-D-Zustand?
So etwas wünschte ich mir momentan bei meiner Wasa:bang:
Hey Ray,

das kannst Du haben, Du musst die Planken eben nur "bauen". Mit vorkonfektionierten Planken geht das nicht.
Den gewünschten bzw. notwendigen Plankenverlauf auf dem Rumpf aufzeichnen, die Kontur vom Modell auf Transparentpapier übernehmen und auf Holzbrettchen in Plankenstärke übertragen.
Ein Test mit einem Kartondouble zeigt Dir den Weg noch genauer.
Is latürnich ne Arbeit - lohnt aber :D
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

556

Samstag, 18. November 2017, 14:17

Hallo Matthias,

leider war mein Baufortschritt schon etwas zu weit um Deinen tollen Hinweis voll umzusetzen.
Außerdem habe ich ja auch noch die ganzen Bucheleisten.

Deshalb versuche ich mich gerade an einer Zwischenlösung, bei der sowohl Dein Vorschlag als auch die übliche Beplankungsweise vorkommt.
Wie Du schon sagst, das hält natürlich auf.
Ich komme voran, aber nur sehr langsam.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

557

Samstag, 18. November 2017, 16:50

Da bin ich gespannt wie es wird.
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

558

Samstag, 18. November 2017, 19:26

Oh ja, ich auch :pfeif:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

559

Sonntag, 19. November 2017, 13:56

Hallo Ray -
ich bin auch sehr gespannt wie es weiter geht -
kannst Dich schonmal auf den üblichen Fragekatalog einstellen:
Wie hast Du es gemacht?
Warum hast Du es so gemacht und nicht anders?
Wo lagen die Schwierigkeiten/Vorteile Deiner Methode?
:baeh:
Aber mal im Ernst: Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass die Beplankung so klappt wie Du es Dir vorstellst.
Vielleicht kannst Du auch insofern mal eine Wasserstandsmeldung abgeben, wie Du bisher vorzugehen versuchst -vielleicht hat ja jemand einen Tipp - warum nicht sich das kollektive Wissen/Erfahrung/Intelligenz des Forums zu nutze machen?
Ich denke willige Helferlein hättest Du genug.
Wünsche Dir einen schönen Sonntag, gutes Gelingen und das nötige Durchhaltevermögen.
LG Martin :wink:

560

Montag, 20. November 2017, 09:03

Hallo Martin,

danke für Dein Interesse und Deine Anfragen und Hinweise.
Ich weiß um die viele Hilfe, die es hier im Forum gibt, aber manchmal gibt es Phasen während des Bauens eines Modells,
in denen man sich lieber alleine ins stille Kämmerlein einschließen und einfach nur sein Ding machen sollte.

Und so wurschtel ich momentan daran herum, meine Planken mittels meiner eigenen Methode an die Spanten zu bekommen.
Dabei bewege ich mich zwischen Buttenbauweise, der „Konturübernehmenmethode“und der „Kartondoublemethode“.

Fakt ist, dass die Plankendicke von 3 mm zu stark gewählt ist. Dazu noch in Buche.
Ich habe es mal mit 1,5 mm Lindenholz probiert, da hatte ich gar keine Probleme, obwohl die Schritte ja die gleichen sind.
So what…

Ob mein Resultat nun immer toll aussieht, sei dahingestellt. Historisch korrekt ist es wohl auf keinen Fall.
Ich werde Euch dann wohl oder übel vor vollendete Teil-Tatsachen stellen.
Wichtig ist, dass ich mit dem Ergebnis leben kann, und die Lust am Bau nicht verloren geht.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Beiträge: 2 298

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

561

Montag, 20. November 2017, 09:10

Genau so... :!:
Keine Frage ist so dumm wie die Antwort, die ich darauf geben könnte...

der Franz :abhau:


im Bau: San Francisco II 1:90




562

Montag, 20. November 2017, 10:48

Das sehe ich genauso. Es wird ja auch nicht DIE Wasa sondern RAY`S Wasa.

Also wurschtel mal weiter in Deinem Kämmerlein, ich denke da kommt dann schon was Vernünftiges bei raus ;) :ok:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: AMT 1/25 74er VW Scirocco LS
Im Bau: Dragon: SU 76i in 1:35

563

Montag, 20. November 2017, 14:35

„Es wird ja auch nicht DIE Wasa sondern RAY`S Wasa.“

So steht es geschrieben und so wird es geschehen!
Ich danke für Euer Verständnis :hand:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

564

Dienstag, 21. November 2017, 00:20

Hallo Ray :wink:
Nix zu danken - das Projekt ist eben auch deshalb so interessant, weil es Deine Wasa ist, mit Deinem eigenen unverwechselbaren Stil und das ist gut so. Ich kann es auch gut verstehen, dass es Phasen gibt, in denen man erstmal für sich selbst nach Lösungen suchen muss (geht mir ja auch oft genug so) - in diesem Sinne wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Lösung der Plankenproblematik. Und was die historische Genauigkeit angeht - sch.. drauf - jedes Modell, auch mit noch so viel Recherche und dem besten Material und den professionellsten Werkzeugen gefertigt - ist letzten Endes ja doch nur eine Näherungslösung, die so tut als ob. Deine Werke bestechen meiner Meinung nach vor allem durch kreative Lösungen, die in sich stimmig sind und darauf kannst und solltest Du mit recht stolz sein. Ich für meinen Teil lasse mich nur allzu gerne von Dir vor Vollendete Tatsachen stellen - ich fürchte nur ich muss an meiner Geduld arbeiten. :whistling:
LG Martin

565

Dienstag, 21. November 2017, 07:42

Danke Martin,

Für die lieben Worte.
So wie es etwas zu sehen gibt, lasse ich es Euch wissen.
Ich werde mir jedenfalls Mühe geben.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

566

Dienstag, 21. November 2017, 17:06

Hallo Ray,

das wird schon klappen.

Und ob es historisch korrekt wird oder nicht,
Hauptsache es sieht gut aus.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini
Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft

567

Dienstag, 21. November 2017, 18:27

Danke Jürgen,

wie schon gesagt, ich werde mein Bestes tun.
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

568

Dienstag, 21. November 2017, 19:44

ich werde mein Bestes tun


Dann passt das sicherlich. Ich bleib auf jeden Fall gern dabei und guck zu!
Im Bau: Royal Louis; Lanz-Bulldog D8506 (Abo); Lamborghini Countach (Abo); Bismarck (Platinum Edition)

Fertig: La Montanes; Astrolabe; Bounty

Beiträge: 59

Realname: Christian

Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

  • Nachricht senden

569

Dienstag, 21. November 2017, 20:15

Hey Ray.

Klasse Fortschritte. Gefällt mir sehr. Scheiß auf die historische Genauigkeit, selbst Übermittlungen stimmen teilweise auch nicht.
Es ist und bleibt deine WASA "RAY'S WASA ".

:respekt: :dafür:



Chris

570

Gestern, 08:35

Guten Morgen,

soviel Mut machende Unterstützung.

Danke nochmals dafür. Ich glaube, jetzt wird es endlich mal Zeit, Euch den aktuellen Stand auch mal in Bildern zu zeigen.

Ich sehe mal zu, dass ich heute Abend ein paar aussagekräftige Fotos gemacht kriege.

Also dann sieht man sich morgen :wink:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

Ähnliche Themen

Werbung