Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 7. Oktober 2017, 16:45

Projekt? --- Umbau "Mercedes G4" zum "Grossen Tourenwagen 770"

Ich habe mal bei Ebay zugeschlagen und den ICM-Bausatz des Mercedes G4 mit raufgeklappten Verdeck günstig ersteigert. (Mit Porto zum halben Ladenpreis.)


Bevor ich den zu Hause hatte gingen mir plötzlich Überlegungen durch den Kopf, den doch umzubauen zu etwas repräsentativeren, wie etwa dem Mercedes 770 Grosser Tourenwagen.
Von diesem Typ scheint ja keiner so auszusehen wie ein anderer. Am ehesten sagt mir der ganz wuchtige schwere Koloss zu, bei dem die seitliche Chromleiste nicht bis nach hinten durchgeht.
Letztendlich wird es wohl eine Mischung werden aus verschiedenen mit Berücksichtigung der vorhandenen Bausatz-Teile.
Und da wird es kompliziert, weil der G4 ja ein Militärwagen ist mit hoch liegendem Chassis usw.

Hat jemand auch schon mal diese Umbau-Überlegungen gehabt und kann auf brauchbare Erfahrungen zurückgreifen?
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

2

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 08:02

In dieser Sache bist du wohl der erfahrenste hier im Forum :)
Ich kann dir zum Thema Umbau nicht viel sagen. Da ich jetzt nicht so genau verstanden habe, welchen zivilen du bauen möchtest, kann ich dir nur den Tipp geben, mal nach einem Franklin Mint Mercedes 770K als Schlachtobjekt bei eBay ausschau zu halten. Manchmal kann man da ganz gute Schnäppchen machen. Wenn das allerdings genau der Typ sein sollte den du bauen wolltest, kannst du ihn ja gleich ganz lassen :lol:
Grüße Vinc

3

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 13:35

In dieser Sache bist du wohl der erfahrenste hier im Forum :)

Das kann ich jetzt nicht beurteilen ob ich in dieser Sache hier der Erfahrenste bin. Es gibt andere hier die irre talentiert sind, denen ich nicht das Wasser in allen Bereichen reichen kann.

Dieser Franklin-Mint-Mercedes 770 soll es nicht werden, weil der die erste Serie des 770er darstellt. Mir schwebt die Nachfolgeserie vor, allgemein als sogenannter "Führerwagen" bekannt, der nochmals deutlich größer war als der Vorgänger und die enormen Ausmaße von 6,00 Meter Länge, 2,07 Breite hatte!! - Aber es sollte dann nicht der mit den moderneren Kotflügeln werden, die letzte Modifikation, sondern der frühe W150.

Ich habe inzwischen mal eine Zeichnung erstellt die als Grundlage für einen Umbau dienen sollte. Die zeige ich demnächst. Im Kopf ist der Wagen/das Modell schon fertig.
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

4

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20:54

Hallo

Diese Seite ist bekannt?

https://mercedes-benz-publicarchive.com/…ml?oid=12776901

Da sind 2 Bilder des Fahrgestelles,Mußt du mal vergleichen mit deinem Bausatz.

Gruß Michael

keramh

Moderator

Beiträge: 10 553

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Oktober 2017, 08:36

moin,

interessantes Projekt, ich bleibe drann ...

6

Freitag, 20. Oktober 2017, 12:34

Wieder was gelernt. Bis dato war mir nicht bekannt, dass sowohl W07 als auch W150 "Großer Mercedes" genannt werden und die Bezeichnung 770 haben - und, dass sie sich so stark voneinander unterscheiden.
Bitte mache einen Baubericht 8o
Grüße Vinc

7

Samstag, 21. Oktober 2017, 15:45

Bitte mache einen Baubericht 8o
Im Prinzip ja, aber nicht schon wieder ein Baubericht der dann irgendwann versickert. Ich arbeite dauernd mal an diesem, dann an jenen rum, dann kommt was neues rein usw.
Erst wenn ich genügend Material zusammen habe rentiert es sich mal was gebautes zu zeigen.

Aktuell habe ich nur einige Gedanken zu diesem Projekt gemacht und eine Zeichnung angefertigt, nach der ich das allermeiste arbeiten kann.
Konkret sind es "nur" die Kotflügel die viel Arbeit kosten werden, -- alles andere orientiert sich dann am Kotflügelteil.

Dieses Projekt geistert mir schon seit vielen Jahren im Kopf herum, war aber mangels eines geeigneten Bausatzes als Ausgangsbasis nicht umsetzbar. Der Italeri-Bausatz des 540K wäre zwar nicht schlecht gewesen, aber dann doch viel zu aufwendig geworden.
Erst jetzt mit den G4-Bausatz von ICM wäre es möglich einen 770er Tourenwagen zu bauen. Man benötigt aber auf jeden Fall beide Bausätze. Denn die Kotflügel vom G4 und dessen Chromkühler sind nicht zu gebrauchen, dafür aber die optimalen Seitenteile und das tolle fein detaillierte Interieur, das fast nicht zu ändern sein wird (hoffe ich jedenfalls).


Hier mal eine kleine Übersicht zur Inspiration:
Man sieht die Zeichnung des G4 aus dessen Bauanleitung. Darunter ein Fotoabzug des Grossen Tourenwagens, besser bekannt als Führerwagen, den ich irgendwie so ähnlich hinbekommen möchte. Und die Zeichnung die ich im Maßstab 1:24 gemacht habe, nach dem Foto. Das Heck wird allerdings andres, nicht mit dem rundlichen Kofferaum, sondern mit geradem Karosserieabschluss und einem angesetzten Kofferaum - sieht glaub ich auch besser aus.


Und hier nochmals die Zeichnung mit den vier einzelnen Kotflügeln, die ich beim Italeri-Mercedes 540K abgetrennt habe.
Da die Kotflügel des 770 erheblich wuchtiger sind und auch erkennbar breiter, dürfte die Vergrößerung der Italeri-Kotflügel und der Bau des ganzen Kotflügelteils das größte und aufwendigste bei diesem Bauprojekt werden. Erst wenn ich das hinbekomme, getraue ich mich einen Baubericht anzufangen, ... wenn ich dann noch genügend Schwung habe um weiter zu machen.
Wie man vermutlich sieht, sind mir die hinteren Kotflügel auf der Zeichnung zu wuchtig geraten. Das werde ich noch ändern.
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

8

Freitag, 17. November 2017, 18:46

Dieses Projekt wird wohl deutlich aufwändiger als ich dachte - die Luft ist eigentlich jetzt schon fast raus.

Also ich machte erst mal eine Zeichnung des Rahmens, von oben und von der Seite.
Dann konnte ich das Chassis des G4-Wagens auseinandertrennen und so exakt wie möglich nach der Zeichnung neu zusammensetzen.
Das große Schwierige daran ist, beide Rahmenseiten identisch hinzubekommen.

Die beiden Rahmen sind noch immer nicht fertig, ich stöhne eigentlich nur.

Hier mal ein ganz kleiner Überblick:


Der obere Rahmen ist der bereits in den Grundzügen passend gemachte rechte Rahmen. Darunter der noch unbearbeitete linke Rahmen.


Auch den Motor musste ich etwas umbauen, vor allem das Getriebe hinten dran, das ja ganz anders sein sollte als beim G4.
Ich wurschtelte da etwas Plastik dran und bearbeitete das entsprechend den wenigen Fotos die ich fand.


Wenn ich etwas mehr habe, lasse ich es wissen.
Für einen Baubericht ist das bisher gemachte einfach zu wenig.
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

Werbung