Sie sind nicht angemeldet.

91

Montag, 2. Oktober 2017, 19:27

Hi Bernd,

Details Details und noch mehr Details, aber die Ergebnis ist sehr gut, und ja.....ich sage auch ja zu deinem neue Grill.
Die Holzarbeiten finde ich auch sehr gut gelungen.
Viel spaß beim weitere bau! :thumbsup:

Grüß Hermann. :wink:

92

Dienstag, 3. Oktober 2017, 05:47

Moin zusammen,

Danke euch allen für die Genesungswünsche, nur diesmal hat es mich so richtig erwischt, das dauert noch ein Weilchen bis ich weiter machen kann.
Nun ja Hermann schön wenn es dir gefällt, nur zur Zeit sehe ich kaum meinen eigenen Details.
Mensch Rudi da hätte ich mich gefreut, ist ja gerade um die Ecke, zwar sind Krankenbesuche auch nicht so mein Ding, aber trotzdem, das sollten wir dann besser absprechen, wenn du wieder hier in der Ecke bist.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

93

Dienstag, 3. Oktober 2017, 19:32

Hallo Bernd,
das kriegen wir sicher noch hin,wir waren bestimmt nicht zum letzten mal da.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

Beiträge: 1 121

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 19:33

Servus Bernd,
U 505 unter Kaleu Gunnet ist wieder aufgetaucht...
Echt Klasse Fortschritte in der Zwangstauchphase... Kühler, Leitungen, Fahrgestell ...Karosserielsckierung ... just: GENIAL !! :respekt:

Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

95

Freitag, 6. Oktober 2017, 09:00

Moin Gustav,

Schön das du den Lukendeckel wieder oberhalb der Wasserlinie aufmachen konntest und nicht abgesoffen bist und vielen Dank für dein großes Lob.
Ich hoffe das da nichts schlimmeres bei dir passiert ist und bei dir und den deinen alles soweit ok ist.
Bei mir ging es, z.Z. auch nicht so richtig vorwärts, da mich dann die Grippe, doch noch so richtig um geschmissen hatte. Konnte aber Gestern dann doch schon mal etwas ausprobieren, was ich selber so auch noch nicht gemacht hatte, mehr dazu und vor allem, wenn es weiter gut geht, dann wohl im laufe des Tages.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

96

Freitag, 6. Oktober 2017, 16:49

Servus zusammen,

Wie versprochen, geht es nun um die Idee. Es geht um den Innenbereich des Aufbaues, das einfach nur in Silber oder Alu zu lackieren, wollte ich nicht, aber auch nicht eine Abklebeorgie um das dann mit Alclad II zu lackieren.




So war nun die Idee geboren, das mit der Baumarkt Alufolie zu bekleben, ähnliches hatte ich schon mal bei einem Airstream Wohnwagen gesehen, weiß aber nicht mehr genau von wem der gebaut wurde, ich glaube aber das es Matze (dagmar bumper) war.
Also habe ich das erst mal in Gedanken aufgeteilt und dann oben mit den schmalsten Stellen angefangen.




Heute war dann der breite Streifen in der Mitte dran, mir war schon klar dass das am schwersten werden würde.




Dann habe ich mich weiter nach unten hin vorgearbeitet, zunächst wieder links und rechts und dann die unten noch mal mit einem breiteren Streifen abgeschlossen. Nun wollte ich mir das ganze noch mal mit der Riffelblechplatte, die oben hin kommt, anschauen, bevor ich noch ein Foto machen wollte, nur sitzt diese Platte nun so stramm drin, das sie da nun auch bleibt. Auch die Stauraum Abdeckung, hinten, habe ich dann schon angebracht.




Mit der Optik bin ich schon mal sehr zufrieden, auch weil es einem nicht mehr ganz taufrischen Werkszustand, sehr entgegen kommt. Das war es dann schon wieder für heute, bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 485

Realname: Matze

Wohnort: Fehmarn

  • Nachricht senden

97

Freitag, 6. Oktober 2017, 17:55

Howdy Bernd :wink: ,

schön, dass es Dir wieder besser geht.

Die Flächen sehen richtig klasse aus. Dann ist diese Baumarkt Folie wohl auch ziemlich dehnbar und gut zu verarbeiten :ok:

ähnliches hatte ich schon mal bei einem Airstream Wohnwagen gesehen, weiß aber nicht mehr genau von wem der gebaut wurde, ich glaube aber das es Matze (dagmar bumper) war

Ja richtig, das war ich. Ich hatte beim Bau aber BMF Ultra Bright Chrome benutzt. Sollte ich jemals nochmal sowas machen, werde ich "Deine" Folie mal ausprobieren

So long

Matze

98

Samstag, 7. Oktober 2017, 09:16

Moin Matze,

Na dann lag ich ja richtig, das du den gebaut hast, gut das der Gehirnskasten wenigstens noch funktioniert. Der Rest wird dann auch wieder in Ordnung kommen :)
Ja die Folie ist sehr gut dehnbar und im Prinzip genauso zu verarbeiten wie BMF, klebt dabei aber besser.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

99

Samstag, 7. Oktober 2017, 09:32

:respekt: :respekt:
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

100

Sonntag, 8. Oktober 2017, 13:01

Servus zusammen,

Danke Ray, aber zunächst gibt es ein kleines Miss(t)geschick zu berichten. Ich habe den Hauptbolzen, der beiden Hydraulikzylinder, versemmelt, nein verschlammt. :motz: X(




Der Kran war ja schon, für eine Stellprobe, lose zusammen gesteckt und so habe ich ihn bei Seite gelegt und immer mal wieder auch hin und her geschoben, aber gut auch alles suchen half nichts, der Bolzen ist wech, W E C H. :bang:

Beim Suchen kam mir dann die Idee einfach was anderes zu nehmen, also habe ich das Loch vermessen, es hat 2mm und meine Wahl viel nun auf einen 2mm Messingstab.






Der wurde nun auf die richtig Länge gekürzt und die Enden gut verschliffen.




Somit ist auch dieses Problem gelöst und ich kann dann in aller Ruhe mit dem Motor weiter machen.




Viele Verfeinerungen wird es hier aber nicht mehr geben, da der Motor sehr tief im Fahrgestell sitzt, was ja Bauartbedingt durch die COE Kabine so ist, wie ich schon von meinem GMC Astro her weiß. Hier mal ein Bild aus der Bauphase des Astro.




Also gut, ab an den Motor und bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

101

Sonntag, 8. Oktober 2017, 14:00

Hallo Bernd,
bin mir sicher der Bolzen wird sich wieder einfinden, jetzt wo du ja eine andere Lösung gefunden hast :abhau:
Aber mann muss sich halt nur zu helfen wissen dann stört ein flüchtiger Bolzen nicht weiter.

Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

102

Dienstag, 10. Oktober 2017, 15:25

Servus zusammen,

Ne Berni, das Teil ist weg, wahrscheinlich in meinen Abfalleimer gefallen und den habe ich ja schon wieder ein paar mal leer gemacht :heul: :grins:

Aber gut, Motorbau war angesagt und der Stand der Dinge war dann vorgestern dieser...




… bis ich bemerkte, Moment da fehlen ja noch ein paar Teile, nicht viel aber auch die wollten erst noch bemalt werden.
Stellvertretend nur dieses eine Teil hier, das ich mir der Einfachheit halber, in einen auf gespleißten Zahnstocher, als Klammer, gesteckt hatte. Nach der Bemalung, wurden dann noch vier Schlauchschellen angebracht.






Nun wurden noch die Lichtmaschine, mit separaten Antrieb, die Kompressorpumpe der Klimaanlage und der Fan angebracht.






Dann kam schon etwas Ölschmutz dazu, irgendwo muss ne Leitung undicht sein und hat mir den ganzen Motor versifft. :grins: Straßenstaub und Dreck kommt erst dazu wenn das Fahrgestell soweit fertig ist, somit ist der Motor nun fertig zum Einbau gewesen.










Kurz vor dem Mittag, war dann Hochzeit, der Motor ist an seinem Platz ins Fahrgestell gekommen.






Der darf da nun erst mal in aller Ruhe fest werden, bevor es dann mit den Auspuffrohren, der Luftansaugung und dem Kühler weiter geht.
Da das nicht ganz so einfach wird, alles muss ja neu angepasst, werden wird das dann so nach und nach in den nächsten Tagen, meine Aufgabe sein.
Bis dahin dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 1 121

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

103

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:21

Servus
Der Motor sieht schon richtig gut aus :ok:
Der LKW-Rahmen dagegen wie Fabriksneu ... machst Du da noch etwas?
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

104

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:49

N'Abend Gustav,

Nö warum, bei der Überarbeitung des Wreckers, war dann einfach kein Geld mehr da um auch den Motor noch auf Vordermann zu bringen... :abhau: ne, ne, nur Spaß, klar mache ich da noch was. :)

Zunächst muss der Motor atmen und röhren können, also Luftanlage und Auspuffrohre werden komplett neu aufgebaut. Aber das geht hier nicht so schnell, da alles angepasst werden muss und das dauert halt etwas länger, als nur „5“ Rohre anzukleben und fertig. ;(
Wenn ich mit der Luftanlage fertig bin, kommt ein zwischen Bericht.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

105

Samstag, 14. Oktober 2017, 15:26

Servus zusammen,

Hier nun der erste Teil, der Rohrverlegungsarbeiten, zunächst habe ich die beiden Luftfilterhälften zusammen geklebt und dann gut versäubert, auch die Verbindung vom Filter zum Kompressor musste gründlich nachbearbeitet werden.




Die Verbindung musste am unteren Ende ca. 1cm verlängert und auch etwas nach gebogen werden, die Nähte wurden verspachtelt und verschliffen. Da das alles dann stumpf an den Luftfilter angebracht werden sollte und mir das so nicht gefiel, wurde zusätzlich im Luftfilter, seitlich, noch ein 5cm Loch gebohrt.




Anschließend konnte dann alles zuerst mit dunkelrot lackiert werden.Nach dem das trocken war, wurde das Rohr selber noch mit Anthrazit matt 9 lackiert und war dann soweit fertig.






Aber noch nicht ganz fertig, das Verbindungsrohr, gab ja die Schlauchschellen und Verstärkungen schon vor, so das ich sie nur noch mit Chromfolie abgesetzt habe.




Nun wurde der Luftfilter und die Verbindung an Ort und Stelle angeklebt, damit war dann die erste Hälfte der Luftansaugung fertig.




Als nächstes ging es dann um das Ansaugrohr, das hinter der Kabine hoch läuft, das besteht aus einem Teil der original Verbindung und einem Trinkhalm, den man biegen kann. Damit das Rohr aber nicht so einfach in der Luft hängt, Siemenslufthaken oder so :abhau: , brauchte es auch noch eine Halterung, der Anfang davon ist oben im Bild zu sehen.




Die Halterung wurde aus ganz schmalen Streifen, die ich von einer 0,5mm Sheetplatte, abgeschnitten habe zusammen gebaut. Maßangaben kann ich dazu aber mal keine machen, das wurde alles nach Augenmaß und Optik gebaut. und ganz ohne die Mithilfe vom PC :lol:




Das habe ich dann mal zur Probe, mit einem Streifen Tape, ans Fahrgestell gepinnt und zu sehen ob es denn so auch alles passt...






… gut, alles passt und ich bin zufrieden mit meiner friemel Arbeit, als nächstes muss nun das Ansaugrohr selber fertig gemacht werden und dann kann alles zum Lackierer gehen. Bis dahin dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

106

Samstag, 14. Oktober 2017, 21:36

Hallo Bernd,

sehr saubere friemel Arbeit, find ich gut und ja manchmal ist ein gesundes Augenmaß mehr wert wie alles andere :ok:


Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

107

Samstag, 14. Oktober 2017, 22:35

Hallo Bernd,

Ich bin echt fasziniert von deiner Arbeit! Super! Diese Details, Wahnsinn!!!
Bin gespannt weiter dabei!
:respekt:

LG Dana

108

Gestern, 10:53

Servus allerseits,

Freut mich sehr das euch beiden, meine friemel Arbeit gefällt und ihr weiter mit dabei seid.

Es geht wieder etwas weiter, zunächst wurde die Halterung, im Fahrgestell rot lackiert und nach dem trocknen angeklebt.






Nun ging es um das Ansaugrohr, dazu habe ich eine Hälfte des original Teiles und einen Trinkhalm genommen, die Teile wurden zusammen geklebt und die Klebenaht mit GAP verspachtelt.




Dann habe ich einen 0,5mm Sheetrest ein 5mm Loch gebohrt und danach dann drum herum ausgeschnitten, dazu kam noch ein 2mm breiter Sheetstreifen.






Der Streifen wurde dann um das andere Teil herum geklebt, dazu noch einen Deckel gemacht, angeklebt und nach vorne hin schräg abgeschnitten. Oben drauf kam noch rundes Restmaterial und die Ansaughutze war in ihren Grundzügen fertig. Das untere Rohrteil war dann auch schon mit Anthrazit matt 9 lackiert.




Nachdem das trocken war, wurde das obere Rohrteil dunkelrot lackiert und wieder warten bis das trocken war. Dann kamen noch einige Schlauchschellen aus Chromfolie dazu und die mittlerweile verchromte Ansaughutze wurde angebracht.




Nun konnte das Ansaugrohr angebaut werden, zuerst am Luftfilter und nach dem das angezogen hatte, wurde es mit einen Tropfen Sekundenkleber, an der Halterung befestigt.






Eine Befürchtung habe ich nun aber, das Rohr könnte 2 bis 3mm zu kurz sein, aber gut das sehe ich wenn die Kabine fest montiert ist und dann kann ich das Rohr immer noch mal neu machen.




Das war nun der erste Teile der Verrohrung :D , als nächstes sind dann die Auspuffrohre dran, das wird aber eher unspektakulär, da es da nur um das kürzen und anpassen der Rohre geht. Bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Werbung