Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 332

Realname: Harald Biene

Wohnort: In den unendlichen Weiten des Weltraums

  • Nachricht senden

241

Freitag, 6. Mai 2016, 21:42

:love: :love: :love: :love: :love: :love:
Ich habe mich verliebt :D


Ingrid ist ja wohl geil! Aber die willst du doch nicht ernsthaft in eine Kiste im Keller sperren :!!


Gruß Harald

242

Freitag, 6. Mai 2016, 23:10

Hmmmh leider doch. Gerade bei Großformat- Formen, ist ein Fehlguss ... Eine Lehre! Da kann man schon vorher überlegen, wieviel Geld man verbrennt. Ingrid ist daher auch nur Mittel zum Erfahrung sammeln. FlexFoam -It ist aber meines Erachtens so nur Bedingt nutzbar. Da es doch einige Macken hat, wenn man es so wie bei Ingrid handhabt.

Peter ist zum Glück das Resultat.

Aber Ingrid ist wie alle meine anderen Projekte nicht weit von meiner Erfahrung entfernt.

243

Sonntag, 8. Mai 2016, 13:01

Heute geht es um, Augen Auf:


Alles bereit für Wettringen. Ich hab Lutz und Ingrid Augen eingesetzt. Aber nur so zum besser gucken. Ingrid ihre Augen sind ja für Peter (der eigentliche Drache). So hat die Sache aber mehr "Amore". Also bis denn dann sag ich mal.

244

Montag, 16. Mai 2016, 00:17

Einen dicken Dank, an die doch recht vielen Leute, auf der Messe. Die sich doch überraschend für den Drachen interessiert haben. Dito mein anderes gebasteltes.

Das hätt ich echt nicht gedacht. Freut mich sehr :rot:

Danke schön, bis später.

245

Montag, 16. Mai 2016, 18:14

Hallo Gunther,

die Projekte die du mit hattest sind ja auch einfach Klasse, Ich bin schon gespannt wie es mit " Peter " weitergeht und hoffe das du Ihn nächstes Jahr mitbringst :tanz:

Gruß, Petra :wink:

246

Montag, 23. Mai 2016, 16:02

Gunter, Heiter gehts weiter... Jap !

Heute geht es um ziemlich enganliegende Unterhosen, Ein Blick ins innerste, Finger abbeißen, die Sache hält mit Heißkleber, schnell Paddeln ist besser als panikartig festhalten und der Griff ins Genick.

Los gehts mit ziemlich eng um die Hüfte und es schnürt ab und der Blick ins innerste:


Die Batterieklappe passt wie angegossen. Da ich die Verschraubung erst so ziemlich am Ende einpasse. Hab ich mal Probegehalten.


Rundherum ein sehr schönes Bild. Da dieser Teil unter wasser ist, muss es echt eng anliegen.


Hier mal ohne Batterieklappe. Da verstreiche ich dann großflächig Dichtmittel. Gehe da lieber auf Nummer sicher. Das der prüfende Blick ins Innerste, verdutzt nicht zum Wasserbauch wird. Den Druckkörper (da wo wie Elektronik drin ist), hab ich jetzt auch fertig geschliffen. Er ist jetzt für die Animatronik soweit vorbereitet.


Ich hab mal das Bild gedreht. So kann man es besser sehen. Die unterschiede in der Farbe, gleich ich mit der Silikonbemalung aus.


Klasse.

__________________________________________________________________________________________________________________
weiter gehts mit Finger opfern, für einen Blick:


Da der Drachen später mal den Mund aufmachen soll...


Ist es wichtig, das die Zähne bis dahin verborgen bleiben. Also die Lippen geschlossen sind.


Und erst beim Knurren oder Mund aufmachen, die Zähne zu sehen sind.


Also muss man alles ineinander anpassen.


Die schwierigkeit, da der Unterkiefer recht schmal ist. Die Klebekante zu dem über der Lippe liegt. Eigentlich Modelliert man einen größeren (offen Mund/) Spalt, und schneidet das Silikon einfach weg. Hab es aber halt so gemacht. Die Silikonhaut, verklebe ich dann an den Unterkiefer bzw. an den Oberkiefer. Dort lasse ich so in der Art Noppen ein. Erhalte so eine lösbare Verbindung (um an die Animatronik ran zu kommen). Später dazu mehr.


Hab ich meine Finger wund geschliffen... Von den 2 Teilen(den grünen), sind echt nicht mehr viel über.


Hab Beiderseits viel, viel abtragen müssen.


Sieht komisch aus. Aber es passt. Der Unterkiefer ist so rum gewählt, weil die Bowdenzüge von oben mittig liegen.


UAAAHHAAAHHHAAAA


Aber es passt. Gut. Die Teile bleiben aber nicht so. Wiedereinmal ist dies nur ein Zwischenschritt.

__________________________________________________________________________________________________________________
Weiter gehts, Heißkleber für gewisse Stunden:


Die Sache hält mit Heißkleber. Ich habe beide Teile zusammengeklebt.


Die Spalten und Sicken und so weiter, fülle ich nun mit Modelliermasse.


So bekomme ich den entgültigen Schädel, in einem Nachguss. Ich gehe diesen Weg, da brauche ich nicht alles verschrauben.. Und hab mehr Material, für die Drähte (Lippen) und Augenmechanik. Brauch da also nicht alles reinfummeln, nur dranschrauben.

__________________________________________________________________________________________________________________
weiter gehts mit Halt dich fest oder paddel schneller:

Die Paddel... öööhhh... Flossen hab ich auch angeschliffen.


So weit es ging. Diese klebe ich wiederum mit dem Federleichtem Polyuretan und Glasfaserschnipsel zusammen. So erhalte ich wirklich Brett harte Schwimmflossen.


Den Rest dann wieder schleifen und die Alustange reinbohren. Die Flossen hier sind so leicht, das Sie schwimmen.

__________________________________________________________________________________________________________________
weiter gehts, mit dem Vulkanischem Nackengriff:

Da der Kopf Platz zum bewegen braucht...


Ist ein Spalt zwischen Kopf und Hals. Das Gelenk nimmt später nur einen Teil davon. Den zusätzlichen Platz, muss ich mit Schaumstoff auspolstern. So knickt das Silikon (Die Haut), nicht dahinter ein.

Ich hab noch Hier ein wenig zu schaffe. Bis später ihr. Ich hoff ihr könnt folgen.

247

Dienstag, 24. Mai 2016, 08:06

Heute geht es um, Du! Dein Gesicht sieht aus wie ein Hackklotz, da kann ein Kind besser malen als du:

Los gehts, mit dem Gesicht, so schön, wie ein Hackklotz:

Da dem Silikonkautschuk, fast egal ist, über welches Material es sich ergießt. Hab ich einfachhalber wachshaltige Modelliermasse genommen. Diese dauerelastische "immerweiche" Modelliermasse lässt sich angewärmt sehr gut verarbeiten. Bei Zimmertemperatur kann man immernoch schön dran rum rubbeln. Es ist die weiche Variante (4/10, wobei 10 Hart ist und 1 wie Butter ausm Kühlschrank).


Ich hab die Teile so eingebettet, das das Gesamtbild wieder passt. Die roten Punkte sind später die Kopfbefestigung.


So hab ich schön viel Material und kann einfach ne fette Schraube in den Hinterkopf drehen 8| . Die X sind später die Fürung für den Unterkiefer. Diese gehen ebenfalls oben (bei den Pfeilen) rein und bewegen den Unterkiefer so ganz einfach. So kann der Unterkiefer auch mal einen Schlag ab, ohne das irgend was abbricht.


genau ! Würde der Unterkiefer wie ein normaler Unterkiefer aufgebaut sein, könnte er ggf. an den Stägen (Unterkieferwinkel) brechen. Die Lippen (Mundwinkel) gehen optischer weise nur bischen weiter als die Zähne. Die Augen fräs ich dann aus dem Block heraus, da es ja nur Augenschalen sind. Bei den Augenliedmechanismus, muss ich dann im fertigen Teil oben was wegnehmen und die Augenliedstangen einpassen. Wollt den Schädel aber so nicht weiter verändern.

__________________________________________________________________________________________________________________
weiter gehts es mit, Bilder malen:


Ich hab euch mal vom finalen Flossenmechanismus ein Bild gemalt. Er ist jetz unproportional gemalt. Kommt aber an die Version optisch ran. Das ganze Teil ist im Grunde eine geführter Dichtring. Im innern, kann sich das Flossenrohr frei bewegen -ist aber mittels Führung in der Mitte verschraubt. Wie eine Achse. Das ganze Teil wird einfach, mit einem Silikonring an den Körper geschraubt. Wobei ... ich nenn es mal Stevenrohr, ohne Mantel. Das Komplett mit Dichtungmasse zugemullert ist. Das das böse, böse Wasser draußen bleibt. Diese Teile kann ich an meiner superkleinen Drehmaschine herstellen.

Bei dem Halsmechanismus, muss ich nachher 30er Holzmurmeln kaufen gehen. Die eigentlichen sind mir irgend wie abhanden gekommen...

Also bis später.

248

Dienstag, 24. Mai 2016, 22:34

Jetzt geht es um die Flossen-, und die Kopfsteuerung:

Los gehts, mit der Flossensteuerung:


Polyamidstäbe, zum drehen und einfach nur haben, gibt es für lau beim "C". Aber ab 50x60mm wird es schlagartig teuer. Aber für kleindreherei, reicht das 20ger /30ger. Um es passend in die Maschine zu kürzen, kann man es mit einer Zugsäge blitzschnell zerstückeln.


Da ich wirklich die kleinste der kleinsten Drehmaschine habe. passen da auch nur kleine Stäbe rein. Dementsprechend sollte man auch die Erwartung herunterschrauben. Diese Maschine leistet halt sehr kleines, das überraschend Passungenau. Also die perfekte Maschine für meine Trollhände... viele kleine Drehknöppe.. und nix Leistung. Aber sie macht´s, und man hat seine Freude damit winzig kleine Teile zu Drehen. Da ich nur Kunstoffe darauf drehe, kann ich über Alu oder Metallbearbeitung nichts sagen. Aber wie gesagt, kommt Sie sehr schnell an ihre Grenzen... wenn man zu viel und zu schnell ins Material kurbelt.


So, die Flossensteuerung ging recht schnell. Ich hab noch ein Rest, eines klaren Kunstoffes gehabt (geht deutlich besser als Polyamid zu bearbeiten). A= ein Teil der Halterung (gesammtteil besteht aus 2 Hälften, ist lose und drehbar), B= hält die Flosse in der Halterung (sitzt stramm auf dem Aluprofil und wird damit auch verschraubt) und C= das Gestänge (was die Flosse hält & über einen Servo dann gedreht wird).


C= Dichtring! A und B ist ja klar? Alles wird dann abgeformt und dupliziert. C in Silikon und A+ B in Polyuretan.

__________________________________________________________________________________________________________________
Jetzt geht es weiter, mit der Halssteuerung:


Mit einem Kegelbohrer ins volle Material bohren, lässt einen flupps den Akku verbraten. Zu dem wird die Maschine Hemmungslos überfordert... Klasse! Die Halssteuerung ist noch nicht ganz fertig. Aber auf dem guten Weg.


Dreck.. verdammt.


Noch mehr.. Dreck... hmmpf... Cool? Da ist Sie wieder, die Freude im Dreck zu stehen ! Hab aber alle Teile soweit fertig gedreht.


Das Hals/ Kopfteilsteuerdingesn, ist im Grunde, ein Kugelgelenk.


Also eine Kugel, die in einem Gehäuse sitzt.


Verschlossen. Durch die Öffnung an den Enden, begrenzt man den Radius.


Hinten, wie gesagt, kommt noch was dran. Also die Steuerung, die ich mir ausgedenkt habe, das der Kopf ohne wubbeln gedreht werden kann. Zu dem es Wasserdicht ist und zu dem... zu dem zu dem halt... Ach ja, wenn er volle Möhre wo gegeneiert.




Es dreht sich frei, zu dem ist noch bischen Platz im Gehäuse, für Vaseline (Dichtmittel).


Zu dem kann das Gelenk (unabhängig, wie die Kugel steht- Kugel ist Gelagert), eine zusätzliche Drehrichtung ausüben... also das Kopfdrehen!


Slso Kopfnicken, nach links und recht schauen und Kopf drehen ist drin. Die 3 anderen Bowdenzüge (Mund auf / zu; Blinzeln, Knurren) und der Wasserschlauch.. den muss ich leider über (Wassrschlauch unter) dem Gelenk rausführen. Aber das hatt ich mir schon irgend wie gedacht. Passt aber noch.

Also gesapnnt weiter einschalten, wenn Fragen sind.. ohne Fingerheben, reinquasseln. Bis später, gute Nacht.

249

Mittwoch, 25. Mai 2016, 17:20

Keine Fragen; alles schön erklärt.
Ich guck weiter zu
:)

250

Mittwoch, 25. Mai 2016, 21:01

Hallo Gunther,

Der Kopf mit beweglichem Ober-und Unterkiefer sieht toll aus !
Die technischen Details,wie das Kugellager um den Kopf zu bewegen und die Steuerung für die Flossen sind echt cool,
ich bleib dabei,

Gruß, Petra :smilie:

Beiträge: 332

Realname: Harald Biene

Wohnort: In den unendlichen Weiten des Weltraums

  • Nachricht senden

251

Mittwoch, 25. Mai 2016, 22:55

Was soll ich sagen, wer kleine Drachen in eine Kiste sperrt :motz: :verrückt: :heul:
Aber das weist du ja. Wenn ich mich nicht irre hast du
das alles gut im Griff. Ich melde mich wenns was zu meckern gibt :grins:


Gruß Harald

252

Mittwoch, 25. Mai 2016, 23:51

ja, gibt nix zu meckern, nur mit dem Gewicht muß er bischen aufpassen, der Drache will schwimmen und nicht tauchen...

253

Donnerstag, 26. Mai 2016, 11:03

So viele Antworten :lol: Ich freu mir, das ich endlich verständlich bin.

Heute geht es um Zähne und zu viel Wasser trinken:

Los gehts, mit Zähne:

Hallo liebe Kinder, immer schön vorm Bettgehen Zähne putzen ! Denn wer seine Zähne nicht regelmäßig putzt... wird unters Bett gezogen und in den Schrank gezerrt !

__________________________________________________________________________________________________________________
Weiter gehts, mit Wasser im Bauch:


Ich hab noch mal einen Test gemacht, dazu ein Amboss,...


...2 Wasserpumpenzangen....


... sind schön schwer.


Also alles in den Bauch geschnallt und auf die Waage gestellt.


Klasse.


Geht unter wie ein Stein.


Also eine Zange wieder raus.


Und der Körper hat leicht auftreib, scharrt aber mittm Hintern überm Boden. Weil man einen Amboss halt schwer im Körper ausrichten und trimmen kann.


Also 2. Zange raus und ein paar Hammer rein. Dieses Gewicht, wird der finale Drache, nach jetziger Schätzung zum Schluss ungefär wiegen.


Und siehe da. Er schwimmt in der Schwebe ! Genau so, der Hals leicht aus dem Wasser, Rücken auch leicht an der Wasseroberfläche.


Also ist das Ziel maximal 7 Kilo (1 Kilo über dem zu beginn gesetztem Ziel). Und nun, Ganz einfach? Ein Akku wiegt 350g. Ich hab mit 3 gerechnet, brauch ich aber nicht, wenn ich den Wasserspritzmotor, mit Relais über den 2. Empfänger über einen freien Kanal steuere. Also wären es 6,980g. Verwende ich statt den Metallgetriebe Servo 65g Standardservo= 35g. Komm ich statt x9 auf 585g auf 315g. Also 6,71g. verwende ich statt des Bürstenmotors 350g einen Brushless... neee. Also ich schlage definitiv bei 7 Kilo auf. Da ich bei meiner Berechnung, die Gelenke und den finalen Schädel und die Bowdenzüge noch nicht in der Rechnung habe.


Das andere mögliche, es könnte Wasser hinter die Haut gedrückt werden und so der Drachen langsam aber stätig an Gewicht zunehmen.
Ebenso durch das Fehlen, der Battrieklappe, bei den Tests.. mehr Auftrieb haben.

Ich bin also weiter gespannt. Bis später.. kommen wir der Sache auf dem Grund. :abhau:

254

Donnerstag, 26. Mai 2016, 12:02

NACHTRAG:

Jetzt geht es um, Mit Schrot im Bauch, kannst du auch schwimmen:

Ich hab gerade mal noch einen Test gemacht, dazu hab ich den Amboß, gegen Schrottütchen und einen alten Bleiakku getauscht. Dazu auch die Batterieklappe drangedingenst.


Ich hab oben am Hals noch ein Tütchen rangepappt (400g). So das der Körper jetzt weit über dem wiegt, was er darf.


Daduch, das die Bleibatterie im hinteren Teil liegt und die Tütchen zu weit oben sind. Hat der Drache sich auf den Rücken gedreht.


Aber er schwimmt. Ganz mieses Bild. Aber er schwimmt. Am Ergebnis ändert das nichts. Er darf maximal 7 Kilo wiegen. Die Trimmung verändert sich ja extrem, da der Drachen ja wegen den Flossen und dem Kopf noch in die Breite geht. Hier am Beispiel ja alles nur in den "Wanst" gelegt worde.

Jetzt mal neben die Tüte geöckelt... Wenn man den Jet startet (den Kehrer- Jet- Antrieb).. taucht er ab, oder bekommt er durch den Schub wieder Auftrieb ?

255

Donnerstag, 26. Mai 2016, 23:26

Heute gehts es um... was eigentlich Pinky?... Ja Brain ?.. die Weltherrschaft ? UUAAAAHHHHHaaaahhhhh !

Los gehts, mit dem Plan:

Hier mal eine früherer Entwurf.

__________________________________________________________________________________________________________________
Quatsch bei Seite.
Heute gehts es um...Ich will euch mal ein paar Überlegungen zum Kopfgelenk zeigen:


Hier die "Paddeltechnik". Ein Hebelarm, was das Kugelgelenk nach unten drückt. Was aber das Problem hat, wie drückt man das Gelenk wieder hoch ?


Also 2. Paddel dran. Was die sache noch komplizierter macht. Beide sperren sich gegenseitig.


Also Variante "Servohebel". In dieser Version sind sich immer 2 Dreiecks- Scheiben Gegenüberliegend. Diese "halten" die Achse nur. Würden sich zu dem nicht treffen.


Nachteil: das Gelenk wird zu groß. Brauch zu dem viel Platz zum Bewegen.


Aber die Idee ist gut. Also hier und da was verkleinert. Da ich zu dem Die Bowdenzüge nur Linear verwenden kann (also in Kopfrichtung). und nur begrenzt Umlenkrollen reinpacken mag. Ist das die Variante des Abends.


Beide Richtungen können sich frei an der Achse bewegen. Werden sich nie begegnen können. Auch hier liegen sich immer 2 Teile gegenüber eund halten sich an der Achse fest.


Die Achse für hoch und runter.


Und jede für links und rechts. Also die Achse kann sich also beidersetzs frei bewegen und wird duch die Hebel nur jeweils in die Richtung gedrückt. (Also der rote Punkt im Langloch- links unten im Bild, ist die Achse.. die hoch und runter gedrückt wird).

Was wiederum ein Fehler dieser Konstruktion bewirkt, das- das Kopfdrehen ohne Funktion ist. Durch diese "Freiheit" der Achse, muss ich diesen Mechanismus nochmal überdenken.

So, ich steige jetzt in meine Telefonzelle und zisch wieder ab. Bis Morgen !

256

Samstag, 11. Juni 2016, 09:17

Hallo !

Heute geht es um... wrooommmm... was? ... Bitte wie meinen?! ...Lebensszeichen ?...Aderlass, und ein Stück Garantiefetzen vielleicht ?

Los gehts mit wrooommm wrooommm...Schwabbeldidappdapp:

Also, um eines vor weg zu nehmen. Und euch nicht ewig mit "dies und das" zu überhäufen. Hab ich mal nur ein wenige Bilder gemacht. Das mit demn Kopfgelenk dauert noch an. Irre schwer. Ein funktionierendes Gelenk derart umzusetzen. Aber wie es ist, es wird letztlich keiner sehen (da es verbaut ist). Aber funktionieren muss es!


Dazu muss man hier und da was wegmachen um so das Gedankenkauderwelsch wie Dingens, Da-Da, ploingdingens, dongknickbingbong und drehschnippelschnapphark auf den Nenner zu bekommen. Und mittem im "rumgekurbel" an der Drehbank...knall Päng... die Musik verstummt... Sicherung fliegen raus. Drehbank futsch! Und keine Garantie mehr.

__________________________________________________________________________________________________________________
Weiter gehts, mit "Aderlass":

Ich habe die Kühlung noch mal neu verlegt. Die "Filter" entfernt. Der Regler bekommt aber keine WK.

__________________________________________________________________________________________________________________
Weiter gehts es mit: was?

Da ist man gefrustet, wenn die liebste aller Maschinen sich verabschiedet. Aber um wieder "herunter zu kommen", mal man einfach auf der Tafel drauf los. Da ich vom Wasser nicht genug bekommen (Heli- fliegen, reizt auch, aber "mit einem Patsch, ist alles Matsch".. ist doof), hab ich mir mal die Zeit vertrieben. Irre, was dabei raus kommt. Wasserdrachen 3.0?

So, ich bin wieder ..."wusch und weg". Heute mal Reglergucken und Inspiration holen. Also bis später.

257

Sonntag, 26. Juni 2016, 11:46

Heute geht es um Kopfkinofetzen:

Es gibt nicht wirklich was neues zu sehen. Da das Kopfgelenk doch wieder über den Haufen geworfen wurde. Grund: zu groß, zu viele bewegbare Teile. Wie ein kluger Schweizer sagte... "..man kann nie weit genug studieren." (Verfasser: Haldi-Men).

Also, das Kugelgeleng liegt in der Grabbelkiste und Willkommen Lineargelenk!

Es sieht im Grunde wie ein Lauf, einer Gatling aus. Nur das die einzelnen Läufe statt Kugeln auszuspucken- Stäbe beinhalten. Die eine Platte vorn dran hin und her bewegen. Wie wenn man einen Teller vorne auf den Gatlinglauf legt.

So ist das ganze Gelenk wasserdicht. Da die einzelnen "Stevenrohre" ja mit Dichtmittel gefüllt sind. Aber im Gegensatz zu Stevenrohren, keine Drehbewegung, sondern eine Linearbewegung ausgeführt wird.

4 Stäbe bewegen den Teller und die anderen 8 gehen durch ihn hindurch. Das der Teller eine Kippbewegung ausführt, wird er mittig, mit einem Rundgelenk an den Lauf gedrückt. So wie eine Wippe.

Soviel erstmal zu diesem kurzen Kopfkinofilm. Daher lass ich gemeiner weise, mal die Bekannten krizzeleien auf kleinen Zetteln, heute weg.

Bis später, Gruß.

Beiträge: 332

Realname: Harald Biene

Wohnort: In den unendlichen Weiten des Weltraums

  • Nachricht senden

258

Sonntag, 26. Juni 2016, 15:45

Das hört sich an wie eine art Taumelscheibe vom Heli
Bin mal gespannt wies weiter geht

Gruß Harald

259

Samstag, 9. Juli 2016, 22:22

Hallo Harald. Joah, könnte Artverwand sein :D

Halli Ihr, heute geht es um Schnappschüsse:
Ich hab mir ne Kameraschine gekauft. Da mich das 3d Thema einfach nicht los lässt.
auf der kann man die Kamera frei hin und her schieben. Und halt Fotos machen. Am Computer muss man dann halt die Fotos überlappen und den Fokus bestimmen.


Hier mal nur wenige cm verschoben. Fokus liegt auf dem Gesicht.


Hier mal so 15cm verschoben... Fokus liegt auch auf dem Gesicht. Wirkt schon recht 3D, aber zu verwackelt.


Hier mal auch 8cm und der Fokus aber auf dem unterem Teil, des Hals. So das dieser unwillkürlich scharf gestellt wird... der Drachen hin selbst verwackelt dann.


Hier mal 15cm und der Fokus aber auf dem Hals (genaues Bildzentrum).


Hier mal wieder 8cm und der Fokus aber auch auf dem Hals (genaues Bildzentrum).


Hier mal wieder 8cm und der Fokus aber kurz unter der Lippe (ungefäres Bildzentrum).


Und hier ca 8 cm verschoben. Also eine Augenbreite. Der Fokus wieder auf Gesicht.


Und hier ca 8 cm verschoben. Der Fokus aber auf der Nase.. irre.

Ich teste mal weiter.. irre spannendes Thema.

Ach und zu dem Gelenk... da bohr ich mir bald einen ab :lol: schon das 3. verbohrt. Aber Irgend wann wird auch das.

Bis später.

260

Sonntag, 10. Juli 2016, 09:47

Heute geht es um: Es wird was Jungens !


Hochformat verändert auch einiges. Hier mal 3 Bilder und der Fokus auf der Nase


Ich denk, umso mehr Ecken im Bild sind.. desto schöner wird es. Hier Fokus auf Nase / Bildmittelpunkt


So erst mal genug für euch wieder... nicht das ihr umwackelt :abhau:

261

Freitag, 15. Juli 2016, 18:45

Hallo ihr Drachenfreunde. Ich hab leider eine kleine schlechte Botschaft. Ihr habt ja schon sicher mitgekommen, das es um den Drachen recht ruhig geworden ist. Grund ist neben dem Gelenk, der Tod meines letzten Kindheitsheldens. Carlo Pedersoli, alias Bus Spencer. Da ich später so wie so eine neue Figur machen wollte, hab ich meinen Plan früher ran geholt. Und möchte ihm meinen Respekt und Danke damit Zollen. Daher findet ihr im Bereich Figur ein "Fanprojekt".

Danke für euer Einschalten und bis später.

Beiträge: 332

Realname: Harald Biene

Wohnort: In den unendlichen Weiten des Weltraums

  • Nachricht senden

262

Samstag, 16. Juli 2016, 03:26

Hallo Yuriko
Keinen Stress. Ein neues und auch noch ein solches Projekt ist doch eine klasse Alternative :ok:

Gruß Harald

263

Sonntag, 12. Februar 2017, 20:17

Guten Abend, erfreudiges aus dem Drachenland.


Nicht nur, das ich schön rumkritzeln kann, hier mal eine krakelige Zeichnung vom Halsgelenk. Da hat sich die Erde auf getan und ich hab wen gefunden, der mir mein "Hirnspinst" in eine ordentliche "3D- Druckvorlage" zaubern kann. Da dieses Gelenk meine Fähigkeiten bei weiten übergedingst. Hab ich mich entschlossen, dieses Gelenk in Frankreich drucken zu lassen. Die haben da wohl ein total knalliges Gerät rumstehen, was das richtig gut kann! Da ich das Gelenk wiederrum abformen muss, reicht eine mittlere Qualität. Soma somarum aber heißer Preis.

Das Gelenk verwandelt Bowdenzugbewegung in Linear- und Drehbewegungen um. Es macht, das der Drache seinen Kopf heben und senken kann. Das Er nach links und rechts schaut. Er seinen Mund auf und zu machen kann. Die Lippen bewegt und das er mit den Augen klimpert. Ach und ein Wasserschlauch muss da noch rein.. irre.

Was wollt ich noch gleich sagen, jo... weiter gehts... dann ^^

264

Freitag, 17. Februar 2017, 14:58

Hallo. Auf dem Weg vorwärts.. Sorry, wiedermal Werbung in eigener Drache.. ööhh Sache, Verkaufe ich einige Werkzeuggeräte von Proxxon und anderes Gedöhnst. Ich kann mich kaum drehen, in meiner kleinen neuen Werkstatt, daher muss einiges Weg:

Proxxon Micromot Kappgerät 85 W KG 50, mit 4 extra Trennscheiben
Proxxon Micromot Profiliergerät MP 400 Tischfräse mit extra 10 tlg Proxxon Fräserset
3x Banana Joe, fertig bemalt, mit Bananen und Hut- 1:10
StreetXXS Racer 4WD 1/18 von Graupner 2,4 Ghz

soviel erst mal dazu, vielleicht ist ja was passendes für dich mit dabei ?

Ich bin hier noch am sortieren, was noch alles weg kann ^^

Bis später.

265

Freitag, 12. Mai 2017, 15:15

Hallo meine Drachenfreunde. Das Gelenk zu zeichnen ist ein irre Zeitfresser.

Dazu muss der kleine ja einen ganzen Kilo (oder mehr) abspecken. Daher wird die Mechanik ebenfalls stark vereinfacht. Aber da ich in der Hinsicht nich viel Auswahl habe, knobel ich hier alles neu aus.

Er bekommt auch statt 2 schwere NiMH Akkus (850g), ein dickes LiPo Pack (400g). Servofunktionen werden zusammen gelegt und mindestens 3 Servo fliegen raus. Es fällt kaum auf, wenn der Drache seine hinteren Flossen hebt und senkt (Seitenvertauscht- wärend die eine sich hebt, senkt sich die andere) und gleichzeitig sein Kopf nach links oder rechts neigt. Oder sich die vorderen Flossen bewegen und er den Kopf nach links oder rechts schaut. Zu dem seine Rute sich nur in der Bewegung bewegt -also keine Funktion bekommt (also wärend der Fahrt sich mitbewegt). Mit der Version spar ich 3 Servo = 210g. Die Bowdenzüge werden dann statt ausm Fahrradladen, marke Eigenbau (mit Miniperlen und Aquariumsschlauch).

Aber soviel erst mal da zu. Das Halsgelenk muss erst mal antraben !

266

Mittwoch, 7. Juni 2017, 12:07

Danke für die Spende bei der Aktion "rettet Peter", es sind gigantische 83,70 Euronen zusammengekommen. Diese fließen direkt in den Halsgelenk 3D-Druck.

Yippie, leider kann man damit nicht die Zeit vor drehen. Aber ich wünsch euch noch einen angenehmen Tag :ok:

Werbung