Sie sind nicht angemeldet.

  • »Bastelmichel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Realname: Gutgesell Michael

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. Mai 2017, 12:14

Tamiya Actros 2763 mit Pritschenauflieger

Hallo,

Nach über einem Jahr in meinem Zimmerlein habe ich endlich meinen Actros mit Auflieger fertig und ich hoffe er findet eure Zustimmung, vorweg mir gefällt er.
Wo fange ich an??
Also die Zugmaschine habe ich gebraucht gekauft da der Bestitzer nicht mehr weiter kam und diesen günstig verkaufte. Es war ein 2 Achser der in einem schrecklichen Zustand war deshalb zerlegte ich ihn wieder um alles neu zu machen und natürlich besser. Da ich noch einen langen Rahmen da hatte wollte ich natürlich einen 3 Achser bauen aber einen nicht von der Stange. Hinten am Rahmen verbaute ich eine Carson Trailerachse die mann mit einen Servo liften kann und vorne kam eine andere Vorderachse rein, die Antriebsachse bleib wie sie war. Der Lenkservo wanderte nach vorne für einen besseren Lenkeinschlag und zwischen den Rahmen kommt ein Sattelkupplungsservo zum Einsatz. Natürlich kann ich alle diese Funktionen und alle anderen über die Funke schalten. Tanks,Schrank,Stanklima,Leuchtkasten,lange Sonneblende,Steinschlagschutz,Rahmenabdeckung,Staukasten,Heckstoßstange und die Seitenhalter für die Leuchten baute ich alles aus Polystrolplatten der Dachlampenbügel und die Bullbar wurden aus Messing gemacht. Da ich Akku und das Smx in den Schrank ihren platz haben hatte ich im Fahrerhaus platz für eine komplette Innenausstattung mit Bett und allem was dazu gehört wie Schrank, Lampen usw. Die Plastikfelgen von Tamya gefielen mir nicht also bekam er Alufelgen von TTM mit rot eloxierten Naben als Kontrast. Lackiert habe ich alles mit der Gun in Grau,Elfenbein und Silber nur die Dachpfeile und die kleinen Decals sind geklebt.
Den Leichtbauauflieger (mit den Löchern) habe ich aus Aluprofilen auch komplett selbst gebaut und hat eine stolze Länge von 1,05mtr. Er ist für Langut gemacht und hat hinten einen elk.Ausschub mit Getriebemotor der nochmal 10 cm ausfährt. Unter dem Rahmen kamen 12kg Achsen aus Edelstahl die ich mit 20Lochfelgen bestückte und in Wagenfarbe lackierte. Die erste Achse ist über eine Servo Liftbar und die 3te Achse sitzt 2cm weiter hinten wie die anderen. Auch der Palettenkasten ist aus Polystrol er ist zum öffnen und hat Platz und Halter für einen 3ten Akku. So nun reichts mal viel Spass bei meinen Bildern
:wink: Michel

















Werbung