Sie sind nicht angemeldet.

721

Mittwoch, 12. April 2017, 13:07

Hinterräder

Hallo, sind die Hinterräder eigentlich gleich? Dann kann ich mir die Hefte 87 , 89 , 90 ja 2mal kaufen . Dann bin ich eher fertig. :) :ok: :wink:

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

722

Mittwoch, 12. April 2017, 22:25

Hallo Heinz. :wink:

Der Gummischluffen schon. Die Befestigungslöcher der Felge könnten spiegelverkehrt sein.

Viele Grüße Bernd. :prost:

723

Samstag, 15. April 2017, 19:50

Hallo zusammen,

die beide Bremstrommeln mit ihren Zapfen sind maßlich identisch. Die Radnabe der Ausgabe 87 müsste mit ihrer Unterlegscheibe und der Schraube auf beiden Seiten passen, eine Unsymmetrie der Radnabe selbst kann ich nicht entdecken Innere und äußere Felgenhelfte und Reifen der folgenden Ausgaben würden dann logischer Weise auch passen, denn sie werden auf die Nabe geschraubt. Ich werde mir die Ausgabe 87 doppelt besorgen. Wenn es nicht widererwarten zu Problemen kommt, ist mein Bulldog mit der doppelten Ausgabe 90 fertig

Österliche Grüße
Axel

724

Samstag, 15. April 2017, 21:02

Wenn dem so ist:

Kult, kult, kult, kult...

Viele Grüße
Mathias

Zu Hülf' - meine Kugel ist umgefallen!

Heisenberg bei einer Radarkontrolle:
Polizist: "Wissen Sie, wie schnell Sie waren?"
Heisenberg: "Nein. Aber ich weiß genau, wo ich jetzt bin!"


  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

725

Dienstag, 18. April 2017, 14:46

Hallo Axel. :wink:

Ich hoffe es für Dich, das alles klappt. Aber hast Du die asynchronen Löcher im inneren Kreis der Felge der Nr. 90 gesehen. Hoffentlich gibt das keine Probleme. :nixweis:
Zu Not mußt Du sie selbst bohren. :)

Viele Grüße Bernd. :prost: :kaffee:

726

Dienstag, 18. April 2017, 18:55

Mal eine Frage an die Spezialisten hier, Weiß jemand wie der Farbton von dem Grubber ist? Die schwarzen Schrauben auf dem rot sieht ja fürchterlich aus.

Gruß Michael

727

Dienstag, 18. April 2017, 21:13

Hallo Axel und Jürgen. :wink:

Heute früh kam mit der 77. Ausgabe die Seiltrommel mit ganzen 23 Gramm. Dazu habe ich mir ein Stahlseil von 2mm Durchmesser zugelegt. 7m, welches 102 Gramm wiegt.
Auf der Trommel sind zur Zeit der Bilder zwei ganze Lagen drauf. Vor habe ich drei, bis dreieinhalb. Über den Daumen gepeilt, sind schon 5m aufgerollt.
Das Stahlseil ist furchtbar störrisch. Es will immer gerade bleiben. Muß man also überreden, aufgetrommelt zu bleiben. Der gute Sekundenkleber hilft mir dabei.
Das Seil kostete ungefähr 6 Euro. War eine gute Investition, weil, eine Seiltrommel macht mehr her, wenn die Rolle bestückt ist. Ich muß mir nur noch einen
Schekel in der benötigten Größe besorgen. :ok:

Viele Grüße Bernd. :prost: :kaffee:



index.php?page=Attachment&attachmentID=328343 index.php?page=Attachment&attachmentID=328344


Habe ich das richtig verstanden, 2 Lagen 2mm Seil sind insgesamt 5m?

Gruß Michael

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

728

Mittwoch, 19. April 2017, 08:03

Hallo liebe Leser. :wink:

Sischer dat, Michi. Insgesamt mit den knapp drei Lagen, sind es fast 7,5m des 2mm dicken Drahtseiles. Ich mach dann mal ne Rechnung auf. Da ich den Ausgangsdurchmesser der
Seiltrommel nicht mehr weiß, rechnen wir einfach rückwärts, von oben nach unten. Lassen wir Einfacherheitshalber folgende drei Sachen außer Acht. Erstens, wenn die folge
Lage in den Rillen zu liegen kommt, als auf dem Kabel. Zweitens, die dünne zusätzliche Schicht durch den Sekundenkleber. Und drittens, rechnen wir von der jeweiligen Lagen
Oberfläche und nicht von der Mitte des Kabels.
Es soll ja ein Anschauungswert entstehen.

Der äußere Durchmesser der dritten Lage beträgt 47,7mm. Ziehen wir 4mm Kabeldicke ab, haben wir den Durchmesser der zweiten Lage. Macht 43,7mm. Nun nehmen wir das Ganze mal Pi (3,1415...),
kommt eine Länge pro Windung von 137mm heraus. Die nehmen wir mal Windungszahl 18, dann haben wir 2466mm, macht 2,466m.

Das machen wir mit der zweiten und ersten Lage genauso. Diesmal mit je 19 Windungen. Kommt eine Länge von 2375mm (2,375m) und 2128mm (2,128m) heraus. Plus den 300mm, die noch von der Trommel
abstehen, wo noch ein Schäkel oder ein Haken dran kommt.

Das ergibt nach einer Adition der vier Teilstücke eine Länge von 7269mm. Macht eine Gesamtlänge von 7,269 Metern.

Ich hoffe, diese Rechnung war für jeden verständlich. Die aktuellen Bauteile des Lanz kommen erst morgen, weil mein Kioskbesitzer Teilezulieferer den Lanz heute früh nachbestellen muss, dann ist er andern Tags da.

Viele Grüße Bernd. :prost:




729

Mittwoch, 19. April 2017, 08:37

Danke Bernd,
so wissenschaftlich hättest du es garnicht ausführen müssen, ich wollte nur wissen wieviel ich Seil brauche und da du es schon gebaut und ich aber nicht ganz verstanden hatte ob die 2 Lagen oder erst deine anvisierten 3,5 Lagen 5 m sind, hab ich nochmal gefragt.
Die nächste Frage ist ob man die aufgewickelte Trommel so einfach angebaut bekommt, war ohne das Seil schon eine ziemliche Fummelei.
Vielen Dank
Gruß Michael

Beiträge: 150

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

730

Mittwoch, 19. April 2017, 09:12

Hallo Bernd,

ich verstehe Dein Problem mit den Asynchronen Löchern nicht. wenn ich doch 2 Mal das linke Rad habe kann ich doch eins davon an der rechten Seite anbauen, wird doch nur mit einer mittleren Schraube am Trecker befestigt.
Ich muß nur beim Reifenprofil aufpassen, daß muß mämlich auf der rechten Seite anders herum sein, damit es hinterher wieder gleich ist.

Siehe Beispielbild :




Gruß Uli. :prost:

731

Mittwoch, 19. April 2017, 09:22

Die Räder hier werden nicht mit einer mittigen Schraube befestigt sondern mit mehreren kleinen ringsum.

Beiträge: 150

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

732

Mittwoch, 19. April 2017, 09:33

Das Rad ist mit einer mittigen Schraube befestigt.
Was Du meinst ist der Radzusammenbau.

Gruß Uli. :party:

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

733

Mittwoch, 19. April 2017, 12:33

Hallo Michi und Uli. :wink:

Das ist noch die Frage. Wenn ich die Seiltrommel nicht festgeschraubt bekomme, wird sie halt rein geklebt. Kann sich eh nicht drehen.

Wegen der asynchronen Löcher. Nur die Radnabe aus der 87 wird mit einer Schraube an der Bremstrommel befestigt. Die restlichen Löcher
sind für den Radzusammenbau und der Befestigung des Rades geplant.
Die Radnabe hat zwei Noppen, auf denen wird die Felge von 90 gesteckt. Es könnte sein, das dadurch die anderen Löcher nicht mehr passen.
Vielleicht.
Die nahe Zukunft wird es uns zeigen. :) :) :)

Viele Grüße Bernd. :party:

keramh

Moderator

Beiträge: 10 445

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

734

Mittwoch, 19. April 2017, 14:49

moin,

damit hätte ich nicht gerechnet, das so viel Seil auf die Trommel passt.
Ich habe mir nur 2 m gekauft :bang: naja, werde ich irgendwas drunter wickeln und nur oberhalb 1,5 Lagen vom Stahlseil für die Optik

Beiträge: 150

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

735

Mittwoch, 19. April 2017, 17:05

Hallo Bernd,

Die Teile 87A, 87B und 90A passen doch zusammen.
Wenn ich die 2 Mal kaufe passen die nicht mehr zusammen ????
Das teil 87 A kann an beiden Seiten mit einer Schraube an der Bremstrommel angeschraubt werden.
Und dann sollen die gleichen Teile auf der anderen Seite nicht mehr passen????
Nur der Reifen muß richtig herum montiert werden, wegen dem Profil.

Viel Spaß bei dem Seiltrommellager.

Gruß Uli. :prost: :party:

736

Mittwoch, 19. April 2017, 17:42

Hallo Uli.
so sehe ich das auch. Die Seiltrommel ist nicht so mein Thema. Ist denn nach den Hinterrädern Schluss? Ist der BULLDOG dann komplett? Kommen dann nur noch GRUBBER-Teile ?
Das auf meinem Avatar bin ich vor ca.55 Jahre.
Gruß Heinz

Beiträge: 150

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

737

Mittwoch, 19. April 2017, 18:17

Hallo Heinz,

tolles Bild. Wir werden es ja bald in der Vorschau im Internet sehen, wie es weiter geht.

http://www.bauen-sie-den-lanz-bulldog.de/vorschau/

Für mich ist das alles sowiso kein Thema, weil ich ja den Grubber baue.


Gruß Uli. :prost:

738

Donnerstag, 20. April 2017, 11:31

Hallo Uli,
lässt du die Schrauben am Grubber schwarz oder pinselst du sie um?

Gruß Michael

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

739

Donnerstag, 20. April 2017, 13:45

Hallo liebe Leser. :wink:

Heute kommt die Aktuelle Nummer 84 von gestern auf den Tisch. Dabei sind die Spindel und das Gleitlager mit 9 Gramm. Gesamtgewicht 3985. Ein paar Schrauben und das wars auch schon wieder.
Das Gleitlager wurde mit der Leitrollen-Baugruppe verschraubt. Interessant wird es erst mit den nächsten Nummern. Schaun mer mal.

Viele Grüße Bernd. :prost:








Beiträge: 150

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

740

Donnerstag, 20. April 2017, 18:34

Hallo Michael,

ich laß die Schrauben am Traktor und am Grubber schwarz, mir gefällt es , daß man sieht das alles geschraubt ist und nicht wie bei vielen Modellen nur geklebt.
Aber das ist Ansichtssache. ( Das es Kreuzschlitzschrauben sind sehe ich ja nur mit der Lesebrille , das kommt davon wenn man genau so alt ist wie ein original Lanz )
Ich habe mich damals für das Modell entschieden weil es überwiegend aus Metall sein sollte und alles verschraubt wird.
Mit dem Metall hat ja nicht so geklappt. :!!

Gruß Uli. :prost:

741

Freitag, 21. April 2017, 11:08

Oh Wunder,die Radnabe und die innere Felge sind doch tätsächlich aus Metall.

Gruß Michael

Beiträge: 150

Realname: Ulrich Lindemann

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

742

Freitag, 21. April 2017, 21:51

Hallo,

ich habe schon mal etwas weiter gedacht : :idee:

Ich werde in das Teil 90A (Felge äußere Hälfte ) mittig ein Loch bohren, dann kommt man immer an die zentrale Befestigungsschraube, um sie nachziehen zu können oder das Rad einfach wieder entfernen zu können.
Sonst muß man das Rad wieder komplett demontieren.
So kann man auch das Rad erst komplett montieren und dann anbauen.
Der Durchmesser der Bohrung sollte so gewählt werden, daß auch die Scheibe 87C hindurch passt.
Das Loch wird ja von der Radkappe 90B verdeckt.

Gruß Uli. :prost:

  • »Mitgenus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Realname: Bernd

Wohnort: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

743

Samstag, 22. April 2017, 18:26

Hallo Uli. :wink:

Interessante Variante. Ich Rätsel im Moment wie das Seil über die Leitrollen geführt wird, ohne das es sich selber im Weg ist. :idee:

Viele Grüße Bernd. :prost:

744

Samstag, 22. April 2017, 19:35

Das seil wird mittig durchgesteckt
Durch die Rollen wird es beim Aufwickeln geführt

Ich habe bis zur 87 alles da. Das mit den Rädern könnte gehen wenn alles doppelt da ist
Hab grad viel zu tun, der Grubber wird aber weiter gebaut, dann schreibe ich weiter das Gewicht ein
Gruß Fredo

Ähnliche Themen

Werbung