Sie sind nicht angemeldet.

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. März 2015, 20:53

Autoblinda AB40 "Verständigungs Probleme"

Hallo ihr Militärfreunde,

zur Abwechslung vom GTK Boxer wollt ich ein zweites Modell in 1:35 anfangen. Für dieses habe ich schon einen Plan für ein Diorama, wo die Italiener aus dem AB40 einem Deutschen Motorradfahrer bei der Wegfindung helfen wollen, dabei treten allerdings "Verständigungs Probleme" auf.
Den Fahrer und das Motorrad habe ich bereits fertig. :ok:


Aber jetzt zum Bausatz :

Natürlich, kein Bausatz ohne Zusatzteile ! :)

Ich habe schon angefangen mit diesem Bausatz und bisher hatte ich keine Probleme. :ok:


Ich habe die Halterungen für die Stabilisierungsstangen im Innenraum herausgeschnitten, da die Stangen im Original nicht existieren und ich den Autoblinda natürlich offen darstellen will.
Ihr habt es erraten: "PlasticSheet for the win!" :bang:
Ich bau weiter ! :)

2

Sonntag, 1. März 2015, 20:58

Schaut sehr interessant aus... Da setze ich mal direkt.
Im Bau: Prinz Eugen 1:200
Fertig: Tiger 1 Ausf.E 1:72Fotostrecke

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. März 2015, 21:04

Kleines Update!
Ich hab von der vorderen Lenkvorrichtung angefangen. Später ist mir aufgefallen, dass man davon eh nicht viel sehen wird, und mir nicht viel meine ich natürlich: Gar nicht! :bang: :will: :motz:
Das nenne ich mal Modellbau! :abhau:

Und da das alles abgedeckt wird war die Arbeit noch unnötiger :baeh: .

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. März 2015, 20:35

Langsam entwickle ich mich auch zu einem "Nieten...ehm...keine Ahnung" wie Shipboy2.
Was hat mich da bloß geritten als ich die Idee hatte alle Nieten im inneren zu machen? :baeh::abhau:


Den Anfang hab ich schon gemacht, weitere Nieten folgen. :bang:


Ich habe beschlossen heute meine erst Silikonform zu machen, da ich extremen Nietenmangel hatte. Die Sandgelben Teile habe ich aus dem sehr guten Achilles Bausatz von Italeri.

Für heute ist Schluss und in einigen Tagen geht es weiter, weil das Silikon trocknen muss. :wink:

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 20. Dezember 2015, 22:14

Hallo Leute,

Mein Schienenfahrzeug hab ich auch mal weiter gebaut. Ich habe mittlerweile das ganze Innenleben gescratcht (sehr grob, weil man davon nicht wirklich viel sehen wird). Das Außenleben ist noch nicht ganz verklebt, und nur zur probe aufgesteckt.











Ich wünsche euch noch besinnliche und schöne Feiertage. :wink: :prost:

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Mai 2016, 14:32

Hier geht's auch mal weiter.



Preshading







Grundfarbe, mit sehr dezenter Farbaufhellung.

Ich bau weiter... :wink:

7

Samstag, 7. Mai 2016, 15:19

Was ich sehe gefällt mir sehr gut. :thumbsup: Aber den Motorradfahrer solltst du nochmal überarbeiten, der sieht wiklich nicht gut aus.

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

8

Samstag, 7. Mai 2016, 16:08

Hab ich auch vor, den hab ich vor (ich glaube) mehr als drei jahren gebaut. :lol:

9

Mittwoch, 11. Mai 2016, 19:03

danke Doom du hast mir den Motorradfahrer abgenommen 8)
was der Blinda helfen würde wären aufgebohrte MG-Läufe... oder ersetzen durch Kanülenstücke
ansonsten feiner bau, gefällt mir :ok: :ok:

gr marco
Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg !

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Mai 2016, 23:21

Danke!
Du hast recht, die Läufe sind noch recht suboptimal. :lol:Dauert aber noch etwas bis sich hier was tut, weil ich gerade stark mit dem Dio vom Boxer beschäftigt bin.

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

11

Montag, 17. Oktober 2016, 00:22

Neeeeeeiiiiiin!

Ich hab es verkackt ;( :heul: ! Das chipping ist viel zu extrem geworden :heul: :bang: . Will das eigentlich mit Staub etwas verdecken dass es etwas dezenter aussieht, aber ich weiß nicht ob das so gut geht, kann mir da jemand helfen? :?:




Gute Nacht euch allen :schlaf:

12

Montag, 17. Oktober 2016, 11:53

Am Turm siehts ja soweit gut aus, aber der Rest ging wirklich in die Hose. Manchmal ist weniger eben mehr.
Aber laß den Kopf nicht hängen, das läßt sich alles beheben.
Ich würde erstmal versuchen mit Grundfarbe und kleinem Pinsel das Chiping zu reduzieren. An manchen Ecken evtl ein Tarnnetz, Zeltbahn oder Lappen drüber legen. Probier´s aus...komplett lacken kannst Du zur Not immer noch.
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: AMT 1/25 74er VW Scirocco LS
Im Bau: Dragon: SU 76i in 1:35

Beiträge: 1 649

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

13

Montag, 17. Oktober 2016, 13:05

Mahlzeit!

Einfach überpinseln, ist doch kein Drama, wär schade um das schöne Modell.

Kein Wunder, daß der Kradfahrer sich nicht zurechtfindet, der Depp hält die Karte falschrum!
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 23. Oktober 2016, 21:14

Sooooo....

Ich habe entschieden das Model als Wrack darzustellen, ich hab mir dafür auch ne kleine Geschichte ausgedacht um die ganzen Schäden zu rechtfertigen :lol: . Als hier ist mein Gedankengang: Nachdem Italien 1943 kapitulierte wurde dieses Fahrzeug von "Deutschland" übernommen. 1944 wurde die Besatzung des Fahrzeuges beim Funken von einer P-47 Thunderbolt überrascht, das Fahrzeug wurde einige male durch die M2 Brownings getroffen (Ich hab Löcher mit einem 0,36 mm Bohrer gebohrt, aber man sieht leider nicht so viel davon :nixweis: ), einige dieser Treffer zerstörten den Motor, der ging zwar nicht in flammen auf aber die Besatzung ließ das Fahrzeug zurück. Einige Zeit später kamen die Amerikaner an diesem Fahrzeug vorbei. Da das Fahrzeug nicht zerstört aussah schoss ein M4 Sherman mit seiner 76mm Kanone zwei mal darauf. Der erste Schuss prallte von der Seite ab wegen dem sehr spitzen Auftreffwinkel ab und stoppte am Turm. Der zweite Schuss ging hinten durch die Seite, traf den Motor und den Treibstofftank und der hintere Teil ging in Flammen auf. Das ist der Stand des Fahrzeuges nach 5-10 Jahren.
Die Bilder hab ich etwas dunkler gemacht damit man alle Farben besser sieht das Rot/Orange is aber in Wirklichkeit nicht ganz so stechend, ich habe ein schlecht Beleuchtung.






Jetzt werde ich noch das Dio und die Antenne bauen.

Beiträge: 204

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

15

Montag, 24. Oktober 2016, 19:40

Interessante Idee die du hast und die Brandspuren sehen nicht schlecht aus!

Ich denke zwar, dass das Geschoss der 76 mm Kanone mit 99,9%iger Sicherheit nicht abgeprallt wäre, so Leistungsschwach war das Ding ja auch nicht (und die Panzerung war auch nicht allzu dick).

Prinzipell würde ich am Heck die Brandspuren abschwächen, nach 5-10 Jahren wären die wahrscheinlich zu großteil verwittert und es wäre nur noch normaler Rost zu sehen und dann würde ich versuchen die Reifen und die meisten Anbauteile abmontieren (durchaus auch grobschlächtig) da sich nach den Krieg dafür eine andere Verwendung gefunden hätte (z.B die Spaten, wenn es richtig gebrannt hätte wären die Griffe auch stark verbrannt). In dem Sinne kannst du die Antenne auch gleich weglassen.

Das wären jetzt nur so ein paar anfänger gedanken die mir beim betrachten der Bilder durch den Kopf gegangen sind.

Gruß Knut

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 25. Oktober 2016, 00:36

Ich frage mich gerade nur wie ich den verbrannten Teil verwittern soll :idee: :?: Bin da komplett überfragt :S . Ich könnte die Story etwas abwandeln :D . Weißt du ungefähr wie das Fahrzeug nach 1-2 Jahren aussehen würde :hey: :D ? Die Spaten die Spitzhacke und das unbemalte Holzstück werd ich aber entfernen, danke das du mich aufmerksam gemacht hast :ok: ! Was hätten die Leute damals noch sofort geklaut geborgt? Soll ich die MG's aus dem Ding raus nehmen? So viele Fragen.... Ahhhhh :bang: ! :???

17

Dienstag, 25. Oktober 2016, 16:57

Nach 10 Jahren wäre vermutlich nur noch das reine Metall übrig geblieben. Und selbst das bezweifle ich, weil man damals alles gebrauchen konnte.
Waffen, Werkzeug und ähnliche schnellabbaubare Teile waren als erstes weg.
Mopar or no car!

Beiträge: 204

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19:31

Hallo,

mit verwittert meine ich, dass die Brandspuren (das Schwarze) wegwaschen ist und eigentlich nur noch normaler Rost vorliegt.

Mach doch aus den 5-10 Jahren bzw 1-2 Jahren einfach 1-2 Monate dann passt das Heck und die meisten Teile sollten auch noch dran sein (außer das was man ohne Werkzeug mitnehmen kann). Mit den Waffen bin ich auch etwas überfragt aber ich denke das die Allierten schon die allermeisten Waffen zeitnah eingesammelt hatten. Zumindest für Europa ist mir nichts von einer Nachkriegswaffenschwämme bekannt (zumindest im verhältnis zu den vielen Waffen die bis 45 unterweg waren).

P.S. du machst das schon.

Gruß Knut

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 25. Oktober 2016, 21:44

Ok, danke für die Hilfe :ok: , werde versuchen die Waffen raus zu nehmen. Die Werkzeuge sind mittlerweile schon weg.

  • »NoobGamePro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 15. Januar 2017, 20:20

:tanz: Fertig!!!!! :tanz:


Nach so einer langen Zeit bin ich endlich fertig Der Motorradfahrer ist doch nicht rein gekommen aber wen juckts (mich nicht :D :nixweis: ).
Zur "Base": Ich habe mir erst einmal eins von diesen Fertigsockeln beim König geholt. Dann habe ich den Rand mit Tamiya-tape maskiert und mit Gips die Grundform modelliert und die Schienen, die ich vorher angemalt hab, reingedrückt. Nach dem trockenen hab ich das Band abgezogen und neues drauf geklebt (der überflüssige Gips muss weg und darf die wichtigen stellen nicht verdecken). Für den Sand b.z.w die Steinchen hab ich eine Mischung aus zerbröckelten Pflnazgranulat/Tongranulat, Leim und ganz wenig Wasser zusammengemischt und drauf getragen, nen halben Tag gewartet und dann an gesprüht. Für die Erde und die Steinchen hab ich die Revell Farben: 08, 17, 46, 65, 84, 86, 314 benutzt.
Aber nun die Bilder:




















Was haltet ihr von dem ganzen? Konstruktive Kritik immer erwünscht ^^.

(P.S:Erst werde ich mich an den lange nicht mehr angefassten GTK Boxer ranmachen ,der muss schließlich auch mal fertig werden. Und dann kommt ein richtiges Mammutprojekt ... ich habe hier ein Karl Gerät mit Transporter rumstehen :D )

Eine gute Nacht wünsch ich euch, Tschööö. :schlaf:

Werbung