Sie sind nicht angemeldet.

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. Januar 2016, 23:00

Farben??????

Ahoi Seebären,

Ich habe mal zu den Farben eine allgemeine Frage. Welche Farben eignen sich Heutzutage zur Bemalung eines Plastikschiffes?

Ich habe etliche BB gelesen und einige sind schon älter als fünf oder sechs Jahre. Die Farben haben sich in den letzten Jahren sehr geändert. Welche Farben sind noch up to date? Und welche Farben passen Farblich am besten zu den Originalen? Bei den Flugzeugen und Landfahrzeugen weiß ich das. Aber bei den Segelschiffen bin ich mir nicht so sicher. Hier wird ja auch sehr viel mit dem Pinsel gemalt. Die Airbrush wird dort weniger gebraucht.

Was sagt ihr?
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

2

Dienstag, 12. Januar 2016, 07:20

Hallo Peter,

meine Empfehlung wären Farben von Vallejo, Model Air für die Brush und Model Color für den Pinsel.
Gruß, Olaf

Im Bau Zerstörer Mölders 1:100 scratch
Fertig: Hachette U96 1:48, Academy Graf Spee 1:350, VIIc 1:350

3

Dienstag, 12. Januar 2016, 09:39

Zitat

welche Farben passen Farblich am besten zu den Originalen
Das ist eine schwere Frage, jedes Original ist ja wieder anders als das andere. Ich verwende ausschließlich Revell enamel mit Revell Color Mix. Die von mir benötigten Farbtöne mische ich mir oft aufs abenteuerlichste zusammen. Riesensauerei, aber bislang hat's eigentlich immer ganz brauchbar hingehauen. Als Klarlack Revell Aqua verdünnt matt, als "Versiegelung" Tamiya Acryl matt.

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Januar 2016, 10:41

Moin,

@Prien:
Die Modelcolors habe ich fasst alle hier zu liegen. Das Problem mit diesen Farben ist aber, dass sie nicht abriebfest sind. Also muß ich zwischendurch Klarlack benutzen. Oder wie machst du das????

@drake:
Revell gut und schön. Man bekommt sie fasst überall aber von diesen Farben bin ich schon lange weg. Die möchte ich auch nicht mehr benutzen. Und vo allem möchte ich Farben nutzen die man nicht mischen braucht. Ich lese das ihr Teilweise bis zu fünf Jahren an einem Schiff baut. Wie soll ich mir denn wild zusammen gemixte Farben merken... :cracy:

Der dafi hat in seinem Monsterbericht mal was von Citadell Farben erzählt. Ich finde diese Stelle in dem Übersichtlichen Nachschlagewerk aber nicht mehr..... :nixweis:

Und ich habe mal was von Humbrolfarben gelesen. Diese lassen sich mit dem Pinsel und mit der Airbrush auftragen. Hat da jemand Erfahrung gemacht?
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

5

Dienstag, 12. Januar 2016, 10:51

Da ich meist brushe und nur hier und da pinsel, fällt bei mir die Abriebfestigkeit nicht so ins Gewicht und am Ende kommt eh noch ein Vallejo Air Varnisch drüber.
Gruß, Olaf

Im Bau Zerstörer Mölders 1:100 scratch
Fertig: Hachette U96 1:48, Academy Graf Spee 1:350, VIIc 1:350

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Januar 2016, 11:24

Hi Olaf,
Ich mache mit den Vallejos eigentlich nur Figuren und Flugzeug Cockpits.

Hier mal eine nicht fertige Figur. Nicht so genau schauen, da muß noch eine Menge gemacht werden.




Die Vallejos sind schon sehr gute Farben.
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

7

Dienstag, 12. Januar 2016, 11:37

Na, den Herrn erkennt man auch ohne Kopf ;-) Gefällt mir. Wie groß bzw. klein ist die Figur?
Gruß, Olaf

Im Bau Zerstörer Mölders 1:100 scratch
Fertig: Hachette U96 1:48, Academy Graf Spee 1:350, VIIc 1:350

8

Dienstag, 12. Januar 2016, 11:50

Ich benutze die Admiralty Colours von Caldercraft bei historischen Schiffen. Die haben den Vorteil, daß sie in den üblicherweise beim historischen Schiffsmodellbau benötigten Farben bereits fertig vorliegen. Der einzige Nachteil ist, daß manche Farben wie Ocker nicht so toll decken, aber da braucht man dann eben eine Schicht mehr und gut.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. Januar 2016, 12:08

@Olaf:
Die Figur ist 120mm also 1:16 groß.

@Michael:
Sind diese Farben nicht nur für den Holzmodellbau gemacht? Ich habe mir über die Bucht mal eine Flasche zum probieren bestellt. Kann man diese auch durch die Airbrush pusten?
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

10

Dienstag, 12. Januar 2016, 12:53

@Olaf:
Die Figur ist 120mm also 1:16 groß.

@Michael:
Sind diese Farben nicht nur für den Holzmodellbau gemacht? Ich habe mir über die Bucht mal eine Flasche zum probieren bestellt. Kann man diese auch durch die Airbrush pusten?


Wie gesagt, ich benutze sie für historischen Schiffsmodellbau, das heißt für mich Holz. Inwieweit sie auf Metall oder Plastik funktionieren, weiß ich daher nicht. Ich habe diese Farben bisher nur mit dem Pinsel bearbeitet. Den Einsatz in der Airbrush stelle ich mir schwierig vor, sie erscheinen recht grobpigmentiert.


EDIT: Ooooooh, du hast da oben Plastikschiff geschrieben, das habe ich komplett überlesen. Sorry.
Im Bau:

HMS Victory 1:84 (DeAgo) 15,8% | HMS Victory Querschnitt 1:72 (DeAgo) 63% | Schlachtschiff Bismarck 1:200 (Hachette) 15% | Soleil Royal 1:70 (DeAgo) 16,4%
Citroen 2CV 1:8 (DeAgo) 56% | Lamborghini Countach 1:8 (DeAgo) 45%
Panzerkampfwagen VI Tiger 1:16 (Hachette) 8,5% | Grumman F14-D Super Tomcat 1:32 (Hachette) 27,5%
JNR Class D51 1:24 (DeAgo) 64% | Bayerische S 3/6 1:32 (Eaglemoss/OcCre) 20%

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. Januar 2016, 22:47

Moin Michael,

Wie gesagt, ich benutze sie für historischen Schiffsmodellbau, das heißt für mich Holz.


Ich glaube Historischer Modellbau hat nix mit dem zu verbauendem Material zu tun. Denke ich. :whistling:
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

12

Mittwoch, 13. Januar 2016, 08:14

Ich benutze ausschließlich Revell- und Humbrolfarben, die mir ganz ähnlich zu sein scheinen. Ich mische so gut wie nie. Gründe: 1. Ich kann das nicht. 2. Der endgültige Farbton ergibt sich erst durch den Überzug mit Ölfarbe. Die Grundfarbe muss daher viel heller sein als das gewünschte Ergebnis.
Die wichtigste Maßnahme beim Anmalen scheint mir daher der Test zu sein. Ich gehe so weit, ganze Probemodelle in vesrschiedenen Farbvarianten zu lackieren.
Hier so ein Probemodell:



Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. Januar 2016, 10:07

Ahoi Schmidt,

Diese Humbrolfarben, mit was für Mittelchen werden die verdünnt? Die sind doch auch Airbrushfähig, oder?

Vielen Dank für die Mühe. :prost:
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

14

Mittwoch, 13. Januar 2016, 21:01

Warum weg von Revell?
Für mich geht nichts über lösemittelhaltige Farben. Farbstabil, rissbeständig und abriebfest, selbst über 20 Jahre.
Verdünnen und mischen muss man halt, na und? Soviel Farbnuancen wie man braucht, stellt sowieso kein Farbhersteller serienmäßig her.

Zu DDR-Zeiten hab ich Nitro-Farben verwendet. Wir hatten ja nichts ;)
:ahoi: Eisbergfreie Modellbauzeit wünscht Ray

  • »Carrier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 698

Realname: Peter

Wohnort: Dunstkreis Hamburg

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. Januar 2016, 21:07

Moin Ray,

Hast du schonmal andere Farben genutzt als Revell? Solltest du vielleicht mal machen. Du wirst staunen... :prost:
LG,
Peter


Baustelle: USS Arizona BB-39 1/200

Werbung