Sie sind nicht angemeldet.

31

Montag, 9. Juli 2007, 07:09

Hallo zusammen :wink:,

also mir gefällt der neue MAN sehr gut :ok: . Man kann es zwar nicht abstreiten, daß eine gewisse Ähnlichkeit zum Actros da ist, daß war aber beim Vorgängermodell ja auch schon so. Der MAN ist aber nach meiner Erfahrung das zuverlässigere Auto.

Wir haben früher nur Mercedes gefahren (die 1635 - 1735 - 1844), bis der Actros kam :!! . Dann sind wir auf MAN umgestiegen und sind mit diesen sehr zufrieden. Wenn wir den nächsten Anschaffen, dann wieder nur nen MAN und dann schon den TGX. Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden, sonst würde ja nur noch eine Marke rumfahren.

Gruß
Peter

32

Montag, 9. Juli 2007, 14:37

Hallo!

Ich war am Wochenende am Nürburgring auf dem 22. Int. Truck-Grand -Prix. Zwischen den Rennen hat auch der neue TGX V8 ein Paar Runden gedreht...









Also, was ich aus der Entfernung gesehn hab, gefällt mir ganz gut. Wie aber schon von Vielen hier erwähnt, hat MAN ein Mix aus den anderen Fernverkehrs-LKWs gebaut. Wenn man den Actros daneben stellt, ein wenig Scania und Stralis Cube dazugibt kommt man zu dem neuen TGX.
Mal gespannt wie der V8 mit 680 PS ankommt. Wirtschaftlich fahren kann man den wohl kaum (außer Schwertransport oder 60-Tonner) und die Scania-V8-Konkurrenz lässt sich sicher (hoffentlich) nicht so leicht verdrängen...

Naja, mal sehen wenn die ersten neuen MAN in den Speditionen rollen!

Grüße :wink:
Christian

Barmagi

Administrator

Beiträge: 2 080

Realname: Michael Döring

Wohnort: Essen / NRW

  • Nachricht senden

33

Montag, 9. Juli 2007, 15:46

Hey Citaro,

Wow, wir haben schon geglaubt du kommst nie wieder....

Schön das du dich wieder meldest :wink: :wink: :wink:

Schönen Gruß

Barmagi
Schönen Gruß,
Barmagi



34

Montag, 9. Juli 2007, 20:49

Also ich finde das neue Design des TGA nicht so schlecht ! Sieht vorne ein wenig dem Volvo FH ähnlich, aber die Autos von heute gleichen sich immer mehr an, ob PKW oder LKW. Ich sehe bei der Entwicklung von LKW ein ganz anderes Problem und zwar den Frontlenker speziell. Diese Kabinen, in denen der Fahrer von seiner Nasenspitze bis zur Frontscheibe nur etwa 80 cm Platz hat, ist beim einem Frontalaufprall bzw. Offsetcrash immer der Dumme, oft auch der einzige Tote. Ich halte diese Hütten nach wie vor für Todesfallen ! Man muß in Amerika nicht alles toll finden, wahrlich nicht, aber in Punkto LKW - Entwicklung sind die Amis uns viel weiter voraus. Halt STOOOOOPP, nicht was die Technik angeht, aber was das Thema Sicherheit für den Fahrer betrifft. 1,5 m oder noch mehr Technik in Form eines längeren Fahrzeugrahmen, darin ein bulliger Motor mit all seinen Aggregaten usw. , schützen den Fahrer eines solchen Truck beim einem Aufprall mehr, als das bisschen Blech, vielleicht auch nur Plastik und die Frontscheibe bei einem Actros, TGA, Volvo, DAF usw. Ich fahre täglich auf Deutschlands meist befahrener Autobahn der A2, zwischen Bad Oeynhausen, Paderborn und Gütersloh. Und genau hier kracht es ständig. Die Fahrerhäuser der Frontlenker sehen oft aus, als kämen sie gerade aus der Schrottpresse, aber dort kommen sie dann meistens hin. Und der Fahrer ? Entweder hat er's schwer verletzt überlebt oder wurde umgelagert in eine nichtrostende Blechkiste mit Deckel. 40 Tonnen im Nacken und vorne nicht mehr als ein Armaturenbrett aus Plastik und sonst ??? Bin mal gespannt, wann der Gesetzgeber aus seinem Dauerschlaf erwacht und erkennt, daß in Puncto Fahrersicherheit, LKW wie das Scania T - Modell oder auch der Volvo Hauber dem Fahrer mehr Sicherheit bieten. Also, weg mit der Längenbeschränkung was die Gesamtlänge angeht und hin zur Freigabe der Längen bei Zugmaschinen. Die Aufliegerlänge kann ja beibehalten werden. Denn wenn wir über Gigaliner reden, dann dürfte eine Haubenzugmaschine doch wohl kein Thema sein. Aber jeder tote LKW - Fahrer macht Platz für einen neuen Kollegen, die Arbeitslosenzahl muß schließlich runter.

In diesem Sinne, allzeit Gute Fahrt !

Klaus

www.truckin24.de

35

Dienstag, 10. Juli 2007, 21:58

Hallo Klaus,

ja, mit dem Sicherheitsaspekt hast du recht! :) Die größere Knautschzone würde manchem Unfallopfer das Leben retten!
Doch ich glaube kaum, dass sich an der Gesamtlängenbegrenzung was ändert! Wenn ich schon höre: "25 Meter und 60 Tonnen - Achtung, die Monstertrucks kommen" da könnt ich... :!! :bang:
Auf so ein Auto kann man natürlich nicht jeden Fahrer setzen, klar. Aber in der Spedition, mit der ich auf dem Nürburgring war und auch im Urlaub schon einige Touren mitgemacht habe, arbeiten sehr verantwortungsbewusste Fahrer.
Sicher, der GigaLiner kann nur auf festen Strecken eingesetzt werden, die dem Fahrer bekannt sind und auf denen keine Überraschungen inform von einem Kreisel oder so was auftreten. Doch mit dem Gewicht wird sich meiner Meinung bald etwas tun. Viele Niederländer kaufen 3-Achs Zugmaschinen. Entweder wird am Gesamtgewicht in den Niederlanden selbst was geändert (evtl. auch in Deutschland vlt. 50 Tonnen auf mehrere Achsen verteilt) oder die Achslasten werden geringer.

Zurück zu den längeren Zugmaschinen: Auch größere Fahrerhäuser wären dann möglich. Für den internationalen Fernverkehr mit Sicherheit nicht schlecht.
Naja, man wird sehn.... ;)

Grüße :wink:
Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ouerbachemer« (10. Juli 2007, 22:02)


36

Mittwoch, 11. Juli 2007, 14:40

Hallo Christian,

manchmal waren die Amis AUCH IN POSITIVEN DINGEN Vorreiter. Was unseren Bereich angeht, da staune ich immer wieder, daß die starke Lobby der Nutzfahrzeughersteller hier nicht mächtig Druck macht. Denn wie Servicefreundlich ein Hauber ist, daß wissen die Leute von Mercedes, MAN & Co. nicht erst seit dem Scania T - Modell oder vielleicht einem Freightliner FLD 120, dem Mercedes - Ableger in den USA. Wäre ich Eigentümer einer Spedition, bei mir kämen nur Hauber auf den Hof, nicht weil ich eventuell gute und weniger gute Fahrer hätte, nein, allein die Tatsache, daß sich mehr als 50 Millionen Kraftfahrzeuge auf unseren Straßen tummeln, macht es möglich, daß sich irgendwann zwei davon heftig treffen. Für mich bleiben alle Frontlenker, gleich in welcher Ecke der Welt, absolute Todesfallen und müßten von Gesetz her verboten werden.
Habe aber die Hoffnung, daß sich was tut, unsere Nachbarn reagieren ja schon. Diese Thematik wäre etwas womit sich die Eurokraten mal in Brüssel befassen sollten.

Gruß Klaus

www.truckin24.de

37

Mittwoch, 11. Juli 2007, 17:01

vielleicht ein bisschen viel chromgedöns für meinen geschmack... das wird aber wohl eh den top-serien vorbehalten sein. mir gefällt das facelift jedenfalls ziemlich gut - die formensprache an der frontpartie wirkt für mich dynamischer als die ursprungsversion. die vom kühler bis in die frontstosstange durchgezogenen linien wirken auf mich ziemlich harmonisch. die alufelgen an der lenkachse sind auch scharf. der innenraum wirkt auf mich vielleicht ein bisschen unterkühlt - müsste man vielleicht mal live sehen. sorry, der designer geht mit mir durch... :cracy: auf jeden fall bin ich froh, dass das facelift nicht so aussieht wie auf dem ersten geposteten bild!
"Niveau" ist keine Handcreme!

FFMC
Ans modélisme

Werbung